Element's NL BankrollBuilder [BR-Challange 2015]

    • element358
      element358
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 826


      Hi!

      Habe den Blog aufgrund der Bankroll Challange erstellt. Als ich von der Challenge erfuhr kam mir der Gedanke, wieder mit dem Pokern zu starten. Habe jetzt seit ca. 3 Jahren keine einzige Hand mehr gespielt und sehe die Challange als Motivation und Ausgleich neben meinem Informatik-Masterstudium.

      Vor den 3 Jahren habe ich mit NL2 begonnen und mich mit damals 20$ auf TitanPoker bis auf NL100 hinaufgearbeitet. Nach einigen Jahren wollte ich dann aber keine Zeit mehr investieren und habe aufgehört zu spielen. Meine Bankroll habe ich großteils ausgecasht und sicherheitshalber noch einen kleinen Teil auf dem Account oben gelassen, für Zeiten wie jetzt, wo mich die Motivation packt :D .

      Meine Startbankroll sind in etwa 840€, die seit Ewigkeiten auf meinem Poker-Account herumliegen (Zum Glück gibts dafür Zinsen :f_ugly: ). Beginnen möchte ich mit SH NL10 und NL20. Das sollte ein guter Wiedereinstieg sein.

      Gespielt wird vorranig auf einem BossMediaSkin (untracked) und eventuell auch Pokerstars (tracked).

      Wenn mir danach ist und etwas Rückmeldung eurerseits kommt, werde ich auch ein paar Hände und sonstigen Stuff posten. Ansonsten wird jede Woche der aktuelle Graph gepostet :f_biggrin: .

      Nebenbei werde ich mich bemühen wieder massiv Videos zu schauen und Bücher zu lesen. Hoffentlich hat sich NL-Poker in den letzten 3 Jahren nicht viel verändert und die Tische sind nicht tougher geworden :f_p: .

      Auf ein Neues!!!

      ==========================
      Hardfacts:
      - Neueinstieg nach 3 Jahren
      - SH NL10 bis ...
      - BossMedia & PokerStars
      - Start Bankroll: ca. 840€
      - Ziel Bankroll: 4.000 €
      ==========================


  • 9 Antworten
    • Spiike
      Spiike
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 10.07.2014 Beiträge: 1.932
      Vielen Dank für deine Teilnahme an der Bankroll Challenge!
      Denke bitte daran einmal in der Woche dein Update in den BRBC Thread zu posten, viel Spaß und Glück!

      Bankroll Challenge - Anmeldung & Updates
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.108
      Willkommen auch von mir! Die BR is ja schon recht ordentlich zum Start, GL das es auch noch mehr wird!

      Wir warten auf Hände, Graphen & Lernerfahrung :-)

      Grüsse,SvenBe
    • element358
      element358
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 826
      Danke Leute!

      Woche 1 war nicht besonders... Hab zwar nur 1 Session gespielt aber die hatte es schon in sich. Das ganze Gameplay auf NL20 überschätzt, den Leuten keinen Credit gegeben und meine Draws overplayed. Insgesamt muss ich zugeben, dass ich echt schlecht gespielt habe. Aber was solls.. Diese Woche leider keine Zeit bis Freitag wegen einer Prüfung aber dann gehts wieder los!



      Update Woche 1:
      Gespielte Hände letzte Woche: 1.293
      Gespielte Turnier letzte Woche: 0
      Momentane Bankroll: 752,00 €
      Gewinne/Verluste der Woche in €: -88€

    • element358
      element358
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 826
      soso ... Update Woche 4
      Gespielte Hände letzte Woche: 1.037
      Gespielte Turnier letzte Woche: 0
      Momentane Bankroll: 790,69€
      Gewinne/Verluste der Woche in €: +37,59€

      Hab die Woche nicht viel gespielt. Die 2 Sessions hab ich jedoch mit vollem Einsatz gespielt und versucht mein Bestes zu geben. Es wäre mehr drinnen gewesen wenn nicht ein paar leichtsinnige Calls dabei gewesen wären.

      Bin gerade dabei, dass ich mir ein paar Videos anschaue. Mit meinem Status geht da leider nicht viel. Atm schau ich "The Coaching Tree" von BalugaWhale. Echt eine gute Serie mit viel Basic Stuff und straight forward gameplay. Mal sehen ob mein Gameplay am Ende der Serie besser ist.

      Hier noch der Graph für diese Woche:
    • element358
      element358
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 826
      Hab immer wieder Probleme gegen Loose Gegner... Gestern hatte ich wieder ne Hand die ich ins Forum gestellt habe:
      NL20 77 oop vs loose Villian
    • element358
      element358
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 826
      Boss, $0.10/$0.20 No Limit Hold'em Cash, 5 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      SB: $20 (100 bb)
      BB: $30.10 (150.5 bb)
      MP: $23.04 (115.2 bb)
      CO: $60.72 (303.6 bb)
      Hero (BTN): $22.43 (112.2 bb)

      Preflop: Hero is BTN with J K
      MP raises to $0.60, CO folds, Hero calls $0.60, 2 folds

      Flop: ($1.50) Q 2 Q (2 players)
      MP bets $1.20, Hero calls $1.20

      Turn: ($3.90) A (2 players)
      MP bets $2.20, Hero calls $2.20

      River: ($8.30) 3 (2 players)
      MP checks, Hero bets $8, MP calls $8

      Results: $24.30 pot ($0.62 rake)
      Final Board: Q 2 Q A 3
      MP mucked and lost (-$12 net)
      Hero showed J K and won $23.68 ($11.68 net)

      Interessante Hand von heute vs Reg :)

      Overall +60€ heute :)

      Bin jedoch auf Leaks gestossen... Cbette viel zu oft (<90%) und hab einen AF von über 5.0 über die letzten 10k Hände 8-o ..

      Weniger Cbetten ist leicht zu beheben. Aber keine Ahnung wie ich den AF runterbringe... Werde dazu noch nen Thread starten im Forum. Any Tipps?
    • Mascherano95
      Mascherano95
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2010 Beiträge: 122
      @element358

      Hey !

      Spiele selber shorthanded cashgames und finds cool, dass du wieder Motivation gefunden hast zu pokern. Ich spiele selbst neben meinem Studium Poker und kann dir vielleicht mit meiner Erfahrung aus SH Cashgames weiterhelfen, da du ja vorher Tourneys gespielt hast?

      Also zu deiner Hand zu :Kh: :Jh: kann ich soviel sagen:

      Der Coldcall ip is Standard gegen fast jede opening-Range eines tighteren Spielers. Am Flop stellt sich die Frage, is der reg unknown, hast du c-bet Werte von ihm?

      Der Call am Flop bietet sich als Float an, meistens hast 2 live Overcards und nen Backdoorflushdraw - auch viele Karten helfen dir am Turn weiter. Auch ein Fold ist nicht weiter schlimm, oft muss man sich ja erstmal etwas beschnuppern, wenn man gegnerische Tendencies mal abwarten will.

      Den Call am Turn finde ich grundsätzlich gut, das Ass bietet sich für ihn als Scarecard und er wird hier wohl noch einen Großteil seiner Range bluffbetten, diese kannst du floaten und mit ner Riverbet zum folden bringen - wenn du weißt dass er am River zu oft aufgibt (ein klassischer Leak von Regs auf den Lowstakes). Der Nutflushdraw beschert dir zusätzliche Equity und mindert den schaden, falls du falsch liegen solltest und Villain hier nicht blufft bzw. anders weiterspielt.

      Auch der River ist gut gespielt, imo. Das große Betsizing von Potgröße am River finde ich gut: Falls Villain dir den reinen Doppel-Float mit Air/Draws zutraut, ist deine Range polarisiert, und du kriegst hier viele mittelstarke Hände auch mit einer großen Bet, wie etwa ein :Ax: oder alle möglichen Pockets zum Callen.

      Die Frage ist, was machst du wenn kein :heart: am River kommt und Villain eine dritte Barrel abfeuert? Wie hast du am Turn Villains Turnrange und sein kommendes Verhalten am River eingeschätzt?

      Zu sagen ist, nicht gegen jeden Reg ist der Turncall optimal.. Bspw. wenn Villain nur mit TP+ barrelt und du bei einem Flush keine Implieds bzw. bei einem Dry-runout keine FE besitzst.

      :f_drink:


      Zu deinen Stats: Es bringt nichts, seine Stats auf ein generisches Maß zu zwängen. Deine Stats spiegeln das Spiel gegen deinen Gegner wieder, gegen welchen du exploitive spielen solltest und haben bezogen auf Spielsituationen wenig Aussagekraft. Wenn dein AF 5 ist, naja, dann heißt das nicht unbedingt, dass das schlecht war.


      Cheers,




      PS: Diese Graphen über 1000-10000 Hände finde ich ziemlich dämlich. Die sagen rein gar nichts aus und bringen nichts, außer dass sie vom Spielen ablenken.
    • element358
      element358
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 826
      greetz and welcome :) Danke für den Input!

      Hab eigentlich schon immer Cashgame (NL5 bis NL100) gespielt. Tourneys echt ganz ganz selten. Dazu fehlt mir die Geduld vor dem Rechner :D
      Hab meine gesamte Bankroll durch die 20$ von ps.de erworben :)

      Welche Limits spielst du bzw. woher bist du? Bin nämlich auch aus Ö :)

      Die Hand hab ich auch im Forum gepostet:
      KJ vs Reg

      Villains stats:
      27/23/2.4 , Cbet: 54, Fold vs 3bet: 72

      Als Reg wird er hier immer eine Cbet machen gegen mich. Am River muss ich natürlich folden gegen eine 3barrel. Wär dann auf jeden fall eine Valuebet und ich hätt einen klaren Fold.
    • Mascherano95
      Mascherano95
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2010 Beiträge: 122
      Ah ok. Nein die 50$, die ich vor 5 Jahren mal bekam hatte ich relativ schnell verblasen :f_biggrin:

      Ich studiere und wohne in Linz. Ich spiele zwischen NL100 und NL200 NLHE, für gewöhnlich. Ich versuche mich jedoch auch in PLO einzuspielen.

      Ah ja, die Stats helfen hier schon sehr viel weiter. Wenn du schon ne größere sample von ihm hast, kann man davon ausgehen dass es sich um einen leicht loose aggressive Regular handelt, der postflop solider wird und vom Gas runtergeht. Sein Schwachpunkt ist damit bereits identifiziert - er liegt zwischen preflop und flop - da befindet sich ne Rangelücke!

      Du hättest hier KJs 3-betten auch können, oft machen Regulars erst gröbere Fehler, wenn sie den 3-bet-pot betreten. mit 72% F-3B hättest du hier autoprofit. Den call würde ich vorziehen, wenn sich villain floaten lässt, da du hier den ev vergrößerst, du bekommst 1-2 zusätzliche bets rein oder er anderweitige postflopschwächen hat.

      Falls villain ein stärkeres Postflop-Spiel hat, kannst deine Range am Turn auch splitten und den einen Teil polarisieren und hier den Raise auspacken. Du exploitest dann seine bet-bet/fold line. Der spieltheoretische defending Spielzug im Anschluss von ihm wäre denn mit einer capped range den turn+river zu callen, was schwierig ist, da er ja durch die turnbet seine Range polarisiert. was auch geil wäre wäre eben der turncall mit anschlißender Riveroverbet auf seinen check hin, falls du in diesem spot ne vielzahl von floating bluffs bis zum river mitnehmen und hier eben mit ner riesigen overbet sogut wie alle seine capped ranges hände wegbluffen kannst. zum balancen dieser line müsstest du hier zum ausgleich dies auch mit dem flush machen. das steigert sowohl winrate als auch varianz imo. Möglichkeiten für nen ev+ gibts viele und oft muss man genauer hinsehn.

      Mit welcher Range spielt Villain diese Line tendenziell? (Legt sich Villain hier bestimmte Handspektren zurecht, wie etwa - ich bette hier 10 Q trips kombinationen und zum Ausgleich 28 backdoor bluffs; oder spielt er nach Lust und Laune jede 2. Hand aus seiner Preflop raising Range weiter?)
      Wo liegt die Schwäche in seiner Line? (ein handspektrum ist selten zu 100% an board in kombination mit pot odds angepasst, sprich zu 100% gebalanced)
      Wie kann ich die Schwäche in seinem Spiel ausnutzen? (bet-fold -> dann bluffraise, bettet er zuviele bluffs -> calldown range konstruieren, bettet er zu wenige bluffs -> fold)
      Wie reagiert Villain, bzw. wozu ist er fähig? (kontert er deinen bluffraise mit rebluffs? callt er zu light? callt er mit der richtigen frequenz? overfoldet er?- meist das!^^)

      das sind typische gedanken, die mir durch den kopf gehn wenn ich einen neuen reg auf meinem limit kennen lerne..^^

      Wollen beide Spieler den EV maximieren und können das gezielt umsetzen (beispielsweise die Range wäre im Vorhinein bekannt und festgelegt) dann ist das Ziel im Poker:

      den Gegner vor eine möglichst schwierige Entscheidung zu stellen, und sollte Villain deine Range kennen, ihn vor eine Entscheidung zu stellen; in der er indifferent ist.
      das heißt, egal ob er callt oder foldet, sein ev bliebe gleich.

      und ich möchte anmerken, die schwierigkeit der entscheidung ist nicht nur abhängig von den pot odds sondern eben ganz wichtig von der Range.
      Das verbesserte Einschätzen von Ranges in den verschiedenen Spots ist imo der schlüssel zu einem besseren verständnis des spiels.
      Und diese Wahrnehmung wird am besten abseits vom Tisch trainiert, indem man Ranges mit Equilab nachbildet bzw. Lines mit EVRunner nachbaut.

      Am besten du fangst sofort damit an! :s_grin: