Allrounder statt Spezialist

    • JayyKayy
      JayyKayy
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 832
      Wer kennt das noch? Ich bemerke in letzter Zeit immer wieder, dass es mir schwer fällt, langfristig bei einer bestimmten Pokervariante zu bleiben.
      Wenn ich längere Zeit NL spiele, bekomme ich Lust auf FL. Spiele ich das, reizt mich mal wieder Omaha. Irgendwann lande ich dann bei SNGs und MTTs.
      Die Phasen in denen ich bei einer Variante bleibe, gehen meistens so 2-8 Wochen. Ich konzentrier mich dann auch jeweils auf die zugehörigen Artikel und Bücher und lass den Rest meistens links liegen. Bis eben der nächste Wechsel kommt.

      Natürlich ist mir klar, dass es sinnvoller wäre, bei einer Variante zu bleiben und mich dort voll reinzuknien, aber ich kann mich auch einfach nicht auf Dauer für eine Spielart entscheiden.
      Auf der anderen Seite finde ich es auch gar nicht so schlecht, ein Allrounder zu sein. Man ist flexibler und fordert sich stets neu.

      Wer von Euch kennt das auch? Oder habt Ihr alle Eure Variante gefunden?
  • 2 Antworten
    • Kyroka
      Kyroka
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 938
      Spezialisiere dich doch auf HORSE :) . Was man so hört sind die Gegner echt grottig.

      Ich kann FL Holdem und Stud, NL Holdem und PLO will ich noch lernen. Also lernen im Sinne von fortgeschrittener Anfänger oder so. Grundbegriffe natürlich auch in anderen Varianten. Problem ist halt nur, dass ich einige Zeit brauchen würde um z.B. bei NL ähnliche Winrates hinzubekommen wie bei FL. Mein Hauptspiel wird jetzt erst einmal Holdem FL SH bleiben, da möchte ich einfach schauen wie hoch ich komme.
    • forzasvb
      forzasvb
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 437
      habe auch zu beginn oft gewechselt, nur war bei mir im vergleich zu dir FL nicht dabei, dafür 2-7 lowball, Stud, und PLO hi/lo, Horse natürlich selbstverständlich als zusammenfassende Tourney Variante ab und an.

      Leider hatte ich bei kaum Varianten Strategiewissen, deshalb ging auf und ab, im Prinzip wäre ich vermutlich broke gegangen wenn ich zu beginn mal nicht ein Rebuy gewonnen hätte, wo ich aber auch einen teil davon mit allen varianten verblasen habe.
      Jetzt hab ich mich auf Omaha Hi und Sngs übergangsweise spezialisiert, will künftig noch NL BSS SH dazunehmen, denke aber es hat mir geholfen dass ich mittlerweile mehrere Varianten kenne und einigermaßen kann, würde dir aber raten dich mal für ein paar Wochen/Monate auf 1-3 Varianten festzulegen, damit du genugend Wissen, über die Varianten die du aktuell spielst, hast

      Wenn dir mal eine Variante besonders Spaß macht und du ne gute Winrate hast wirst du dann schon dort bleiben