Ist NLHE das perfekte Spiel?

    • wblake37
      wblake37
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2015 Beiträge: 77
      Hi,

      für mich ist NLHE quasi das perfekte Spiel. Ich erkläre euch warum, dann würde mich eure Meinung dazu interessieren. Vielleicht seht ihr die Dinge ja anders.

      Warum NLHE, im 6max Cash Game eher noch als beim Turnier, für mich das perfekte Spiel ist:

      - es ist hochgradig kompetitiv. Allein mein Können entscheidet über Sieg oder Niederlage, Gewinn oder Verlust.

      - es ist simpel, trotzdem besitzt es enormen Tiefgang. Die Regeln sind schnell erlernt, dennoch lässt sich das eigene Spiel wohl immer weiter perfektionieren.

      - durch das Spiel um Einsätze gibt im Normalfall jeder sein Bestes. Es gibt zwar schlechte und gute Spieler, die Motivation sollte aber bei allen ähnlich sein. Das Spielen um Spielgeld sei an dieser Stelle mal ausgeklammert.

      - jetzt der Punkt, der von vielen als Kritikpunkt angesehen wird, den ich aber anders interpretiere: die Glückskomponente in Kombination mit gegebener und fehlender Information. Natürlich gibt es die Varianz, trotzdem gleicht sich Glück und Unglück auf Dauer immer weiter aus, je mehr Hände gespielt werden, so dass letztlich vor allem das Können zählt. Aber durch die Karten und die Mischung aus gegebenen und fehlenden Informationen wird eine Komponente ins Spiel eingeführt, die beispielsweise Schach fehlt: Zusätzlich zum Rationalen kommt noch das Psychologisch-Emotionale. Eine weitere Ebene, die es zu beherrschen gilt, mehr Tiefgang.

      Zu alldem kommen auch noch die Parallelen ins restliche Leben. Vieles, was sich ein Pokerspieler aneignen muss, um sein Spiel zu verbessern, kann auch im Alltag vonnutzen sein. Mindreading, Disziplin, langfristiges und kurzfristiges Abwägen etc.

      Eure Meinung? =)
  • 8 Antworten