Kontrolle der Onlineanbieter

    • Coreprime
      Coreprime
      Silber
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 368
      Hi !

      Hatte heute eine schlechte Session. Das kennt ja jeder :
      Man hat ne gute Hand am Flop, trotz Protection bleiben 1-x Leute mit in der Hand und dann wird das Board so drawheavy wie es eben nur geht.
      Irgendwas kommt immer an. Straight, Flush, FH
      da hab ich mich gefragt unter welcher Kontrolle eigentlich die Onlineanbieter stehen. Wer sorgt dafür das deren Software korrekt arbeitet ?
      Bei großen Seiten mit Zehntausenden Spielern gleichzeitig dürften doch geringe Manipulationen an der Software zu enormen zusätzlichen Gewinnen führen.
      Wenn die Boards nur ein wenig mehr drawheavy werden oder ein paar Mal öfter AA und KK gleichzeitig ausgegeben werden usw.
      Weiß jemand wer das kontrolliert ??
  • 14 Antworten
    • Nafti
      Nafti
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 4.020
      Gib mal in die SuFu "Party Poker" und "rigged" ein...
    • Coreprime
      Coreprime
      Silber
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 368
      Vielen Dank,

      der Artikel von iluya ist sehr gut.
      Bin auch nicht davon ausgegangen das PP betrügt, mich hätte nur interessiert wer genau die Kontrollen durchführt. Eine EU Behörde oder auf nationaler Ebene der Staat ? Das steht nicht im Artikel. Wie gesagt, ist reine Neugier.

      Gruß Core
    • olli13
      olli13
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.012
      eine kontrollbehörde für onlincasinos gibt es nicht
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.635
      Prinzipiell kontrollieren die vom Unternehmen beauftragten Wirtschaftsprüfer. Sollten die in ihrer Kontrolle schludern und auffliegen, dann könnte man denen mit einer Sammelklage erheblich schaden. Da klagen dann nicht nur die Spieler, sondern vor allem die Aktionäre. Im Fall von Enron beispielsweise mussten die Banken rund 7 Milliarden $ an die geprellten Enron-Aktionäre abdrücken.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Die meisten Pokeranbieter sind schäbige Läden in irgendwelchen Drittländern, kontrolliert wird da höchstens von der ominösen "Kanawake Gaming Comisson" oder so ähnlich, was aber in etwa gleich gar keiner Kontrolle ist.
      Die wirkliche Kontrolle fndet eher durch die Spieler statt, man kann ja seine Datenbanken überprüfen. Ausserdem gibt es für die Anbieter wenig bis überhaupt keinen Grund zu bescheissen, das Geschäft ist schon so Goldgrube genug.
    • KornsOmi
      KornsOmi
      Global
      Dabei seit: 03.08.2007 Beiträge: 583
      Original von Cyclonus
      Ausserdem gibt es für die Anbieter wenig bis überhaupt keinen Grund zu bescheissen, das Geschäft ist schon so Goldgrube genug.
      Nein.
      HansePoker ist rigged.
      DoylesRoom ist rigged.
      RedNines ist rigged.
      WPX ist rigged.
      .....

      Original von Cyclonus
      Die wirkliche Kontrolle fndet eher durch die Spieler statt, man kann ja seine Datenbanken überprüfen.
      Wir arbeiten daran, künftige Partnerseiten anhand Eurer Handhistories und Mininghände zu überprüfen.

      lg,

      Korns Omi
    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      Wie funktioniert der Zufallsgenerator der die Karten mischt? Den richtigen Zufall kein ein Computer nicht erzeugen.


      Gruß
    • fry3
      fry3
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 3.021
      Z.B. mit Hilfe von quantenphysikalischen Prozessen oder radioaktiven Zerfallsprozessen.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von KornsOmi
      Original von Cyclonus
      Ausserdem gibt es für die Anbieter wenig bis überhaupt keinen Grund zu bescheissen, das Geschäft ist schon so Goldgrube genug.
      Nein.
      HansePoker ist rigged.
      DoylesRoom ist rigged.
      RedNines ist rigged.
      WPX ist rigged.
      .....

      Original von Cyclonus
      Die wirkliche Kontrolle fndet eher durch die Spieler statt, man kann ja seine Datenbanken überprüfen.
      Wir arbeiten daran, künftige Partnerseiten anhand Eurer Handhistories und Mininghände zu überprüfen.

      lg,

      Korns Omi

      move ² bbv plz
    • FlyingPoOn
      FlyingPoOn
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 19
      Ich find schon dass man mit einachsten Programmiersprachen ganz tolle Zufallszahlen ausgeben kann :) Muss aber nicht heißen dass die Pokerprogramme das acuh machen.
    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      Die Frage ist ob man das Muster nach dem die Karten generieren erkennen kann.
    • GK1984
      GK1984
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 2.629
      einige zwielichtige seiten im netz verkünden ja dass sie eben solch ein muster erkannt haben und publizieren den "schlüssel"
      und wenn wir nun über den zufall diskutieren wollen enden wir zwangsläufig in der höheren physik mit hausnummern wie einstein und hawking.
      bevor ich mir am tisch darüber gedanken mache vertrau ich lieber auf die dummheit der anderen ;)
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Original von fry3
      Z.B. mit Hilfe von quantenphysikalischen Prozessen oder radioaktiven Zerfallsprozessen.
      ähm ... ähm ... heisst das dann, dass ich mich beim Zocken einer Strahlenbelastung aussetze? :D
    • Bern1e
      Bern1e
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2007 Beiträge: 76
      Original von Tunneleffekt
      Wie funktioniert der Zufallsgenerator der die Karten mischt? Den richtigen Zufall kein ein Computer nicht erzeugen.
      Gruß
      Das ist ganz einfach: Am anfang wird der Zufallsgenerator, der eine Startzahl in eine andere umrechnet (indem die vorherige startzahl - sofern es eine gibt - als Parameter verwendet wird) mit der Zeit in Millisekunden, seitdem der Rechner gestartet wurde initialisiert.
      Man könnte den Zufallsgenerator zwischendurch nochmals initiialisieren beim Zutreffen von unvorhergesehenen Ereignissen. Und da der Zufallsgenerator in der regel nur eine Instanz hat, is diese "Startzahl" die als Parameter verwendet wird für jeden Tisch zwangsläufig eine andere. Man müsste um das zu tracken also schon sämtliche Daten aller Server der jeweiligen Plattform besitzen um diese dann zu Vorhersagezwecken zu benutzen. Da aber auch ungenauigkeiten durch Physik eine Rolle spielen, ist es quasi unmöglich solche vorhersagen zu treffen. So etwas nenne ich sehr wohl Zufall.

      Und dass so Sachen wie derartig viele 4oak oder sonstwas hintereinander kommen, zeigt, dass der Zufallsalgorithmus dazu in der Lage ist wirklich Zufällige Zahlen zu generieren, sofern man eine Zufällige Startzahl benutzt (und die Differenz des Starts der Software und dem Serverstart ist definitiv Zufall - aus physikalischen Gründen).
      EDIT: Was ich mit dem letzen Punkt sagen will ist glaub etwas unverständlich. Gemeint war, dass ich eine zufällige Startzahl so oft mit anderen Zahlen Multiplizieren oder durch irgend eine andere Zahl teilen oder sonstwas damit machen kann (sofern die ursprüngliche Zahl nicht bekannt ist), diese auch eine zufällige Zahl bleibt, sie ist eben eine andere zufällige Zahl, nehme ich mir diese jetzt vor und mache noch ein paar unbekannte berechnungen damit, dann kommt ne andere Zahl heraus und da ich nicht weiss, wie man das umkehrt oder wiederholt ist diese auch eine zufällige Zahl, usw.

      Bye
      Bern1e

      Btw. Rechtschreibfehler dürft ihr behalten ich hab grad keine Lust großartig zu korrigieren :P