Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Vegane Ernährung allgemein

  • 283 Antworten
    • GrossKhan
      GrossKhan
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 11.798
      https://taifun-tofu.de/tofu-wiener

      Gibts hier in jedem Bioladen, schmecken sehr gut.

      EDIT: Hab das letzte mal vor 15 Jahren Fleisch bzw Wiener Würstchen gegessen und soweit ich es im Kopf habe, kommen die denen sehr nah. Hab die auch mal mit meinen Großeltern gegessen und die waren mega überrascht, dass die wie echte schmecken
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 16.541
      Wie ist bei denen denn die Konsistenz, wenn man sie erwärmt? Sind die noch knackig, oder werden die auch so labbrig?
      Werde ich auf jeden Fall heute abend oder so mal ausprobieren :)
    • GrossKhan
      GrossKhan
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 11.798
      Mega knackig sind sie nicht, aber finde sie jetzt auch nicht labberig.

      Was mir noch einfiel ist diese Marke, gibts auch hier in jedem Biomarkt





      Die sind definitiv deutlich knackiger, vom Geschmack find ich aber die von Taifun 9.5/10 und die so 8-8.5/10

      Ich glaube Wurst aus Sojaeiweiß ist generell weicher als solche aus Weizeneiweiß, die von Taifun ist Soja und deftiger, die von wheaty wie der name sagt aus weizeneiweiß
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.822
      vllt ist ja das hier was für dich?


      http://www.vegusto.fr/shop/de/kasealternativen/76-rac.html
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 16.541
      Den Raclettekäse von HillBilly habe ich natürlich probiert, der war wirklich sehr gut. Schön braun geworden.
      Zu den Würstchen kam ich noch nicht.

      Welches Eis mögt ihr denn am liebsten? Egal ob Schoko, Vanille oder sonst was. Wenn möglich, natürlich lieber günstig als super teuer, aber das wird wohl eher ein Wunsch bleiben :D
      Ben&Jerrys bringt in den USA gerade non-dairy Eis raus. Sobald es das hier gibt, werde ich es auch mal probieren, obwohl mir das Unternehmen ansich doch recht suspekt ist.
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.822
      Man kann sehr geiles selbsgemachtes Eis aus gefrorenen Bananen machen,wenn du einen mixer hast.
      habs letzten sommer das erste mal gemacht und war ziemlich gut.
      wenn man drauf achtet,merkt man ,dass das eis aus bananen etwas schneller schmilzt (im mund und auf dem Teller) . ich denke aber,dass jemand der nicht drauf achtet den unterschied nicht schmeckt.außerdem ist es gesund , hat wenige kalorien und ist ziemlich einfach herzustellen.
      du brauchst einfach paar reife bananen die du kleinschneidest und ins tiefkühlfach tust.
      ansonsten kannst du deiner kreativität freien lauf lassen.
      kannst alles mögliche wie (tk) beeren,(tk)früchte,trockenfrüchte,nüsse,kakao,vanille,kokosnussmilch verwenden.
      hier zwei videos

      hier noch ein rezept ohne bananen,hab ich aber noch nicht probiert.


      hier gibts außerdem noch ein rezept mit aquafaba.habs auch noch nciht gemacht,soll aber gut sein
    • Beitrag gelöscht

    • Beitrag gelöscht

    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 16.541
      Da es sonst nirgendwo rein passt, ich mich aber köstlich amüsiert habe:

    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 16.541
      OP angepasst. Da ich den allgemeinen vegan-Laberthread nicht mehr finde. Da gab es doch mal einen?!

      Bitte ein Mod mal den threadtitel zu "Der offizielle und allgemeine Veganthread" umbenennen.

      Ein Grund dafür, dass ich keine tierischen Produkte mehr zu mir nehmen möchte, sind die extremen Umweltauswirkungen. The Guardian aktuell über die Probleme des zu hohen Wasserverbrauchs unserer Gesellschaft: http://www.theguardian.com/environment/2016/feb/12/four-billion-people-face-severe-water-scarcity-new-research-finds

      “Taking a shorter shower is not the answer” to the global problem, said Hoekstra, because just 1-4% of a person’s water footprint is in the home, while 25% is via meat consumption. It takes over 15,000 litres of water to make 1kg of beef, with almost all of that used to irrigate the crops fed to the cattle."
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.822
      Fenris hat mal so einen thread aufgemacht. wurde aber geclosed.

      kannst doch selber den threadtitel ändern?

      wenn du dich erst seit kurzem für vegane ernährung interessierst,dann kannst du dir mal folgende dokus anschauen:
      1. Cowspiracy (sehr gute doku über die auswirkung von viehzucht auf die umwelt und wie die thematik von großen umwelthilfsorganisationen wie greenpeace totgeschwiegen wird.gibts auch bei netflix)
      2. Forks over Knives ( hier wird der gesundheitliche aspekt besprochen)
      3. Earthlings (hab mich damals durchgequält und musste mehrmals unterbrechen und mehrere tage pause machen bis ich weiterschauen konnte. will die doku auf keinen fall nochmal schauen,war aber trotzdem gut,dass ich sie damals geschaut hab.behandekt obv. die ausbeutung der tiere also den ethischen aspekt)
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 16.541
      Ah danke. Hatte den extra Button für den threadtitel übersehen.

      Cowspiracy werde ich mal irgendwann ansehen, wenn ich Zeit und Lust dafür habe.
      Der gesundheitliche Aspekt ist für mich nicht wirklich wichtig. Aber forks over knives habe ich schon häufig gehört. Gebe ich mir vielleicht auch mal.
      Auf earthlings habe ich ehrlich gesagt nicht besonders viel Lust. So wie alle immer erzählen, schockt der ja schon sehr. Kein Plan, ob ich mir tatsächlich noch die wirklich krassen Bilder ansehen möchte.
      Gibt es hier eigentlich jemanden, der die Filme schon gesehen hat und trotzdem noch alles isst?
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 16.541
      Was zum Teil mit den Kälbern der Milchkühe passiert:



    • ALvin1337
      ALvin1337
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 1.622
      Original von wusah
      Was zum Teil mit den Kälbern der Milchkühe passiert:



      Und deine Pflanzen, die du isst, werden nicht auf Teufel komm raus hochgezüchtet, mit Pestiziden verseucht und geschreddert?
      Meine Tante (Doktor der Biologie) sagte mir letztens, dass Feldsalat aus dem Laden völlig nährstofflos ist, da der so schnell wachsen soll, dass er gar keine Chance hat, Nährstoffe aufzunehmen oder zu produzieren (ich hab natürlich kein Plan in wie weit da was dran ist).
      Ich hab auch nix gegen Veganer - wenn ihr Spaß dran habt oder dran glaubt, bitteschön.

      Das Problem ist doch, dass auf diesem Planeten viel zu viele Menschen wohnen, die ernährt werden wollen, was es ziemlich schwierig macht alle ohne Massentierhaltung oder Monokulturen zu ernähren - ist ja jetzt schon nicht machbar...
    • Coldplay01
      Coldplay01
      Black
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 5.071
      Original von ALvin1337
      Original von wusah
      Was zum Teil mit den Kälbern der Milchkühe passiert:



      Und deine Pflanzen, die du isst, werden nicht auf Teufel komm raus hochgezüchtet, mit Pestiziden verseucht und geschreddert?
      Meine Tante (Doktor der Biologie) sagte mir letztens, dass Feldsalat aus dem Laden völlig nährstofflos ist, da der so schnell wachsen soll, dass er gar keine Chance hat, Nährstoffe aufzunehmen oder zu produzieren (ich hab natürlich kein Plan in wie weit da was dran ist).
      Ich hab auch nix gegen Veganer - wenn ihr Spaß dran habt oder dran glaubt, bitteschön.

      Das Problem ist doch, dass auf diesem Planeten viel zu viele Menschen wohnen, die ernährt werden wollen, was es ziemlich schwierig macht alle ohne Massentierhaltung oder Monokulturen zu ernähren - ist ja jetzt schon nicht machbar...
      Alle Menschen zu ernähren wäre nicht so das Problem, die Tiere für die Massentierhaltung auf ihr 800+Kg zu bekommen sind es hingegen schon.
      Die Kalorien die so ein Tier bis zur Schlachtung frisst verputzt ein Veganer vermutlich in 20 Jahren nicht.
    • ALvin1337
      ALvin1337
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 1.622
      Original von Coldplay01

      Alle Menschen zu ernähren wäre nicht so das Problem, die Tiere für die Massentierhaltung auf ihr 800+Kg zu bekommen sind es hingegen schon.
      Die Kalorien die so ein Tier bis zur Schlachtung frisst verputzt ein Veganer vermutlich in 20 Jahren nicht.
      Ist tatsächlich das erste Argument, dass ich vorerst akzeptiere - muss ich mich dahingehend schlau machen.
      Bleibt natürlich die Frage, warum du (die Veganer-Elite) scheinbar der einzige bist, der das so sieht...Ja, ich weiß, dass Politker Lobbygekaufte Idioten sind...
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 16.541
      Weil Fleisch geil schmeckt und niemand gerne freiwillig auf diesen Luxus verzichtet?!
      Ich habe auch 29 Jahre lang die gravierenden Folgen für die Umwelt und die Zustände der Tierhaltung einfach beiseite geschoben, obwohl ich doch jedes mal vor dem Wurstregal insgeheim wusste, was ich da gerade tue. Schnell in den Einkaufswagen und an was anderes denken. Wenn ich mal Geld übrig habe, kaufe ich nur noch Bio...

      Meine Freundin (Dr. der Mikrobiologie) ernährt sich übrigens seit Jahren vegan. Mangel an bestimmten Nährstoffen hat sie bisher nicht.

      edit: Bei dem Kuhbild denke ich auch weniger an Züchtung, sondern viel mehr daran, dass diese Tiere nicht weniger intelligent sind als unsere Hunde und einfach nur die gesamte Zeit ihrer Existenz komplett am leiden sind.
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 6.581
      Original von ALvin1337
      Original von Coldplay01

      Alle Menschen zu ernähren wäre nicht so das Problem, die Tiere für die Massentierhaltung auf ihr 800+Kg zu bekommen sind es hingegen schon.
      Die Kalorien die so ein Tier bis zur Schlachtung frisst verputzt ein Veganer vermutlich in 20 Jahren nicht.
      Ist tatsächlich das erste Argument, dass ich vorerst akzeptiere
      ich nicht.
      die Logik, "Massentierhaltung ist scheiße, also werde ich Vegetarier/Veganer", hab ich eh noch nie verstanden. wie wäre es mit "Massentierhaltung ist scheiße, also kaufe ich nur noch Biofleisch + 100% grassfed"?
      ich nehme nämlich mal an, dass selbst Veganer nicht das Gras von der Wiese essen, von daher ist es völlig egal, wie viel Kalorien das Rind bis zur Schlachtung zu sich nimmt, da dessen Nahrung nicht in Konkurrenz zur menschlichen Nahrung steht.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 16.541
      Da verstehe ich deinen Standpunkt nicht ganz.
      Klar ist Bio besser, als wenn den Tieren irgendeinen Mist verabreicht wird, aber da bleibt doch noch immer übrig, dass für 1kg Schweinefleisch 3,4 kg Getreide etc verfüttert wird (Quelle: Link Text... , S.26)

      Den Absatz, dass unsere Nahrung nicht in Konkurrenz zum Tierfutter steht, verstehe ich leider auch nicht. Ich denke da in erster Linie an die negativen Folgen der Monokultur oder zB an das Wasser, das für den Anbau des ganzen Sojas etc verbraucht wird.


      Edit: War noch was früh für mich.
      100% grassfeed wäre natürlich recht ideal. Wenn du so etwas findest und bereit bist das zu bezahlen, gibt's natürlich deutlich weniger Gründe gegen Fleischkonsum.
      Gibt halt leider kaum jemand, der das dann auch genau so durch zieht.

      Edit2: Wer so denkt wie du, ist im Endeffekt absolut kein Teil vom Problem. Schon alleine dass du dir offensichtlich Gedanken um die Situation machst, macht einen großen Unterschied. Sonst wäre es dir ja auch vollkommen egal ob Bio oder nicht und was den Tieren gefüttert wird.