BB/100 Turniere

    • D9e7J0aV8u
      D9e7J0aV8u
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 645
      Hey Leute,

      ich habe schonmal so eine ähnliche Frage gestellt aber keine Antwort bekommen. Deshalb stelle ich nun meine Frage etwas anders: Welche Winrate in Big Blinds (in PT4 mit BB abgekürzt oder?) ist gut für ein Turnierspieler? Hab laut PT4 ne Winrate in den letzten 6 Monaten von 6,5 BB/100 (EV is bei 22BB/100) und einer ROI von 57%.
      Mein Filter hab ich auf Turniere über 11 Dollar gestellt da ich ziemlich viele Spin and Goes gespielt habe die das Ergebnis nicht beeinträchtigen sollen. Der Durchschnitts Buy in liegt damit bei 40$.
      Bin eigentlich PLO Cashgame Spieler (auf Stars), spiele aber gerne mal ein paar Turnierchen (90% NL) nebenbei und habe keine Ahnung ob die Chipwinrate sehr gut, gut oder durchschnittlich ist. Würde eventuell mehr in Richtung Turniere gehen, da ich ohne viel Aufwand mein Spiel gewaltig verbessern konnte.
      Also was sagen die Experten unter euch?
      Freundliche Grüße

      Deja
  • 3 Antworten
    • joschi421
      joschi421
      Silber
      Dabei seit: 10.03.2014 Beiträge: 718
      Kann dir leider bei deiner Frage nicht weiterhelfen.

      Mich würde allerdings interessieren, wie du an deinem Turnierspiel arbeitest? Ich möchte auch in MTTs besser werden, hab aber Recht wenig Ahnung, wie man hier im Lernprozess vorgeht ... (Spiele auch hauptsächlich Cashgame und da gibt es halt schon recht "vorgetrampelte Pfade", wie man sein Spiel verbessern kann. Bzw. gibt es viele Videos und sonstiges Material.

      Bei MTTs sehe ich da allerdings viel weniger. Kansnt mir vielleicht einen Rat geben, wie du vorgegangen bist?

      Danke dir :)
    • D9e7J0aV8u
      D9e7J0aV8u
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 645
      Also hauptsächlich habe ich mal angefangen diszipliniert und tiltfrei zu spielen. Erreicht habe ich das indem ich live ziemlich deepe PLO Runden gespielt habe und versucht habe das alles nur mathematisch zu sehen. Wenn man ne Hand verliert aber der EV Wert stimmt, dann kann man zufrieden sein.
      In diesen Runden habe ich so krasse Badbeats erlebt und up und downs, dass ich Turniere relativ tiltfrei spielen kann(da der Einsatz sehr wenig ist im Vergleich zum Cashgame). Außerdem muss man viiiiel Geduld haben wenn man nur einen Tisch spielt.
      Glaube diese beiden Eigenschaften haben mich ziemlich viel weiter gebracht, auch wenn ich sie in einem ganz anderen Gebiet erlernt habe ;)
      Wenn man diese zwei Eigenschaften verinnerlicht hat, dann kann man sich auf das wesentliche konzentrieren, nämlich dem Spiel an sich. Und das hab ich durch ganz verschiedene Schritte erreicht. Zum einen random Videos auf Youtube(vor allem von Galfond <3) und zum anderen indem ich Streams von besseren Turnerspielern schaue .
    • joschi421
      joschi421
      Silber
      Dabei seit: 10.03.2014 Beiträge: 718
      Okay danke dir!
      Hast neben Videos noch sonstige Content-Empfehlungen (also in schriftlicher Form?).
      Vielleicht sogar hier von ps.de?

      Ich bin halt hier diesen MTT Einsteigerkurs von Asaban durchgegangen. Der ist aber natürlich völlig basic (was ja auch gut ist). Nun weiß ich allerdings nicht mehr, was jetzt "logischerweise" als nächstes kommt.