Ebay Kleinanzeigen - PayPal aus Sicht des Verkäufers

    • Calinkaaa
      Calinkaaa
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 202
      Hallo zusammen,

      ich habe vor 2 Tagen bei Ebay Kleinanzeigen ein Handy, das ich nicht mehr benötige, reingestellt. Nun hat sich jemand bei mir gemeldet der allerdings aus England kommt (sein Deutsch ist OK, aufjedenfall nicht über Google Translater kopiert).

      Nun hat er vorgeschlagen die Zahlung über PayPal zu tätigen. Da ich vorher noch nie etwas bei Ebay Kleinanzeigen verkauft habe und auch noch nie auf meinem PayPal Konto eine Zahlung von jemand "Fremden" erhalten habe, bin ich mir jetzt ein bisschen unsicher da man im Internet ziemlich viel liest bzgl. Betrug.

      Kennt sich da jemand etwas genauer aus? Denn wenn ich das richtig verstanden habe hat der Engländer später, also nach dem er mir das Geld auf mein PayPal Konto überwiesen hat, noch die Möglichkeit das Geld wieder zurück einziehen zu lassen (indem er behauptet das Paket sei nicht angekommen oder war leer etc.). Aber welche Sicherheiten habe denn dann ich noch als Verkäufer? Der Wert des Handys beträgt ca. 200,- €.

      Besten Dank und viele Grüße
  • 18 Antworten
    • shivaguy
      shivaguy
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2008 Beiträge: 1.666
      Würde auf Überweisung auf dein Bankkonto und natürlich Vorkasse bestehen, wie du schon selbst richtig schreibst kann er dich mit Paypal easy scammen. Paypal ist für die Verkäuferseite meiner Erfahrung nach alles andere als sicher.
    • DerIkeaElch
      DerIkeaElch
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.05.2010 Beiträge: 5.122
      Ist eine relativ verbreitete Betrugsmasche. Er überweist es dir und zieht es dann zurück. Da hast du das Handy bereits abgeschickt und Geld hast du auch keins. Sind zu >90% Engländer, bekommst du auf willhaben und ebay pausenlos Angebote....nur ja nicht einsteigen drauf!

      Siehe auch:
      https://www.google.com/search?q=paypal+engalnd+betrug&ie=utf-8&oe=utf-8#q=paypal+england+betrug

      Da findest du haufenweise Betrugsmeldungen...
    • Calinkaaa
      Calinkaaa
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 202
      OK. Danke euch beiden für die hilfreiche Antwort!

      Habe ihm jetzt noch mal geschrieben, dass er es gerne per Banküberweisung haben kann. Aber da wird wohl nichts mehr kommen :-)
    • klarasieht
      klarasieht
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.11.2015 Beiträge: 8
      Ich lehne PayPal als Verkäufer grundsätzlich ab bzw. biete es erst gar nicht an. Aus den genannten Gründen. Zudem kostet der Laden auch noch Gebühren. Als Käufer ist PayPal sehr gut.
    • Danhel
      Danhel
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 4.076
      Auf keinen Fall PayPal als Verkäufer verwenden!
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.950
      Original von klarasieht
      Ich lehne PayPal als Verkäufer grundsätzlich ab bzw. biete es erst gar nicht an. Aus den genannten Gründen. Zudem kostet der Laden auch noch Gebühren. Als Käufer ist PayPal sehr gut.
      Kann man Paypal als Verkäufer auch auf Ebay ablehnen?
    • xEr
      xEr
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2005 Beiträge: 2.327
      Original von Siedepunkt
      Original von klarasieht
      Ich lehne PayPal als Verkäufer grundsätzlich ab bzw. biete es erst gar nicht an. Aus den genannten Gründen. Zudem kostet der Laden auch noch Gebühren. Als Käufer ist PayPal sehr gut.
      Kann man Paypal als Verkäufer auch auf Ebay ablehnen?
      ja klar, kannst ja vorher die Zahlungsmöglichkeiten entsprechend angeben. Ich biete auch immer nur Vorkasse per Überweisung oder Barzahlung bei Abholung an. Bei ebay sollte das Risiko für dich als Verkäufer allerdings auch per paypal recht sicher sein. Ebay sichert dir das bis zu einer bestimmten Summe ab, glaube ich.
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.081
      Original von klarasieht
      Ich lehne PayPal als Verkäufer grundsätzlich ab bzw. biete es erst gar nicht an. Aus den genannten Gründen. Zudem kostet der Laden auch noch Gebühren. Als Käufer ist PayPal sehr gut.
      #

      Als Verkäufer hat man mit PayPal keine Vorteile sondern nur Probleme und zusätzliche Kosten.
    • Ludenkoenig
      Ludenkoenig
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2010 Beiträge: 72
      Original von 3rdTwin

      Als Verkäufer hat man mit PayPal keine Vorteile sondern nur Probleme und zusätzliche Kosten.
      Man hat auf jeden Fall den Nachteil, wenn man es nicht anbietet, dass das Angebot unattraktiver für Käufer ist. Ich persönlich bevorzuge PayPal als Käufer und schaue auch meistens gezielt nach Angeboten, bei denen PP als Zahlungsoption angeboten wird.
    • amokoma
      amokoma
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 301
      Paypal ist eine schöne Sache auf der Käuferseite, aber auf der Verkäuferseite ist es halt echt ne Einladung zum scam.
      Vorallem mit Auslandsbezug würde ich auf jeden Fall auf Vorkasse bestehen. Wobei das natürlich auf Käuferseite Scheisse ist.
      Aber Dafür gibts ja verschieden Treuhandsservices
    • alcapone2000
      alcapone2000
      Black
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 1.731
      Ich habe gehört man ist als Verkäufer auf der sicheren Seite wenn er Käufer angibt er sendet an Freune/Verwandte ?
      Dann kann er es anscheinend nicht mehr zurückziehen.
    • PrinceAmin
      PrinceAmin
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2012 Beiträge: 635
      Wenn wir über ebay Kleinanzeigen etwas verkaufen und jemand nach paypal als Zahlungsmethode fragt, bieten wir an als Freund zu überweisen. Dann hat der Käufer keinen Käuferschutz und Gebühren fallen ebenfalls nicht an. Ansonsten niemals außerhalb von ebay mit paypal Käuferschutz als Verkäufer anbieten!
    • 4Royal
      4Royal
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2009 Beiträge: 50
      Wichtig ist ausserdem, das Handy nicht als Päckchen zu versenden, sondern als versichertes Paket mit Sendungsverfolgung.
      Ausserdem bei Paypalzahlung IMMER! an die in der Paypalzahlung hinterlegte Anschrift versenden, niemals an eine andere Adresse.

      Bezüglich Ebay Kleinanzeigen und (Dreiecks)Betrug ist hier ein - nun ja - lustiger Threat zu finden
      Link Text...
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      ueber paypal freunde kann man dennoch gescammt werden, der kaeufer muss auch einfach nur paypal sagen dass sein konto/kreditkarte gehackt wurde, dann reagiert paypal auch drauf
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.354
      ich will keinen neuen thread aufmachen und meine frage passt in etwa hier rein.
      ich habe bei einem kleinanzeigen verkäufer angefragt ob er mir ein handy verkaufen kann.über den preis waren wir uns schnell einig (IMO zu schnell,da er günstig angeboten hat und dann noch weiter von sich aus runtergegangen ist).
      als es dann ans bezahlen ging,hat er mir eine paypal.me/xyz geschickt
      als ich ihm gesagt hab,dass ich nicht über paypal.me zahle,weil ich es noch nie gemacht hab und ich nicht sicher bin ob man dort auch denselber käuferschutz hat,meinte er ,er hätte es bisher nur so gemacht und dass er auch einen verkäuferschutz hätte,da es in kooperation mit DHL ist und er zur Not das paket zurückbekommt. :yaoming:
      als ich meinte,dass es sowas nicht gibt und ich derjenige bin ,der das risiko eingeht,meinte er ich würde ihn betrügen wollen blablabla.

      ich bin mir ziemlich sicher,dass es eine betrugsmasche ist,da er nur über paypal.me verkaufen will,aber ich weiß leider nicht wie er betrügt.im netz hab ich auch nicht viel gefunden,außer dass paypal.me einfacher,aber auch anonymer sein soll.

      jemand eine idee?
    • guhruuu
      guhruuu
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.671
      IMO: wenns um private käufe geht sollt man beim kleinsten verdacht die ganze nummer abbrechen
    • tittikacka
      tittikacka
      Global
      Dabei seit: 29.05.2016 Beiträge: 18
      Original von HillBilly
      ich will keinen neuen thread aufmachen und meine frage passt in etwa hier rein.
      ich habe bei einem kleinanzeigen verkäufer angefragt ob er mir ein handy verkaufen kann.über den preis waren wir uns schnell einig (IMO zu schnell,da er günstig angeboten hat und dann noch weiter von sich aus runtergegangen ist).
      als es dann ans bezahlen ging,hat er mir eine paypal.me/xyz geschickt
      als ich ihm gesagt hab,dass ich nicht über paypal.me zahle,weil ich es noch nie gemacht hab und ich nicht sicher bin ob man dort auch denselber käuferschutz hat,meinte er ,er hätte es bisher nur so gemacht und dass er auch einen verkäuferschutz hätte,da es in kooperation mit DHL ist und er zur Not das paket zurückbekommt. :yaoming:
      als ich meinte,dass es sowas nicht gibt und ich derjenige bin ,der das risiko eingeht,meinte er ich würde ihn betrügen wollen blablabla.

      ich bin mir ziemlich sicher,dass es eine betrugsmasche ist,da er nur über paypal.me verkaufen will,aber ich weiß leider nicht wie er betrügt.im netz hab ich auch nicht viel gefunden,außer dass paypal.me einfacher,aber auch anonymer sein soll.

      jemand eine idee?
      du bezahlst via paypal - er kauft damit irgendwo ein oder shipperts weiter. schickt das paket allerdings nicht.
      ps. bei paypal kannst du doch dein geld zurückziehen, der verkäufer ist da meist der angearschte.
      allerdings wollen die dann meist vom käufer die kohlen haben, weil der vk unauffindbar ist.

      das naheliegenste ist allerdings, dass das sm gestohlen ist, gecracked oder nicht mehr 100pro funktionsfähig,
      d.h. du bezahlst nen günstigen preis, kriegst das gerät, er die kohlen.
      würde einfach mal schauen wieviel man Ølich für dieses sm bei ebay zahlt, zieh die provision und paypal-gebühren ab und vergleiche den preis mit dem, den er dir angeboten hat.
      ps. solltest du als "freund" überweisen?
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.354
      da angeblich mit rechnung und restgarantie.
      anfangs hat er es für 170 angeboten und ein kollege hat ihn auf 150 runtergehandelt. (durchschnittspreis ist 190-210,-)
      kollege wollte dann normal per paypal zahlen ,aber er wollte nur über paypal.me
      danach hab ich ihn angeschrieben wo er nur noch 150,- dafür haben wollte.als ich ihn gefragt hab ob das handy noch da ist,hat er es bejaht und mir direkt das handy für 120,- angeboten.
      wollte dann auch nur über paypal.me und meinte ich soll mit käuferschutz machen,weil er eben auch schutz hat,weil er das paket angeblich von dhl zurückbekommt,falls ich ihn bescheissen will :thinking:
      vielleicht war er nur extrem dum. ka