Spielen wie die Pros, oder lieber doch nicht ... ?

    • DaMovieFreak
      DaMovieFreak
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 93
      Hallo Leute,

      ich habe mir die ganzen Artikel hier durchgelesen, auch schon 2 Bücher gelesen, demnach also schon etwas an theoretischem Wissen drin.

      Nun habe ich die letzen Tage High Stakes Poker geguckt, also die dicken Cash Games mit Leuten wie Negreanu, Farha, Elezra, Hansen etc ....

      Ich hab mir das nicht nur aus Spaß angeguckt sondern auch versucht die Spielzüge zu analysieren.

      Was mir dabei aufgefallen ist: Die spielen total merkwürdig. Die protecten z.b. ihre Top Pairs oder Trips nicht gegen Straigt oder Flush Draws (Flop wird oft durchgechecked). Steal Attempts bei 4 oder 5 Leuten im Pott, mit GAR NIX etc ...

      Jetzt sind das natürlich die Pros, Spieler die um Millionen spielen und auch Millionen gewonnen haben ... Da kann man ja nicht behaupten, dass die falsch spielen. Aber ich muss sagen, dass ich als Anfänger (der ich ja nun noch bin) da etwas verwirrt bin. Die ganzen Strategieartikel hier bei PS klingen logisch und die Mathematik die dahinter steckt ist es auch, aber was die Pros dann da machen ...

      Hat jemand ähnliche Eindrücke wie ich oder sieht er eher das Gegenteil davon? Wie sehr ihr den Lernfaktor, wenn man den Pros zuguckt?

      P.S. Das Leute wie Farha, ELezra etc. nen VP$IP von bestimmt 90 haben, erwähn ich nur mal beiläufig :D
  • 30 Antworten
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Probier dir das bloß nicht abzuschaun! ;)
      Als stichwort werf ich mal "Immense Postflop-Skills" in den Raum!
    • Faithless
      Faithless
      Silber
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 1.250
      Also zum einen ist die ganze Strategie Sektion hier größtenteils auf Online Poker ausgerichtet. Zum Anderen ist das was die zum Beispiel im Fernsehen zeigen alles Live Poker, somit also gar nicht vergleichbar.

      Live spielst du ja viel mehr die Gegner, die Situation, deine Position, deinen Chip Stack (bei Live Turnieren). Die ganzen Pros kennen sich ja auch gut untereinander, so das sie Ihr spiel immer variieren müßen um undurchschaubar zu bleiben. Das siehst du ja auch an der aktuellen Folge von HSP 4 !

      Im Ganzen würde ich sagen kannst du das nicht vergleichen.

      Just my 2 cents ;)
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      die pros werden zudem von den machern der show dazu
      angehalten, möglichst loose zu spielen -> mehr variance & action,
      interessanter fürs publikum etc

      so ganz unterhaltsam aber nicht sehr lehrreich das ganze ;)
    • DaMovieFreak
      DaMovieFreak
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 93
      Original von GoreHound
      Probier dir das bloß nicht abzuschaun! ;)
      Als stichwort werf ich mal "Immense Postflop-Skills" in den Raum!
      Ja, eben wegen dieser Postflop-Skills habe ich versucht daraus zu lernen. Aber mir fehlt grad der Sinn darin sein TPTK auf einem drawheavy-Board nicht zu betten, sondern durch zu checken und den Gegnern eine Freecard zu geben, das machen die sogar wenn mehr als 1 Gegner mit im Pott ist, was ja die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass jemand seinen Draw trifft.

      Original von Faithless
      Live spielst du ja viel mehr die Gegner, die Situation, deine Position, deinen Chip Stack (bei Live Turnieren). Die ganzen Pros kennen sich ja auch gut untereinander, so das sie Ihr spiel immer variieren müßen um undurchschaubar zu bleiben. Das siehst du ja auch an der aktuellen Folge von HSP 4 !
      Sicher wird Live etwas anders gespielt, aber das ändert doch nichts an den grundlegenden Dingen, wie eben z.B. das protecten seiner Hände am Flop und Turn, es ist unglaublich wie oft die ausgedrawt werden.

      Außerdem habe ich schon mehrfach calls auf draws gesehen, die außerhalb der Odds waren, weit außerhalb ...


      Original von Sim87
      die pros werden zudem von den machern der show dazu
      angehalten, möglichst loose zu spielen -> mehr variance & action,
      interessanter fürs publikum etc

      so ganz unterhaltsam aber nicht sehr lehrreich das ganze ;)
      Ok, das loose Spiel kann ich ja noch verstehen, ist sicher interessanter und macht auch mehr Spaß, aber das Problem ist nicht loose/tight sondern das passive/aggressive, was die an den falschen Stellen spielen. passive am Flop, wenn die was getroffen haben und agressive am Turn und River, wenn die so gut wie nix haben. Find das schon sehr merkwürdig. Kann natürlich sein, dass die auch hier von den Machern der Show dazu gebracht werden so zu spielen (krasse Bluffs, etc), damit es wieder interessanter wird.

      Aber wichtig war mir jetzt, dass mich Leute darin bestätigen, dass das keine Spielweise zum lernen ist, die die Pros da betreiben. Ich werde mich also weiterhin auf soliden Poker versuchen zu konzentrieren, hab nämlich einiges an Geld verloren, weil ich auch mal looser gespielt habe (So nach dem Motto "Was Farha kann, das kann ich auch" :D :P ).
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      wenn du gegen pros spielst solltest du so spielen, aber nicht gegen die standard fische
    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      Wenn die mit ihrem TPTk hoffen sie das der Draw vielleicht Blufft, denn so können sie ne Menge gewinnen. Wen nsie gleich Protecten dann nichts, und ausserdem sind die Pros alle so gut, dass sie immer reverse Spielzüge machen, also ich mache das Gegenteil von dem was ich normalerweise machen würde, um die Gegner zu täuschen. Das ist sehr wichtig wenn man auf diesem Niveau spielt, denn mit normalern spielzügen kommt man die nicht weit. Ausserdem haben sie schon wie gesagt immense Postflopskills. Da kann man sehr losse spielen, weil man weis wenn man geschlagen ist. Wenn du dir die anderen Staffeln ansiehst, wirst du sehen, dass die sehr lossen Spieler wie Sammy in vielen Pots dabei sind, auch mit crap. aber wenn es am Turn und River um die großen Bets geht, spielen sie nur mit was auf der hand weiter (ausser sie planenen zu Bluffen). Bitte versuche das nicht als Anfänger (und auch als Fortgestrittener) denn du wirs derbe auf die Nase damit fallen.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Spieler wie Sammy in vielen Pots dabei sind, auch mit crap. aber wenn es am Turn und River um die großen Bets geht, spielen sie nur mit was auf der hand weiter (ausser sie planenen zu Bluffen).


      wow, das kann ich sogar online, ohne live reads wirds aber derb -ev
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Die Leute die sich das abgucken und nachspielen wollen sind genau diejenigen, die für die Taschengeld (+x) Aufbesserung vieler, vieler Spieler hier verantwortlich sind. Nicht nachmachen, anschauen und bewundern, was da für reads und plays gemacht werden...
    • krux1z
      krux1z
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 1.947
      Wie viele der gespielten Hände werden wohl in einer HSP-Folge gezeigt? 5-10% vielleicht, würde ich mal so tippen.
      Und da ist es ja wohl klar, dass man hauptsächlich die ungewöhnlicheren und daher interessanteren Moves zeigt und nich so was wie AK raist, TT callt, Flop kommt A K 4, AK bettet und TT foldet.
      Das ist immerhin eine FernsehSHOW.
    • KornsOmi
      KornsOmi
      Global
      Dabei seit: 03.08.2007 Beiträge: 583
      Original von krux1z
      Wie viele der gespielten Hände werden wohl in einer HSP-Folge gezeigt? 5-10% vielleicht, würde ich mal so tippen.
      Und da ist es ja wohl klar, dass man hauptsächlich die ungewöhnlicheren und daher interessanteren Moves zeigt und nich so was wie AK raist, TT callt, Flop kommt A K 4, AK bettet und TT foldet.
      Das ist immerhin eine FernsehSHOW.
      Richtig - der Gegenentwurf für pure strategy. =)
    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      So wie ichs verstanden habe ist jede Folge ein Abend. Oder weis da jemand besser bescheid.




      Gruß
    • GadZ
      GadZ
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2005 Beiträge: 265
      Bis jetzt war jede Season zwei Tage.
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      ja das möglicherweise schon, aber es werden auch nur die Hände mit der meisten Action rausgeschnitten.

      AUßerdem, ist euch nicht klar dass PS hinter dem ganzen steckt um mehrFische anzulocken und mehr Rake von seinen SPielern zu erhalten?

      Ist doch ganz klar!!
    • Kalamazoo
      Kalamazoo
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 379
      Wo gibts das überhapt zu sehen ? DSF überträgt sie WSOP und Poker After Dark...von HSP seh ich da nichts im programm.
    • Folcwine
      Folcwine
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 296
      Original von Kalamazoo
      Wo gibts das überhapt zu sehen ? DSF überträgt sie WSOP und Poker After Dark...von HSP seh ich da nichts im programm.
      Auf youtube gibts stundenweise Material.



      Original von DaMovieFreakAußerdem habe ich schon mehrfach calls auf draws gesehen, die außerhalb der Odds waren, weit außerhalb ...
      Ist mir auch schon aufgefallen. Eine Hand, die mir in Erinnerung geblieben ist, finde das Video auf youtube leider nicht mehr: Negreanu hält A :spade: xo, Todd Brunson Qy, Farha K5. Der Flop kommt Q55 mit zwei :spade: , es wird durchgecheckt. Am Turn kommt die dritte :spade: . Farha protectet mit zweifacher Potsize, Negreanu callt, Brunson callt. Am River wird Negreanus Flush fertig, Farha checkt, Negreanu checkt, Brunson bettet, Farha foldet und schliesslich foldet auch Negreanu nach langem Überlegen ("you have a monster, it's so obvious..." o.ä.).

      Bei Brunson ist der Turn-Call, naja... und am River spielt er halt seine Position aus und hofft, dass niemand einen hohen Flush hält. Aber Negreanus Spiel ergibt für mich überhaupt keinen Sinn. Wie kann er am Turn auf einem paired Board zweifache Potsize mit dem FD callen? Reading Skills hin oder her, die Mathematik ist hier schlicht gegen ihn, sofern er sich nicht extrem hohe Implied Odds gibt. Er muss hier fast jedes Mal, wenn der Flush ankommt, einen Gegner stacken (auf einem 4-suited, paired Board), damit er callen kann. Er checkt dann aber den River, nachdem der seinen Flush bekommt.

      Kann mir jemand erklären, was sich Negreanu hier überlegt haben könnte?
    • MKBlaster
      MKBlaster
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 289
      Jaja HSP....

      Vorallem das 72 gedonke in der neuen Staffel - sehr professionell...
      Nachdem ich die erste Folge gesehen hatte musste ich mich zusammenreißen nicht beim nächsten Online Game damit reinzudonken.
      Aber ich hab nicht den Eindruck das die das alle sehr ernst nehmen. Nur der Gesichtsausdruck von Negreanu als er in Gus sein Quads gerannt ist war sehr ernsthaft - WTF?????
    • krux1z
      krux1z
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 1.947
      Original von Folcwine
      Kann mir jemand erklären, was sich Negreanu hier überlegt haben könnte?
      Ich denke, er hat Farha einfach nicht geglaubt, dass er etwas hatte, ist aber stutzig geworden, als Brunson alle beide coldcallt und setzt ihn daher auf ein Monster. Als er foldet sagt er ja noch "It's so obvious you got pocket jacks" (das wäre ein Fullhouse gewesen).

      Ist aber natürlich alles reine Spekulation, wer weiß, was in deren Köpfern vorgeht. ;)
    • nervermore
      nervermore
      Black
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 9.471
      Original von DaMovieFreak

      P.S. Das Leute wie Farha, ELezra etc. nen VP$IP von bestimmt 90 haben, erwähn ich nur mal beiläufig :D
      Sicher nicht
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      maximal 50 sage ich, eher 35-40
    • 1
    • 2