open raise chart für NL games

    • lowbie
      lowbie
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 149
      kan man den chart denn auch bedenkenlos bei NL cash games verwenden?
      wenn ja, spielt man dann einen standardmäßigen 3times BB raise?

      oder muss man bei NL abstriche machen bzw andere Faktoren beachten oder ist er für NL überhaupt nicht zu gebrauchen?

      mfg lowbie
  • 6 Antworten
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      für No Limit ist der ORC nicht geeignet!!
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Es wird bald ein preflop Artikel für NL Shorthanded kommen. Alles in der Planung, aber kann noch ein Wenig dauern.
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Na dann hau mal rein...Wart ich schon lange drauf um mal bei freerolls meinen tilt abzulassen....
    • RockaDN
      RockaDN
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 351
      Ich glaub bei Freerolls gelten wieder ganz andere Regeln bzw. sind Freerolls ein absoluter Sonderfall.

      Keiner riskiert Geld, daher spielen fast alle extrem loose preflop. Ich wende in letzter Zeit immer folgende Strategie an:

      Die ersten 2 Blind-Runden fast jeden Flop anschauen (wenn nicht geraised wurde). Normalerweise trifft man dabei in den ersten 20 Minuten mindestens 2mal einen guten Flop und kann sein Kapital so verdoppeln. Ab der dritten Blind-Runde immer tighter werden und am Ende in the money retten ;)

      Ach ja...und ich vermeide All-Ins,wenn ich keine Monsterhand am Flop habe.
    • Carty
      Carty
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2006 Beiträge: 11.791
      Original von RockaDN
      Ich glaub bei Freerolls gelten wieder ganz andere Regeln bzw. sind Freerolls ein absoluter Sonderfall.

      Keiner riskiert Geld, daher spielen fast alle extrem loose preflop. Ich wende in letzter Zeit immer folgende Strategie an:

      Die ersten 2 Blind-Runden fast jeden Flop anschauen (wenn nicht geraised wurde). Normalerweise trifft man dabei in den ersten 20 Minuten mindestens 2mal einen guten Flop und kann sein Kapital so verdoppeln. Ab der dritten Blind-Runde immer tighter werden und am Ende in the money retten ;)

      Ach ja...und ich vermeide All-Ins,wenn ich keine Monsterhand am Flop habe.
      Einfach keine Freeroll Turniere spielen ! :O
      Ich hab keine Lust 6h zu sitzen bei 1000 Leuten, das doch voll shit...
      dann lieber 10 oder 20 $ buyin (freezeout, oder guaranteed turniere), dann machts spaß und man kann wesentlich mehr gewinnen
      außerdem gehts ja hier um cash games =)

      aber ich denke viel anders wird der ORC auch nicht sein ?(
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Original von Carty
      Original von RockaDN
      Ich glaub bei Freerolls gelten wieder ganz andere Regeln bzw. sind Freerolls ein absoluter Sonderfall.

      Keiner riskiert Geld, daher spielen fast alle extrem loose preflop. Ich wende in letzter Zeit immer folgende Strategie an:

      Die ersten 2 Blind-Runden fast jeden Flop anschauen (wenn nicht geraised wurde). Normalerweise trifft man dabei in den ersten 20 Minuten mindestens 2mal einen guten Flop und kann sein Kapital so verdoppeln. Ab der dritten Blind-Runde immer tighter werden und am Ende in the money retten ;)

      Ach ja...und ich vermeide All-Ins,wenn ich keine Monsterhand am Flop habe.
      Einfach keine Freeroll Turniere spielen ! :O
      Ich hab keine Lust 6h zu sitzen bei 1000 Leuten, das doch voll shit...
      dann lieber 10 oder 20 $ buyin (freezeout, oder guaranteed turniere), dann machts spaß und man kann wesentlich mehr gewinnen
      außerdem gehts ja hier um cash games =)

      aber ich denke viel anders wird der ORC auch nicht sein ?(
      Kann nur zustimmen mein Freeroll auf stars hat 6.5h gedauert und es war nur die qual zum 1k garantie... nie wieder sowas hab zwar die qual geschafft bin dann aber beim 1k kurz vor den preisen rausgeflogen.