:welcome:
Da ich in meinem Gesamten Umfeld nicht eine Person habe, mit der ich Poker reden kann, wende ich mich nun hier an die Community :f_rolleyes:

Zuerst etwas zu meiner Vorgeschichte:
Ich bin 19 Jahre alt und mache grade mein Abi
Ich habe zu dem Zeitpunkt an dem ich das hier schreibe ca 50$ auf meinem Pokerstars Account. Ich hab vor ca. einem Jahr meinen ersten "offiziellen" Pokeraccount eröffnet, damals 20$ eingezahlt, 20$ Bonus eingesackt, und ein wenig drauflosgespielt. Das war zwar nicht der Anfang meines Pokerlebens, aber einen großen Skill-Unterschied zum Anfang gabs nicht wirklich. Ich spielte erst eigentlich nur 2NL, hatte keine Ahnung von irgendwas, und war durch meinen fishig-tighten Stil ein langsam verlierender Spieler. Der Reiz am Pokern als etwas, auf das man sich anfangs sehr einlassen muss um gut zu werden, war in meinen Augen noch nicht vorhanden. Ich spielte hauptsächlich MMORPGs oder LoL, ab und an einen Shooter, und Pokern nur so nebenbei. Eines Abends, als ich keine Lust auf all diese Games hatte, wollte ich etwas riskieren. Ich hing nicht sehr an meinem Geld auf PS, und so beschloss ich zu gamblen, und mit meiner gesamten BR an einen Tisch zu gehen. Diese betrug ca. 25$, also setzte ich mich an einen 6max NL25 Tisch und zockte drauf los...
Ein massiver Upswing traf mich, und ich taumelte in luftige Höhen. Meine BR am maximalen Punkt betrug round about 200$. :happy:
Mein C All-In Adj. wäre ca 120$ gewesen, aber über sowas machte ich mir damals noch keine Gedanken. :profit:

Das Feuer fürs Pokern hatte mich aber endgültig gepackt, und so beschloss ich, nach und nach Energie und Zeit hineinzustecken, um gut zu werden. Anfangs war ich noch der Meinung, durch einfaches 24/7 grinden würde ich schon besser werden, aber nachdem sich nach Wochen keine Verbesserung feststellen ließ fing ich an, online nach Texten, Videos etc. zu suchen, wurde fündig, und bildete mich. Nach ein paar Monaten intensiven Studierens, Streams gucken und so weiter war ich dann endlich so weit: ich war ein winning Player im Nl2!!

Ich spielte inzwischen 4 Tables NL2 6max Zoom, und hatte über mehr als 10k Hände 20bb+/100. Ich dachte ich hätte nun den Durchblick. :f_rolleyes:
Nach meinem ersten Versuch auf NL5 zu wechseln kam dann aber die Einsicht: Ich hatte inzwischen meine gesamten Entscheidungen im NL2 im Robotermodus mit angewöhnt, und dieser Modus reichte für NL5 einfach nicht. Ich habe immer wieder meine Bankroll auf ca 100$ hochgegrindet im NL2, um dann wieder durch NL5 auf 50 zu droppen. Wenigstens hatte ich inzwischen ein solides BRM, wodurch ich nie Gefahr lief broke zu gehen.

Nun sind wir schon fast im hier und jetzt angekommen: durch tilten, da ich NL5 nicht gepackt hab, einen massiven downswing, den ich hier noch als Graph präsentieren werde, war ich zwischenzeitig auf 15$ unten. Das 4th Anniv. Sunday Storm, für das ich mich per Sattelite qualifiziert hatte, brachte mir jedoch durch einen 9024ten Platz ein plus von 18$, womit wir fast bei meinem momentanen Kontostand von 50$ angekommen sind.
Den Rest habe ich mir durch NL5 erspielt. JA, NL5! Denn ich denke, so langsam habe ich eine profitable Spielweise für mich gefunden. Einen Großteil meines heutigen Pokerkönnens verdanke ich Ryan Fee und seinem online frei zugänglichem Ebook "Ryan Fee's 6 Max NL Strategy Guide", in dem er eigentlich nur viele Basics abdeckt, durch welches ich mir aber endlich Handreading und Ranges verständlich wurden (weiterer Credit and den Streamer "Komododragonjesus", welcher mir auch viel durch seinen Stream geholfen hat).

Dieses Verständnis, in Verbindung mit meinem vor einigen Monaten angeschafften Pokertracker, gibt mir nun die Selbstsicherheit, dass ich sagen kann: ich werde in Zukunft ein winning Player in den Micros sein.
Und wer weiß? Vielleicht bin ich eines Tages ja auch bei den Großen dabei...


PS: Ich werde die Graphen vielleicht später einfügen, falls dieser Blog in irgendeiner Weise auf Interesse stößt ;)
Falls ihr Verbesserungsvorschläge für meinen Blog habt, immer her damit!