Wie die Gegner analysieren?

  • 17 Antworten
    • Zukigomori
      Zukigomori
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.01.2015 Beiträge: 69
      Beschreibung dafür: fish

      Was es für Abkürzungen gibt, siehst du im Glossar: http://de.pokerstrategy.com/glossary/

      Ansonsten nehm ich für Spielertypen versch. Farben, mach ggf noch ne Notiz zu der gespielten Hand und für den Rest dann noch das HUD. Gibt's genug zu gucken :D
    • benne82
      benne82
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 149
      Was ist der HUD?
    • kingkilla
      kingkilla
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2014 Beiträge: 775
      das HUD zeigt dir die statist. werte der gegner an.
    • benne82
      benne82
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 149
      und wo gibs diesen HUD?
    • Zukigomori
      Zukigomori
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.01.2015 Beiträge: 69
      Am besten lädst du dir die Test-Version von Holdem Manager 2 oder Poker Tracker 4 runter.

      Das sind Tracking Programme, da haste alles inkl, Graphen, HUD, Handübersicht/Datenbank, etc
    • benne82
      benne82
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 149
      Danke
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey,
      Da hast du ja schon gute Tipps bekommen. Mit den Farben Markierungen finde ich auch gut. so kannst du zb für freizeitspieler eine farbe für loose und eine für tighte. für starke spieler dann auch 2 verschiedene.
      falls du nich fragen hast kannst du die gerne hier stellen.
      Gruß DasWodka
    • benne82
      benne82
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 149
      Guten Morgen ,
      diese Pokerstategy Equilab tool hift das weiter? Kann man da auch Hände von Gegnern eintragen und auswerten lassen . ?
      Zum Beispiel
      Thomas raised 3BB UTG KK gegen mich im BB mit AQ ... ist das gut geignet um Gegnern eine Range zu geben ?
      Danke für die Info
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Um das Equilab kommt wohl keiner herum egal welche variante NL Holdem.
      Man muss es aber richtig einsetzen. Den Gegner kannst du ja generell nicht auf eine hand festsetzen. Das heisst du überlegst dir mit welchen Händen er das macht. zB von utg TT+ und AQ+ und guckst dann wie viel equity deine hand dagegen hat. Bei SnGs musst du noch darauf achten, dass es einen bubblefaktor gibt, dh dass du mehr Equity als sonst brauchst. die grundlegende rechnungen findest du in der strategiesektion.
    • benne82
      benne82
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 149
      Hi ,
      wie nutze ich das Programm Equilab tool ambesten?
      Angenommen ich hab die Range des Villian von UTG und CO muss ich da jedes mal einen neun Ordner anlegen ?
      3Bet MP1 MP2 M3 usw . neuer Ordner Limp MP1 .... usw. das wären viele Ordner
    • 6betFold
      6betFold
      Global
      Dabei seit: 17.06.2015 Beiträge: 18
      Wieso willst du die einzelnen Ranges von Villain in Equilab speichern. o_O
      Geb die doch einfach ein wenn du eine Hand analysierst.
    • benne82
      benne82
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 149
      AK-jj OHNE pOSITION?
    • 6betFold
      6betFold
      Global
      Dabei seit: 17.06.2015 Beiträge: 18
      Position wird in Equilab nicht berücksichtigt wäre ja auch Unsinnig.
      Wenn Villain AK-JJ aus UTG open raist dann sollte sich nur deine Calling Range ändern.
      Wenn Villian z.b. aus dem CO mit diesen Händen raist dann wirst du ja mit einer weiteren Range callen als wenn Villain aus UTG raist.

      In Equilab stehen zwar Positionen aber das ist egal wo z.b. BB steht da kannst du auch genau so gut die UTG Range eintragen. Was ich damit sagen will ist dass das keinen Einfluss auf irgendwas hat.

      Klar kannst du wenn du Position hast mehr callen als wenn du out of position bist. Aber um so was mit einfließen zu lassen stellst du einfach eine andere Range ein.
    • benne82
      benne82
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 149
      Das hilft mir jetzt schon sehr . Ich mache ambesten 2 Ordner einmal karten die er Limpt und einer wo er 3 Betet , oder was meint ihr ?
    • 6betFold
      6betFold
      Global
      Dabei seit: 17.06.2015 Beiträge: 18
      Original von benne82
      Das hilft mir jetzt schon sehr . Ich mache ambesten 2 Ordner einmal karten die er Limpt und einer wo er 3 Betet , oder was meint ihr ?
      Spielst du immer gegen den selben Gegner?^^ Dann könnte ich es ja verstehen aber ansonsten ist es halt Unsinn. Jeder Gegner spielt halt anders ... Oder willst du gerade einen ganz bestimmten Gegner analysieren, falls ja dann macht dein vorhaben wiederum Sinn.
    • benne82
      benne82
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 149
      Ja ich will jeden Gegner einzeln analysieren- wozu dient das Programm sonst?
    • 72o
      72o
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 4.343
      Es dürfte sehr unübersichtlich werden, wenn du für jeden Gegner einen Ordner anlegst. Zu 100% kann man Gegner fast nie analysieren, genauso wie man die Hand des Gegners fast nie exakt erkennt, bevor es einen SD gibt oder er sie zeigt. Gegner neigen auch dazu, genau wie man selber, ihre Spielweise zu verändern und im besten Fall dadurch zu optimieren. Daher ist es sinnvoller Situationen berechnen zu lassen. Die zu beantwortende Frage ist, ob wir eine Spielsituation mathematisch richtig eingeschätzt haben. Dazu geben wir dem Gegner eine möglichst realistische Range an Händen, die er in einer Situation sinnvoll spielen kann, unsere Holecards und ggf. die Karten auf dem Board ein und lassen die Equity berechnen. Equilab dient vor allem dazu bei der Analyse der Handverläufe einer gespielten Session zu helfen. Zu den nicht mathematischen Faktoren wie "Gegner ist kurz vor Tilt", "Wir sind kurz vor Tilt" u.s.w. kann Equilab natürlich keine Aussagen machen. Abgesehen davon ist die Verwendung von Equityprogrammen wie Equilab oder Pokerstove während einer Session bei den meisten Anbietern nicht erlaubt. Es wäre wohl auch zu zeitaufwändig, bei jeder Entscheidung erst mal in dem Ordner des Gegners im Equilab nach einer Lösung zu suchen.

      Man kann sich auch Spielsituationen ausdenken und Ranges gegen Ranges berechnen lassen um ein Gefühl dafür zu entwickeln wie die Gewinnchancen in bestimmten Situationen sind.

      Viel Erfolg!