allgemeine calling fragen.

    • McIllroy
      McIllroy
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 606
      um ein raise zu callen brauche ich ja ein hand die gegen seine range einen equityvorteil hat. aber wie gehe ich damit am besten um?

      raise:
      vorteil man gewinnt viele pötte preflop, bessere hand könnten gefoldet werden
      nachteil: schlechter hände als unsere folden meist, bessere callen (meistens)
      call:
      vorteil: wir können, gerade IP, schön pokern und den gegner auspielen
      nachteil: wir folden häufig unimproved die bessere hand.

      ich raise relativ light, gerade in stealsituationen und OOP da villian imho viel folden muss und auch tut.
      IP neige ich eher zum call.
      ist das prinzipiell sinnvoll so?

      und nochmal allgemein gefragt: wieviel equity brauche ich IP/OOP um provitabel zu callen. wieviel um zu raisen oder kommt es bei nem raise eher darauf an beim call nicht dominatet zu sein?
  • 1 Antwort
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Die Equity deiner Hand hat preflop eine geringere Bedeutung in NL als in FL. Daher existieren auch keine Preflopcharts in NL.
      Entscheidend ist die Playability und dazu zählt eben auch die Position.

      Dass du einen Equity Edge gegenüber einer Raisinghand brauchst um zu callen ist nicht korrekt. Du machst den vermeintlichen Nachteil durch Implied Odds und Postflop Edges wieder wett.

      Zum Beispiel kann man einen Gegner der sich mit einem Overpair leicht stacken lässt lighter callen, da die Implied Odds immens sind. Dabei nimmt man einen Preflop Equity Nachteil in Kauf.