Radunfall - Sachschaden

    • hulk92
      hulk92
      Einsteiger
      Dabei seit: 12.02.2013 Beiträge: 303
      Hey Leute,

      mir ist gestern ein 11 jähriger Junge der ebenfalls mit dem Rad unterwegs war ins Rad gefahren.

      Sein Fahrrad ist am Vorderrad und am Sattel beschädigt, ihm geht es bis auf zwei Schürfwunden gut. Mir ist nichts passiert und mein Rad ist soweit auch in Ordnung.

      Ich habe ihn, nachdem ich gefragt hab ob es ihm gut geht, mit meinem Handy seine Eltern anrufen lassen und dann zusammen mit ihm auf seinen Vater gewartet. Der Vater war eigentlich soweit ziemlich freundlich.

      Der Junge kam aus einer "Einfahrt" weshalb ich eigentlich denke dass er "schuldig" ist. Polizei haben wir keine hinzugeholt.

      Wie machen wir das am besten mit dem Schaden an seinem Rad? Meine Haftpflicht würde nur zahlen wenn ich schuldig bin oder? Soll ich mir die Reperaturkosten mit denen teilen? Ich weiß gerade nicht wirklich was ich weiter machen soll. Ich denke ich habe mich nach dem Unfall korrekt verhalten und eigentlich will ich auch nur kein Arschloch sein.
  • 35 Antworten
    • FischFutterP
      FischFutterP
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2011 Beiträge: 5.995
      Standart line sollte trotzdem sein die Polizei zu kontaktieren.
      Wenn er schuld ist trägt er selber die kosten für seinen eigenen Schaden Haftpflicht greift nur für den Schaden für den anderen so weit ich weiß.
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      sehe keinen Grund, dass du was zahlst. Kinder bauen manchmal scheiße, das liegt in der Natur der Sache. Verursachen Kinder Schaden, sind die Eltern in der Pflicht. Dich geht das nix an. Sei froh, dass deinem Bike nichts passiert ist, sonst hättest du den Spaß, den Schaden zu regulieren.
    • FischFutterP
      FischFutterP
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2011 Beiträge: 5.995
      Warum sollte er den Schaden zahlen wenn das drecks Kind ihm ins Fahrrad fährt?
      Da muss auch die Familie von dem Kind aufkommen bzw vermutlich die Haftpflicht
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      äh, ja. und jetzt? hab ich doch geschrieben.
      er muss aber immer noch die kohlen eintreiben, oder glaubst du, die überweisen sich von selbst?
      Man weiß nie, an wen man gerät. Es gibt genügend Leute, die sich querstellen. Das bedeutet dann, eintreiben und regulieren.
    • hulk92
      hulk92
      Einsteiger
      Dabei seit: 12.02.2013 Beiträge: 303
      Eintreiben muss ich ja nichts wie gesagt bei mir ist alles cool.

      mir tut das Kind nur leid und der Vater war echt cool.

      Ich weiß nur nicht ob ich denen irgendwas zahlen soll oder ob ich meine Haftpflicht für deren schaden aufkommen lassen soll?!?
    • Valain
      Valain
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 3.279
      Warum willst du denn für andere zahlen, wenn die die Schuld haben?:ayfkm:

      Wenn dir jemand ins Auto kracht, willst du doch auch net für das andere Auto aufkommen.
    • FidiFlush
      FidiFlush
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 4.122
      Original von cherubium
      sehe keinen Grund, dass du was zahlst. Kinder bauen manchmal scheiße, das liegt in der Natur der Sache. Verursachen Kinder Schaden, sind die Eltern in der Pflicht. Dich geht das nix an. Sei froh, dass deinem Bike nichts passiert ist, sonst hättest du den Spaß, den Schaden zu regulieren.
      Unsinn.
      "Eltern haften für ihre Kinder" ist eines der größten Rechtsirrtümer.
      Die Eltern haften nur wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzen und nicht einfach generell für ihre Kinder, so wie du das darstellst.
    • scrappyyyy
      scrappyyyy
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2011 Beiträge: 9.270
      Original von FidiFlush
      Original von cherubium
      sehe keinen Grund, dass du was zahlst. Kinder bauen manchmal scheiße, das liegt in der Natur der Sache. Verursachen Kinder Schaden, sind die Eltern in der Pflicht. Dich geht das nix an. Sei froh, dass deinem Bike nichts passiert ist, sonst hättest du den Spaß, den Schaden zu regulieren.
      Unsinn.
      "Eltern haften für ihre Kinder" ist eines der größten Rechtsirrtümer.
      Die Eltern haften nur wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzen und nicht einfach generell für ihre Kinder, so wie du das darstellst.
      Müssen Eltern als Vormund nicht dennoch für den Schaden der kleinen aufkommen? idR ist das ja durch die elterliche Haftpflicht gedeckt.
    • IgorFloxny
      IgorFloxny
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 195
      war als kind selbst mal in der gleichen situation. bin einem völlig nichtsahnenden autofahrer als 7-jähriger knirps vors auto gelaufen. er hatte null schuld. trotzdem hat er mir (mir ist bis auf ne beule auch nichts passiert, schaden gabs auch keinen) am nächsten tag ein kleines modellauto geschenkt. hab ich bis heute nicht vergessen..

      nutline also:

      kleines geschenk für den jungen kaufen, der hat bestimmt noch nen mega schrecken
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      damit der junge dann ne positvie assozitation mit unfällen hat und zukunft immer, wenn er nen neues spielzeug will, in nem anderes fahrrad fährt ? :D
    • cyber1337
      cyber1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 6.876
      Man kann auch einfach immer nur das Schlechte sehen...
    • FidiFlush
      FidiFlush
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 4.122
      Original von scrappyyyy
      Original von FidiFlush
      Original von cherubium
      sehe keinen Grund, dass du was zahlst. Kinder bauen manchmal scheiße, das liegt in der Natur der Sache. Verursachen Kinder Schaden, sind die Eltern in der Pflicht. Dich geht das nix an. Sei froh, dass deinem Bike nichts passiert ist, sonst hättest du den Spaß, den Schaden zu regulieren.
      Unsinn.
      "Eltern haften für ihre Kinder" ist eines der größten Rechtsirrtümer.
      Die Eltern haften nur wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzen und nicht einfach generell für ihre Kinder, so wie du das darstellst.
      Müssen Eltern als Vormund nicht dennoch für den Schaden der kleinen aufkommen? idR ist das ja durch die elterliche Haftpflicht gedeckt.
      Nein. Kinder sind nicht deliktfähig bzw. nur bedingt je nach Alter und Vorgeschichte.
      Wenn die Eltern nachweisen können, ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen zu sein, bleibt der Geschädigte
      auf seinen Kosten sitzen. Die Haftpflicht würde sich bedanken, die ist doch kein Freibrief.
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.082
      :f_thumbsup: :f_thumbsup: :f_thumbsup:

      cool, dass du dir solche gedanken machst!! nicht jeder hat halt die einstellung "mir is nix passiert, ich war unschuldig - rest wayne". finde den vorschlag mit nem kleinen geschenk sehr sehr gut!
    • r4lphlol
      r4lphlol
      Global
      Dabei seit: 06.12.2009 Beiträge: 43.836
      ICh mein so ein Kinderfahrrad kost jetzt auch nicht die Welt, da wird (bzw. sollte) der Vater schon für aufkommen können. Wenn dir das Kind leid tut und "geschockt" war, dann ggf. kleines Geschenk wie oben erwähnt.
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.950
      Original von FidiFlush
      Original von scrappyyyy
      Original von FidiFlush
      Original von cherubium
      sehe keinen Grund, dass du was zahlst. Kinder bauen manchmal scheiße, das liegt in der Natur der Sache. Verursachen Kinder Schaden, sind die Eltern in der Pflicht. Dich geht das nix an. Sei froh, dass deinem Bike nichts passiert ist, sonst hättest du den Spaß, den Schaden zu regulieren.
      Unsinn.
      "Eltern haften für ihre Kinder" ist eines der größten Rechtsirrtümer.
      Die Eltern haften nur wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzen und nicht einfach generell für ihre Kinder, so wie du das darstellst.
      Müssen Eltern als Vormund nicht dennoch für den Schaden der kleinen aufkommen? idR ist das ja durch die elterliche Haftpflicht gedeckt.
      Nein. Kinder sind nicht deliktfähig bzw. nur bedingt je nach Alter und Vorgeschichte.
      Wenn die Eltern nachweisen können, ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen zu sein, bleibt der Geschädigte
      auf seinen Kosten sitzen. Die Haftpflicht würde sich bedanken, die ist doch kein Freibrief.
      Die Frage der Deliktsfähigkeit stellt sich hier doch gar nicht.
    • FidiFlush
      FidiFlush
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 4.122
      Es war ja auch nicht auf den Fall bezogen sondern auf Cherubiums Verallgemeinerung. Steht doch da.
    • hulk92
      hulk92
      Einsteiger
      Dabei seit: 12.02.2013 Beiträge: 303
      Danke Leute das mit dem Geschenk ist ne gute Idee.

      Was schenkt man nem 11 Jährigen? Der Vater sah nach nem harten Hippie aus?

      Super Soaker wohl eher nicht? Nicht dass die Hippies extrem gegen Waffen sind?
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Original von FidiFlush
      Es war ja auch nicht auf den Fall bezogen sondern auf Cherubiums Verallgemeinerung. Steht doch da.
      DESHALB HABE ICH DOCH GESCHRIEBEN:

      Sei froh, dass deinem Bike nichts passiert ist, sonst hättest du den Spaß, den Schaden zu regulieren.

      MAAAN EY, lest halt mal richtig.
    • FidiFlush
      FidiFlush
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 4.122
      Original von cherubium
      Original von FidiFlush
      Es war ja auch nicht auf den Fall bezogen sondern auf Cherubiums Verallgemeinerung. Steht doch da.
      DESHALB HABE ICH DOCH GESCHRIEBEN:

      Sei froh, dass deinem Bike nichts passiert ist, sonst hättest du den Spaß, den Schaden zu regulieren.

      MAAAN EY, lest halt mal richtig.


      Es ging ja auch um diese Aussage, die völliger Blödsinn ist. Lesen ist auch nicht deine Stärke.

      Verursachen Kinder Schaden, sind die Eltern in der Pflicht.
    • 1
    • 2