Avec avec - mit Partner zusammen spielen?

    • newbyz
      newbyz
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2013 Beiträge: 5
      Heyho.. ich spiele hin und wieder livepoker.. kleine Spaßturniere.. aber dafür CG halt eher fürs "Geldmachen"..

      nun habe ich überlegt mit nem Kollegen, "avec" zu spielen.. das sagt man hier anscheinend so, weiß nicht ob das jeder kennt.. beide Spieler spielen und teilen sich am Ende Gewinn.. sagen wir mal z.B. NL100, beide spielen 150bb deep und am Ende casht Sp1 mit 400 aus und Sp 2 mit 200.. dann wäre der totale Gewinn: 300.. beide kriegen also 150 obwohl Spieler 1 250 vorne war und nicht 150.. Das System soll die Varianz verringern, sodass man wenn man mal verliert seine Verluste mit dem Gewinn des Partnes ausgleicht.. beide spielen eine (live)-session zusammen.. ist das sinnvoll? Beide haben aber keine stabile BR(also kein 100x bi) sondern eher ne agressive.. 30?

      Sichert man sich so auf Dauer besser ab? Oder welche Faktoren sind hier wichtig? Skilllevel? usw?
  • 7 Antworten
    • dingoberg
      dingoberg
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2011 Beiträge: 2.965
      avec avec heisst halbe halbe. kenne das vom baccarat. das ist aber betrug beim pokern. wirst aber nicht der einzige sein ,der sowas dann macht. auf dauer, sicherst du dich aber ab dadurch. kannst ja auch mit deinem partner zusammen, gegen einen spieler bei einer tophand den pott hochtreiben.


      edit....sorry op, hatte deinen post falsch verstanden. möchte dir keinen betrug vorwerfen. willmcfly hat recht.
    • dingoberg
      dingoberg
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2011 Beiträge: 2.965
      das nennt man collusion. gibts auch beim onlinepoker. da würde ich dir von abraten. kommt so gut wie immer raus, besonders auf pokerstars.
    • WillMcfly
      WillMcfly
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 4.232
      Hauptsache erstmal Betrug vorwerfen dingoberg :rolleyes:

      Wenn du mit deinem Freund nicht zusammen an einem Tisch spielst ist es durchaus legitim, da ihr kein Softplay betreibt .
      Bei 30 BI würde ich aber schon iwie versuchen auf eigenen Beinen zu stehen, nicht jede Freundschaft hält solche deals aus :)
    • TheSenseman
      TheSenseman
      Silber
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 26.112
      Es kann halt passieren, dass du mehr down gehst als er up. Das ganze mehrere Sessions lang und er steht jedes Mal mit Minus da, obwohl er crusht. Wenn du glaubst, dass das kein Problem werden kann (ebenso natürlich, wenn du ihm mehr als deine Gewinne zahlen musst), ist dagegen nichts einzuwenden. Skilltechnisch solltet ihr natürlich auf einem ähnlichen Level sein, ansonsten könnte man den Cut auch anpassen - wobei sowas unter guten Freunden eher unangemessen wäre.

      Man sollte sich bei der Zahlungsmoral beider Seiten allerdings schon sehr sicher sein, "bei Geld hört die Freundschaft auf" gilt leider häufiger als man denkt.
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.371
      nannte man das nicht mal "swap"?
    • newbyz
      newbyz
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2013 Beiträge: 5
      Es geht hier lediglich um das Teilen des Gewinns.. Nicht zu betrügen.. Also Zusammenspiel am Tisch.. Pot in die Höhe treiben.. Und wenn man einem Tisch zusammen sitzt versucht man sich eher aus dem Weg zu gehen.

      Dass er mich auszahlt usw.. Da habe ich keine Bedenken.. Und ich weiß nicht ob wir auf dem gleichen Level sind.. Aber ich denke er ist ein guter Spieler.. Nur war meine Winrate die letzten 6 Sessions deutlich höher.. Er hat nur ein oder zwei mal was gewonnen.. Die Sache ist jetzt.. Es geht um Geld. Und wir sind beides Studenten.. Beide wollen voran, aber... Kann ich aus paar Sessions schon sagen er ist kein guter Partner? Lohnt sich das System überhaupt? Was wenn ich einen edge auf ihn habe.. Mache ich auf Dauer nicht Verlust? Würde ich auf Dauer nicht mehr Geld durch das Abgeben an ihn verlieren als in einer Hand, wenn ich mal broke gehe? Des weiteren muss er ja in der Session gewinnen, damit mein Verlust kompensiert wird.. Ich hoffe ich konnte das erklären wie ich so drüber denke..

      Was meinst du mit mehr als meine Gewinne abgeben? Wenn er nicht odt gewinnt und ich immer abgebe und dann auch verliere und er immer noch nicht gewonnen hat? Würde im Endeffekt in diesem Fall sogar wirklich Geld verlieren..

      Edit: wäre es dann nicht fairer immer dann komplett beide Stacks (nicht nur Gewinn) zu teilen?
    • dingoberg
      dingoberg
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2011 Beiträge: 2.965
      das hat mit fairer, nichts zu tun. ihr müsst für euch entscheiden, welchen deal ihr machen möchtest. einer von euch, wird vom teilen, mehr als der andere profitieren. vielleicht gleicht es sich auch wieder aus. wer am besten von euch abschneidet ,wird sich im nachhinein auch ärgern einen deal gemacht zu haben , besonders wenn er häufig gewinnt und der andere andauernd verliert. durch sowas können auch freundschaften kaputt gehen.