Kuriose Sessionanfänge

    • OhKonner
      OhKonner
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 1.321
      Huhu,

      Vorweg einmal: Das hier soll kein Sorgenthread sein, sonst hätt ich ihn woanders hin gestellt. Und ich weiß auch, dass es sich um keine Samplesize handelt, bei der man irgendetwas sagen kann.

      Ehrlich gesagt will ich auch nicht, dass jemand mir eine allgemeingültige
      Antwort geben kann, das würde mich ein bischen erschütter ;)

      Also, es geht darum, dass ich beim Beginn meiner Sessions (FL)
      Seit einiger Zeit in den ersten, sagen wir, 300 Händen so gut wie immer(habs nich nachgeprüft)recht viel minus mache, was ich im laufe der session wieder ausgleiche, oder nur fast.

      Ich fand das auffällig und interessant, keine angst ich untersuche meine Hände auf Fehler. Falls es jemandem noch oft so geht, fänd ichs lustig das zu hören.

      Wie gesagt, es geht nich um ein "Party=rigged-Flaming" =)

      Naja, mfg
      Ohkonner
  • 11 Antworten
    • TheSpl1nter
      TheSpl1nter
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 915
      Ich kann dir jedenfalls zustimmen, ich spiele meine Tische und es gibt fast (!) immer einen Tisch, der erstmal fast scheint, ein Totalausfall zu werden.

      Meist verliere ich von meinen 25BB über 17-18BB... :D
      Das ist tatsächlich zu beobachten, lässt sich aber wie bei allen anderen Verlusten auch auf einfaches Kartenpech oder schlechtes Spiel zurückführen.

      Nicht mehr und nicht weniger :)
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Da kann ich auch zustimmen, dasselbe Phänomen begegnet mir auch sehr oft. Allerdings in der Form, dass es am Anfang auf den meisten Tischen runtergeht und erst später dann wieder rauf (so hat OhKonner das gemeint denke ich).
      Dass beim Multitabling (fast) immer min. ein Tisch dabei ist, bei dem man ins Minus rutscht (und auf anderen ins Plus) ist ja normal und eine Art des "random walk".

      Vielleicht liegt es daran, dass man die Gegner zum Großteil noch nicht kennt und sich erst später (unbewußt oder bewußt oder mittels PT/PA) anpasst? Oder evtl. daran, dass man wie beim Sport erst noch "kalt" ist und sich warmspielen muss? ;) Oder wieder ein Fall von selektiver Wahrnehmung?
    • TheSpl1nter
      TheSpl1nter
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 915
      Meist ists halt einfach ein Minidown, was direkt zu Beginn eintrifft und nicht erst nach 500 Händen der Session, wo man dann erst beginnt on tilt zu gehen :D
    • toRRid
      toRRid
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 1.263
      Du bezeichnest 300 Hände als Anfang deiner Session. Das wären 1/3 meiner Session ;)

      Denke, dass das mit der noch vorhandenen Unkonzentriertheit zusammen hängt.
      Der "Kopf" stellt sich erst nach einiger Zeit auf Poker um und dann läuft es auch ;)

      mfg
    • TimeSpiral
      TimeSpiral
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 142
      Moin,

      ich kenne das genau so wie du es beschrieben hast.
      aber ich kenne es auch in die genau andere richtung. setz mich an den tisch und habe in den ersten 100 händen nen upswing von 30bb oder mehr und danach gehts an allen tischen bis auf einem runter und ich beende die session im minus.

      ne zeit lang habe ich dann nur 100 hände pro session gespielt und in der zeit lief es richtig gut.
    • tangogeiger
      tangogeiger
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2007 Beiträge: 13
      Hi,
      kenne ich auch und ich habe mir da auch meine Gedanken gemacht.
      Liegt bei mir wohl daran, dass ich die Gegner oft noch nicht einschätzen kann.
      So habe ich kürzlich gegen 1-2 sehr agressive Gegner (0,10/0,20 auf Everest, SH) anfangs viel verloren, weil ich sie nicht lesen konnte und es nie zu einem Showdown kam. Dann habe ich in den sauren Apfel gebissen und ein paar Showdowns gewagt. Danach liefs dann perfekt. Bsp.: Es sind alle 6 Spieler eine 3Bet mitgegangen (mein Raise mit ATo wurde gecheck-raist). Flop A9JA5.
      Zu dem Zeitpunkt war ich mir zumindest ziemlich sicher, dass ich noch gute Chancen habe und habe trotz der vielen Hände, die mich schlagen könnten, downgecallt (Pot: 17BB). Der beste Gegner hatte A2o.
      Fazit: Bis man sich an einem Tisch eingelebt hat, gehts runter. Und danach kommts drauf an ;)
    • Steelo
      Steelo
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 117
      Mir geht das wirklich original genau so, nur ist das am anfang manchmal so extrem das du die ganze sessin damit beschäftigt bist deinen verlust wieder wegzumachen....am ende der session stehst du dann bestenfalls breakeven....es ist echt ein phänomen. dabei spiele ich nicht anders...
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Das es zu Beginn im Mittel eher down geht, liegt wohl auch daran, das man die Session mit einem Big Blind beginnt, der dann oft schonmal weg ist. Der Rest ist halt Varianz.
    • Hexer72
      Hexer72
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 513
      Ich habe gerade ne Session begonnen und auf 131 Händen 46,4 PTBB.
    • VegasVisitor
      VegasVisitor
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2005 Beiträge: 65
      Hallo miteinander,

      ich kann bei mir beides beobachten.
      Mal geht es sofort 10-20 BB rauf, mal 20-30 bb runter.

      Was ich bei mir immer wieder beobachten kann ist, dass ich, wenn ich von Party einen Bonus nutzte, kein Gewinn mehr durchs Spiel mache.
      Ist mir schon mehrfach passiert.

      Und bevor jetzt geflamt wird. Nein, ich behaupte nicht das Party rigged ist.
      (Welchen Vorteil hätte Party davon mein Geld an andere Spieler zu verschieben ???)
      Ich vermute, dass ich während der Promo zu sehr auf die PartyPoints beim Spiel achte und zu wenig auf das Spiel selbst.

      So sind durch das Freispielen des 100 Grind-Bonus nur 10$ "hängengeblieben".
      Hab gleichzeitig 90$ durch Spielen verloren.
      Hatte vorher auf 15k Hände 3bb/100 + gemacht (.5/1 FL SH).

      Wie gesagt, ich behaupte nicht das Party rigged ist.

      Weiterhi habe ich schon mehrfach bei mir beobachtet, dass ich, wenn ich im Limit aufsteige erstmal deutlich gewinn mche (auf die ersten 2-3k Hände) und meine Kurve dann abfällt.
      Ich vermute hier, dass man beeindruckt durch das neue Limit und die Höheren summen am Anfang vosichtiger spielt und sich erst später sagt:
      "Ach, das call ich jetzt, der blufft doch mit seinem Turn-Raise"

      Gruß
      Vegas
    • OhKonner
      OhKonner
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 1.321
      Original von tangogeiger
      Fazit: Bis man sich an einem Tisch eingelebt hat, gehts runter. Und danach kommts drauf an ;)
      Ja, das waren auch meine Gedanken ;) ich spiele zwar noch FR aber du spielst ja SH, aber selbst bei mir, mache ich meine moves selbst veständlich gegen unknown, bis ich dann erlauben kann sie einzuschätzen. Da bei mir oft noch so die Fische rumlaufen die WildWest spielen... ist das schon sehr wichtig die gegner kennenzulernen.
      Es läuft oft so ab:
      Unraised Pot, Flop 3handed, ich treff 2ndpair goodkicker, irgendwer raised mich.
      Ok, ich verabschiede mich und folde. das passiert dann vllt 3 mal wobei ich dann seh, dass er es gegen andere auch macht. Es kommt zum Showdown und er zeigt bottompair oder n gutshot overplay... wenns schlimm kommt.
      So wenns dann wieder zu mir kommt,.. ich vllt sogar pfa bin, und ich dann TPGK oder 2ndpgk treffe und hier meinetwegen HU gegen ihn protecten will (sagen wir er hat auch nich 100%wts sondern nur 50%) ich reraise also und bette fröhlich die streets, bis gegenwehr kommt ... da hab ich n problem zu spielen. Schon immer gegen diese Art von Gegner..
      Naja dann zeigt er mir doch TP... Ists selektive Wahrnehmung ihn auf n hohen
      af und/oder deceptiveness zu setzen?
      Nun ja, die nächsten hände spiele ich also nicht mehr so aggro und meistens klappt es dann auch. Aber bis zu dem stadium dauerts eben oft n paar Hände.. Vllt sind meine übertrieben reads ja n leak, was ich jede session neu lernen muss oder so.

      naja vielen Dank für die Comments ;)