Stop Smoking = Quit Poker???

    • 3BetPremium
      3BetPremium
      Einsteiger
      Dabei seit: 27.08.2015 Beiträge: 19
      Um es ganz kurz zu machen:
      Nach jetzt fast 10 Jahren und im Durchschnitt einer Packung Zigaretten am Tag, möchte ich nun ENDLICH das Rauchen aufgeben. Allerdings lebe ich zur Zeit vom Pokerspiel und in der Vergangenheit sind alle Versuche Aufzuhören so kläglich gescheitert, dass mir meine Freundin teilweise schon Zigaretten gekauft hat, weil sie mich ohne nicht länger ertragen konnte. Letztlich bin ich dann zu nichts zu gebrauchen und kann mich auch nicht konzentrieren.
      Leider spiele ich keine Highstakes und bin daher auf die regelmäßigen Pokereinnahmen + Rakeback etc. angewiesen. Eine längere Pause kann ich mir finanziell daher eigentlich nicht leisten.
      Was meint Ihr? Hat jemand Erfahrungen mit Nikotinentzug und Pokern? Gibt's Tipps, wie man dennoch vernünftig seine Sessions spielen kann, auch wenn die Gedanken vorrangig um Zigaretten kreisen? Falls eine Pause unumgänglich ist, welche Zeit müsste ich Eurer Meinung nach dafür einplanen?
  • 18 Antworten
    • Acidxployd
      Acidxployd
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2015 Beiträge: 210
      Nun, ich bin Küchen/Balkon Raucher, aber dampfe nebenbei! Im WoZi beim pokern hab ich meine Top E-zig (SVD+Kayfun v4) bei mir und liebe es entspannt zu spielen und zu dampfen, ist wie Zeitung lesen und Pfeife oder Zigarre und Cognac.

      Muss auf mein Nikotin nicht verzichten und es ist sogar noch um 4000 mal gesünder als zu rauchen, zudem spare ich mir jede menge Kippen und Geld!

      Evtl. eine Idee?


      Grüße
      Da Acid


      PS: Für fragen rund um die E-zig stehe ich euch gerne bereit!
    • richum
      richum
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 2.169
      Ich habe vor schon vor längerem nach gut 12 Jahren mit dem Rauchen aufgehört. Für mich hat es dafür einfach entsprechende Motivation gebraucht. Bei mir war es Geld, weniger Dreck und Gestank in der Wohnung etc. Ich hatte nicht viele psychologische Nebenwirkungen, aber das ist ja durchaus verschieden.
      Bis die regelmäßigen Gedanken wie: "Jetzt könntest du eine rauchen" weg waren hat es bei mir schon mehrere Wochen bzw letztlich bestimmt 3 Monate gedauert. Die anstrengende Phase in der ich mich wirklich zusammenreißen musste waren vielleicht 2-3 Tage.
      Die E-Zigarette ist sicher auch eine Lösung, wie oben schon geschrieben. Letztlich sind die Erfahrungen sehr verschieden und dir wird niemand sagen können wie lange das bei dir dauert.
      Wenn ich mich ganz allgemein beim Pokern von meinen Gedanken ablenken will lasse ich meist beruhigende Musik oder Videos im Hintergrund laufen.
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.701
      Habe auch nach 12 Jahren und einer Schachtel am Tag und den obligatorischen zwei Schachteln auf Parties aufgehört.
      Beim Pokern hatte ich früher links die Kippe, rechts die Maus. Jetzt habe ich links Spielchips. Ab und an lutsche ich mal Bonbons oder esse Nüsse. Aber ich bin jetzt auch schon seit 18 Monaten Ex-Raucher.
      Rückblickend übrigens recht easy - einfach aufhören, nachdem man sich mal klar gemacht hat, dass Rauchen
      genau wie das Dampfen
      keinen einzigen positiven Aspekt birgt, keinen. Null. Nada. Und man ist eigentlich ziemlich retarded, wenn man es als denkender Mensch nicht auf die Reihe bringt damit aufzuhören.

      Selbstbeleidigungen können sehr hilfreich sein :coolface:
    • Acidxployd
      Acidxployd
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2015 Beiträge: 210
      keinen einzigen positiven Aspekt birgt, keinen. Null. Nada. Und man ist eigentlich ziemlich retarded, wenn man es als denkender Mensch nicht auf die Reihe bringt damit aufzuhören.


      Da muss ich dir widersprechen, es gibt zig Gründe warum man es leichter hat mit der E-zig von der Kippe weg zu kommen, der beste Grund ist --Keine Nikotin Sucht mehr-- Wenn du dich damit beschäftigst wirst du schnell sehen das 70% derjenigen die Dampfen komplett weg von der Zigarette sind und sehr viele davon auch vom Nikotin losgekommen sind. Das Dampfen kann helfen von der Kippe weg zu kommen, erfordert aber trotzdem Disziplin und einen guten Willen!

      Natürlich wenn man vom Rauchen wegkommen will kann man es einfach sein lassen oder Hilfsmittel hernehmen um sich runter zu steigern, runterdosieren etc.
      Ich war auch schon selber ein halbes Jahr rauchfrei, doch dann habe ich erkannt das ich eben der geborene Raucher bin und bleiben will. Sterben musst du sowieso schneller gehts mit Marlboro! :f_drink:

      Grüße
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.701
      Original von Acidxployd
      doch dann habe ich erkannt das ich eben der geborene Raucher bin und bleiben will.
      :|
      Du bist ja ein cleverer Kerl und weißt ja, dass derartige Argumentationsmuster nur Tricks deiner Psyche sind, um die eigentliche Tatsache zu kaschieren, dass sie sich nicht im Stande sieht auf jahrelang eingeübtes Verhalten zu verzichten. ;)
    • Acidxployd
      Acidxployd
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2015 Beiträge: 210
      @nbchiller

      Kann schon möglich sein, was du schreibst doch welchen Grund sollte ich haben mit dem rauchen aufzuhören? An meiner Gesundheit die leider erblich bedingt eine der schlechteren ist und nicht heilbar sein wird gibts nichts zu rütteln, ich rauche jetzt um 60% weniger (circa 10-12 am Tag) und das mit Freude. Mein Wille wollte der Sucht nachgeben, hab ich akzeptiert und dagegen ankämpfen lohnt sich nur wenn man wirklich aufhören will!
    • mellyor
      mellyor
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2012 Beiträge: 93
      Hab zwar nur 5 Jahre geraucht, bin aber schlussendlich, weil es mir einfach Freude bereitet Rauch/Dampf zu erzeugen, auf die E-Zigarette umgestiegen. Ging absolut problemlos und macht mir auch einfach mehr Spaß. Hat vorallem für mich einen Gemütlichkeitsfaktor. Schön vorm PC sitzen, zwischendrin genüsslich mein Heidelbeer-Menthol dampfen :) außerdem hat man ein technisches Gerät, als Mann natürlich immer super :D Man stinkt nicht mehr, und hat auf jeder Party direkt ein Gesprächsthema. Kenne auch einige Nazi-Nichtraucher, die sich zwischendurch auch mal einen Zug von meiner E-Zigarette genehmigen; schmeckt halt einfach^^
    • gantor
      gantor
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.442
      dieses buch lesen! du auch Acidxployd, auch wenn du nicht aufhören willst. dir scheinen viele mechanismen des rauchens nicht klar zu sein. dieses buch hat mich aufgeklärt.
      und keine sorge: es geht in diesem buch nicht um irgendwelche gruselgeschichten über krankheiten usw.

    • derkrieger
      derkrieger
      Silber
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 637
      Als ich damals aufgehört habe, habe ich mich 2 Tage nicht in der Öffentlichkeit sehen lassen und nichts gemacht, was mich aufregen konnte. Dann hat man auf jeden Fall den Nikotinentzug durch. Mit dem Habitus des Rauchens zu brechen ist der eigentlich schwierige Part, ich hab das mit Äpfeln und Reiswaffeln substituiert. Nach ca. 2 Wochen konnte ich die denn absetzen. Ich persönlich hatte auch mein Drehzeugs immer griffbereit, um mir sagen, wenn du wölltest, könntest du jederzeit wieder eine rauchen, aber ich will halt nicht.
      Der Tipp ist natürlich mit Vorsicht zu genießen und typabhängig, ich reagiere halt ziemlich allergisch auf Zwänge.
    • tobaent
      tobaent
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 843
      Ich hab am 4. Mai mit Hilfe von Hypnose aufgehört.
    • Acidxployd
      Acidxployd
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2015 Beiträge: 210
      Original von gantor
      dieses buch lesen! du auch Acidxployd, auch wenn du nicht aufhören willst. dir scheinen viele mechanismen des rauchens nicht klar zu sein. dieses buch hat mich aufgeklärt.
      und keine sorge: es geht in diesem buch nicht um irgendwelche gruselgeschichten über krankheiten usw.


      Jetzt musste ich etwas grinsen, Allen Carr bzw. sein Buch brachte mich damals zum nicht rauchen :f_biggrin:

      Es ist auf jeden Fall empfehlenswert !
    • chickberger
      chickberger
      Einsteiger
      Dabei seit: 29.10.2013 Beiträge: 153
      Das Buch hat bei mir auch geholfen. :) Anfangs war es schwierig gerade in meinem Homegame wo fast jeder rauchte aber wenn die Jahre an einem vorbeiziehen verschwendet man keinen Gedanken mehr daran. Mittlerweile tun mir die leute eher leid grad wenn du dann ältere siehst die nach jedem 5ten zug eine hustenattacke haben die danach klingt als würden sie jeden moment das zeitliche segnen. @nbchiller hat eigentlich schon den wichtigsten Punkt genannt, das Rauchen bringt dir einfach rein gar nichts außer eine Nikotinsucht zu befriedigen die nur duch das Rauchen selbst hervorgerufen wurde.

      Denk einfach mal an die position sachen:
      - Fitter
      - Essen schmeckt besser
      - Stinkst für andere nicht mehr unangenehm (nimmt man ja immer selbst nicht wahr als raucher)
      - Geld obv. (gerade wenn du schreibst du bist kein hsp und lebst vom poker)

      Was mir persönlich geholfen hat waren Kaugummis (ganz normal wie z.b. Extra von Wrigleys, die halten ewig).

      Gl.
    • Acidxployd
      Acidxployd
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2015 Beiträge: 210
      Denk einfach mal an die position sachen:
      daran erkennt man den wahren Pokerfreak!

      Genau, denk immer an deine Position, ob du im CUTOFF rauchen solltest oder nicht!:coolface:
    • pokermop1337
      pokermop1337
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2009 Beiträge: 77
      Einfach ins Nachbarland fahren nen Wochenende inkl. Freitag aka 3 Tage. Dann einfach chillen und wenn du rauchen willst das dort legale Kraut erwerben und komplett pur ohne Tabak rauchen. Iwann willst dann evtl immer noch iwie rauchen aber naja bist viel zu gechillt und faul dir jetzt irgendwo tatsächlich Zigaretten zu kaufen und so. Die körperlichen Entzugserscheinungen sind auch nen Witz wenn man dabei breit ist. Optimal waere son Vaporizer weil man bei pur rauchen doch schon ein wenig hustet. 3 tage später wieder zurueck dann haste nur noch das Problem mit der Gewohnheit und dem Alltag aber der körperliche Teil waere im easymode durch.

      Ein bisschen Erfahrung im grünen Bereich vorrausgesetzt.
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.456
      Original von pokermop1337
      Einfach ins Nachbarland fahren nen Wochenende inkl. Freitag aka 3 Tage. Dann einfach chillen und wenn du rauchen willst das dort legale Kraut erwerben und komplett pur ohne Tabak rauchen. Iwann willst dann evtl immer noch iwie rauchen aber naja bist viel zu gechillt und faul dir jetzt irgendwo tatsächlich Zigaretten zu kaufen und so. Die körperlichen Entzugserscheinungen sind auch nen Witz wenn man dabei breit ist. Optimal waere son Vaporizer weil man bei pur rauchen doch schon ein wenig hustet. 3 tage später wieder zurueck dann haste nur noch das Problem mit der Gewohnheit und dem Alltag aber der körperliche Teil waere im easymode durch.

      Ein bisschen Erfahrung im grünen Bereich vorrausgesetzt.
      du bist auch nachm schlafen schon mit den körperlichen entzugserscheinungen durch... und jmd der mit rauchen aufhören will kiffen zu empfehlen :f_ugly:
    • Acidxployd
      Acidxployd
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2015 Beiträge: 210
      und jmd der mit rauchen aufhören will kiffen zu empfehlen :f_ugly:
      xD
    • 10playmaker10
      10playmaker10
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 2.082
      habe 2x mit dem rauchen aufgehört
      von 13 bis 20 geraucht und von 25 bis 29
      mein tipp ist:
      erstmal weiter rauchen bis du irgendwann eine ordentliche erkältungen hast und mal 4 5 6 tage flach liegst das hat zumindestens bei mir geklappt,also war stark erkältet und habe 1-2 tage garnicht geraucht oder 1 zigarette und direkt das zum aufhören genutzt
    • killik0r
      killik0r
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2011 Beiträge: 15
      Das Buch, das Gantor gepostet hat ist wirklich Gold wert.

      Auch als Raucher kann man es sehr angenehm lesen. vorallem, weil man weiter rauchen soll während dem lesen, was ein bisschen die angst nimmt, das ding überhaupt anzufassen.

      Das tollste ist allerdings dass es dir zeigt, wie du durch überzeugung aufhörst statt durch willenskraft. Denn durch reine willenskraft macht das wirklich keinen spaß. All dieses "man muss nur lange genug durchhalten" gehabe ist unnötig und unangenehm.
      Mit Überzeugung ist es schon fast lächerlich einfach.

      Hoffe du kommst von dem Zeug weg :)