Legalize it! or criticize it?

  • 160 Antworten
    • Gunius
      Gunius
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2009 Beiträge: 13.296
      Einen noch
    • baaatzi
      baaatzi
      Gold
      Dabei seit: 24.07.2008 Beiträge: 571
      bester Mann!
    • Normito
      Normito
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 10.221
      Längst überfällig, aber wird in DE trotzdem noch ne Weile dauern imo.
    • bambTTcha88
      bambTTcha88
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2009 Beiträge: 3.210
      Bin kein Freund vom kiffen und tu es selber auch nicht, aber es kifft halt eh jeder zweite und obs legal oder illegal ist wirkt sich auf den Konsum fast garnicht aus. (Holland als bsp.)
      Deswegen sollte man es einfach legalisieren und gut besteuern, dann hat der statt was davon und die Leute werden nichtmehr in die Kriminelle Schublade getan.
    • Gilding
      Gilding
      Einsteiger
      Dabei seit: 19.07.2015 Beiträge: 9
      Original von bambTTcha88
      Bin kein Freund vom kiffen und tu es selber auch nicht, aber es kifft halt eh jeder zweite und obs legal oder illegal ist wirkt sich auf den Konsum fast garnicht aus. (Holland als bsp.)
      Deswegen sollte man es einfach legalisieren und gut besteuern, dann hat der statt was davon und die Leute werden nichtmehr in die Kriminelle Schublade getan.
      Mit der Schwachsinnsargumentationen kann man dann auch gleich Kokain legalisieren.
    • Gunius
      Gunius
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2009 Beiträge: 13.296
      Neuer Acc dafür ist schon ganz schön arm
    • flowIIpoker
      flowIIpoker
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 4.297
      Original von Gilding
      Original von bambTTcha88
      Bin kein Freund vom kiffen und tu es selber auch nicht, aber es kifft halt eh jeder zweite und obs legal oder illegal ist wirkt sich auf den Konsum fast garnicht aus. (Holland als bsp.)
      Deswegen sollte man es einfach legalisieren und gut besteuern, dann hat der statt was davon und die Leute werden nichtmehr in die Kriminelle Schublade getan.
      Mit der Schwachsinnsargumentationen kann man dann auch gleich Kokain legalisieren.
      wie alt bist du?!? oder warst du eigentlich schonmal in da draussen. nennt sich managment und so

      ist zwar traurig aber wenn du in 8-10 wochen keinem begegnet bist, der nicht drauf war. dann hast du auch kein produkt (naja koks ist aber auch eher 80er)
    • Normito
      Normito
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 10.221
      Original von Gilding
      Mit der Schwachsinnsargumentationen kann man dann auch gleich Kokain legalisieren.
      Kann und sollte man auch, genauso wie Heroin und was es sonst alles gibt. Den generellen Konsum in unserer Gesellschaft unterbindet ein Verbot obv nicht, sondern führt in manchen Fällen bei Heranwachsenden sogar dazu, dass Gefahren bei gewissen Substanzen unterschätzt werden (nach dem Motto: wenn kiffen schon nicht so schlimm ist, übertreibt der Gesetzgeber bestimmt auch bei Koks, wird also schon nich so schlimm sein). Hier braucht es Aufklärung statt Verbote. Schulkinder sollten neben den allgemeinen Dingen des Lebens auch alle kleine Experten in Sachen Rausch und Drogen werden, damit sie wissen was sie erwartet wenn sie "ins Leben entlassen werden". Entscheiden sollte ein mündiger Erwachsener dann aber frei und ganz für sich selbst was er machen möchte und was nicht.

      Außerdem haben wir bestehende und funktionierende Gesetze für den Fall, dass jemand einem Menschen Schaden zufügt oder seine Freiheit einschränkt, so dass eine zusätzliche Regelung was wer wie wann sich zuführt unnötig ist. Plakatives Beispiel: Es reicht doch jemanden, der jemand anderen im Kokswahn verprügelt, für die Körperverletzung zu bestrafen und nicht schon im Vorfeld vergeblich versuchen zu wollen, solche Vorkommnisse zu unterbinden in dem man die Substanz verbietet. Von den ganzen wirklich ernsthaften Nachteilen wie dem Push von organisierter Kriminlität mal ganz zu schweigen.
    • paulfelzpp
      paulfelzpp
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 7.264
      Ich kiffe nicht, finde es aber schwachsinning bspw. Alkohol zu erlauben bei gleichzeitigem Cannabis-Verbot.
      Wie läuft das eigentlich in den Ländern wo es legal ist bzgl. Straßenverkehr? Gibt es da irgendwie Zeitspannen ab wann man wieder Auto fahren darf? Kann man den Zeitpunkt des letzten Konsums testen?
    • Gilding
      Gilding
      Einsteiger
      Dabei seit: 19.07.2015 Beiträge: 9
      Original von Normito
      Original von Gilding
      Mit der Schwachsinnsargumentationen kann man dann auch gleich Kokain legalisieren.
      Kann und sollte man auch, genauso wie Heroin und was es sonst alles gibt. Den generellen Konsum in unserer Gesellschaft unterbindet ein Verbot obv nicht
      jo, weils ja dasselbe is ob man sich nen dealer suchen muss oder das marihuana im supermarkt neben dem bier steht.. und deswegen wird sich somit der konsum auch nicht erhöhen. :facepalm:

      macht bloss den thread zu,megapeinlich
    • Normito
      Normito
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 10.221
      Original von Gilding
      jo, weils ja dasselbe is ob man sich nen dealer suchen muss oder das marihuana im supermarkt neben dem bier steht.. und deswegen wird sich somit der konsum auch nicht erhöhen. :facepalm:

      macht bloss den thread zu,megapeinlich
      Legalisierung ist natürlich nicht automatisch freier Handel und Werbung wie bei gewöhnlichen Konsumgütern. Aber hautpsache flamen ohne genau zu wissen wovon man redet. :f_thumbsup:
    • Gilding
      Gilding
      Einsteiger
      Dabei seit: 19.07.2015 Beiträge: 9
      Original von Normito
      Original von Gilding
      jo, weils ja dasselbe is ob man sich nen dealer suchen muss oder das marihuana im supermarkt neben dem bier steht.. und deswegen wird sich somit der konsum auch nicht erhöhen. :facepalm:

      macht bloss den thread zu,megapeinlich
      Legalisierung ist natürlich nicht automatisch freier Handel und Werbung wie bei gewöhnlichen Konsumgütern. Aber hautpsache flamen ohne genau zu wissen wovon man redet. :f_thumbsup:
      würde man eurer argumentation aber konsequent folgen müsste man mariuhana exakt so behandeln wie alkohol.

      wenn ihr aber sagt: nee, kiffzeug nur in der apotheke etc. dann gesteht ihr euch ja doch wieder ein dass es gefährlicher ist als alk.
    • Gunius
      Gunius
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2009 Beiträge: 13.296
      Wenn der Supermarkt zu hat wird der Hustensaft in der Apo geholt
    • Normito
      Normito
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 10.221
      Original von Gilding
      wenn ihr aber sagt: nee, kiffzeug nur in der apotheke etc. dann gesteht ihr euch ja doch wieder ein dass es gefährlicher ist als alk.
      Nein. "Gefährlich" ist jetzt sowieso ein sehr vager Begriff, und Drogen nach ihrer "Gefährlichkeit" zu sortieren funktioniert nicht. Aber wenn du so willst finde ich Alk auch "gefährlicher" als es die allgemeine Wahrnehmung ist. Wenn's nach mir ginge, sollte Alk auch nicht beworben, sondern separat reguliert gehandelt werden, so wie alle Drogen idealerweise auch. Zusätzlich noch mit entsprechender umfassender Aufklärung, die wissenschaftlich fundiert und nicht von einer entsprechenden Lobby betrieben wird. Nur eben ohne Verbot bzw Straffverfolgung für den Besitz von Eigenbedarfsmengen.

      Der Hauptunterschied bei Alk ist halt, dass wir da eine uralte Tradition und generelles gesellschaftliches Allgemeinwissen haben, während bei den illegalen Substanzen viel Halbwissen, Mythen, Vorurteile und wirtschaftliche Interessen reinspielen. Finde es aber gut, dass du genau diese These mit deinen Posts schön untermauerst. :coolface:
    • mariana262
      mariana262
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.05.2015 Beiträge: 257
      Original von Gilding
      Original von Normito
      Original von Gilding
      jo, weils ja dasselbe is ob man sich nen dealer suchen muss oder das marihuana im supermarkt neben dem bier steht.. und deswegen wird sich somit der konsum auch nicht erhöhen. :facepalm:

      macht bloss den thread zu,megapeinlich
      Legalisierung ist natürlich nicht automatisch freier Handel und Werbung wie bei gewöhnlichen Konsumgütern. Aber hautpsache flamen ohne genau zu wissen wovon man redet. :f_thumbsup:
      würde man eurer argumentation aber konsequent folgen müsste man mariuhana exakt so behandeln wie alkohol.

      wenn ihr aber sagt: nee, kiffzeug nur in der apotheke etc. dann gesteht ihr euch ja doch wieder ein dass es gefährlicher ist als alk.
      eben nicht , es gibt viele verschreibungspflichtige Medikamente die weniger gefährlich sind als eine Flasche Vodka. So einfach ist das nun auch nicht.
    • flowIIpoker
      flowIIpoker
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 4.297
      komisch, das hier laufend newuser auftauchen, die sich aber wunderbar im forum zurecht finden .oO()
    • EddiGonzalez
      EddiGonzalez
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2006 Beiträge: 4.950

      http://www.theguardian.com/profile/david-nutt

      Selbsterklärend!
    • AbbAUbaR
      AbbAUbaR
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 40.759
      Endlich werden mal die wichtigen Dinge wie Drogen angegangen :|
    • flowIIpoker
      flowIIpoker
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 4.297
      noe ... das ist die quantitaet aber nicht die qualitaet und ohne einheiten ist das auch eher nix ... ich weiss schon wo du hin willst aber es gibt noch genug konservative hier (ich wuerde auch gern ehe brechen, nur bin ich nicht verheiratet *kicher*)

      edit: klarer misread meinerseits ... ist ja genau andersrum