Gameplancoaching für Fortgeschrittene (Gold)

    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132


      Coaching Informationen:

      Name: Gameplancoaching für Fortgeschrittene
      Coach: Samy89
      Zeiten: jeweils Donnerstag 21:15 Uhr - 22:45 Uhr
      Status: ersten beiden Coachings Silber, danach Gold
      Zielgruppe: Alle Pokerstrategen NL 25 - NL 200+

      Motivation
      Der Kurs wird in drei Unterkategorien aufgeteilt - Einsteiger/Fortgeschritten/"Deep".
      Dies soll dazu dienen,um die Zielgruppe entsprechend definieren zu können.
      Im ersten Teil wird es eine kurze Einführung über den Begriff,Notwendigkeit,Elastizität und Rahmenbedingungen zur
      Erstellung des Gameplans geben. Desweiteren werden wir die ersten Schritte unseres Gameplans erstellen.
      Im zweiten Teil erwartet Euch primär der konstruktive Aufbau von Ranges bzg. diversen Boardstrukturen (Clusterung) und
      typischen Situationen.
      Im dritten Teil werden wir vorallem die dünnen Spots anschauen,in denen der Übergang zwischen verschiedenen Aktionen verschleiert.
      Damit sind vorallem die x/r, Raise to Cbet und Float-Spots von Interesse.

      Da wir vorallem im zweiten und dritten Teil mit dem Programm CREV arbeiten,empfehle ich Euch die Videoreihe von Tackleberry dazu:
      Klick


      Einzeltermine im Spoiler:
      Ab Silber
      Teil 1.1: 04.06
      Teil 1.2: 11.06


      Ab Gold:
      Teil 2.1: 18.06
      Teil 2.2: 25.06

      Ab Gold:
      Teil 3.1: 02.07
      Teil 3.2: 09.07


      Link zum Podcast als Video Teil 1.1: Teil 1
      Link zum Podcast als Video Teil 1.2: Teil 2
      Link zum Podcast als Video Teil 2.1: Teil 3
      Link zum Podcast als Video Teil 2.2: Teil 4
      Link zum Podcast als Video Teil 3.1: Teil 5
      Link zum Podcast als Video Teil 3.2: Teil 6



      Zielgruppe: Bis Nl100






      Gameplan - Basic (* = Mit CREV)
      1 Kurs: (Grundrahmen)
      - Vorstellung zum Gameplan erläutern
      - Notwendige Bedingungen um einen GP konstruktiv erstellen zu können(Anlenung an die Videoserie "Yin und Yang" + 1-2 Beispiele
      - Die Kehrseite - Der Exploit (bei Zeitknappheit wird dies in 2 Kurs eingebaut)
      - Wohin führt der Weg,warum und wann ist Gameplan <> Exploit

      2 Kurs:
      - Kurze Widerholung (< 15 Min)
      -* Die ersten Schritte: Or,Call-Open-Ranges definieren
      - Elastizität der Ranges durch Tischdynamik definieren und mit einbringen
      - *3Bet Ranges,Call to 3Bet Ranges im Blindbattle


      Gameplan - Fortgeschritten
      1 Kurs:
      - Kurze Wiederholung ( < 20 Min)
      - Der Blockereffekt
      - 4Bet Range durch GTO Approximation,Blockerwertigkeit etc.
      - Der Postflop: Hin zum elastischen EV,weg vom statischen

      2 Kurs:
      - Kurze Wiederholung ( < 15 Min)
      - Weg vom Combozählen,hin zur Intervallbildung bzg. Handstärken
      -* Die Barrelingfrequenz + Beispiele
      -* Die Callfrequenzen + Beispiele

      Gameplan - Deep
      Kurs 1:
      - Kurze Wiederholung (< 15 Min)
      - Der Longterm EV ( Nur kurze Erläutern aufgrund der nächsten Themen, < 10 Min)
      - * c/r-Ranges vs Steals + Beispiele
      - * Raise to CB vs tighte/loose Ranges + Beispiele
      -* Der Float

      Kurs 2:
      - Kurze Wiederholung ( < 15 Min)
      -* Barrelingfrequenz im 3Betpot als Agg. + Beispiele
      -* Callfrequenzen ****
      -* Der Resteal/Call vs 4Bet-Spot OOP
  • 69 Antworten
    • Spiike
      Spiike
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 10.07.2014 Beiträge: 1.934
      Viel Spaß mit dem Coaching!
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      Heyho,

      Zum Exploit aus dem Coaching:

      - Exploiten - aber nachhaltig !
      - Ein Exploit sollte stets starke Argumente haben,denn mit zunehmender Toleranz der Exploitargumente,werden wir selber zunehmend exploitbar,was widerrum unseren longterm EV stark reduzieren kann !

      Schlussfolgerung: Shortterm +EV führt oft zu longterm -EV

      Quiz(1p. pro richtige Antwort)
      Häufigsten Fehler beim Exploiten:


      - Varianz bzw. Samplesize wird nicht beachtet
      - Anzahl der Abhängigkeiten wird nicht beachtet
      - Der angezeigte Wert ist statistisch,nicht individuell !
      - Man macht sich keine Gedanken über sein longterm Image


      RICHTLINIEN nach 92% KONFIDENZINTERVALL

      Richtlinien um sie in der Praxis profitabel nutzen zu können:

      0 Abh: 170 Hände (Or)
      1 Abh: 300 Hände (3Bet)
      2 Abh: 500 Hände (Fold-to-3Bet)
      3 Abh: 900 Hände ( Fold-to-Cb Flop)
      4 Abh: 2200 Hände (Fold-to-Raise after CB Flop)
      5 Abh: 3450 Hände
      7 Abh: 8500+ Hände

      Ich würde mich sehr über Feedback freuen, kopiert dafür einfach folgende Maske:
      code:
      Bitte bewerte die Aussagen in Schulnoten von 1 - 6. 
      1 ist "sehr gut / stimme voll zu", 6 ist "Alter, was ein scheiß"
      
      1. Ich habe die vermittelten Konzepte verstanden: [1-6]
      2. Ich habe keine logischen Fehler im Coaching entdeckt: [1-6]
      3. Das Tempo des Coachings war [1-6]
      4. Es gab eine logische Reihenfolge [1-6]
      5. Das Coaching war nicht langweilig [1-6]
      6. Das Coaching war seriös abgehalten [1-6]
      
      sonstige Anmerkungen: 
      -
      -
      -
      
    • EpicFail86
      EpicFail86
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2010 Beiträge: 718
      Superinteressante Themen und generell sehr schön, dass es wieder ein Coaching für Fortgeschrittene gibt aber bitte halte dich nicht immer ewig mit Teilnehmerfragen a la "Warum 3bette ich AQ nicht als Bluff" auf, das war auch die Schwäche in deiner letzten Coachingserie, vorallem weil durch die ewigen Diskussionen von solch simplen Anfängerfragen geplanter fortgeschrittener Content auf der Strecke geblieben ist.
      Ansonsten finde ich deine Coachings sehr ansprechend!
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      Dank dir für das Feedback.
      Da haste wohl Recht, werde das ab dem nächsten Coaching ma
      berücksichtigen,danke aufjedenfall :)
    • MisterB
      MisterB
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 837
      Frage mich eh warum man als MTT-Spieler so in einem CG-Coaching rumtrollen muss, wenn es kein Getrolle war, noch schlimmer...

      Mir hat es auch ganz gut gefallen, mir gefällt die Struktur, ich finde Du machst es gut interaktiv und bist didaktisch wenn Dich nicht gerade ein gewisser MTTler trollt ziemlich on point, dass man Dir leicht folgen kann in Deiner Logik.

      Werde mich nächsten Donnerstag blicken lassen, gibt es schon einen Replayer vom Coaching? Hing die ersten 15 Minuten am Telefon und würde gerne nochmal reinschauen. Muss mich wohl bis zum Video-Release gedulden mhm?

      Ich nehme an die Termine im Spoiler für Teil 3.1 und 3.2 sind Anfang Juli? Würde ja sonst keinen Sinn machen (wohl doppel typo?sind angeblich sonst schon gewesen)
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      Danke,schön zu hören :)
      Hab das Video direkt am Abend hochgeladen,liegt nun nicht mehr in meiner Kraft.
      Schätze aber,dass es die nächsten 2-3 Tage hochgeladen wird. Werde hier einen Comment hinterlassen
      und es oben im Eingangspost dann verlinken.
      Jo Termine sind für Juli,ist nu korrigiert,danke für den Hinweis digger
    • zygna
      zygna
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2010 Beiträge: 5.859
      kannst du vll nochmal erklären wieso man aqo nicht bluff3betten soll, nicht so ganz verstanden :(

      Ansonsten bester Mann = bestes Coaching.
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 451
      Wie lautet die Rechnung für den Wert "1 Abh: 300 Hände (3Bet)"? Link zur verwendeten Formel? - Danke.
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      danke^^
      zynga: Die ursprüngliche Frage war ja glaube,dass ein Spieler sagte,dass er AK lieber flattet um seine callingrange stark zu halten und AQ dafür 3bettet.
      AQ: Spielst du sie default 3bet,so hast du zwar gut FE + EQ vs. seine Callingrange,vs seine 4Betrange ists dann aber ugly,egal ob du callst oder foldest.
      Grund ist,dass wenn Q/A auf dem Board kommt,es halt reingeht,anonsten wird deine Folding-Range zu groß und du wirst exploitbar. Seine Callingrange
      ist dabei relativ wenig Ax lastig,wobei er verhältnismäßig eher AK hier callt,als weakere Hände als AQ. Da du AQ selber blockst,ist die WKT. zusätzlich größer vs AK zu laufen.
      Mit AK hast du die selben Vorteile noch stärker ausgeprägt,dafür verschwinden aber die Nachteile. Zusätzlich erzeugst du einen größeren EV vs. seine Callingrange,da AQ nun häufiger in seiner Callingrange ist,als AK.

      Schlussfolgerung: Wenn du AQ 3bettest,dann natürlich auch AK.
      Ich bevorzuge AQ default solang zu flatten,bis mir eine andere Line keine Probs. verursachen kann durch die Line das Gegners(Sprichwort 3Bet vs. tighte Ranges und unbekannter 4bet Range.

      maxwi: Haben die Herleitung in einem Thread mit mehreren Personen gemacht,hier der Link dazu:

      3bet Fold und seine Varianz

      sauce123 hat dazu auch noch ein gutes Video rausgebracht,war aber auf einer anderen Plattform.
    • Beitrag gelöscht

    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      *Video ist oben
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      Gameplan Teil 2
      Zusammenfassung:

      3.1 3BetRanges und Call-to-3Bet in später Position
      - Vorallem in den späten Positionen sollten wir damit vertraut sein, wie wir unsere
      Ranges zu spielen haben,weil
      A: wir hier am häufigsten spielen
      B: die größten Ranges aufeinandertreffen,dass das Potential für Fehler vergrößert -> starke Auswirkung auf die Winrate

      3.2.1 Der Call vs Resteal: (Differenzierung im nächsten Teil am BB dann !)
      Bevor wir eine quantitative Callingrange erstellen können,müssen wir
      zuerst wissen,wie groß die gegnerische 3Bet-Range ist,um darauf dann aufbauen zu können.
      Hierbei ist das typische Problem,dass die Abweichung der jeweiligen 3Bet-Range relativ groß ist,weswegen wir hier eine Clusterung einführen:
      Wir werden für jeden Spot jeweils 3 Callingranges definieren:
      vs. tighten Spieler (ca. 5%), semi-aggressiv (ca. 11%) und aggressiv (ca. 18%).
      Liegt der Wert am Tisch zwischen zwei definierten Ranges,so wird es uns schnell nicht
      schwer fallen,die Callingrange intuitiv anpassen zu können:

      4.2 Die 5Bet-Bluffrange:

      Hier interessiert uns die Frage: Ab wann erzeugen wir hier einen +EV-Spot,sodass wir langfristig mit dem Konzept Gewinn erzeugen können und nicht exploitet werden ?


      EV(call) = 108bb*0,29 - (92bb*0,71) = -34bb
      EV(ALL ) = 28bb*x - 34bb(1-x) = 0

      -> 28x -34 +34x = 0 -> 62x = 34 -> 0,54 = 54%

      50*x = 6 -> 0,12 = 12%

      Danke für das coole Coaching,bis nächste Woche hoffentlich !

      Und der übliche Salat:
      code:
      Bitte bewerte die Aussagen in Schulnoten von 1 - 6. 
      1 ist "sehr gut / stimme voll zu", 6 ist "Alter, was ein scheiß"
      
      1. Ich habe die vermittelten Konzepte verstanden: [1-6]
      2. Ich habe keine logischen Fehler im Coaching entdeckt: [1-6]
      3. Das Tempo des Coachings war [1-6]
      4. Es gab eine logische Reihenfolge [1-6]
      5. Das Coaching war nicht langweilig [1-6]
      6. Das Coaching war seriös abgehalten [1-6]
      
      sonstige Anmerkungen: 
      -
      -
      -
      
    • Talisker74
      Talisker74
      Platin
      Dabei seit: 17.08.2009 Beiträge: 1.032
      @ Samy89
      Habe das Video vom 2ten Teil leider noch nicht komplett gesehen. Irgendwie lädt bei mir nur die 1ste Stunde...
      Ich habe da mal eine allgemeine Frage.
      Ich spiele aktuell NL 0,05 und NL 0,10 -> macht es auf diesen Limits überhaupt Sinn eine Bluffing Range zu haben? (SB Defending Range)
      Ich spiele hier nur einen value-Part und fahre da sehr gut mit, gerade 4bet nur mit JJ+ und AK
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      Heyho Talisker74,
      Dein Gedanke ist schon gut,denn auf solchen Limits sollte deine Range generell tighter sein,da die von den Gegner es ja auch sind.
      Du passt sie also in dem Sinne an,dass du ggü. aggression viel valuelastigere Ranges erzeugst und Postflop näherungsweise gegen Fit-or-Fold gehst,
      da ich stark vermute,dass sie ihre Hände nur bei Hit/Draw weiterspielen.

      Hoffe konnte es so beantworten
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      Gameplan zu A72r BU vs BB
    • Talisker74
      Talisker74
      Platin
      Dabei seit: 17.08.2009 Beiträge: 1.032
      Original von Samy89
      Gameplan zu A72r BU vs BB
      Was ist das denn für ein Format? Kannst Du das irgendwie anders speichern? (PDF, JPEG...)
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      War das Format für CREV. Hier nochmal als Bild:

    • MisterB
      MisterB
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 837
      Danke fürs uppen des Trees! :f_drink:

      Hast Du etwas wegen Status-Senkung des angesprochenen Videos erreichen können?

      Bis nächsten Donnerstag!
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      Jo hab gefragt,wird aber leider nicht erlaubt.
      sry digger