Poker als Religion??

    • Stellar18b
      Stellar18b
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.225
      Immer wenn ich Unmutsäusserungen von unzufriedenen Spielern lese, die einen Bonus oder Stichtag verpasst haben, muss ich an das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg denken Matthäus 20,1-16.
      Korn und Matthias stelle ich mir als die heilige Zweifaltigkeit vor, die zwar keine Opfer von uns verlangen, aber viel Zeit.....
      Gottesdienste finden nicht vor Altären statt, sondern an den Pokertischen. Es werden keine Bibeln gelesen, dafür aber Strategie-Sektionen oder Hand-Postings....
      Und wer wieder einmal über einen Downswing klagt, der möge bedenken, wie es Hiob erging.....

      Hoffentlich komme ich für diese Freveleien nicht in die Hölle (=Turnier von Koch) :evil:






      [Nein, ich nehme keine Drogen] :rolleyes:
  • 2 Antworten
    • Stellar18b
      Stellar18b
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.225
      1. Du sollst keine anderen Pokerseiten haben neben mir.
      2. Du sollst den Namen deiner Pokerseite nicht missbrauchen.
      3. Du sollst rakefreie Tage heiligen.
      4. Du sollst PS und PP ehren.
      5. Du sollst nicht tilten.
      6. Du sollst nicht cheaten.
      7. Du sollst keine Blinds stehlen.
      8. Du sollst nicht Bluffen.
      9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten PC.
      10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten PT,PA,Bankroll oder alles, was sein ist.
    • Christo66
      Christo66
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2005 Beiträge: 129


      [Nein, ich nehme keine Drogen] :rolleyes:

      Aber anscheinend ist dir ziemlich langweilig.

      Amen