BU- vs. CO-Range

    • LUST942
      LUST942
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2014 Beiträge: 54
      Einmal angenommen wir spielen Full-Ring Cash-Game auf einem Mikro-Limit, sagen wir einmal auf PokerStars.
      Der CO Openraist mit 25,49 % (22+,A2s+,K6s+,Q8s+,J8s+,T8s+,97s+,86s+,76s,65s,54s,ATo+,KTo+,QTo+,JTo).

      Was kann ich jetzt gut spielen?
      Mein Vorschlag wäre:

      Call: JJ-66,AQs-ATs,KJs+,QJs.
      Dann hätte ich 56,55 % Equity.

      3-Bet/Fold-4-Bet: AQo+

      3-Bet/Call-4-Bet: QQ,AKs. Wenn man überlegt, dass ich mit QQ+,AKs,AQo+ 3-betten würde und mein Gegner es auch tut, dann habe ich mit QQ,AKs 60,94 % Equity.

      3-Bet/Broke: KK+

      Was sagt ihr?

      Ich würde vermuten, dass ich bei weitem mehr spielen und auch vor allem mehr 3-betten kann. Allerdings möchte ich schlechtere Hände noch in der Hand behalten.

      Wie ihr seht bin ich noch relativ ahnungslos im Cash Game und versuche mir gerade meine ersten Ranges zu basteln.

      Ich verstehe es auch noch nicht so gut mit der Equity. Brauche ich denn mit meiner Range eigentlich nicht erst einmal nur min. 50 % Equity gegen die Range meies Gegners, dann könnte ich ja viel mehr spielen?

      Also mit den angegebenen Ranges fühle ich mich auf jeden Fall erst einmal wohl.

      Verbesserungsvorschläge sind erwünscht :f_smile:
  • 14 Antworten
    • herbsch
      herbsch
      Black
      Dabei seit: 27.06.2007 Beiträge: 3.584
      mein vorschlag: call nicht vs 4 bet, also mach deine range 3b/f or 3B/broke
      könnte im vacuum ca so aussehen: call: 22-TT, A2s-AQs, alle suited Broadways
      3Bet-broke: QQ+,AK
      3B/F AQo, AJo, JJ ( JJ jannst aber auch callen)

      lg herbsch
    • LUST942
      LUST942
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2014 Beiträge: 54
      Vielen Dank für deine Antwort.

      Ich habe es mir mal im Equilab angesehen.

      Ich hätte mit dieser Calling-Range 50,64 % Equity gegen die von mir für den CO angegebene Open-Raise-Range.

      Diese 3-Bet-Range JJ+,AKs,AJo+ gefällt mir besser.
      Ich hätte dann gegen 22+,A2s+,K6s+,Q8s+,J8s+,T8s+,97s+,86s+,76s,65s,54s,ATo+,KTo+,QTo+,JTo aus dem CO eine Equity von 64,54 %.

      Wenn unser Gegner nun gut ist und uns auf diese 3-Bet-Range (JJ+,AKs,AJo+) setzt, womit 4-bettet er uns, damit wir mit QQ+,AKs,AKo Broke gehen können? Müssen wir AK, speziell AKo nicht aus unserer Broke-Range herausnehmen?
    • herbsch
      herbsch
      Black
      Dabei seit: 27.06.2007 Beiträge: 3.584
      theoretisch eventuell, in der Praxis ist BU vCO AK easy broke.
      ( vs utg + HJ kannst AKo rausnehmen)

      Was gibst du ihm für eine 4b-range?

      lg herbsch
    • bambTTcha88
      bambTTcha88
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2009 Beiträge: 3.201
      Nur so als Tip, nur weil wir 50,00005% EQ gegen irgendwelchen angenommen ranges haben, machen wir nicht automatisch profit.
      Find3 in letzterzeit nimmt es echt überhand, das anfänger die das spiel gerade lernen wollen mit irgendwelchen ranges ankommen....
    • LUST942
      LUST942
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2014 Beiträge: 54
      Ja das ist eine gute Frage. Ich würde eigentlich sagen er 4-bettet mit QQ+,AKs gegen unsere JJ+,AKs,AJo+ 3-Bet. Und ich würde ihn mit KK+ 5-betten. Jetzt müssen wir das wahrscheinlich auch von Raise-Größe, den Stats und der History anhängig machen. Es fällt mir eher schwer da ein Chart zu erstellen. So hätte ich 66,28 % Equity.

      Ich finde den Gedanken AKo, vs. UTG ctc., herauszunehmen, gut. Ich muss ja je nach Pos. einen Unterschied machen, auch in meiner 5-Bet-Range. Vielleicht KK+ vs. UTG, KK+,AKs vs. MP und KK+,AKs,AKo vs. CO. Das sieht mir eigentlich gut aus :f_smile:


      Nur..., mit QQ+,AKs,AKo wäre ich gegen QQ+,AKs klar hinten.

      Kann es vielleicht sein, dass der CO weiter 4-bettet.
      Sagen wir mal JJ+,AQs+,AKo. Selbst das, und wir sind nicht klar vorne ~55 %, ist mir eigentlich zu dünn.
    • LUST942
      LUST942
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2014 Beiträge: 54
      @bambTTcha88:

      Wie soll ich es denn deiner Meinung nach machen?

      Ein Openraise-Chart alleine kann es ja nicht sein.
      Ja klar, eine korrekte line spielen und immer schön straight forward, schon klar. Aber mir geht es gerade um mein Preflop-Play :f_wink:
    • LUST942
      LUST942
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2014 Beiträge: 54
      @bambTTcha88:

      Du meinst wegen EV = EQ * Gesamtpot - Einsatz etc. und Rake und so?
    • herbsch
      herbsch
      Black
      Dabei seit: 27.06.2007 Beiträge: 3.584
      "Kann es vielleicht sein, dass der CO weiter 4-bettet." ja

      du machst dir im prinzip die richtigen Gedanken, übersiehst aber manches- zB
      "Nur..., mit QQ+,AKs,AKo wäre ich gegen QQ+,AKs klar hinten."-- das ist relativ, du vergisst das ganze dead Money das schon im pot ist, du brauchst hier keine 50%

      lg herbsch
    • LUST942
      LUST942
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2014 Beiträge: 54
      Vielen Dank für die schnellen und guten Antworten.

      Ich werde mir in den nächsten Tagen weiter dazu Gedanken machen und auch über andere Situation.
      Ich werde mich dann gerne wieder hier im Forum melden.

      Bis dahin und viel Erfolg an den Tischen :f_smile:
    • LUST942
      LUST942
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2014 Beiträge: 54
      Ich habe dann gestern meine neue Calling-/3-Bet-Range testen wollen und habe festgestellt, dass ich wahrscheinlich noch zu tight unterwegs bin. Ich muss doch sagen, auch wenn ich natürlich nicht viele Hände gespielt habe, ich oft ein viel zu looses All-In gesehen habe. So habe ich QQ in dieser Situation in meine Broke-Range aufgenommen und wurde promt belohnt.

      http://www.boomplayer.com/poker-hands/Boom/17600564_3B33EB9902

      Auch wenn diese Hand jetzt Pokertechnisch nicht schwer zu spielen war, habe ich doch einige neue Fragen, die ich versuche heue zu klären.

      Noch eine Ergänzung zu gestern. Ich habe gestern einmal KQo am BU vs. CO weggelegt, da ich KQo nicht in meiner 3-Bet-Range habe (JJ+,AKs,AJo+). Ich kann es doch eigentlich auch in meine 3-Bet/Fold-Range nehmen, zumindest gegen Spieler, die 2BB epenraisen, oder keinen 100BB-Stack haben, sprich schlechtere Spieler. Dann wäre meine 3-Bet/Fold-Range: JJ,AQo-AJo,KQo. Ich versuche allerdings jetzt die JJ gelegentlich auch zu callen, um schlechtere Hände in der Hand zu behalten.
    • bambTTcha88
      bambTTcha88
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2009 Beiträge: 3.201
      Original von LUST942
      @bambTTcha88:

      Du meinst wegen EV = EQ * Gesamtpot - Einsatz etc. und Rake und so?
      Ich meine das EV =! ergebniss ist, nur weil wir irgendwelche ranges gegeneinander laufen lassen.
    • herbsch
      herbsch
      Black
      Dabei seit: 27.06.2007 Beiträge: 3.584
      " Ich kann es doch eigentlich auch in meine 3-Bet/Fold-Range nehmen, zumindest gegen Spieler, die 2BB epenraisen, oder keinen 100BB-Stack haben, sprich schlechtere Spieler. "
      versuch nicht am anfang zu tricky zu spielen, spiel erst mal eine klare Linie, wenn die passt, beginn mit spezifischen Abweichungen

      lg
    • herbsch
      herbsch
      Black
      Dabei seit: 27.06.2007 Beiträge: 3.584
      und QQ vs sqeeze ist natürlich ein broke- richtig
    • herbsch
      herbsch
      Black
      Dabei seit: 27.06.2007 Beiträge: 3.584
      " oder keinen 100BB-Stack haben, sprich schlechtere Spieler."

      das ist keine gute Idee, solche spieler limpen viel, wenn sie aber openraisen, sind sie oft rel stark, das solltest du nicht am stack festmachen!!

      lg herbsch