Viele Grüße von der Basis [SHZ-NL2/5/xx]

    • Maker669
      Maker669
      Einsteiger
      Dabei seit: 18.05.2015 Beiträge: 7
      Hallo Leute!

      Nach Jahren mehr oder weniger erfolgreichen on/off Pokers, bin ich gerade wieder in einer "on" Phase und versuche jetzt mal, das Ganze anders anzugehen. Und was könnte dazu besser geeignet sein, als ein kleiner Mini-Blog?

      Zu mir:
      Ich spiele zur Zeit NL5 ZOOM (all-time-high) mit momentan 10bb / 100. Was ich aber auf einen Upswing zurückführe. Hab vor ca. 1 1/2 Wochen wieder mit Poker gestartet und konnte meine Bankroll mit NL2 auf 80$ pushen (30bb/100), was mich letztendlich dazu bewegte, auch mal NL5 zu probieren. Läuft auch ganz gut soweit ($ 100), bleibe aber lieber pessimistisch.

      Meine Ziele:
      Mein allgemeines Ziel ist es, mich langsam aber stetig zu verbessern. Bin weder auf das Geld angewiesen, noch möchte hieraus einen Fulltime-Job machen. Bin ehemaliger Online-Gamer, da mir aber in letzter Zeit die meisten Spiele keinen Spass mehr machen (und ich nur einen Laptop besitze), habe ich mich einfach mal von der Pokerstars-Werbeoffensive (auf Twitch) verleiten lassen und meinen Account reaktiviert. War nie Broke und hab ganz am Anfang mal 30$ eingezahlt.
      Mein monetäres Endziel wäre es, auf einen Stundenlohn von $10-15 zu kommen. Ob ich das schaffen kann, bleibt abzuwarten. Hab gehört, dass das erst mit NL25 möglich sein sollte. Sehe mich aber noch Lichtjahre von dem Limit entfernt.

      Zum Aufbau dieses Blogs:
      Ich werde vornehmlich Fragen stellen. Vermutlich mehr allgemeine Pokerfragen, mal auch konkrete Handsituationen. Diese Fragen werden nach 1), 2), 3), ... nummeriert, sodass der Bezug von Antworten erleichtert wird. Vielleicht schreibe ich zur besseren Einordnung noch ein Schlagwort hinzu, zB. 1) Preflop: "...." oder 2) Allgemein "...". Mal sehen.

      Die Fragen selbst werden sicherlich häufiger absolute Einsteigerfragen sein. Sie haben aber stets den Zweck, mein Pokerverständnis zu erweitern. Sollte die Frage also so einfach sein, dass sich der Leser nur denkt "wtf. lel.", so würde ich dennoch darum bitten, die Frage zu beanworten oder mir einen Link zur Beantwortung zu schicken.
      Die Fragen entstehen meist beim Spielen selbst, wenn ich mir in einer Situation unsicher bin oder insgesamt über denn Sinn meiner Aktion reflektiere. Insoweit bringt mir eine Antwort auf meine konkrete Frage mehr, als dass man mich auf die Lektüre von 100 Strategieartikeln verweist. Tragischerweise musste ich nach dem Blackfriday von FT auf PS wechseln, sodass mein PS-Acc nicht getrackt ist. Diesbezüglich weine ich bereits jetzt den Strategieartikeln hinterher. Dennoch danke ich schonmal jetzt für die Antworten und die Geduld.

      Der Worte sollen nun Taten folgen!
  • 6 Antworten
    • Maker669
      Maker669
      Einsteiger
      Dabei seit: 18.05.2015 Beiträge: 7
      So dann starte ich mal...

      1) Preflop-Gameplan-Abweichungen
      Ausgangslange: Spiele NL5-Zoom. Fast alle Villians unknown. Ab und zu mal 100+ Hands.
      Frage(n): Spiele ich meinen Gameplan gegen Unknows zu 100% runter, wie ich ihn mir ausgedacht habe? Kann ich ab 100 Hands schon adjusten (zB looser Buttonopen bei nem hohen FtoSteal-Wert, oder spiele ich eigentlich auf den Low-Limits Preflop einfach "striktes" Gameplan / Chartpoker?

      1a)
      Die Strategieartikel bieten ja, eine relativ gute Übersicht, wie ein Preflop-Gameplan auszusehen hat. Sollte man eher etwas looser/tighter spielen als in diesem "Vorgaben" in Anbetracht von a) Low-Limit b) vielen Unknowns c) vielen "Fischen". Mich würde die insgesamt Verschiebung interessieren (insg. tighter / looser als Chart) und in Anbetracht der einzelnen Punkte a)-c).
    • Matze1976
      Matze1976
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 2.180
      erstmal GL für dein Vorhaben....werd mal mitlesen:f_thumbsup:

      zu 1) bis NL50 reicht "Chartpoker" vollkommen aus. Keine verrückten Moves usw.

      zu1a) kann man allg. nicht sagen . Du wirst im laufe der Zeit dein Spiel dem Gegner anpassen müssen. Lass auf den unteren Limits die bluffs weg. Spiele tight - aggressiv. Spiele auf einem Limit solange bist du dir sicher bist dieses Limit zu schlagen.

      Greetz Matze
    • ralfacht
      ralfacht
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2007 Beiträge: 71
      Gl viel Erfolg, ich denke 0-8-15 Poker mit kleinen Anpassungen, ohne viele Bluffs gerade runtergespielt läuft bei NL5 einfach am besten 😎
      Ich starte gerade meine eigene challenge - aus 10€ wieder hoch zu nl10 ✌️
      Also vielleicht sieht man, liest man sich ja von Zeit zu Zeit noch mal 👍🏼👍🏻👍
    • Maker669
      Maker669
      Einsteiger
      Dabei seit: 18.05.2015 Beiträge: 7
      Danke Matze1976 und ralfacht für die Antworten. Ich fasse zusammen: Chartpoker bis zu relativ hohen Limits. Tight-aggressiv, wenig bluffen.

      Damit also zur weiterführenden Frage: 2) Wie hat mein Gameplan für NL2/5 auszusehen?
      Als Orientierung half mir der UTG-Preflop-Range-Artikel aus der Strategiesektion enorm.
      Für jede der 6 Positionen bestimmte ich somit eine First-In-Range und bestimme eine Def-Range, die abhängig von der jeweiligen Position aus der ich action bekomme, in Range und Folgeaktion (Call; 4-Bet/Fold; 4-Bet/Call) variiert.
      2a) Wenn die 4-Bet/Fold Range, meine "Bluff-Range" ist, verzichte ich also auf NL2/5 auf sie, weil ich ja nicht bluffen soll?
      2b) Habe zum Preflop-Range-Plan zu viele Fragen. Leider Behandelt der Strategieartikel ja nur den häufigen, nicht aber einzigen Fall, dass ich firstin-raise und action bekomme. ... Könnte mich jemand bei Skype adden, damit ich die Fragen dort persönlich stellen kann bzw. zusammen mit mir ein Preflop.Plan erstellt wird, der auch andere mögliche Situationen abdeckt? Ich finde ein solides Preflop-Game erstpart viele Kopfschmerzen am Flop+, wäre über Hilfe somit sehr dankbar. Ich schreib mir schonmal meine Fragen auf...
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.231
      Magst du deine Ranges mal posten? Dann werf ich einen Blick drüber =)
    • Maker669
      Maker669
      Einsteiger
      Dabei seit: 18.05.2015 Beiträge: 7
      So, nach kleiner Pause bin ich wieder am Start.

      @KTU: Danke! Auf das Angebot werde ich gerne zurückkommen, wenn die Ranges komplett sind. D.h. mit Firstin/4bet ranges; Cold-Callranges bei 1 / 2 Raisern und nach Beantwortung der folgenden Fragen.

      3) Preflop-Ranges:
      Wie gesagt sind meine Ranges noch nicht komplett. Es hakt bei mir gerade an folgendem: Ich spiele Zoom, häufig gegen smallstacks (handynutzer) und gegen unknowns. Deshalb hier meine groben Fragen:
      3a) Ein Spiel gegen unknows (bei zoom) müsste doch nach einem GTO-Plan ablaufen oder? Preflop spiele ich mein Chart, postflop dann eher tight-aggressive?
      3b) Rangeanpassung für Zoom: Wenn ich die Firstin ranges aus dem UTG-6max Artikel als Ausgangslage nehme (die Range enstpricht auch etwa dem 6max Guide von Ryan Fee), dann ist dies die Range für normale Tables oder?! Habe das Gefühl (und die Erfahrung) das Zoom-Tables extrem tight sind. Und jetzt kommt eine Rechenfrage: Laut Strategie hat UTG-6max eine 19% openraiserange. Zoom-Tische sind tight, sagen wir ca 14% openraise in UTG. Das ist eine um fast 25% verringerte Range. Kann ich jetzt also diesen ungefähren Wert auf alle Positionen anwenden, um so zu meinem angepassen Preflop-Chart zu gelangen? Sagen wir Button hat im Strategieartikel eine OR von 60%, nach meiner Rechnung wäre ich also bei 45%^^. Geht das?

      Hier mal mein aktueller NL2 Graph (ZOOM):
      [img]http://www.directupload.net/file/d/4006/thr77okf_png.htm[/img]