Mathematische Analyse für beste Line

    • dancre
      dancre
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2012 Beiträge: 286
      Hallo zusammen,

      bei der nachfolgenden Hand habe ich mich mal drangesetzt, um für verschiedene Streets den EV zu errechnen um zu schauen, welches die bestmögliche Line ist.
      Am besten zunächst mal die Hand:

      Poker Stars, $0.01/$0.02 No Limit Hold'em Cash, 6 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      SB: $5.82 (291 bb)
      BB: $2.13 (106.5 bb)
      UTG: $4 (200 bb)
      MP: $2.11 (105.5 bb)
      CO: $3.69 (184.5 bb)
      Hero (BTN): $9.31 (465.5 bb)

      Preflop: Hero is BTN with T 9
      UTG raises to $0.06, MP folds, CO calls $0.06, Hero calls $0.06, 2 folds

      Flop: ($0.21) T 3 J (3 players)
      UTG bets $0.13, CO folds, Hero calls $0.13

      Turn: ($0.47) 9 (2 players)
      UTG bets $0.30, Hero calls $0.30

      River: ($1.07) 8 (2 players)
      UTG bets $0.69, Hero folds

      Zunächst mal eine Übersicht der Gegebenheiten am Turn:

      Kombos die mich Beat haben:

      TT *1 JJ*3 KQo*12 KQs*4 = 20 Kombos = 33%

      Kombos die ich beat habe:

      Ajo*9 KK*6 AQo*6 AA*6 AQs*4 AJs*3 QQ*6 = 40 Kombos = 66%

      Kombos die ein all in callen, die wir beat haben
      AJo*9 AA*6 KK*6 AQs*1 QQ*6 = 28 von 40 Kombos callen die wir beat haben

      48 Kombos callen von ingesamt 60 Kombos davon schlagen uns 20 kombos und 28 schlagen wir.

      28/48 = 58,3 % gewinnen wir das all in
      20/48 = 41,7 % verlieren wir das all in

      EV für Turn-Shove:
      0,583 * 4,28 + 0,417 * (-4,28) = 2,49 - 1,78 = 0,71

      Meine Frage ist nun zunächst, ob ich hier die Berechnung für einen Shove am Turn richtig angestellt habe.

      Außerdem: Wie berechne ich den EV für einen Call am Turn bei ja unbekanntem River?

      Wäre super wenn sich dem mal jemand annehmen könnte und mir da weiterhelfen kann.


      Viele Grüße,
      dancre
  • 8 Antworten
    • WildRose86
      WildRose86
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2010 Beiträge: 527
      Da fehlen aber noch einige Kombos die dich Beat haben ;)
      33, 77, AQ, A7s,KQ, QJ-Q9, JTs, J9s, 76s
    • badmoe92
      badmoe92
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2014 Beiträge: 1.804
      Original von WildRose86
      Da fehlen aber noch einige Kombos die dich Beat haben ;)
      33, 77, AQ, A7s,KQ, QJ-Q9, JTs, J9s, 76s
      geht doch um den turn lesen soll helfen ^^
      aber 33 sollten noch mit rein
    • Atkin
      Atkin
      Silber
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 665
      Die broking range ist viel zu optimistisch.
    • dancre
      dancre
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2012 Beiträge: 286
      Wir reden hier von NL2... Und es geht einfach nur um die richtige Herangehensweise für die Berechnung des EVs... Die Ranges kann ich dann immer noch anpassen ;-)

      Also, wäre super wenn jemand bei den EV-Berechnungen helfen kann. :-)

      Gruß,
      dancre
    • dancre
      dancre
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2012 Beiträge: 286
      Niemand?
    • dancre
      dancre
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2012 Beiträge: 286
      Original von dancre
      Niemand?
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      das Problem ist, dass du auf dem tiefsten Limit spielst, wo die Gegner so schwach sind wie sonst nirgends und relativ zu den höheren Limits enorm irrational spielen.
      Ich hab am Showdown nicht selten ne Hand wie KJo, jedes Overpair oder auch manchmal sowas wie AKo schon gesehen.
      Gibt andererseits auch Spieler die hier nichtmal ne straight am River betten würden...

      Kurzum: 2pair in einem unraised pot würde ich tendenziell auf diesem Limit immer runtercallen und sei es nur, damit du am Showdown wirklich siehst was er hat und wie er damit 3 streets gebettet hat. Diese Informationen sind extrem wichtig, um eben ein Gefühl für die Spielweise der Gegner zu gewinnen, wobei wie gesagt auf diesem Limit sehr unterschiedlich gespielt wird.
      Man kann das auch folden am River, ist aber eher tight und damit weißt du nie was er hatte.

      Solche Equityrechnungen kann man machen, aber sie machen nur Sinn wenn du sehr genau abschätzen kannst wie der Gegner vermutlich spielt. Das ist hier aber unmöglich, daher sind Faustregeln und viel Erfahrung sammeln (Showdowns analysieren!) viel besser.
    • Merc190E
      Merc190E
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 1.402
      Original von dancre
      Hallo zusammen,

      ...

      Außerdem: Wie berechne ich den EV für einen Call am Turn bei ja unbekanntem River?

      Wäre super wenn sich dem mal jemand annehmen könnte und mir da weiterhelfen kann.


      Viele Grüße,
      dancre
      Fuer die Equity am River schaust du dann, welche Karten die Hand des Gegners verbessern, deine Hand weiter verbessern, blanks sind. Dann machst du wieder die Fallunterscheidung wie am Turn.

      Am einfachsten nimmst du das Equilab und nutzt den Scenario Analyser, damit kannst du direkt sehen, wie sich Turn und River Karten vom Flop an auf deine Equity gegen die Range des Gegner auswirkt.