Das leiden mit den Rockets - Wer kennt es noch?

    • DocMuellfreak
      DocMuellfreak
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 365
      Ich muss nun auch mal hier schreiben. Nicht unbedingt wegen des seit nunmehr 50k Händen anhaltenden Downswings, den mir PokerEV bestätigt, oder dass ich in letzter Zeit gerne auch mal den ein oder anderen SuckOut einsammel. Nein. Mir geht es primär um die beste Starthand im Poker.

      Seit einigen Wochen zieht sich das nun durch mein Spiel. Ich bekomme nur bedingt gute Karten. Starthände wie AQ sind gehören zu den Top-Händen. Jedes mal, wenn ich in LP diese Hände bekomme, wird vor mir geraised und ich kann nur in den selltensten Fällen callen. Ständig ist Action am Tisch. Egal, ob ich ne schlechte Starthand habe, oder eine, die sich zwar sehen lässt, aber gegen ein preflop-Raise einfach nicht stark genug ist.
      Sobald ich aber Aces bekomme und selber Action mache - oder machen kann - folden alle. Das geht soweit, dass ich mir denke: "Ich habe jetzt AA und bin UTG. Nach mir kommen insgesamt 4 Spieler, die einen PFR von ca. 10% haben und 2 davon einen VPIP von über 50%. Da kann ich doch mal schön limp/raisen preflop"
      Von der Idee her denke ich gar nicht so schlecht. Aber was passiert? Es folden in 98% der Fälle, die ich so spiele alle Spieler. Ich habe inzwischen das Gefühl, dass ich gegen 9 andere Spieler am Tisch sitzen könnte, die alle über 10k Hände einen VPIP von 100% und einen PFR von 100% haben könnten. Sobald ich Asse habe folden die dennoch.
      Kennt noch jemand dieses Phänomen? Mich würde interessieren, ob das einfach Einbildung ist, oder ob es diese Situation tatsächlich gibt.

      Das zweite was mich interessieren würde, ist die Wahrscheinlichkeit mit KK in Aces zu laufen. Das ist nämlich auch gerne gesehen bei mir momentan. Wenn ich das auf die letzten Wochen umrechne, würde ich sagen, dass ich mit KK in 10% der Fälle auf AA treffe. Das kann sicherlich mal vorkommen, aber dermaßen oft?

      Naja. Was bleibt ist letztendlich wohl eh nur die Analyse des eigenen Spiels, und herauszufinden, warum mein VPIP, selbst wenn ich mich 100%ig an die SHC halte beim Spiel mit der SSS bei grade mal 6% und beim Spiel mit der BSS bei sagenhaften 10% liegt über die letzten jeweils 15k Hände. Spiele ich dermaßen verkehrt, oder stecke ich einfach in einer Phase, in der die Starthände einfach zu wünschen übrig lassen? Wie lang kann so eine Phase werden? Was kann man dagegen machen? Ich verzweifel langsam und denke stark darüber nach, das Pokern an den Nagel zu hängen.

      Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, denn die brauche ich...
  • 7 Antworten
    • leAtahualpa
      leAtahualpa
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 6
      Ich sag mal so...mir gehts genauso.....

      Entweder folden alle wenn ich die aces habe....oder ich verliere das Spiel mit ihr....mit den kings geht die sache auch regelmäßig schief....mit AJ weiss ich momentan gar nichts anzufangen.....einzig und allein die damen sind mir hold. Aber die kommen auch dementsprechend selten!

      Aber Kopf hoch...auch bei mir fliegt regelmäßig was durch die wohnung wenn turn und river mir die niederlage bringen...momentan zweifle ich daran die 5000 hände zu schaffen....

      Gruß leAtahualpa
    • Kapitalist81
      Kapitalist81
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 588
      Gerade mit AA verloren:

      Gegner raist, ich reraise fett, Flop K 8 6 rainbow.
      Er hatte K8o !

      Aber das wird schon wieder! (hoffentlich!)

      Vielleicht hilft ein, zwei Tage Pokerpause?!
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Ich war mal über 50 hintereinander folgende AA im Minus auf NL200, das meiste davon entweder preflop all-in oder Blindgewinn.

      Wer das noch net hinter sich hat, weiss nix :D
    • Schaeksbier
      Schaeksbier
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 1.508
      man muss bei aces und kings halt wissen, wann man sie wegwerfen sollte.
      sind preflop halt die stärkste hand, aber danach siehts schon anders aus..
      ich freu mich immer, wenn ich mit aces preflop die blinds einsammel weil man relativ oft (auf niedrigeren limits) von schwachen pockets gecallt wird, die sich dann zu nem starken draw oder sonstwas entwickeln.. (oder noch schlimmer, trips.. ;) )
      wenn aces dein trouble spot is, dann solltest du eventuell versuchen sie möglichst konservativ zu spielen.. limp/raise aus early etc mag ja alles schön und gut sein, aber das geht vor allem auf kleinen limits viel zu oft schief..
    • Ulek
      Ulek
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 3.682
      Spiel halt fixed limit, da folden die nich ;)

      zum thema: Wenn auf deine AA Preflop Raises alle folden ist das gar nicht so schlecht, die haben dann ne konstante Winrate von Small Blind + Big Blind. Viele Leute haben im Down ihre Aces im Minus. Schau dir mal in PT die Winrates deiner Hände an, und welche mehr als SB + BB haben, dürften zwar bei NL bisschen mehr sein, aber immer noch nich so viele.
    • schirm
      schirm
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 2.088
      bei mir ist das problem, dass meine preflop raises zwar oft gecallt werden aber entweder gewinn ich dann nen minipot direkt am flop oder verliere meinen ganzen stack gegen sets. :/
    • Lio70
      Lio70
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 861
      Original von DocMuellfreak
      ...
      Das zweite was mich interessieren würde, ist die Wahrscheinlichkeit mit KK in Aces zu laufen. Das ist nämlich auch gerne gesehen bei mir momentan. Wenn ich das auf die letzten Wochen umrechne, würde ich sagen, dass ich mit KK in 10% der Fälle auf AA treffe. Das kann sicherlich mal vorkommen, aber dermaßen oft?
      Die Wahrscheinlichkeit ist 4,39% (kuckst Du unter "Probability of facing a
      larger pair when holding" unter hier).

      Lio