Fragen zu Wahrscheinlichkeiten?

    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Hallo,

      an die Matheexperten hier.

      Wir groß ist bitte die Wahrscheinlichkeit, dass wenn man KK QQ TT in Folge hat, jedes`mal die passende OC auf dem Flop kommt?

      Bzw,. jedes mal das A.?

      Ich gewinne einfach keine Pockets mehr! Alleine gestern hatten KK 37 % Gewinn und QQ 48 %.

      Normal ist das nicht mehr!


      2. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, wenn ich TP mache, dass der Gegner ein Set macht?

      3. Müssten andere Regs nicht auch mal so Scheiße runnen? Alle Tags sind bei mir Winning Player, wie kann das sein, ich finde die spielen oft so schlecht, gewinnen aber immer. Und sagt jetzt nicht Varianz, kann ja nicht jeder im Upswing sein?
  • 6 Antworten
    • JohnW4yne
      JohnW4yne
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 12.07.2007 Beiträge: 755
      Zu 1:
      Ich probiers mal.... :D
      =(4/50+4/49+4/48)*(8/50+8/49+8/48)*(12/50+12/49+12/48)=0,245*0,493*0,735= ~0,089

      Wenn ich falsch liege bitte berichtigen ;) Hab ich noch niemals berechnet sowas :D
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Es gibt den Artikel Wahrscheinlichkeiten im Texas Hold'em.

      1. Die Wahrscheinlichkeit, dass keine Overcard am Flop kommt, ist für
      KK: 77,45% -> Overcard zu 22,55%
      QQ: 58,57% -> Overcard zu 41,43%
      JJ: 43,04% -> Overcard zu 56,96%
      TT: 30,53% -> Overcard zu 69,47%

      Die Wahrscheinlichkeit, dass in allen 4 Fällen eine Overcard kommt erhältst du, wenn du die Wahrscheinlichkeiten für die Overcards multiplizierst.
      -> 22,55%* 41,43%* 56,96%* 69,47% = 3,70%

      Selten, aber kann vorkommen.

      2. Der Gegner muss dazu erst mal ein Pocket haben. Wie oft der Gegner ein Pocket hat, wenn er in die Hand einsteigt, hängt vom Gegner ab. Je tighter er ist, desto grösser ist der Anteil der Pockets in seiner Range. Wie oft er ein Set trifft, hängt davon ab, welche Pockets überhaupt in seiner Range sind und welche davon die Flopkarten treffen können.

      Angenommen, es kommen alle Pockets für ihn in Frage, er hat nur Pockets in seiner Range und du triffst top Pair, dann trifft er das Set zu 13,0%. (Equilab)



      3. Sollten sie. Nur bekommst du es selten zu sehen, da du ja nicht deren gesamte Sample kennst, sondern nur Ausschnitte.
    • JohnW4yne
      JohnW4yne
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 12.07.2007 Beiträge: 755
      Ich versteh nicht wieso ich bei meiner ersten Klammer
      nicht auf 22,5% komme sondern auf 24% oder so!
      Wo mach ich denn da den Denkfehler? :(
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Man rechnet es anders. Du addierst die Wahrscheinlichkeiten für eine Overcard in jeder Boardkarte, aber das liefert das falsche Ergebnis. Der Grund liegt darin, dass eine Overcard die Wahrscheinlichkeiten für die übrigen Boardkarten verändert. Die richtige Rechenweise funktioniert über die Gegenwahrscheinlichkeiten. Man will wissen, wie wahrscheinlich es ist, dass mindestens eine Overcard auf dem Board erscheint. Das ist das Gegenteil der Wahrscheinlichkeit, dass keine Overcard auf dem Board erscheint.

      Die Wahrscheinlichkeit, dass keine Overcard (zu KK) erscheint, ist 46/50 * 45/49 * 44/48 = 77,45%. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass mindestens eine Overcard erscheint 100% - 77,45% = 22,55%.
    • ureyer
      ureyer
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2005 Beiträge: 1.839
      Original von cjheigl
      Es gibt den Artikel Wahrscheinlichkeiten im Texas Hold'em.

      Die Wahrscheinlichkeit, dass in allen 4 Fällen eine Overcard kommt erhältst du, wenn du die Wahrscheinlichkeiten für die Overcards multiplizierst.
      -> 22,55%* 41,43%* 56,96%* 69,47% = 3,70%

      Selten, aber kann vorkommen.
      Das trifft allerdings nur zu, wenn Du gleichzeitig an 4 Tischen die Pockets spielst. Die 3,7% ist dann die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich an allen 4 Tischen die OC auftaucht.

      Wenn Du an einem Tisch KK spielst, es kommt die OC und nächste Hand kriegst Du wieder KK, ist die Wahrscheinlichkeit einer OC unverändert 22,55% weil sie unabhängig von der gerade eben gespielten Hand ist.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Pro Hand ja, aber dass die ganze Kette direkt hintereinander passiert hat eine geringere Wahrscheinlichkeit. Jedoch stimmt auch meine Rechnung nicht ganz, da diese 4 Hände nicht die einzigen Hände sind, die gespielt wurden. In einer langen Serie von Händen gibt es die Viererabfolge der genannten Pockets mehr als einmal und dann ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass es in wenigstens einer dieser Abfolgen zu einem Kettensuckout kommt.

      Das betrifft aber vor allem Serien von mehr 10k Händen und das habe ich vernachlässigt.