Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Monowheel

    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.810


      hat jemand hier so ein gerät?

      ich hab vor ein paar tagen jemanden mit so einem ding in der stadt gesehen und habs erst garnicht kapiert, das war wie physik/wollen für mich, jetzt bin ich total aus dem häuschen und bin kurz davor mir so ein gerät zu holen. hab aber gesehen, dass es schon recht viele firmen gibt die sowas anbieten. im moment liebäugel ich mit monowheel E400, 40km reichweite und 25km/h max. hat hier jemand andere erfahrungen oder empfehlungen?
  • 13 Antworten
    • mega2k7
      mega2k7
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 567
      Soweit ich weiß gibt es dafür keine Straßenzulassung, also nur auf privatem Gelände zu gebrauchen. Das war für mich damals ausschlaggebend es nicht zu kaufen. Fällt halt schon extrem auf, so dass es schlecht ist mit "scheiss drauf". Ansonsten machts Spaß :)
    • halmai
      halmai
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 862
      auszug aus einer amazon bewertung

      quelle

      Nun aber etwas ernüchterndes für deutsche Interessenten, was bei keiner TV-Werbung und Dokumentation gesagt wird und
      was man erst erfährt wenn man ein wenig tiefer recherchiert oder wie in meinem Fall von der Polizei angehalten wird.
      Ich wurde von einem befreundeten Polizisten bei einer gemütlichen Bierrunde mal unterrichtet.
      Das Fahren eines Monowheel über 6kmh ist in Deutschland derzeit nicht erlaubt.
      Die Benutzung des Gerätes verlangt aktuell einen Führerschein der Klasse 3. Das ist für viele kein Problem.
      Zusätzlich gehört der Monowheel als KFZ mit einem Kennzeichen Haftpflichtversichert.
      Da der Monowheel keine Fahrzeu ID-Nummer beim Kraftfahrzeugbundesamt hat,
      verweigerten 14 Versicherungen meinem Versicherungsagenten einen Versicherungsschutz.
      Die Polizei ist für die Geräte dank eine Rundschreibens mittlerweile geschult und fischt alle Geräte aktiv aus dem Verkehr,
      nimmt Personalien auf und macht ein Foto.
      Dann bekommt man Post.
      Für den fall das man keinen Führerschein hat, bekommt man eine finanzielle Strafe und eine 2 Jahressperre.
      Fahren ohne Versicherungsschutz kostete einem Münchner Nutzer 1200 Euro Strafe mit 3 Punkten nach der neuen Regel in Flensburg
      und stellt in Deutschland eine Straftat dar.
      Fahren ohne amtlich zugelassenem Fahrzeug kostet 60 Euro Strafe.
      Man kann ein Roller angeben und sich ein 50er Kenzeichen an den Monowheel knallen, was leider auch nix hilft ausser einer Anzeige
      von Versicherungsbetrug. Die Versicherung würde zwar für einen Schaden aufkommen, sich aber aufgrund des Betruges alles wieder holen.
      Auch hier wird eine Anzeige wegen fahren ohne gültigen Versicherungsschutz gestellt.

      Sowohl bei Monowheel als auch bei Scooterhelden wird man nicht darauf hin gewiesen.
      Es steht nur versteckt, das die Geräte nicht in der STVO zugelassen sind, was aber nirgends erläutert wird.
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.810
      :( so eine kagge mann, alles was spaß macht ist verboten . . .
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.810
      hier was ist denn zum beispiel mit so überland fahrradwegen zwischen ortschaften, gilt da auch die stvo und versicherungszwang? bzw. wo dürfte man solche dinger dann in deutschland ohne versicherung fahren? große parkplätze?
    • mega2k7
      mega2k7
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 567
      Ganz einfach: du darfst dich damit nur auf privatem, nicht öffentlich zugänglichen Gelände bewegen. Und dazu gehören deine beiden Beispiele nicht.
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.810
      und hat sich schon irgendwas an der rechtslage verändert? ich habe diese aussage gefunden

      Gegenwärtig (Mai 2016) darf das elektrisch betriebene Einrad auf Privatgeländen, in Bereichen von Häfen und Flughäfen so wie auf Messegeländen und jedem Privatgrund betrieben werden. Im Laufe des Jahres 2016 wird durch Verhandlungen der Hersteller und Händler mit dem deutschen Verkehrsministerium eine europaweite Zulassung für das Solowheel auf allen durch die Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelten öffentlichen Verkehrswegen erwartet.
      http://elektrisches-einrad24.de/monowheel-kaufen/

      das hat mich natürlich gerade wieder elektresiert! gibt es solche verhandlungen wirklich?

      und hat sich hier mittlerweile jemand so ein ding auf risiko gekauft und welche erfahrungen mit der polizei oder sonstigen behörden damit gemacht?
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 8.205
      dein vorrednet hat nicht ganz recht, ein großer parplatz kann oftmals privatgelände sein, siehe jeden supermarkt parkplatz. dort darf auch ein kind ohne führerschein einen 20 tonner fahren. ich bin mir aber nicht sicher, ob du die genehmigung des eigentümers einholen musst. wenns dein eigenes land ist, darfst du darauf machen was du möchtest.
      kann mir nicht vorstellen, dass die dinger zeitnah zugelassen werden. das problem sind: keine sicherheitsvorrichtungen für den straßenverkehr wie etwa blinker oder bremsen.
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.810
      und? gibt es zu dem thema irgendwelche news? besonders rechtlicher natur? überall dürfen die dinger fahren, nur bei uns noch immer nicht?
    • DiscoRpion
      DiscoRpion
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 9.735
      Habe vor Weihnachten im Saturn ein Hoverboard (nenn es wie du willst) gesehen und mich daran erinnert, dass die Kids im letzten Ungarnurlaub (war kein richtiger Urlaub) damit rumgedüst sind.
      Wollte direkt eins mitnehmen, habe dann aber doch noch mal überlegt und mich etwas informiert.

      Es gibt einen Antrag im Bundestag (soweit ich weiß), bei dem vorgeschlagen wurde die rechtliche Beurteilung von E-Mobilitäts-Fortbewegungsmitteln zu überdenken bzw. so zu regeln, dass sie am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen (natürlich unter bestimmten Bedingungen). Was daraus wird und wann da ein weiterer Schritt in Richtung Legalität gemacht wird, weiß natürlich keiner.

      Ich habe mich also entschieden zu warten. Irgendwie habe ich die Hoffnung, dass im Laufe diesen Jahres Fortschritte gemacht werden und sobald es legale Möglichkeiten gibt, werde ich mir direkt ein Hoverboard, oder so ein Monowheel kaufen.

      Ich hoffe du gräbst den Thread dann erneut aus und wir können uns hier über die Teile unterhalten :)

      edit:

      Zulassung von Elektrokleinstfahrzeugen
      Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 31.07.2017 (hib 448/2017)

      Berlin: (hib/HAU) Die Bundesregierung arbeitet an einer Zulassung von Elektrokleinstfahrzeugen zum Straßenverkehr. Das geht aus der Antwort (18/13157) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/12897) hervor. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) sei damit beauftragt worden, sich einen Marktüberblick über Elektrokleinstfahrzeuge wie Segways, Hoverboards, E-Tretroller, E-Skateboards und E-Wheels zu verschaffen und zu prüfen, ob national eine Einteilung in Kategorien möglich ist, um sie dann gegebenenfalls unter bestimmten straßenverkehrsrechtlichen Voraussetzungen im öffentlichen Straßenverkehr einsetzen zu können, schreibt die Regierung. Die Studie werde aktuell ausgewertet.

      Die Bundesregierung begrüße die Verwendung umweltfreundlicher Verkehrs- und Fortbewegungsmittel, auch im Sinne einer neuen Mobilitätskultur, heißt es in der Antwort weiter. Diese würden zur Vernetzung der verschiedenen Verkehrsträger beitragen und seien durch ihren elektrischen Antrieb emissionsfrei und geräuschlos. Allerdings gelte es besonders für die Nutzung neuer Verkehrs- und Fortbewegungsmittel, die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten und Verkehrsteilnehmer vor Gefahren zu schützen. Die Vielzahl an Neuentwicklungen im Bereich elektrifizierter Kleinstfahrzeuge mache eine Analyse notwendig, um eine Regelung auch hinsichtlich zukünftiger Neuentwicklungen zu finden, schreibt die Bundesregierung.
      https://www.bundestag.de/presse/hib/2017_07/-/516060
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.810
      ich bin im Herbst 2016 so in Monowheel gefahren, es ist schwerer als ich es mir vorgestellt habe, aber letztlich reine Übungssache und ich will es unbedingt haben, noch mehr als ein Elektroauto! Ich wtte eine Woche nachdem ich ausgewandert bin wird es hier auch zuglassen werden.
    • DiscoRpion
      DiscoRpion
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 9.735
      Bin erst ein mal in meinem Leben Segway gefahren. Dachte 3 Minuten lang, dass das mega schwer sei. Danach hat es sich angefühlt, als würde man es seit Jahren machen.
      Und wenn ich die Kids auf den Hoverboards sehe, bin ich recht optimistisch, dass man es blitzschnell lernt und es dann einfacher ist, als alles andere (Fahrrad, Autofahren, etc.). :-)
      Wann wanderst du aus?
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.810
      segway ist super einfach, da kann man sich ja sogar festhalten, hat sicheren stand und steuert quasi mit der haltestange das gefährt, hoverhoard hat auch noch zwei räder, aber monowheel ist nochmal was anderes, da kannst du dich frei bewegen zu allen seiten und musst erstmal lernen diese freiheit zu stabilisieren + das ganze mit deinem eigenen körperschwerpunkt zu steuern :)

      ich wandere hier aus wenn ich keine verpflichtungen mehr habe und genügend geld gspaart habe!
    • AbbAUbaR
      AbbAUbaR
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 45.687
      Gegenüber von mir fährt einer seit letztem Sommer so mit seinem Hund Gassi. Also, zumindest in meiner Kleinstadt scheint sich keiner etwas darum zu scheißen, ob diese Dinger eine Straßenzulassung haben oder nicht. Er wird's wahrscheinlich nicht mal wissen.

      Kauf's dir einfach und fahr damit rum. Im Notfall bist du eh schneller als die Polizisten. Nen Unfall solltest halt möglichst nicht damit provozieren.