Diskussionsthread zu Professional No-Limit Hold ’em: Volume I

    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      Hallo. Ich weis nicht, ob es das richtige Unterforum ist (also verschieben wenns so ist) und wollte Fragen wer Lust hat hier im Forum über das Buch zu diskutieren. Insbesondere über die späteren Kapitel. Die dort besprochenen Konzepte unterscheiden sich ja teilweise sehr vom PS Content. Also wer Lust hat (und das Buch schon gelesen hat) soll sich hier melden.


      Gruß
  • 15 Antworten
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      Habs gelesen. Ganz interessant, aber so Sachen wie SPR sind online einfach kaum anwendbar.
    • zahi1974
      zahi1974
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.084
      meinst du weil man sonst preflop zu leicht lesbar wird?

      ich hab es auch (fast, denn es fehlen noch 30 seiten) gelesen, fand es sehr interessant und versuche es grad ein wenig anzuwenden... was mir zb. aufgefallen ist:

      - preflop in richtung passender spr manipulieren ist online ned so toll, da man ziemlich lesbar wird.

      + mir hilft der spr aber trotzdem, beim einschätzen wie ich eine hand weiterspielen könnte (also obn der spr gut oder schlecht eher für mich ist)

      - was mir weniger gut gefällt ist, dass (zumindest kommt es für mich so rüber) die autoren für meinen geschmack zu oft/leicht empfehlen sich mit top-pair zu comitten, was für meinen geschmack online (zumindest dort wo ich spiele, also auf NL25 FR bei stars und NL20 bei titan) nicht so super ist.

      - was mir noch nicht gut gefällt ist, dass man eigentlich ausser spr relativ alleine gelassen wird. aber da bleibt zu hoffen, dass das im 2. teil dann ausgeglichen wird (wobei es da besser gewesen wäre so wie es 2+2 mit den beidne harrington on cashgame büchern plant, diese lieber später, dafür auf einmal herauszugeben).

      beste grüsse!
    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      Ja genau das selbe Problem habe ich auch, beim Buch. Es wird immer davon geredet das man sich mit TPTK commitet wenn man sein Top Pair macht und die SPR ok ist. Es wird aber nicht auf weitere Postflop moves eingegangen und verschiedene Situationen in denen man sich nicht mehr commiten soll.

      Wer von euch wendet das ganze überhaupt an? Also versucht schon Preflop die Stacksize so zu manipulieren das er wenn er seine "Wunschhand" trifft, er sich commitet?


      Gruß
    • Thymba
      Thymba
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 65
      Das Problem mit dem SPR ist glaube ich nicht in erster Linie, daß man preflop zu leicht lesbar wird, sondern daß es sehr aufwändig ist abzuschätzen bei welchem SPR man am Flop landen wird. Man müsste schon sehr gut schätzen, ob jetzt z.B. der loose SS hinter einem mitgeht wenn man auf 6 statt 4 BB erhöht, oder der aggressive FullStack diesmal foldet ect. Das kann man online an 4+ Tischen gleichzeitig vergessen. Ist einfach ZUVIEL worüber man nachdenken müsste (zumindest für mich).

      Ausserdem lässt sich diese Taktik ja auch eigentlich nur auf Gegner anwenden, die über Stacksizes und Pot Commitment nachdenken, was auf den unteren Limits wohl eher nicht der Fall sein wird. Denn die Idee ist ja, daß dein Gegner bei einem niedrigeren SPR von z.B. 4 auch mit schlechteren Händen allin geht, bzw. ein allin callt als bei einem hohen SPR von z.B. 13, so daß du dann gegen diese Range vorne liegst und dich committen kannst. Aber die Autoren wollten ja auch ein Buch schreiben, daß einem zum Winning Player in den Mid-Stackes macht und nicht auf den Micros.

      Ansonsten finde ich das Buch aber sehr gut. Es rollt einige Themen die man aus anderen Büchern kennt noch einmal von einer anderen Seite auf und, wie schon jemand vor mir geschrieben hat, hilft einem dabei seine Hand besser zu planen. Das Kapitel über den Commitment-Treshold hat mir z.B. sehr geholfen.
    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      Ich sehe das genauso wie Thymba. Im online game sehe ich dafür keine Anwendung. Um nach SPR spielen zu können brauche ich reads auf die Gegner damit ich abschätzen kann was nach mir passiert. Ansonsten kann ich das total vergessen.

      Was mich am Buch auch noch stört ist das es nur über TPTK geht. Was ist mit anderen Situationen? Dafür muss ich mir dann Vol 2 kaufen? Ansonsten aber wirklich gut geschrieben. Aber den positiven Hype kann ich nicht ganz nachvollziehen
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      SPR = Stack / Pot Ratio?
    • xjimraketex
      xjimraketex
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 698
      Original von Korn
      SPR = Stack / Pot Ratio?
      jo
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      Kurz zusammengefasst, die AUtoren empfehlen, je nachdem, welche Hand man am wahrscheinlichsten floppt (TPTK, OVerpair, Set etc.) und welche Gegner wieviel wahrscheinlich callen, eine andere Raisesize zu verwenden, damit man Postflop mit einer Hand wie TPTK nicht in schwierige Situationen kommt.
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Find das buch gut quasie abc macht einem etwas angst das alles so einfach beschrieben wird was die meisten die schon etwas spielen natürlich alle schon wissen zumindest bei vol I. Definitiv aber gutes Buch um die Grundlagen weiter zu verinnerlichen und hoffe 2+3 werden noch besser.
      Imo mit Abstand einfach bestes NLH cashgame buch bzw. erstes gutes NLH cashgamebuch, daher auch der Hype.
    • Bully87
      Bully87
      Global
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 1.120
      lohnt es sich das Buch zu bestellen, wenn man NL T&P von sklansky schon gelesen hat? steht da was drin, was bei T&C nicht drin steht und wenn ja,brauch man das wirklich? Kein bock 20€ für Luft auszugeben...
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Klar T&P find ich fand unnütz, das PNLH hat mir bei einigen sachen probs geholfen jenseits nl600 online denke ich ist es aber nidmehr besonders.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      PNL1 kann man mit T&P kaum vergleichen... Das erste ist ein praktisches Buch, das eigentlich nur von Commitment handelt während letzteres ein rein theoretisches Konzeptbuch ist, quasi ToP für NL.
    • puckstoppa
      puckstoppa
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 651
      Auf jeden Fall ein interessantes Buch. Auch wenn es beim multitablen schwer ist
      das alles im Auge zu behalten so versuche ich doch seit ich es gelesen habe meine Preflop bet sizes in Abhängigkeit von meinen Starthänden so zu wählen um eine für mich vorteilhafte SPR postflop zu haben.

      WIe gesagt ist 4+ tables nicht ganz einfach. Werd aber auch versuchen die Sachen das nächste mal im Casino umzusetzen.

      Natürlich unterstreicht SPR auch wieder warum SSS funktioniert.

      Bin auf jeden fall schon auf Band II gespannt. Weiss jemand wann der erscheinen soll. Hab auf 2+2 nix gefunden
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Hmm gibt es hier jemanden, der das SPR-Konzept online anwendet und dabei Erfahrungen gemacht hat?
    • PPlay
      PPlay
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 1.002
      ich hab mir das buch auch gekauft, bin aber erst bei der mitte. Was mir aufgefallen ist, ist, dass einem bei einigen beispielhänden ein etwas weakeres spiel empfolen wird, als ich das von Ps.de kenne.