700 EUR Strom Nachzahlung

  • 39 Antworten
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.299
      Ich fürchte ja nicht, aber weisst Du denn noch welchen Zählerstand Du beim Auszug gemeldet hast?
      Dann würde Ich mal beim Stromanbieter nachfragen, auf welchem Zählerendstand die Schlussabrechnung beruht.
    • HubertusPotz
      HubertusPotz
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 6.075
      Ne, türlich nicht. Denkt man ja nicht, dass die Karte (angeblich) nicht ankommt. Kann eigentlich ummöglich sein, dass das ganze 4mal passiert sein soll und dass auch 4mal kein Hinweis vom Anbieter kommt, dass sie noch auf den Ablesestand warten.
    • jojo1983
      jojo1983
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 2.299
      scam... 4 mal karte nicht angekommen, ja ne ist klar. wenn die karte beim ersten mal nicht ankam, wieso hat sich dann keiner gemeldet?
      hast also jedes jahr nichts nachgezahlt und nichts zurückbekommen? hast du dich da nicht ein wenig gewundert?
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.299
      Kam die Forderung vom Stromanbieter oder vom Vermieter mit der Betriebskostenabrechnung?

      Also wenn Du kein Übergabeprotokoll hast hat der Vermieter ja auch keins. Wenn er Geld will muss dann doch er beweisen, wie der Betrag zusammenkommt. Da kann er ja nicht mit einem im April abgelesenen Zählerstand kommen. Würde Ich zumindest denken, aber man weiss ja nie.....

      Und falls vom Stromanbieter: würde Ich dort mitteilen, dass Du im Sept. ausgezogen bist und nur den bis dahin verbrauchten Strom bezahlen musst.
    • HubertusPotz
      HubertusPotz
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 6.075
      Naja fehlende Rück/Nachzahlungen fallen (zumindest mir) ja nicht so auf. Auffallen tut es ja eher wenn was nachgezahlt werden soll oder zurück gezahlt wird.
    • HubertusPotz
      HubertusPotz
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 6.075
      Original von RubnikKam die Forderung vom Stromanbieter oder vom Vermieter mit der Betriebskostenabrechnung?

      Also wenn Du kein Übergabeprotokoll hast hat der Vermieter ja auch keins. Wenn er Geld will muss dann doch er beweisen, wie der Betrag zusammenkommt. Da kann er ja nicht mit einem im April abgelesenen Zählerstand kommen. Würde Ich zumindest denken, aber man weiss ja nie.....

      Und falls vom Stromanbieter: würde Ich dort mitteilen, dass Du im Sept. ausgezogen bist und nur den bis dahin verbrauchten Strom bezahlen musst.
      Die Rechnung kam vom Stromanbieter. Diesem hatten wir bereits im September mitgeteilt, dass wir ausgezogen sind und ihm zeitgleich den Zählerstand per Karte - die angeblich nicht angekommen ist - mitgeteilt. Daraufhin kam auch eine Abschlussrechnung, die wie sie heute sagen, auch nur geschätzt war, weil ja keine Karte gekommen sei.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.299
      Dann sollte doch in der jetzigen Rechnung der Zählerstand von Sept 2014 stehen. Wenn es der 2015 April ist würde Ich sie an den Vermieter verweisen. Über den letzten Zeitraum hattest Du doch gar keinen Vertrag mit denen.
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.292
      habe die gleiche erfahrung gemacht. allerdings wegen faulheit meinerseits. habe nie den ablesemann hereingelassen und auch nie eine karte ausgefüllt; dann darf der stromanbieter den verbrauch schätzen. in deinem falle, darf er das auch, steht ja im artikel selbst, da du keine karten ausgefüllt hast :coolface: beweisen kannst du das sicher nicht mehr. ich musste 800€ für 4 Jahre nachzahlen. das hauptproblem ist dein fehlendes übergabeprotokoll, falls du die kosten anfechten willst. ich sehe aber überhaupt keine chance für dich. eventuell kannst du 1 jahr streitig machen, da jahresendabrechnungen nach 3 jahren verjäht sind. ob das nun in deinem fall zutrifft, weiß ich nicht. allerdings gibt es, glaube ich, auch keine detaillierte aufstellung seitens der stromfirma, wann du wieviel verbraucht hast.
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      Klingt in der Tat recht dubios. Habt ihr die Ablesekarte denn frankiert? ^^
      Wie heißt der Stromanbieter?

      Original von jojo1983
      wenn die karte beim ersten mal nicht ankam, wieso hat sich dann keiner gemeldet?
      Wieso sollte sich da jemand melden? Wenn kein Zählerstand eingeht, schätzen sie eben anhand von Vergleichswerten. Erfahrungsgemäß schätzen sie im Regelfall sogar etwas zu hoch (Sicherheitszuschlag).

      Du hast natürlich zwei riesen Fehler gemacht:
      1. Kein Übergabeprotokoll (wtf, das sollte standard sein)
      2. Nie die Rechnungen mit den von dir aufgeschriebenen Zählerständen verglichen.


      Original von Rubnik
      Dann sollte doch in der jetzigen Rechnung der Zählerstand von Sept 2014 stehen.
      Woher soll der Stromanbieter denn wissen wie der Zählerstand vom Sept 2014 ist, wenn er keine Karte bekommen hat (angeblich)?
    • jojo1983
      jojo1983
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 2.299
      Original von cHaiNSawMasSacRe
      Klingt in der Tat recht dubios. Habt ihr die Ablesekarte denn frankiert? ^^
      Wie heißt der Stromanbieter?

      Original von jojo1983
      wenn die karte beim ersten mal nicht ankam, wieso hat sich dann keiner gemeldet?
      Wieso sollte sich da jemand melden? Wenn kein Zählerstand eingeht, schätzen sie eben anhand von Vergleichswerten. Erfahrungsgemäß schätzen sie im Regelfall sogar etwas zu hoch (Sicherheitszuschlag).

      Du hast natürlich zwei riesen Fehler gemacht:
      1. Kein Übergabeprotokoll (wtf, das sollte standard sein)
      2. Nie die Rechnungen mit den von dir aufgeschriebenen Zählerständen verglichen.
      wie du schon sagst.... sie schätzen es eher zu hoch... er zahlt nach... der stromanbieter meldet sich, wenn was nachgezahlt werden muss ( also in 98% der fälle)
    • HubertusPotz
      HubertusPotz
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 6.075
      Stromanbieter ist "E wie einfach". :yaoming:
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.292
      hast du dich beim auszug nicht abgemeldet beim stromanbieter? falls nein, hast du die arschkarte.
      falls ja, haben sie den zählerstand vom auszugstermin, denn den musstest du mitteilen.
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      Original von jojo1983
      wie du schon sagst.... sie schätzen es eher zu hoch... er zahlt nach... der stromanbieter meldet sich, wenn was nachgezahlt werden muss ( also in 98% der fälle)
      Wat? Da meldet sich doch niemand lol
      Er kriegt wahrscheinlich einfach 1x im Jahr ne Rechnung. Darin steht:
      1. Zählerstand Vorjahr
      2. Zählerstand laufendes Jahr real/geschätzt
      Differenz x Strompreis + Grundgebühr = Verbrauchskosten
      Abzüglich Vorauszahlung = Guthaben/Nachzahlung
      Nachzahlung wird per LS eingezogen, Guthaben überwiesen.
      Alles automatisch natürlich. Bei Nachzahlung wird meist der Abschlag erhöht, sodass ab dem nächsten Monat x Euro mehr eingezogen werden.

      Oder dachtest du da sitzt einer beim Stromanbieter und schreibt jedem noch ein schönes Briefchen?
    • HubertusPotz
      HubertusPotz
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 6.075
      Original von BrEaKdOwNpG
      hast du dich beim auszug nicht abgemeldet beim stromanbieter? falls nein, hast du die arschkarte.
      falls ja, haben sie den zählerstand vom auszugstermin, denn den musstest du mitteilen.
      Doch, s.o.

      Die Rechnung kam vom Stromanbieter. Diesem hatten wir bereits im September mitgeteilt, dass wir ausgezogen sind und ihm zeitgleich den Zählerstand per Karte - die angeblich nicht angekommen ist - mitgeteilt. Daraufhin kam auch eine Abschlussrechnung, die wie sie heute sagen, auch nur geschätzt war, weil ja keine Karte gekommen sei.
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      Original von HubertusPotz
      Stromanbieter ist "E wie einfach". :yaoming:
      Komisch, also nicht irgend ne Wurstbude. Wie sehen denn dort die Kärtchen aus? Muss man die selbst frankieren?
      Und wieso nicht per email (= Nachweis) :why:
    • BIhben
      BIhben
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 609
      Original von jojo1983
      wenn die karte beim ersten mal nicht ankam, wieso hat sich dann keiner gemeldet?
      Wieso sollte sich da jemand melden? Wenn kein Zählerstand eingeht, schätzen sie eben anhand von Vergleichswerten. Erfahrungsgemäß schätzen sie im Regelfall sogar etwas zu hoch (Sicherheitszuschlag).
      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sehr wohl eine Erinnerung diesbezüglich vom Stromanbieter zugeschickt bekommt. Gerade mit dem Hinweis, dass ansonsten geschätzt wird.

      Des Weitern stelle ich mir aber eher die Frage, warum man nicht bereits beim Erhalt der 1. Jahresschlussabrechnung stutzig wird? :f_cool: Diese Abrechnung habt ihr sicherlich erhalten - auch mit geschätzten Zahlen!

      Da warte ich doch nicht 4 Jahre und wundere im Grunde auch nie, warum ich NIE (innerhalb der 4 Jahren) eine Jahresabschlussrechnung erhalte, obwohl ich die Zählerstandskarten immer verschickt habe?!
    • jojo1983
      jojo1983
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 2.299
      genau das was der über mir sagt, sage ich doch die ganze zeit :ayfkm:
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      Original von BIhben
      Des Weitern stelle ich mir aber eher die Frage, warum man nicht bereits beim Erhalt der 1. Jahresschlussabrechnung stutzig wird? :f_cool:

      Diese Abrechnung habt ihr sicherlich erhalten. Da warte ich doch nicht 4 Jahre und wundere mich nicht, warum NIE (innerhalb der 4 Jahren) eine Jahresabschlussrechnung erhalte.
      Er wird eine Abrechnung erhalten haben. Da aber jedes mal ein Guthaben war hat er sich nur kurz gefreut und gedacht "prima, muss ich nix machen :f_thumbsup: " und den Brief abgelegt. Leider ohne die abgerechneten Zählerstände zu überprüfen.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.299
      Bei geschätzten Abschlägen UND geschätzten Zählerständen kommt nach meiner Logik die Jahresabrechnung auf +/-0.
    • 1
    • 2