Konfliktäre Situationen im Starting Hands Chart

    • BerlinHoldEm
      BerlinHoldEm
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 20
      Hallo,

      - Nach SHC soll ich bei 3 Callern vor mir mit ATs erhöhen. Gilt dies auch wenn ich im SB oder im BB sitze?

      - Wenn ich in UTG2 mit QJs sitze und einen Caller vor mir habe, soll ich nach First-In-Chart aussteigen und nach Caller-Chart erhöhen. Soll ich in diesem Fall aussteigen oder kann ich hier mitgehen?

      - Wenn ich im SB sizte und vor mit gabe es eine Erhöhung und Caller, wonach entscheidet sich meine Handlung? Wenn ich nur nach dem Caller/Erhöhen-Chart gehe, so würde ich bei einer Erhöhung und 5 Callern mit A9s aussteigen. Aber im SB ist dies doch sicherlich eine spielbare Hand.

      - Wenn ich mit T9o nach 3 Callern mitgegangen bin und es wird erhöht, gehe ich eine Erhöhung oder sogar eine 3-bet vor mir mit?

      Vielen Dank
  • 1 Antwort
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      1) Gilt auch in SB oder BB.

      2) Aus dem Chart: "Wichtig: Hände, die diesem Chart nach erhöht werden, müssen auch im „First in“-Chart gelistet sein, damit du sie erhöhst. Sonst solltest du aussteigen." Jedoch: QTs kann im Bronzechart nach einem Limper gecallt werden. Dann kann das QJs erst recht, da es die bessere Hand ist. Das ist die einzige Ausnahme.

      3) Ist es, wegen der Pot Odds. Für SB gibt es keinen extra Chart. In der Gold Sektion gibt es im Artikel Preflop: Starting Hands und Equity incl. Big Blind Defense einen Link auf einen Chart, wo die benötigten Pot Odds für einen Call je nach Art der Hand drinstehen.

      4) Bist du bereits eingestiegen und gibt es hinter dir eine Erhöhung (keine zwei), dann bleibst du immer im Pot. Gibt es hinter dir zwei Erhöhungen, dann wird es kompliziert, was in der Praxis bedeutet, dass du nur noch Pockets und suited Connectors weiterspielst. Die Pot Odds Tabelle nach 3) funktioniert dann nicht mehr ohne weiteres, da sich die implied Odds nachteilig verändern.