Poker vs. Progress

    • TeamRutten
      TeamRutten
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2010 Beiträge: 152
      Hallo miteinander,

      mich würde interessieren, wie ihr z.B. Uni und Poker miteinander kombiniert (gilt natürlich nur für jene, die zum einen nicht alleine durch Poker ihre Zukunft sichern können und zum anderen ernstes Interesse an einem guten bis sehr guten Studium haben). Setzt ihr euch feste Zeitintervalle in denen ihr euch auf z.B. nur auf Poker oder Uni konzentriert, oder schafft ihr es ohne strikte Vorgaben beides in angemessenem Maße zu verfolgen ohne das jeweils andere zu vernachlässigen.

      Lg
  • 8 Antworten
    • ursusmm
      ursusmm
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2008 Beiträge: 5.870
      Uni macht man halt so nebenher. In der kostbaren Zeit dann NL2 grinden.
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      Original von ursusmm
      Uni macht man halt so nebenher. In der kostbaren Zeit dann NL2 grinden.
      Dieses. :f_cool:
    • maakbeeRNMD
      maakbeeRNMD
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2009 Beiträge: 153
      Original von generalerror
      Original von ursusmm
      Uni macht man halt so nebenher. In der kostbaren Zeit dann NL2 grinden.
      Dieses. :f_cool:
      +1
    • derkrieger
      derkrieger
      Silber
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 637
      Original von maakbeeRNMD
      Original von generalerror
      Original von ursusmm
      Uni macht man halt so nebenher. In der kostbaren Zeit dann NL2 grinden.
      Dieses. :f_cool:
      +1
      Wird hart rautiert
    • Normito
      Normito
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 10.217
      Original von ursusmm
      Uni macht man halt so nebenher. In der kostbaren Zeit dann NL2 grinden.
      Was entweder bedeutet dass der Studiengang so einfach ist, dass man am Ende im Sinne von Karriereoptionen nix davon hat und quasi auf Taxischein studiert (no offense an alle Taxifahrer), oder es was "Vernünftiges" (im Sinne von Karriereoptionen) ist und man dann aber so lang braucht, dass einen am Ende dann auch keiner nimmt.

      Viel Spass Euch später dann :coolface:
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.322
      also mein Informatikstudium war extrem chillig, ich hab genau die 4 Jahre Regelstudienzeit gebraucht und mich während des Diplom schreibens sogar schon beworben (meine Entscheidung, ich gönne es jedem der noch paar Monate Urlaub dazwischenschiebt ^^) und mach hier was anderes als Taxi fahren, was auch etwas mehr Stundenlohn als Taxi fahren abwirft

      grob geschätzt haben's 20-30% der Studis drauf, Uni "so nebenher zu machen", evtl. sogar 40%

      but we digress
    • JustStopMe
      JustStopMe
      Gold
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 8.451
      das ist einfach von person zu person unterschiedlich , hängt wohl auch stark von deinem poker income ab und ob dir später mal der stift geht wenn du gefragt wirst warum du denn bitte nicht innerhalb der Regelstudienzeit dein studium geschafft hast.
    • Glorstaxus
      Glorstaxus
      Black
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.763
      @JustStopMe
      dann sagste halt sowas wie weil du nebenbei bereits gewissermaßen Selbstständig (poker) tätig warst und dir bereits ein gutes finanzielles Polster geschaffen hast
      Viele haben immer noch die Augen davor verschlossen (Arbeitgeberseite), dass sich die Welt in den letzten 5-10Jahren extrem verändert hat was Job-/Einkunftsmöglichkeiten auserhalb des klassischen Standard40std/Woche Jobs angeht und man vor allem im Online Bereich in sachen Investitionen/Eigenvermarktung extrem viele unterschiedliche Möglichkeiten hat, sich in ganz neuen Bereichen für einen entsprechenden Zeitraum selbst zu verwirklichen und/oder eigene Projekte zu starten.

      Diese starre Welt von früher gibt es nicht mehr und man sollte Menschen die nicht den Standardweg Schule->Uni-Regelstudienzeit->gleiche Arbeit für 30+ Jahre gewählt haben nicht direkt nen Stein vor den Kopf werfen, oder alle Tore verschließen.
      Aber das hängt natürlich auch vom Arbeitgeber bzw der Personalabteilung in der Firma ab, welche die erste Hürde darstellt.