Was ist softer: NL10 cashgame oder 10$ SnG's?

    • Marko2000
      Marko2000
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 290
      wenn ich zb. einen stack (10$) beim NL10 cashgame einsetze oder 10$ für ein SnG kommt das ja eigentlich aufs gleiche raus. Was ist da so generell softer/leicher? Gibts da Unterschiede? Oder ist das von Pokerraum zu Pokerraum unterschiedlich?
  • 8 Antworten
    • Starfighter99
      Starfighter99
      Platin
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 4.410
      NL 10 Cashgame.
      Bei 10$ SNG`s sind idr. mehr dabei die wissen was sie tun.
    • preem84
      preem84
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2011 Beiträge: 1.473
      Mal ganz von der Benötigten Bankroll abgesehen. Wenn du aber nur $10 verdonken willst spiel was dir mehr Spaßmacht.
    • iGoD1989
      iGoD1989
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 2.144
      obv NL10

      bei 10$ sitngo is das geld erstmal weg, was viele Fische abschreckt
    • Marko2000
      Marko2000
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 290
      Nene will nix verdonken, war nur eine grundsätzliche Frage die mich interessiert.
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 7.457
      10 dollar sng sind deutlich höher wie nl10. gibt sogar paar leute die 10 dollar sng krass multitablen und damit schon ganz gut geld verdienen. bei nl 10 wird es so leute nicht geben. kannst dich da bissl am brm orientieren. bei nl sollte man min 25 stackes haben bei sngs mindestens 50, ich würde sogar eher 70-100 empfehlen, sprich 10 dollar sngs sind irgendwo zwischen nl 25 und nl 50 anzusiedeln.
    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 2.060
      Bei Stars gibt es soweit ich das weiss nur die Schritte 7$ und 15$ SNGs. Nach meinem Gefühl sind 7$SNGs vom Anspruch her wie NL10 cashgame (habe nie HU SNGs gespielt) und 15$ SNGs deutlich über NL10, eher wie NL50.
      Der große Vorteil von cg ist halt das du für NL10 eine geringere Bankroll benötigst als für 7$SNGs und wenn du gut bist hast du mit NL10 eine bessere hourely.
      Weil man bei SNGs irgend wann nur noch push or Fold spielt wird die edge nicht mehr so groß. Im cg haben Fische die Möglichkeit postflop mehr Fehler zu machen.

      Ich würde mal sagen, dass SNGs besser sind für Leute die sehr gut und schnell darin sind Schemas anzuwenden. Wenn du in der Lage bist sehr viele Tische gleichzeitig zu spielen (+24) dann können SNGs dein Ding sein.
    • Marko2000
      Marko2000
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 290
      Bei mir ist es eben so daß mir CG mehr Spass macht, ich aber bei den SNGs besser bin... hab durch Harrington usw. auch ein Grundverständnis von M usw. Ich bin hin und her gerissen: NL10 schlage ich nicht, verliere aber auch nichts auf dauer, ist ein Nullsummenspiel. Bei SNGs unter bis max. 10$ komme ich aber oft ITM und mache plus, macht mir aber nicht soviel Laune. Deswegen habe ich mich gefragt wo es softer ist. Jetzt scheint es ja genau anders herum zu sein wie ich dachte: Dann beherrsche ich das SNG wohl deutlich besser als CG, gerade was das M Spiel angeht (wann man mit wieviel BB was machen kann).
    • iGoD1989
      iGoD1989
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 2.144
      NL10 fullring sollte für jeden zuschlagen sein, der in der Lage ist 20/18 zu spielen

      shorthanded ist NL10 deutlich tougher