NL10 - langfristig leicht negativ - woran liegt es?

    • python2006
      python2006
      Silber
      Dabei seit: 27.06.2014 Beiträge: 58
      Ich habe folgendes Problem:

      Habe mir grundsätzlich denke ich schon ein recht solides Pokerwissen aufgebaut und auch schon einiges an Praxis gesammelt. Spiele seit längerem NL SH auf NL10, was prinzipiell ganz gut läuft.

      Spiele meistens an 6 Tischen gleichzeitig und komme da pro Session auf 500-1.000 Hände. Meistens gelingt es mir, ziemlich ausgeglichen bzw. leicht positiv abzuschließen. Doch dann passiert es mir immer wieder, dass ich mich in größere Pots reinziehen lasse und dann gleich einmal 100-200BB verliere. Meistens passiert mir das dann nach einiger Zeit wieder, oft bevor ich den Verlust wieder wettmachen konnte, wodurch meine Kurve langfristig leicht nach unten zeigt.

      Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich mein Spiel verbessern kann, dass das nicht mehr passiert? Ich verwende Pokertracker und schaue mir nach den Sessions die Hände, bei denen ich große Pots verloren habe, genau an, um die Leaks zu finden und in Zukunft zu vermeiden. Doch in letzter Zeit stoße ich immer weniger auf Spots, bei denen ich durch eigene Fehler viel verloren habe. Meistens liegt es am Pech, wodurch ich vermute, dass ich das Geld vielleicht gar nicht in diesen Spots liegen lassen, bei denen es hin und wieder um einen großen Pot geht, sondern evtl. laufend kleine Beträge verliere, die mir gar nicht auffallen, sich aber letztlich über viele tausend Hände summieren....
  • 2 Antworten
    • Spielratte
      Spielratte
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2012 Beiträge: 2.351
      Ohne genaues Wissen über dein Spiel kann dir niemand hilfreiche Tipps geben. Vielleicht spielst du zu viele Tische, vielleicht überspielst du manche Hände, vielleicht drängst du in manchen Spots Hände zum Fold, von denen du mit einer anderen Line mehr Auszahlung bekommst, vielleicht verwendest du offensichtliche Sizings oder spielst deine Hände ständig face-up. Wie gesagt: So kann dir niemand helfen.

      Wenn du gar nicht weißt, wo du deine ganzen Blinds verlierst, solltest du vielleicht eine Zeit lang höchstens zwei Tische spielen und dich am Tisch genau beobachten. Auch solltest du jede Entscheidung verbal begründen können und intensiv darüber nachdenken, warum du jetzt bettest, checkst oder foldest, warum du wie viel bettest, was du dir davon erhoffst, wie du gegen die gegnerische Range aufgestellt bist etc. Du kannst mit den gleichen Lines unglaublich viel richtig oder falsch machen, je nachdem, gegen wen du gerade spielst.
    • Apsalar
      Apsalar
      Gold
      Dabei seit: 25.01.2008 Beiträge: 1.900
      Du kannst mal

        *) deine Stats Posten
        *) ein Video reinstellen
        *) diese "großen verlorenen Pötte" im HBF diskutieren