Die große kuschlige Weihnachtspromo - Tag 12

    • Nadiine
      Nadiine
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 32.765
      Die große kuschlige Weihnachtspromo - Tag 12

      Aufgabe:
      Hallo ihr Plätzchenbäcker und Leckermäulchen,

      teilt uns heute eure liebstes Plätzchenrezept mit, jeder hat doch seinen geheimen Favoriten, der es jedes Jahr wieder auf die Plätzchenteller schafft.
      Ihr erhaltet dafür 5 Lose

      Raffle - Tickets: 5

      Beispiel
      Seitdem ich sie einmal gebacken habe, sind sie immer wieder ein Muss. Schnell zubereitet und total lecker:

      Lebkuchen-Petits-Fours:


      Rezept:
      Fett und Mehl für die Form
      350g Mehl
      1 TL Backpulver
      300g brauner Zucker
      1 Päckchen (15g) Lebkuchengewürz
      Salz
      200g Butter
      50g dunkler Zuckerrübensirup
      125g heller Zuckerrübensirup ( da es bei uns aber nur eine Sorte gibt, unterscheide ich nie nach hell und dunkel)
      2 Eier

      Für Füllung und Guss:
      200g Johannisbeergelee
      200g Zartbitterkuvertüre
      1 TL Öl

      24x24cm oder ø26cm Springform fetten und mit Mehl bestäuben.
      Mehl, Backpulver, Zucker, Gewürz und 1 Prise Salz mischen.
      Butter und Sirup erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Unter ständigem Rühren zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
      Eier einzeln unterrühren.
      In die Form geben und im vorgeheizten Ofen (Umluft:150°C ) 30-40 min backen
      Auskühlen lassen und halbieren.

      Gelee glatt rühren und auf dem unteren Boden verteilen, oberen Boden drauflegen und in Stücke schneiden.
      Kuvertüre hacken und mit Öl im heißen Wasserbad schmelzen, Würfel damit überziehen und trocknen lassen.

      Sobald sie ausgekühlt sind in eine Blechdose packen und ein bis zwei Tage durchziehen lassen.

      Viel Spaß beim backen.
  • 11 Antworten
    • Nadiine
      Nadiine
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 32.765
      Ich freue mich auf eure Plätzchenrezepte
    • DJ1966
      DJ1966
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2009 Beiträge: 4.049
      Original von Nadiine
      Ich freue mich auf eure Plätzchenrezepte

      Ich auch, :f_thumbsup:

      ich kann nicht backen :f_cry:
    • EnjoyYourWipeouts
      EnjoyYourWipeouts
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 5.184
      Was für Leute backen Weihnachtsgebäck nach, welches sie in nem Thread gesehen haben, in dem Leute für Verlosungstickets posten? :|
    • ToniCash
      ToniCash
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.121
      Wenn Tiramisu auch gilt (kann man auch in kleine Plätzchen schneiden) :D

      500g Mascarpone
      75 g Zucker
      3 Eigelb
      40ml Amaretto
      ca. 250ml Kaffee oder Espresso
      ca. 250g Löffelbiskuit
      2EL kakao

      Zubereitung:
      Mascarpone, Zucker, Eigelb und die Hälfte des Amaretto in einer Schüssel cremig rühren.
      Die andere Hälfte des Amaretto mit dem Kaffee mischen und am besten in eine flache Schale geben. Dann die einzelnen Biskuits kurz eintauchen und in die Form legen. Wenn der Boden bedeckt ist mit Biskuits, dann darüber eine Schicht Creme. Das ganze dann einmal wiederholen, Schicht Biskuit und Schicht Creme. Zum Schluss das Kakaopulver darüber bestäuben.

      Schmeckt einfach Hammer ;)
    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.042
      Zimtsterne ftw:

      - 250 g Puderzucker
      - 3x Eiweiß
      - 1 Teelöffel Zitronensaft
      - 2 Teelöffel Zimt
      - 1 Teelöffel abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
      - 350 g gemahlene Haselnusskerne
      - Puderzucker
      - Mehl
      - 1 kleiner Gefrierbeutel
      - Backpapier

      Puderzucker sieben. Eiweiß und Zitronensaft mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Weiter schlagen, dabei Puderzucker nach und nach einrieseln lassen. 1/3 Eischnee abnehmen und in einen Gefrierbeutel füllen, den Beutel verschließen. Zimt, Zitronenschale und Nüsse mischen und unter den übrigen Eischnee heben. Teig auf der mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche knapp 1 cm dick ausrollen. Etwa 5 cm große Sterne ausstechen, dabei den Ausstecher zwischendurch in Mehl tauchen. Restteig immer wieder verkneten. Sterne auf 2 mit Backpapier belegte Backbleche legen. Vom Gefrierbeutel eine Ecke abschneiden, Eischnee auf die Sterne spritzen und mit einem Messer, Klinge angefeuchtet, glatt streichen. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten lang backen.
    • Apsalar
      Apsalar
      Gold
      Dabei seit: 25.01.2008 Beiträge: 1.900
      Windbäckerei:

      Zutaten:
      6 Stk Eiklar
      200 g Feinkristallzucker
      200 g Staubzucker

      Zubereitung:
      Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Nach und nach den Feinkristallzucker und den Staubzucker dazugeben und Schnee gut durchschlagen.

      Man spritzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kleine Formen wie Ringe, Nullen oder kleine Häufchen und trocknet sie im vorgeheizten, lauwarmen Rohr bei 100 Grad 90-100 Min., bis die Kekse durch und durch spröde sind und sich leicht vom Papier lösen.

      Mit einem Kochlöffel das Backrohr einen Spalt geöffnet lassen (damit der Dampf entweichen kann).

      Gut&einfach! :f_drink:
    • BradNitt
      BradNitt
      Silber
      Dabei seit: 22.07.2011 Beiträge: 28.524
      250 g Quark
      100 g Butter
      170 g Mehl
      100 g Zucker
      2 Eigelb
      2 EL Zitronensaft
      50 g Rosinen
      Für die Garnitur:
      50 g Walnüsse
      Alle Teigzutaten gut miteinander verkneten. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

      Die Hände anfeuchten und aus dem Teig Kugeln formen (Durchmesser etwa 3 cm). Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Walnüsse längs halbieren und je eine Hälfte auf die Kugeln legen und andrücken.

      Die Plätzchen 20-25 Minuten backen, bis sie die gewünschte Bräune erreicht haben. Die Plätzchen sind weich und haben einen deutlichen Quarkgeschmack.
    • Kalinka8425
      Kalinka8425
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2012 Beiträge: 840
      Vielleicht nicht die klassischen Plätzchen, aber ich mag das Russisch Brot eigentlich am liebsten:

      Zutaten:

      4 Ei(er), davon das Eiweiß
      1 Prise(n) Salz
      150 g Zucker
      1 Pkt. Vanillezucker
      1 EL Kakaopulver
      150 g Mehl

      Zubereitung

      Arbeitszeit: ca. 45 Min.
      Die Eiweiße mit Salz zu sehr steifem Schnee schlagen. Zucker, den Vanillezucker und Kakao unter den Eischnee rühren. Zuletzt das Mehl zugeben und alles zu einer glatten Masse verrühren. Das Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Das Blech 15 Minuten an einem kalten Ort ruhen lassen. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Das Blech einschieben. Nach 10 Minuten Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und das Brot in gleichmäßige kleine Stäbchen schneiden. Danach noch mal für 5 Minuten in den Backofen schieben und knusprig backen. Nach dem Backen die Kekse erst leicht abkühlen lassen und dann vorsichtig ablösen. Kekse am besten in einer gut schließbaren Dose aufbewahren, dann bleiben sie lange schön knusprig.
    • Burkart
      Burkart
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2008 Beiträge: 605
      Zu Aldi gehen und deren Oblaten kaufen ;)
    • Jennyfisch88
      Jennyfisch88
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2009 Beiträge: 27
      3 Eiweiß
      250 Gramm Puderzucker
      1 Päckchen Vanillezucker
      1 TL Zimt (gemahlen)
      1 Messersp. Kaffeebohnen (gemahlen)
      375 Gramm Mandeln (ungeschält, gemahlen)
      Puderzucker (zum Ausstechen)

      Das Eiweiß mit den Quirlen des Handrührers zu sehr festem Eischnee schlagen. Den Puderzucker durchsieben und esslöffelweise unter den Eischnee heben. 3 EL von dem Eischnee zum Bestreichen beiseite stellen. Vanillezucker, Zimt, eventuell Kaffeemehl und so viel von den gemahlenen Mandeln unter den restlichen Eischnee rühren, bis der Teig kaum noch klebt.

      Den Teig in einen aufgeschnittenen großen (6 l) Gefrierbeutel legen (dann klebt der Teig nicht an der Arbeitsfläche und am Nudelholz fest) und knapp 1 cm dick ausrollen. Die ausgerollte Teigplatte im Gefrierbeutel, am besten auf einem Küchenbrett, für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

      Den Backofen auf 125 Grad, Umluft 100 Grad, Gas Stufe 1/2 vorheizen. Den Gefrierbeutel aufklappen und aus dem Teig Sterne (Ø 4 cm) ausstechen. Den Ausstecher zwischendurch in Puderzucker drücken, damit der Teig nicht daran festklebt. Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Sterne mit einem Pinsel mit dem restlichen Eischnee bestreichen und im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 100 Grad, Umluft 80 Grad, Gas Stufe 1/2 herunterschalten und etwa 10-15 Minuten weiterbacken (der Eischnee soll hell bleiben). Die Zimtsterne auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.
    • Jerre1989
      Jerre1989
      Silber
      Dabei seit: 29.07.2012 Beiträge: 284
      Zutaten:

      1 Tasse rote Linsen
      2 Tassen Wasser
      3 EL Kartoffelmehl
      1 EL Tomatenmark
      1 Banane
      2 EL Öl

      1 Zwiebel
      2 Knoblauchzehen

      1/2 TL schwarze Zwiebelsamen
      2 TL Garam Masala
      2 TL Bockshornkleeblätter
      1/2 TL Cumin
      1 TL Salz

      Zubereitung:

      Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Knoblauch kleinhacken.
      Rote Linsen gründlich mit kaltem Wasser waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
      Die Zwiebel und den Knoblauch in 2 EL Öl anbraten, Gewürze dazugeben und 1 Minute lassen.
      Linsen und Tomantenmark dazugeben, mit Wasser löscen und mit etwas Salz 10 Minuten köscheln lassen.
      Die Hälfte der Linsenmasse in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab leicht pürieren.
      Die restlichen Linsen, das Kartoffelmehl und die gewürfelte Banane dazugeben und mit den Händen gut durschmischen.
      Mit angefeuchteten Händen 8 Plätzchen formen. In heißem Öl von jeder Seite 3-4 Minuten knusprig anbraten.