Tighte Spieler auf Anfängerbasis schlagen

    • ToastMario
      ToastMario
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2016 Beiträge: 54
      Hallo liebe Pokerfreunde,

      ich habe seit einiger Zeit angefangen solide Pokertheorie für Anfänger mir anzueignen und habe dann auch auf 888 Poker angefangen mit Echtgeld zu spielen. Ich habe mich dann dazu entschieden, an den 1/2 Cent Tischen anzufangen, ganz ohne Profitgedanken sonder viel mehr um einfach so viele Hände wie möglich spielen zu können um erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

      Mir ist schnell aufgefallen dass dort eine sehr tighte Spielweise herrscht. Es wird alles gefoldet bis auf Poketpaare und diverse Kombinationen aus Highcards. Auch weiterhin ist die Spielweise recht vorsichtig, es wird sehr sehr selten preflop geraist und wenn etwas auf den Flop getroffen wird, wird minimal erhöht. Hin und wieder kommt es zu guter Action doch da bin ich immer sehr vorsichtig und gehe auch mit recht guten Karten eher raus.

      Nun Frage ich mich, wie ich gegen solche Spieltypen ankommen kann? Ich habe schon gelesen, dass ein guter Ansatz wäre immer entgegengesetzt zu spielen, sprich wenn alle sehr tight spielen sollte ich eher auf loose gehen und versuchen mit mittleren Händen was auf den Flop zu treffen. Ich sehe darin nur ein Problem und zwar dass wenn ich mich auf mittlere Hände konzentriere ja eh alle folden weil sie mit den starken Hännden nichts getroffen haben sobald ich mit mittleren Händen was treffe.

      Da ich ja das erste mal um echtes Geld spiele, ist mir aufgefallen dass ich zu vorsichtig bin...
      Ich würde mich echt über ein wenig Starthilfe von euch freuen und bedanke mich schon einmal ganz herzlich im Voraus.
      In diesem Sinne, erfolgreiches Pokern weiterhin ! :)
  • 9 Antworten
    • Spielratte
      Spielratte
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2012 Beiträge: 2.372
      Wenn du gegen Nits spielst (so heißen die Spieler, die unglaublich tight spielen, im Fachjargon), dann solltest du besonders häufig stealen. Da sie besonders viele Hände folden werden, gewinnst du fast immer ihre Blinds. Auch postflop kannst du aggressiv agieren, bis du Action bekommst. Dann solltest du exakt die gegenteilige Spielweise anwenden und nittiger als die Nit werden. Bottom Set kann dann schon mal in den Muck wandern. Aggressiv wirst du erst wieder, wenn du selbst die Nuts hältst.
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.948
      Ich fand No Limit aus den von dir genannten Gründen immer schrecklich langweilig.
      Fixed Limit und Pot Limit Omaha sind da deutlich spannender. Weniger Folds, mehr Spiel.

      In Sachen Action ist:
      FL > PLO > NL



      PS: Die meisten Leute ziehen trotzdem NL vor. Vielleicht macht es Spaß, wenn man die Nits gut exploitet.
    • NikNak234
      NikNak234
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2015 Beiträge: 162
      Ich würde dir empfehlen den Anfängerkurs von Paxis durchzuarbeiten. Der bietet eine sehr solide Grundlage für Anfänger. Es ist deutlich besser für den Anfang, sich mit einem zusammenhängenden Kurs zu beschäftigen, als mit lauter einzelner Videos, wo jeder seine persönlichen Tipps gibt.
      Auf Pokerstars habe ich streng danach gespielt und auf NL2 12bb/100 erreichen können.
      MfG
    • Spielratte
      Spielratte
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2012 Beiträge: 2.372
      Original von beg0r
      PS: Die meisten Leute ziehen trotzdem NL vor. Vielleicht macht es Spaß, wenn man die Nits gut exploitet.
      Das bezweifle ich – es ist nur furchtbar einfach. Auf höheren Limits (ab NL25) wird NL auch interessanter, weil die Gegner nicht nur KK+ 3-betten und auch mal von Flop bis River bluffen (natürlich mit argen Betsizing-Tells, damit Hero den Calldown mit Bottom Pair finden kann). :f_thumbsup:
    • ToastMario
      ToastMario
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2016 Beiträge: 54
      Danke für die schnelle Hilfe. Also ist es ratsam aggressiver ran zu gehen und die Preflop Einsätze zu stealen. Sollte dann doch jemand mitgehen sollte ich folden, außer ich halte die Nuts nach dem flop - so weit so gut. Was mich noch interessieren würde ist, wie viel ihr riskieren würdet bei einem durchschnittlichen Stack von 2 Dollar ?
    • thomasSP
      thomasSP
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 982
      nein, gute Hände kannst du schon weiter spielen, nicht nur die nutz.
      aber wenn ein tighter spieler Interesse am pot zeit, kannst top pair schlechter kicker oder mittleres paar (vorallem auf einen dry board) aufgeben.

      schau dir mal ein Video von deinem Limit an, dann bekommst schnell ein gefühl dafür.

      denke am anfang solltest du dich mit Themen wie:
      -openraisingrange
      -continuationbet
      -blinde steals

      beschäftigen, dass sollte dein spiel mal gut verbesser und dann kannst du ja schauen was du weiter machst.
    • ToastMario
      ToastMario
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2016 Beiträge: 54
      Original von NikNak234
      Ich würde dir empfehlen den Anfängerkurs von Paxis durchzuarbeiten. Der bietet eine sehr solide Grundlage für Anfänger. Es ist deutlich besser für den Anfang, sich mit einem zusammenhängenden Kurs zu beschäftigen, als mit lauter einzelner Videos, wo jeder seine persönlichen Tipps gibt.
      Auf Pokerstars habe ich streng danach gespielt und auf NL2 12bb/100 erreichen können.
      MfG
      Wo finde ich den Kurs ?
    • PrinceAmin
      PrinceAmin
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2012 Beiträge: 635
      [SH] No-Limit BSS Anfängerkurs aktuelle Version (3.3)

      Der Kurs wurde von Paxis mehrmals aktualisiert. Der Kurs ist wirlich sehr empfehlenswert für Anfänger.
    • Spielratte
      Spielratte
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2012 Beiträge: 2.372
      Original von ToastMario
      Danke für die schnelle Hilfe. Also ist es ratsam aggressiver ran zu gehen und die Preflop Einsätze zu stealen. Sollte dann doch jemand mitgehen sollte ich folden, außer ich halte die Nuts nach dem flop - so weit so gut. Was mich noch interessieren würde ist, wie viel ihr riskieren würdet bei einem durchschnittlichen Stack von 2 Dollar ?
      Den ersten Teil hast du richtig verstanden, nach dem Flop kannst du aber auch mittelstarke Hände und Draws weiterspielen. Erst wenn die Nit Interesse signalisiert und zu einem Raise ansetzt oder dich an Flop und Turn callt, solltest du hellhörig werden. Wie viel du mit einer Hand riskierst, hängt von deiner Handstärke und dem Spot ab, in dem du dich befindest. Normalerweise sagt sich auch kein Spieler, dass er jetzt seinen halben Stack in die Mitte schieben will, sondern er erkennt z.B., dass er mit einer Hand nur auf dem Flop und Turn setzen kann, aber nicht mehr auf dem River, weil die Hand dafür nicht stark genug ist. Das hängt damit zusammen, dass die Hände, die dein Gegner weiterspielt, weniger werden, je mehr Interesse du am Pot zeigst. Im Fachjargon wird dann auch von der Range gesprochen, gegen die wir spielen. Wenn du mit KK gegen AA läufst, wirst du KK beim nächsten Mal ja nicht preflop weglegen, weil du weißt, dass dein Gegner auch JJ, QQ oder AK aggressiv spielen.