Das Konzept der Balanced Bluffing-Range verstehen lernen

    • FlopXXXX
      FlopXXXX
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 15
      Hallo,

      für meine Seite www.DiamantLinks.de habe ich einen neuen Pokerstrategie-Beitrag geschrieben. Dieses Mal geht's um die "Bluffing-Range". Falls du solch eine noch nicht hast, ist dieser Beitrag für dich genau richtig. ;)

      Und los geht's:

      _______________________________________________________________________________________
      Pech gehört zum Pokern wie die Sonne zum Sommer. Wir Pokerspieler haben sogar eine Art eigenes Vokabular entwickelt für die unterschiedlichen Arten, wie uns das Pech begegnet. Da gibt es den Suck-Out und das Setup, den Cooler oder den Bad-Beat, der Gegner ist eine Luckbox, der Pokeranbieter mag uns nicht und alle Russen sind viel zu loose. Nicht ganz so geläufig ist der sogenannte Bluff-Cooler, der uns in folgendem Beitrag beschäftigen wird.

      Ich nutze den Begriff Cooler für Situationen in denen zwei Spieler starke Hände haben mit denen sie bereit sind Einiges in den Pot zu investieren. Also zB. Könige mit denen man preflop in Asse läuft. Für gewöhnlich bin ich meinen Stack dann durch einen Bad-Beat los, nicht etwa weil ich schlecht gespielt hätte. Solange ich damit richtig liege, dass mein Gegner sein Geld auch mit einigen schlechteren Händen als Königen in die Mitte gebracht hätte, dann nenne ich sowas einen Cooler. Etwas genauer könnte man sagen, dass es ein Cooler ist wenn eine Hand aus deiner Value-Range auf eine geringfügig bessere Hand aus der Value-Range des Gegners trifft.

      Ich nenne es einen Bluff-Cooler, wenn eine Hand in deiner Bluffing-Range auf eine Hand der gegnerischen Bluff-Catching-Range trifft. Mit anderen Worten, wenn du eine Hand hast, die sich ausgezeichnet zum Bluffen eignet, dann machst du einen Move der gegen einen großen Teil der gegnerischen Range profitabel ist und er callt dich runter mit einer Hand von der du denkst, dass er sie nie folden würde.

      Da sind wir bei einem wichtigen Punkt: Du solltest für gewöhnlich eine Bluffing-Range haben. Ausser wenn du versuchst einen übertrieben loosen Spieler auszutricksen, solltest du in jeder Situation wo du üblicherweise mit einer guten Hand für Value betten würdest, auch in der Lage sein zu bluffen oder zu semi-bluffen.

      Ein Bluff-Cooler führt nun dazu, dass wir die gespielte Hand überdenken und eventuell zu dem Schluss kommen, dass es falsch war zu bluffen. Im Gegensatz zum ersten Beispiel oben ( KK läuft in AA ), wo wir auch nach der Hand noch sicher sind, dass unser Spiel richtig war.

      Wenn unsere ursprüngliche Annahme richtig war (dass ein Bluff an dieser Stelle langfristig profitabel ist), dann könnte dieser Gedanke genauso irrational sein, wie die Entscheidung KK beim nächsten Mal zu folden. Das Konzept der Bluffing-Range und eines Bluff-Coolers zu verstehen, hilft dir also festzustellen ob der Bluff eine Fehlentscheidung war oder ob du schlicht Pech hattest in eine der besten Hände zu laufen, die dein Gegner haben konnte!

      Ein Beispiel:

      Du spielst ein Holdem-Turnier bei Blinds 50/100, bekommst in mittlerer Position Ah Qs gedealt und raist auf 250. Alle folden, lediglich der BB callt. Nach deinem Raise hast du noch einen Stack von 1500 und dein Gegner covert dich.

      Der Flop kommt 6h 8c Jh. Dein Gegner checkt, du machst eine Cbet von 350 in einen Pot von 550 und dein Gegner callt. Ohne weitere Informationen kannst du die Range deines Gegners kaum einschränken. Er könnte ein Set oder irgendein Paar geflopt haben, auch könnte er einen Flushdraw halten oder einen OESD mit T9 oder 97......

      _______________________________________________________________________________________

      Das war nur der erste Teil des Beitrags!

      Wie es weiter geht erfährst du auf meiner Seite. Hier der Link zum vollständigen Beitrag:
      http://www.diamantlinks.de/poker-strategie/balanced-bluffing-range

      Ich freue mich auf Eure Meinung und wenn's euch gefällt... der Like-Button ist auf meiner Seite oben-rechts.

      Gruß Christian
  • 5 Antworten
    • hanni0
      hanni0
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2013 Beiträge: 764
      Wir können kein KhKx auf der Hand halten da Kh schon auf dem Turn liegt. Wenn doch musst du genau hinschreiben das sich die Turnkarte ändert zum Beispiel in eine 3h. Liegt aber ein anderer K laut deines Textes da hält Hero nur noch Top Set. (Es gibt keine 2 Kh im Kartendeck)
    • FlopXXXX
      FlopXXXX
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 15
      Hallo Hanni,

      DANKE für den Hinweis!!

      Ich hab's auch schon geändert und zusätzlich die Karten durch entsprechende Bilder ersetzt, damit es einfacher zu verstehen ist.

      Wie hat dir der Beitrag ansonsten gefallen?

      Gruß Christian.
    • hanni0
      hanni0
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2013 Beiträge: 764
      Hi,

      der Beitrag sonst hat mir gut gefallen. Nix neues, aber altes gut und verständlich für Neueinsteiger geschrieben!
    • FlopXXXX
      FlopXXXX
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 15
      Danke fürs Lob Hanni! =)

      Was wirklich Neues in dem Bereich zu schreiben ist auch schwierig. Schliesslich gibt's reichlich Seiten zu dem Thema und genug Leute die mehr Fachwissen haben als ich. Ich poker halt gerne und bastel gerne an Webseiten rum, also verbinde ich das und da kommt dann meine Seite dabei raus. Dann schreib ich hier bissl was ins Forum um zu gucken, wie euch die Seite gefällt und um Verbesserungsvorschläge zu bekommen.

      Gruß Christian
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      so penetrante werbung haben wir hier nicht so gern.