iluya private public coaching

    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      heute hat iluya ein private public coaching gemacht. der spieler , der gecoacht wurde hat nur hände gesagt, bei denen er einen move machte. die hände, die er nicht gespielt hat, hate er gar nicht genannt. könnte es nicht gut sein, dass er zu wenig hände spielt? das wäre ja ein großer nachteil. das kann aber so nicht behoben werden. ob man sich nicht vielleicht etwas fürs nächste mal nicht über legen sollte.
  • 2 Antworten
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      ich denke die meisten spieler, die public private coaching kriegen, werden schon wissen, welche hände man sofort muckt. Denke der spieler würde kritische hände durch aus ansagen (AJ, KQ sind so kandidaten)
    • iluya
      iluya
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 6.708
      Original von Kavalor
      ich denke die meisten spieler, die public private coaching kriegen, werden schon wissen, welche hände man sofort muckt. Denke der spieler würde kritische hände durch aus ansagen (AJ, KQ sind so kandidaten)
      Ich hab den Fred erst jetzt gesehn :)

      Aber Kavalor hat die Antwort schon gegeben.... Ich erwarte dass die Leute wissen welche Hände sie sicher wegschmeissen udn bei unsicheren Händen wie PP in Late mit mehreren Limpern was in diesem Coaching zB war fragen sie ja

      Sonst wird des aber auch zu viel wenn sie bei jeder Hand fragen