[Gelöscht]

  • 38 Antworten
    • EnjoyYourWipeouts
      EnjoyYourWipeouts
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 5.151
      50$ eincashen
      NL2 only spielen
      strikt ans BRM halten
      Paxis Anfängerkurs grinden?

      edit: oder halt 'tools' -> 'responsible gaming' -> 'exclude me from playing'
      edit: 'tools' -> 'restrict table limit' - gibt dir zumindest schon mal 24h um drüber nachzudenken, ob aufsteigen jetzt wirklich clever wär

      edit: oder statt 8h spielen vielleicht 3h spielen, rest hände posten, notes machen, eigene session reviews
    • prom31
      prom31
      Global
      Dabei seit: 01.01.2012 Beiträge: 394
      lass es sein.

      Original von EnjoyYourWipeouts
      50$ eincashen
      NL2 only spielen
      strikt ans BRM halten
      Paxis Anfängerkurs grinden?
      das kann er nicht, auch nicht die nächsten 100 male.
    • Homer76
      Homer76
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2011 Beiträge: 8.541
      Original von prom31
      lass es sein.

      Original von EnjoyYourWipeouts
      50$ eincashen
      NL2 only spielen
      strikt ans BRM halten
      Paxis Anfängerkurs grinden?
      das kann er nicht, auch nicht die nächsten 100 male.

      # this

      BRM ist Essentiel

      Wenn man das net gebacken bekommt, soll man es sein lassen.


      @ OP klingt schon verdammt nach Spielsucht :| :|
    • Brooklyn92
      Brooklyn92
      Einsteiger
      Dabei seit: 13.04.2013 Beiträge: 428
      Das ist das Problem, das bereits vermehrt diskutiert wurde: Ohne BRM geht es einfach nicht. Sich das einzugestehen ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

      Wer das nicht kann, für den ist Poker nicht gemacht.
    • M3ssi4s1990
      M3ssi4s1990
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 40
      Ich wäre auch erst einmal dafür, ALLES bis auf NL2 zu sperren. Also SNGs, MTTs, Casinokram sowieso.

      Und dann lernst du von der Pike auf Poker auf NL2. Poker ist keine Gelddruckerei in deinem PC, sondern ein schwer zu schlagender Prozess, der viel Arbeit und vor allem Selbstkritik bedarf!

      Wenn du noch nicht gut bluffen kannst, lass es einfach sein. Mein Fußballtrainer hat immer gesagt: "Macht das, was ihr könnt und versucht nicht Hacke, Spitze, 1, 2, 3!". Genauso verhält es sich im Poker.

      Auch bluffen kann man aber lernen. Wenn du in der Lernphase bist, wieso solltest du auf NL25 bei einem schwachen Bluff 25$ verlieren, wenn du ebenso gut auf NL2 nur 2$ riskierst?

      Du musst auf jeden Fall einsehen, dass das Geld erst einmal weg ist! Und es kann auch noch 2 Jahre dauern, bis du das wieder reinbekommst. Aber vielleicht wirst du dann Winning Player sein und langfristig Profit machen. Von heute auf morgen wird das leider nichts.

      Wenn du den Gedanken nicht verinnerlichen kannst, solltest du dir vielleicht darüber nachdenken, ob Poker für dich das richtige Hobby ist, insbesondere, wenn das verlorene Geld anfängt, dir weh zu tun.
    • derkrieger
      derkrieger
      Silber
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 637
      8h am Tag sind auch völlig übertrieben, zu mal du doch nicht richtig konzentrieren kannst wenn du nebenbei noch Videos guckst. nicht falsch verstehen, Theorie ist unheimlich wichtig, aber du solltet dich mit Abc-Poker beschäftigen und nicht wann du light 3- oder 4betten solltest.
      Spiel am Anfang nicht mehr als 2 Stunden am Tag und zwar am besten 2x 1 Stunden und halte dich sklavisch ans brm, lasse Hände hier im Forum bewerten, bei denen du dir unsicher bist. Paxis Einszeigerkurs reicht bis NL10 vollkommen aus, den kannst du 2-3x zur Gemüte führen, dann solltest du Poker zumindests im Microbereich langfristig schlagen.
      Sollte dir das zu viel Arbeit sein, solltest du es mit Pokern sein lassen.
    • maakbeeRNMD
      maakbeeRNMD
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2009 Beiträge: 153
      Du sagst das du damals schon Freizeitspieler warst, somit bist du es heute ja noch mehr denn je. Ich empfehle dir Zeit in Content zu stecken, und wie oben schon gesagt wurde, Poker von der pike auf zu lernen, konzentriere dich nur auf EINE variante, ich empfehle dir cashgame. Zahl nocheinmal einen Betrag ein und halte dich an ein konservatives BRM, 40 BI für NL2 sollten reichen. Hol alles aus der Seite raus was es hier zu lernen gibt. Fang bei Paxis Einsteigerkurs an, gibts alles als Podcast.
      Dein Ziel soll sein, dich daran zu halten, shots um jeden Preis vermeiden, damit leidet nur dein mindset. Vergiss das Geld das du bis dato verloren hast!!! Mach ein reset deiner Pokerkarriere, alles was davor war ist egal, die Zukunft ist jetzt wichtig. Spiel wenig Tische, am besten 2-4 , und bitte keine 8 h!

      Viel Erfolg!:f_drink:
    • ITalliano
      ITalliano
      Global
      Dabei seit: 16.05.2015 Beiträge: 97
      vlt hättest du die Geschichte ernster genommen wenn du einmal 300 € eingezahlt hättest und vlt nl5-10 oder kleinere SNGs gespielt hättest. Dann wäre dir auf jeden Fall bewußter gewesen, dass du jetzt eine richtige BR hast und eben nicht immer mal 20-40 Euro die du halt auch mal so schnell verdaddeln kannst.
    • DerIkeaElch
      DerIkeaElch
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.05.2010 Beiträge: 5.118
      Der wichtigste Pokerskill ist Geduld :f_thumbsup: Es ist sehr wichtig, das zu Lernen. Versuch es mal mit Playmoney und steig dann wieder um?!
    • BradNitt
      BradNitt
      Silber
      Dabei seit: 22.07.2011 Beiträge: 28.524
      Und Playmoney ist dann nach 10 min sinnlos und die nächste Einzahlung wandert in die Kasse.:f_thumbsup:
    • maakbeeRNMD
      maakbeeRNMD
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2009 Beiträge: 153
      Find es auch nicht gut mit Playmoney anzufangen, ist verlorene Zeit imo
    • nxs80
      nxs80
      Einsteiger
      Dabei seit: 29.05.2015 Beiträge: 28
      Original von Caesar61
      Da ich momentan viel Freizeit habe spiele ich ca. 8 Std. am Tag und schaue mir nebenbei noch Videos auf Pokerstrategy und Twitch an.
      8 Std. sind viel zu viel, muss da "derkrieger" zustimmen. Es ist nicht möglich die Konzentration wirklich so lange aufrecht zu halten. Qualität geht vor Quantität. Du kommst sonst schnell in die Situation, dass Du nur noch klickst, ohne wirklich nachzudenken.

      Wenn Du Dich verbessern willst, dann mixe Deine Poker-Sessions mit Lernsessions (Handreview usw.). Spiele auf den kleinen Limits und arbeite Dich hoch. Erst wenn es Deine Bankroll es zulässt (ca. 30 Buyins a 100bb) gehst Du auf das nächst größere Limit.
    • M3ssi4s1990
      M3ssi4s1990
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 40
      Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass ihr jemandem mit OPs Mindset einen Aufstieg nach 30bb empfehlen solltet. Dazu gehört schon eine mindestens durchschnittlich starke Psyche...
    • Drawhunter666
      Drawhunter666
      Silber
      Dabei seit: 09.01.2011 Beiträge: 483
      "Die größten Verluste habe ich durch fehlgeschlagene Bluffs gemacht, die mich dann auf Tilt gebracht haben. Das mit dem Bluffen ist noch eine große Schwäche bei mir"

      Ich spiele selber kein CashGame, aber es gibt da soeine Spruch " NEVER Bluff a Fish ". Von diesen Spielern bekommst du dein Geld, wenn sie die Fehler machen. Auf den Micros gibt es einfach zu viele Callfreudige Gegner.
      Die anderen können dir sicher sagen bis zu welchem Limit solides ABC Poker ausreichen sollte. Bis dahin einfach mal durch die Videos/Artikel arbeiten.
    • Talisker74
      Talisker74
      Platin
      Dabei seit: 17.08.2009 Beiträge: 1.032
      Mach erstmal eine Woche nur Theorie ohne zu sppielen.
      Du musst von deinem Tilt wieder runterkommen.

      Hier ganz wichtig, schau dir mal einen kompletten Einsteigerkurs von Paxis als Video an.
      Ebenso das Video 7 Todsünden....

      und lese in der Phychologie Sektion.....

      Dann ist es ganz wichtig, dass Du Geduld lernst und dich an Ranges hälst, ansonsten kannst Du gleich quitten

      Und was immer zu empfehlen ist Hände posten, Hände posten.....
    • Caesar61
      Caesar61
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2015 Beiträge: 70
      Danke
    • SignOff1970
      SignOff1970
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2011 Beiträge: 399
      Wenn ich den Eingangspost so lese...

      Willst Du Pokern oder Zocken?

      Beantworte das ganz ehrlich, dann ist Dein Weg schon vorgezeichnet und der Rest ergibt sich von selbst.

      Alles Gute! :f_thumbsup:
    • Exnp100
      Exnp100
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2014 Beiträge: 180
      Ich will jetzt keinem zu Nahe treten, aber diese plötzlich spontane Eingebung ach ich habe Freizeit und spiele jetzt 8 Stunden am Tag Poker und will jeden Monat plus machen (siehe #1 Beitrag) ist meiner Meinung nach eher ein Anzeichen dass du das ganze viel zu einfach ansiehst und Poker als "Notlösung" für irgendwelche Reallife Schwierigkeiten ansiehst.
      Es gab hier schon so einige Kandidaten die dann von einer abgebrochenen Lehre berichtet haben und sich dann für Poker entschieden haben, dann grinden Sie ein paar tage NL2 haben nen guten upswing und shotten nl50... BROKE --> XXX is rigged/ werde nur gesuckt/ badrun blablabla....
      Ich mutmaße jetzt nur rum und weiß nicht ob es wirklich so ist...
      Es ist besonders schwierig sich Wochen auf NL 2 zu bewegen um dann die hart erarbeiteten 10 Stacks in ein paar badbeats auf nl5 zu verlieren. Ich weiß wie du da wohl herangehst, "Ich habe jetzt schon 20€ eingezahlt und verloren, vorgestern wieder 40€ und verloren jetzt muss es doch wieder hoch gehen...." dann spielst du paar stunden und rechnest immer deine alten Verluste gegen deine neuen Gewinne usw...
      Ich kann es komplett verstehen wenn man kein Bock hat seine kostbare Zeit auf NL2 zu verballern weil das einfach so wenig Geld ist. Wenn dies auf dich zutrifft, solltest du das ganze anders betrachten. Wenn du Geld zur Verfügung hast dann starte einfach auf NL5 oder NL10 damit du auch ernsthaft spielen kannst. Spiel einfach maximal 2 Tische und mach dir ordentliche Openranges usw... spiel am Tag 2 Stunden Sessions und mach mal pause zwischendurch...
      Und finde dich damit ab in nächster Zeit nicht mal eben so winningplayer zu werden...
      So viel wie du am Tag spielen willst (8 Stunden) ist einfach nicht gesund... und meiner Meinung nach einfach zu übermotiviert.

      Das komplizierte an der Sache mit Poker ist, du musst einfach volumen erspielen um erfahrnug zu sammeln und um theorien und gelerntes zu verinnerlichen und anzuwenden. Wenn du aber ein noob bist wirst du dabei Geld verlieren. Nur weil du jetzt 1 Woche Theorie machst und dich erst dann wieeder an die Tische setzt wirst du sicher kein Winningplayer auf NL 25 sein... Das ganze ist ein fortlaufender Verbesserungsprozess, erlerntes muss angewendet werden. Jetzt kannst du aber auch alles erlernte perfekt anwenden und einfach auf der falschen Seite der Varianz sitzen...

      Naja ich merke ich könnte hier noch ne Stunde schreiben ist aber ziemlich spät und ich muss morgen dummen Studenten Mathe beibringen :) n8
    • KingKas
      KingKas
      Diamant
      Dabei seit: 30.06.2012 Beiträge: 369
      Solid advice von Exnp.

      Trotzdem, wenn man sich wirklich mit Poker beschaeftigen will, find ich massgrinden auf NL2 gar nicht so schlecht. Halt immer Theroie machen, und dann 4-5 Stunden grinden (mit Pausen) und auch maximal 2 Tische. 2x Zoom ist nicht so schlecht, wie es sich anhoert. :)
    • 1
    • 2