Mein Weg zum Erfolg ...

    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277


      ... und nun steh' ich hier - und man könnte sich fragen: Warum eigentlich?
      Die Antwort dazu ist so einfach, wie die Frage an sich und eigentlich habe ich es schon gesagt: Ich stehe! ... und zwar auf der Stelle. Genau das soll sobald wie möglich ein Ende haben!

      Damit erstmal ein :welcome: zu diesem Blog. Ich bin Xen und spiele mehr oder weniger erfolgreich Poker. Um das "mehr oder weniger" dort bald rausstreichen zu können, hat mich ein Freund - ein MTT Reg.* und quasi mein Coach - auf ein Video hier auf PokerStrategie gebracht, welches mich zum Schreiben dieses Blogs und zum erneuten Durchstarten motiviert hat. Das Video welches ich meine - zieht es euch auch gern rein:
      Champions Stand Up One More Time Than The Rest

      Aber zurück zu mir:
      Meine Person und Werdegang
      Als ich mit Poker angefangen habe war ich circa 14. Man hatte sich mit der Fußballmannschaft überlegt mal nen Abend zu spielen und ich selbst habe Gefallen daran gefunden. So trottete sich eine kleine Gruppe zusammen und wir spielen regelmäßig, sogar sehr regelmäßig, manchmal bis zu 4 mal am Wochenende. Angefangen haben wir mit SnGs*. Dabei stellte sich mit der Zeit heraus, dass einer der Jungs recht regelmäßig diese Turniere für sich entscheiden konnte. Und ich habe mich gefragt, wie das sein kann, wenn Poker doch eigentlich nur ein Glücksspiel sei. Also habe ich angefangen mich zu informieren. Ich fing an in Foren herumzustöbern und las Bücher. Habe angefangen über Spielgeld-Rooms online Erfahrungen zu sammeln und danach lief es live auch deutlich besser.
      Damit hat es angefangen, das Interesse war geweckt. Mit der Zeit stiegen wir auf kleine Cashgames* um und spielten letztendlich recht lange und regelmäßig. Nach und nach wurde ich damit erfolgreicher und machte letztendlich auch meine ersten deutlichen grünen Zahlen.
      Mit 17 hatte ich dann angefangen auf PokerStars meine ersten Versuche zu starten. Dabei waren es meist irgendwelche FreeRoll*-Turniere. Ich habe mich sogar für die TV-Total-Pokernacht versucht zu qualifizieren und schaffte es in die engere Auswahl, als ich die Qualifikation auf Platz 1/~1400 abgeschlossen hatte. Das Turnier, um letztendlich in die Show zu kommen, beendete ich (leider nur) auf Platz 6 und erreichte dadurch mein erstes "echtes Preisgeld" von 150€. Und somit hatte mich auch Onlinepoker gepackt.

      Und dann endlich wurde ich 18. Endlich mal "richtig" live spielen können, gegen andere Leute als meine Kollegen und mit einem "echten" Dealer...
      Angefangen hat es mich Sachpreis-Turnieren. Davon gab es bei uns in Münster nicht allzu viele, allerdings fand man einen Anbieter. Dort lief soweit auch alles ganz gut... von 10 Turnieren schaffte ich es 9 mal an den FinalTable*, einmal wurde ich dritter, zwei mal zweiter und drei mal gewann ich das Turnier. Es waren durchschnittlich 50 Spieler dabei, sodass ich dort den ein oder anderen Preis abstauben konnte. Unter anderem war dort ein Ticket zu einem Turnier im King's Casino dabei, wo ich einige Zeit hingefahren bin und auch ins Geld kam. Ebenfalls spielte ich das ein oder andere mal in Dortmund, kam dort aber nie ins Geld. Mir wurde schnell klar, dass ich zu diesem Zeitpunkt mehr Erfahrung durch Onlinepoker und meine Bücher gemacht hatte, als die meisten dort. Dennoch reichte es nie, um die Limits online erfolgreich zu schlagen.

      Das ganze trottete dann vor sich hin ... ich lernte weiter, schaute mir Videos an und ich spielte mehr online. Erfolgreich allerdings nie so wirklich. Dennoch stimmten die Live-Erfolge weiterhin und ich machte mir nie wirklich "weitreichende" Gedanken über mein Spiel, sondern dachte immer, ich wäre gut genug - online, dass würde schon irgendwann klappen... Fehlanzeige.

      Nebenher fing ich an mein Hobby zum Beruf zu machen und begann als Dealer, eben auf genau solchen Sachpreis-Turnieren, hier in der Stadt. Ich dachte, so nehme ich vielleicht hier und da noch etwas an Erfahrung mit und lerne (pokertechnisch gesehen) wichtige Leute für mich kennen.
      So war es dann auch ... Mein oben beschriebener Poker-Coach war ebenfalls Mitarbeiter und man kam ins Gespräch - mittlerweile grinden* wir regelmäßig und machen ab und an Theoriestunden. Er selbst ist schon einige Jahre älter als ich und hat NL10 deutlich geschlagen ... Generell ein sehr analysierender Spieler, mit ziemlich treffenden Begründungen. Etwas, was ich auch noch erreichen möchte.
      Darüber hinaus lernte ich dort auch mein ersten Sponsor kennen, von dem man weiter unten noch etwas erfährt.

      Mittlerweile, also nach dem erfolgreichen Abschließen meines Abiturs, fing ich an Mathematik und Philosophie an der WWU in Münster zu studieren. Allerdings habe ich mittlerweile herausgefunden, dass Mathematik nichts für mich ist und ich auch nicht mehr genau weiß, ob ich nicht doch noch mal in eine ganz andere Richtung gehen sollte. Somit nehme ich mir vermutlich ab Herbst (circa ein Jahr) Zeit, um mich einmal viel mehr auf Poker zu konzentrieren und eben etwas Neues zu finden (Psychologie wäre eine Richtung) ... bin gespannt was daraus wird. Nebenher spiele ich noch Futsal und gehe ins Gym, höre gern Musik und schaue gern Filme/Serien. Fange aber bald wieder in einem Fußball-Verein an, für eine gewisse Regelmäßigkeit.


      Meine Ziele & Ergebnisse:
      Meine Ziele in diesem Blog haben sich über die Zeit mehrmals verändert. Die ersten Wochen ging es mir darum gegen meine roten Zahlen zu spielen, was einfach nicht funktionieren wollte. Es kam zum spielerischen auch einige Sachen von Außen, dennoch habe ich irgendwie immer versuch krampfhaft weiter zu machen, was nicht wirklich etwas gebracht hat. Somit habe ich mir etwas "einfachere" neue Ziele gesteckt. Ich habe eine "Grinding-It-Up"-Challenge gestartet. Die Aufteilung für die Limit-Wechsel sind unten aufgelistet. Das Ziel an sich war natürlich weiterhin, dass sich meine BR verbessert, aber ich versuchte von den "alten" Statistiken weg zu kommen und dem Spaß den wichtigsten Platz zuzuschreiben + der eigenen Verbesserung. Da Poker vermutlich nicht mehr als eine Leidenschaft sein kann, werde ich es auch wie eine behandeln und mich weniger unter Druck setzen. Das wird mir und meinem Spiel denke ich ganz gut tun!
      Also, gogogo ... :f_tongue:


      ... Und damit bin ich dann etwas über das Ziel hinaus geschossen. Was ich darüber denke? Findet ihr alles unter "Back to the Roots" (S. 9). Wie es jetzt aussieht: Ziele "neu/alt" gesteckt. Das große (geheime) Ziel zum Jahresende ist aus den roten Zahlen rauszukommen. Das aber mit einem anderen Mindset, nämlich "Handmeilensteinen". Damit werden wir es versuchen! Das ganze mit weitern Themen und regelmäßigen Handanalysen. Könnt ihr aber genauer im eben genannten Post nachlesen!

      Sessionziele: 1.000-1.500 Hände pro Session; 2.000-3.000 Hände am Tag

      Meilensteine:
      :diamond: 1. NL2: 20.000 Hände [X]
      Infos:

      Zoom: 19.967 Hände, $18,57, 4,65BB/100
      Reg: 69 Hände, -$0,45, -32,61BB/100
      Graph:

      :diamond: 2. NL5: 40.000 Hände [X]
      Infos:

      - keine genauen Werte -
      Vermutlich bin ich gegen +/- 0 gerunnt. Streckenweise ne Winrate von 7BB gehabt und streckenweise war ich 15 Stacks up. Dann aber hinten raus in 'nem Downer verlaufen: Durch Backluck und grausames Poker verschuldet...
      Runne generell ca. 25 Stacks unter EV auf NL5 und das hat sich leider fortgesetzt. Irgendwie liegt ein Fluch auf diesem Limit:f_rolleyes:


      :diamond: 3. NL10: spielen und besser werden :f_thumbsup: :f_biggrin:
      Infos:

      Es ist nicht wirklich viel daraus geworden. Ich habe einige 10k Hände versucht zu spielen, lief aber mehr oder weniger brake even. Somit habe ich dann bald einen kleinen Schritt zurück zu NL5 gemacht und versuchte da weiter mein Glück, um zu einem besseren Zeitpunkt aufzusteigen!


      :diamond: 4. BR-Challenge ... erfolgreich abschließen
        :spade: erster Aufstieg (NL5 -> NL10) geschafft :f_tongue:



      Generell will ich mich bei meinem Vorhaben an diese Werte richten!
      Limitaufstieg:
      Habe diese Tabelle aus einem anderen Blog, finde es für SH sehr vernünftig!



      Hier gehts zu meinen früheren Zielen, zum Nachlesen:
      [den Rest gibt es wie gesagt auf dem ersten Seiten, siehe Inhaltsverzeichnis]
      Long Story Short: Ich möchte endlich auch Online wirkliche Erfolge erzielen. Und klar ... zur Zeit bin ich noch ein kleiner Fisch um großen Becken, dennoch möchte ich bald mal einer der Großen sein. Und wenn ich das nicht schaffe, es zumindest versucht haben.
      Ich habe viel Geld verspielt um Erfahrung zu sammeln, dennoch denke ich mittlerweile (nach ca. 2 Jahren regelmäßigem Poker), dass ich das Zeug dazu haben sollte dies zurückzugewinnen. Durch meine Live-Erfolge (die sich in Grenzen halten, aber für einen Schüler/Studenten echt in Ordnung sind) konnte ich mir das Pokern online finanzieren, dennoch möchte ich aus den roten Zahlen hinaus.
      Ich habe bereits, nach dem Anschauen der GrindingItUp-Reihe von xflixx*, NL2 (beides) und NL5 (zumindest Reg., nicht Zoom*) geschlagen. Doch es will nicht so richtig mit NL10 und eben NL5 Zoom klappen. Das sind meine ersten Baustellen. Dafür werde ich arbeiten, versuchen mein thought process zu verbessern und letztendlich ein winning player werden.

      Da ich schon unter einem Sponsor gespielt habe, Live meine Gewinne gemacht habe und generell ein sehr zielstrebiger Mensch bin, weiß ich, dass ich mein Ziel erreichen und ein besserer Spieler werden kann - Potential/Motivation ist also da. Natürlich behauptet irgendwie jeder Pokerspieler von sich, dass er der Beste von allen ist, dennoch könnt ihr hier beispielsweise (der erste Post) eine prämierte Handanlayse lesen, die vielleicht zeigt, dass ich nicht ganz ohne Ahnung daher komme. Meiner Meinung nach fehlt mir einfach der Fokus, eine exakte Denkstruktur und eine richtig gute mentale Verfassung. Dies will ich mir eben durch diesen Blog selbst "aufzwingen", um mich darüber selbst zu kontrollieren und meine Fehler nicht mehr einfach zu verschweigen.

      Zusammengefasst: An sich will ich dieses Jahr erstmal aus dem Minus heraus. Allerdings, damit das Ganze nicht zu gewinnorientiert ist, spiele ich einfach eine feste Anzahl Hände und möchte mich dabei an diesen Plan halten:

      :diamond: Maximal 2K Hände pro Session, dann 30min Pause
      :diamond: mindestens 4K Hände am Tag anpeilen
      :diamond: 20K-25K Hände die Woche (=5GrindingDays) anpeilen
      :diamond: regelmäßig wichtige Hände heraussuchen und reviewen lassen



      Okay, nun zum unangenehmen Teil...

      Mein (anfänglicher) Stand
      Wie schon gesagt, ich bin nie wirklich gut durchgestartet online. Hier und da an +/- 0 gekratzt, doch es wollte nie so richtig was werden. Aussehen tut es wie folgt:

      NL5 (Zoom):


      NL10 (Reg.):


      NL10 (Zoom):


      Die Graphen für NL25 sind so ähnlich. Dennoch habe ich dieses Limit gesponsert gespielt, weshalb ich es hier nicht mit aufführe. Das Sponsoring wurde allerdings aus zeitlichen Gründen und weil es nicht so lief wie vorgesehen abgebrochen...

      Vergleich NL2:


      Und aus diesem Sumpf gilt es nun herauszukommen!!! :s_cool:



      Kapitel & Themen
      Zur besseren Übersicht findet ihr die von mir geschriebenen Themen. Da ein Blog natürlich auch einen Prozess beschreibt kann sich einiges tuen zwischendurch, deshalb versuche ich hier die Ordnung soweit zu wahren:

      Seite 1:

        a. Sessionreview
        b. Sessionreview
        c. Sessionreview

        I. Das Verlieren beim Poker
        d. Sessionreview
        D. Sessionanalyse & Gedanken
        Wochenrückblick (1)
        II. "Gehe den ganzen Weg!"


      Seite 2:

        Wochenrückblick (2)
        Kommentar zu einer "gut" gespielten Hand
        Erklärung zur "gut" gespielten Hand
        III. Rubik's Cube
        Hand: :Ac: :2c:
        Hand: :Kc: :Kd:
        Wochenrückblick (3)
        Hand: :Ad: :Jd:
        Zwischenstand

      Seite 3:

        Hand: :As: :9h:
        Hand: :8s: :8h:
        Wochenrückblick (4)
        Wie geht es weiter... ?
        Eingestaubte Tastatur
        Thema: Schlafen
        Hand: :Ah: :8h:
        Hand: :Ah: :Kh:
        Hand: :Td: :Ts:
        Hand: :Kc: :Qd:
        Zitat: Varianz
        Hand: :Ks: :Kh:

      Seite 4:

        Hand: :Qd: :Qc:
        Update
        Hand: :5h: :5c:
        Hand :Js: :Ts:

      Seite 5:

        IV. Meine Poker-Vorbilder
        Wochenrückblick (5) - Veränderung: Grinding It UP, Start NL2

      Seite 6:

        Wochenrückblick (6) - BR
        Über EV
        kurzes Wochenend-Update
        Wichtige Gedanken!!! ... sehr wichtig für mich ... - Veränderung: Grinding It UP, Start NL10
        Hände: :Qh: :Qd: , :Kc: :Qc: , :Kh: :Ks:
        Wochenrückblick (7)

      Seite 7:

        V. Felix Lobrecht
        kurzes Update
        kurzes Update #edit
        Wochenrückblick (8)
        Hand: :Ad: :Kc:

      Seite 8:

        Wochenrückblick (9)

      Seite 9:

        Hand: :Ah: :7d:
        VI. Poker also doch kein Glücksspiel mehr ... ?
        Wochenrückblick (10)
        Hand: :As: :Qh:
        "Back to the Roots"
        Hand: :As: :Ac:

      Seite 10:

        VII. Mit dem Elefant durch die Wand - Alexander Hartmann
        VIII. Streamen auf Twitch
        1. Meilenstein (zur Hälfte geschafft)
        Hand: :Kd: :Kh:
        1. Meilenstein beendet
        Hand: :Qd: :Qc:
        Überlegungen zum neuen Meilenstein
        Hand: :Td: :Tc:
        IX. Erstellen von Szenarien für besseres Postflop-Spiel
        Update zum zweiten Meilenstein
        kleines Update

      Seite 11:
      Seite 12:

      Videoverzeichnis
      Ich habe mir gedacht, ich arbeite mich mal durch die Fülle von Videos hier auf PokerStratgie und lasse euch an meiner Liste teilhaben. Vielleicht findet der ein oder andere etwas Interessantes... Und nicht wundern: Sollten da auch grundlegendere Sachen dabei sein, so fand ich es schon immer gut, wenn man Sachen noch einmal aufarbeitet, von den man denkt, dass man sich verinnerlicht hat.


      ... noch mal etwas zu diesem Blog
      Ich denke, ich werde immer wieder auch "pokerfremde" Sachen hier posten, einfach als Motivation oder zur Unterhaltung, welche letztlich natürlich mit meinem Ziel oder meiner Person zu tun haben. Natürlich ist dieser Blog eher für "Pokerinteressierte", aber wer weiß, vielleicht findet auch ein anderer daran Gefallen. Es würde mich wirklich freuen. Eben dafür habe ich unten noch ein Vokabular angelegt, für die mit *-versehenden Worte, falls jemand noch nicht so bewandert ist, was das Pokern und die jeweiligen Begriffe angeht.

      Generell bin ich für sämtliche konstruktive Kritik offen und möchte mich jetzt schon mal für jede Hilfe (sei es eine Analyse, andere Tipps - vor allem zum Blog, Motivation, etc.) bedanken. Der Plan ist alle ein bis zwei Tage einen Post zu schreiben und darüber auch meine Ergebnisse/meinen Fortschritt zu präsentieren und auch ggf. von Live-Events berichte. Handanalysen soll es auch geben, ich werde die ansonsten auch in andere Foren schreiben und einfach verlinken. Mein Ziel ist es erstmal, zwei Monate das Ganze durchzuhalten und je nach dem wie es mir hilft und die Resonanz ist, werde ich gern weiterschreiben. Lasst es mich dann einfach wissen.


      Grüße,

      Euer Xen' :sfishy:

      _______________________________________________
      *Für alle, die mit dem "Poker-Vokabular" nicht so vertraut sind, hier eine Liste der aufgeführten Begrifflichkeiten:

      • MTT Reg. = Multi Table Tournament Regular Player // ein Spieler der regelmäßig Turniere spielt mit mehreren Tischen und Spielern
      • SnGs = Sit and Goes // Turniere die nur an einem Tisch, also maximal 11 Leuten, gespielt werden
      • Cashgame = Spiel mit "Echtgeld" als Einsatz und keinen Turnierchips
      • NL = No Limit // Bezeichnung einer Pokervariante, es gibt vergleichbar noch Fixed Limit oder Pot Limit. No Limit besagt also, dass man immer beliebig viel erhöhen kann und kein festgelegtes Limit oder (nur) die Höhe des Pots
      • FreeRoll = Turniere ohne Einsatz, aber mit Echtgeld Gewinnmöglichkeiten oder Tickets zu anderen Turnieren
      • Final Table = finaler Tisch // die besten 9 Spieler eines Turniers (also der letzte Tisch eines MTTs)
      • grinden = Syn. fürs Onlinepokern
      • xflixx = TeamPro Online Member bei PokerStars
      • Zoom = Erklärung
  • 224 Antworten
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      ... ich hoffe, dass das mit den Links, bzw Bildern bald funktioniert. In der Vorschau werden sie im Post selbst angezeigt, hier allerdings nur als Link. Sonst, falls da wer bescheid weiß, gerne eben den Tipp durchgeben. Habe mir an sich schon das Tutorial angesehen, hab's aber noch nicht anders hinbekommen ... :)
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      a. Sessionreview

      Stats:
      Bankroll: $155,04 (+$5,04);
      Hands: 1220; Duration: 1:43; 8,43BB/100; EV Net Won: $6,41
      +Peak: $18,49; -Peak: -$2,21

      Graph:


      Hands: ► Zur Diskussion im Forum... ◄
      ____________________________
      Alle zu klärenden Begriffe sind "linkunterlegt", also falls mal etwas unklar ist, einfach drauf klicken oder ggf nachfragen!
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      b. Sessionreview

      Stats:
      Bankroll: $165,55 (+$10,51);
      Hands: 1831; Duration: 3:04 (mit Pausen); xBB/100; EV Net Won: -$2,75
      +Peak: $11,13; -Peak: -$5,71

      Graph:


      Hands: ► Zur Diskussion im Forum ... ◄
    • herbsch
      herbsch
      Black
      Dabei seit: 27.06.2007 Beiträge: 3.629
      probier mal diesen handkonverter: http://www.handconverter.com/

      lg herbsch
    • SniffvsSnaf
      SniffvsSnaf
      Silber
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 3.001
      Glaub man kann als Einsteiger keine Bilder posten. Viel Glück bei deinem Vorhaben!
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      Danke euch für eure Tipps, bzw Glückwünsche! :) Werde mal sehen was sich machen lässt ...:f_thumbsup:
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      c. Sessionreview

      Stats:
      Bankroll: $147,12 (-$18,43);
      Hands: 1502; Duration: 2:03; -24,42BB/100; EV Net Won: -$0,86
      +Peak: $0,37; -Peak: -$25,55

      Graph:


      Hands: ► Zur Diskussion im Forum... ◄


      I. DAS VERLIEREN BEIM POKER


      Jeder kennt es. Egal ob beim Pokern, beim Fußball oder beim Memory mit den Kindern. Irgendwie macht Verlieren nie sonderlich Spaß und dennoch tuen wir es alle. Wir alle verlieren im Leben. Immer und immer wieder.
      Die Frage, welche man sich dann stellen muss, lautet: Versuche ich es erneut, oder gebe ich mich mit der Niederlage zufrieden.

      Ich selbst bin, wie oben beschrieben, ein sehr perfektionistischer Mensch. Ich will meist die Dinge, welche ich angefangen habe, auch zu Ende bringen. Am besten so, dass es für mich zufriedenstellend ist und das beste aus der Situation herausgeholt wurde. Ein gutes Beispiel ist dafür TrackMania, ein Spiel welches ich früher mehrere hundert bis tausend Stunden gespielt habe. Vermutlich weil der Streckeneditor so unglaublich gut war, viel mehr ging es mir dabei aber um die Weltrekorde (und Platin-Medaillen). Ich konnte Tage darin versenken Weltrekorde online aufstellen und jede Hundertstel Sekunde herauszuholen, wo ich nur konnte. So verbrachte ich Tage, an denen ich 6-8 Stunden dafür "benutze" um einen einzigen Rekord aufzustellen. Solange bis ich genau wusste, besser bekomme ich es nicht hin.
      Dort hat es funktioniert. Ich wurde besser und gehörte nachher auf mehreren Strecken zu den besten der Welt.

      Die Sache beim Pokern läuft da leider etwas anders. Deswegen ja auch der Blog. Wenn es mal nicht läuft bei einer Session, dann ist mein erster Gedanke meist: Bring das zu Ende, hol das Geld wieder rein. Hier und da klappt sowas und ich kehre 6 verlorene Stacks noch zu 3 gewonnenen um. Dennoch blieb das in letzter Zeit leider aus. Meistens verlor ich die Konzentration oder den Mut, was ich selbst nicht von mir gewohnt war.
      Ich lasse mich mittlerweile leider schnell entmutigen, durch einfache Spots, wie z.B. AA<KK, AK<QQ, 77=KT (auf 45376, All-In auf dem Turn), weil ich dadurch das Gefühl habe, keine Pots gewinnen zu können. Erst hatte ich Schwierigkeiten meineRedLine halten zu können, jetzt machen die Showdown-Winnings nicht mehr mit. Leider entmutigend ...

      Die Ersten werden jetzt sagen: "Ja, aber sowas gehört dazu und durch sowas muss man durch!"... Und ja, dass weiß ich. Ich bin einer von der Sorte, die immer und immer wieder aufstehen. Es weiter versuchen und weiter dazu lernen ... und dennoch will es nicht so richtig klappen.

      Ich selbst bin jemand, der gerne für seine Leistung "angemessen" belohnt wird. Da reicht ein einfaches Kompliment, eine erreichte Zeit bei TrackMania oder eben eine positiv abgeschlossene Session...
      Und in dem Fall ist Poker leider ein "Arschloch" ( :censored: ), was es dadurch aber wieder so verdammt spannend macht: Man kann sein absolut A-Game spielen und trotzdem mit dickem Minus aus einer Session gehen.
      ... und das ist mir soweit auch alles bewusst.
      Der Punkt der mich daran eher stört, an dem ich wirklich arbeiten muss - was ich versuche durch Pausen und Motivationsvideos (etc.) [wird auch noch ein Thema zu kommen] in den Griff zu bekommen, ist das Gefühl, sich etwas über mehrere hundert oder gar tausend Hände erarbeitet zu haben und es dann in einer einzigen Hand zu verlieren, nicht als demotivierend hinzunehmen und darunter mein Spiel leiden zu lassen.

      Man sagt dazu ja, dass man sich beim Pokern auf seine Entscheidungen konzentrieren soll. Und das versuche ich auch. Dennoch werden die dann an Tagen wie heute häufig in Mitleidenschaft gezogen. Dafür sollte ich mich Ohrfeigen, denn ich weiß genau, wie schädlich das für eine Bankroll sein kann. So habe ich heute dann auch 3 oder 4 viel zu überzogene Moves, bzw. Calls gemacht und meist ein halbes Stack verloren.

      Zu meiner eigenen (vermutlich nicht angemessenen, aufgrund der doch zu häufig aufgetretenen Fehler) Verteidigung: Die Session heute war allerdings eine der "gemeinen"-Art... eine Session, bei der der EV-(Session Review (1) erklärt) Graph fast 4 Stacks über der Resultate-Linie dahinschwebt. [siehe Graph (orange: EV; grün: Winnings]. Und das zieht mich runter. Fast so wie eigene Fehler und die ärgern mich enorm - da ich schon bewiesen habe, dass ich es besser kann.

      Man weiß, man hätte eigentlich gewinnen "müssen", tut es aber trotzdem nicht, weil man (wie oben beschrieben) mit 77 gegen KT (Bluff) nur splittet. Und genau das muss ich lernen. Darauf nicht zu achten, bzw. eher mich drüber zu freuen. Denn genau das ist es, die Qualität, welche man aufweisen muss, sich selbst sagen zu können, dass man an sich ja alles richtig gemacht hat, aber in dem Fall einfach "Pech" hatte. Daran muss - und werde ich arbeiten!!

      Ich werde nun auch nicht mehr weiter herumheulen. Ich werde so oder so weiter machen und meinen Stiefel fahren. Ich sollte es aber fokussierter tun! Und als Bedingung musste ich mir das Ganze einmal "richtig" von der Seele sprechen.

      Um mir selbst das ganze vorzuhalten und es in dem Sinne eine Message zu verfassen:
      Leute, glaubt an euch selbst. An eure Qualitäten und daran, wofür ihr lebt. Egal wie oft man scheitert, man sollte dabei immer bedenken, nichts funktioniert ohne das Scheitern! Wichtig dabei ist nur, sich selbst immer treu zu bleiben. Das Beste aus sich und der Situation weiter zu machen. An sich weiter zu glauben. Nur Verlierer geben auf. Gewinner bleiben dran. So einfach ist das! Frei nach dem Motto:

      "Man verliert nie. Entweder man gewinnt oder man lernt!"


      Und daran muss man festhalten. Weiter beißen und weiter machen, egal was für Hindernisse einem in den Weg gelegt werden. Sei es ein verstauchter Fuß, Freunde die man verliert oder ein negativer Graph beim Poker. Das darf einen nicht davon abhalten weiter zu machen. Weiter an seinem Traum zu arbeiten und dafür alles zu geben.
      Was ich dabei bloß lernen muss ... oder wir alle vermutlich. Verlieren gehört dazu. Doch damit man nachher Gewinner sein kann, muss man immer auch erstmal verloren haben. Die Frage ist nur: Wozu entscheidet man sich? Gewinner zu werden oder Verlierer zu bleiben.

      Und nach diesen Worten noch eine Ermahnung an mich selbst: Solltest du, Patrick, dich immer weiter von den schlechten Sessions beeinflussen lassen, dann wirst du nie einer der Großen. Also reiß dich zusammen und vertrau auf deine vorhandenen Stärken. Geh objektiv an deine Fehler heran und merze sie aus. Dann wird es sich früher oder später für dich auszahlen!!
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      Allerdings muss ich euch eine Hand noch als Beispiel zeigen, dass es bei mir gerade wirklich nicht gut läuft: Heute im Turnier. Ein letztes Mal darüber aufregen:

      Poker Stars No Limit Hold'em Tournament - t/t Blinds - 8 players -

      UTG: t5820 1 BBs - VPIP: 36, PFR: 18, 3B: 22, AF: 2,3, Hands: 22
      UTG+1: t8410 1 BBs - VPIP: 0, PFR: 0, 3B: 0, AF: 0,0, Hands: 1
      MP1: t5790 1 BBs - VPIP: 9, PFR: 0, 3B: 0, AF: 0,5, Hands: 22
      MP2: t1840 1 BBs - VPIP: 35, PFR: 6, 3B: 0, AF: 1,0, Hands: 17
      CO: t2900 1 BBs - VPIP: 35, PFR: 15, 3B: 20, AF: 1,8, Hands: 20
      Hero (BTN): t2995 1 BBs - VPIP: 34, PFR: 26, 3B: 13, AF: 3,0, Hands: 15800
      SB: t1259 1 BBs - VPIP: 43, PFR: 14, 3B: 0, AF: 0,0, Hands: 7
      BB: t16218 1 BBs - VPIP: 59, PFR: 41, 3B: 38, AF: 1,3, Hands: 22 // absolut fishig gespielt bis dahin

      Pre Flop: (t0) Hero is BTN with K :diamond: A :heart:
      3 folds, MP2 calls t0, 1 fold, Hero raises to t200, SB calls t200, BB raises to t300, 1 fold, Hero raises to t900, 1 fold, BB calls t600

      Flop: (t2000) K :club: 4 :spade: T :club: (2 players)
      BB checks, Hero bets t2095, BB calls t2095

      Turn: (t6190) J :heart: (2 players)

      River: (t6190) 2 :club: (2 players)

      Final Pot: t6190
      Hero shows K :diamond: A :heart:
      BB shows 4 :club: J :spade:
      BB wins t6240
      (Rake: t-50)
    • xbr0k3nDre4m
      xbr0k3nDre4m
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2010 Beiträge: 298
      Mmmh, hab nicht so viel Plan von MTTs, aber wie sind denn die Blinds/Ante?
      BB hat einfach 16k Chips und da du dich durch deine 4bet um 1/3 deines Stacks eh commited hast, pushst du da wohl alles ip. Er bekommt 30% und hat odds von 20% wobei er ja gegen eine BU Range auch gut mal vorne liegt mit Treffer 4. Vielleicht hättest du auch gegen so jemanden besser 4bet pushen sollen...
      Und zu deinem Text darüber:
      AK < QQ ist halt wirklich AK < QQ... Und AA < KK verliert halt in 20% der Fälle.
      Du kannst der beste Spieler der Welt sein und du wirst trotzdem immer loosing Sessions haben. Bei Turnieren ist halt auch die Varianz nochmal um einiges größer als beim CG. Ich habe auch immer das Problem gehabt, dass ich jede Session positiv abschließen wollte. Das hat dazu geführt, dass ich manchmal 2 - 4K Hände in einer Session spielen musste / wollte, um positiv zu sein. Aber wenn man sich so eine 2k Session anguckt, kann die z.B. so aussehen:
      Nach 500 Händen: -2 Stacks
      Nach 500 weiteren Händen: +1 Stack
      Nach 500 weiteren Händen: -3 Stacks
      Nach 500 weiteren Händen: +5 Stacks
      Das heißt nach 2k Händen bist du 1 Stack up und die Session war positiv. Man hätte aber genau so gut oder vielleicht auch besser, da konzentrierter und fitter, 4 Sessions a 500 Hände spielen können. Dann hätte man sich aber mal mit einer -2 Stack Session zufrieden geben müssen und das ist / war halt ätzend. Reines Mindset Problem.
      Naja ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg beim Erreichen deiner Ziele und auch viel Glück ;)
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      d. Sessionreview

      Stats:
      Bankroll: $130,78 (-$16,32);
      Hands: 1487; Duration: 2:39; -21,95BB/100; EV Net Won: -$15,26
      +Peak: $0,41; -Peak: -20,36$

      Graph:


      Hands: ► Zur Diskussion im Forum... ◄


      D. Sessionanalyse & Gedanken


      Und das Verlieren geht weiter... Und wieder mache ich dumme Fehler dabei. Man sieht ganz klar an den Non-Showdown-Winnings, dass es am Ende der Session hinab geht. Unnötigerweise. Habe heute den VIP-Saturday genutzt und alle VIP Turniere spielen können, diesmal einschließlich das Gold-Status für 100k. Dort bin ich auf Platz 875/7063 gelandet, für 22$. Bei den anderen VIP Turnieren kam nichts weiter rum. Somit ist die BR an sich wieder über 150$, dennoch werde ich die auszahlen, da wir unser Ziel ja mit dem Cashgame weiter verfolgen.
      Zum Spiel auf NL5 Zoom. Irgendwie habe ich das Gefühl und das sagte ein Twitch-Streamer (Spraggy) ebenfalls, dass NL10 und NL5 Zoom recht nitty unterwegs sind. So zum Beispiel die zweite Hand, der geposteten Hände. Da wird nicht gereraised, nicht protected, einfach runter gecallt mit 66. Auch andererseits: Alle callen ihre Monster einfach nur noch runter... Wie oft KK und AA geflatted werden - wie soll man sich darauf einstellen... Gar nicht mehr raisen?! Ist nur nen Scherz, aber wirklich, jeder der behauptet NL5 oder NL10 Zoom zu schlagen wäre einfach, der soll es mir bitte beweisen.
      Ich habe das Gefühl, dass ich wirklich extrem fokussiert ABC-Poker abliefern muss, ohne jegliche Bluffs, ohne Kreativität, ganz stumpf den Besen herunterspielen. Was ich an sich auch versuche, dennoch ist es mir seid circa nem Monat verwehrt geblieben richtig zu gewinnen, einfach weil ich das Gefühl habe, dass ich die Pots nicht gewinnen kann. Habe das schon oft genug gesagt, doch eigentlich müsste ich sowas wie AK einfach mal wieder durch bekommen, damit es nach vorne gehen kann.
      Also müssen wir weiter und weiter arbeiten. Morgen geht's zu nem Live-Turnier (ein kleines), vermutlich ein SnG mit 15/10/10 ( = BuyIn/Rebuy/AddOn) und vielleicht lässt sich dort ja mal wieder etwas schnappen... Es würde wirklich wirklich gut tun. Verlieren fühlt sich auf so lange Dauer so lähmend an - allerdings lasse ich mich davon sowieso nicht aufhalten... Einfach weiter machen! Vllt morgen ansonsten etwas mehr Theorie einstreuen. Ein wenig Abwechslung 'rein bringen.
      Mal sehen was daraus wird...
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      Mmmh, hab nicht so viel Plan von MTTs, aber wie sind denn die Blinds/Ante?
      BB hat einfach 16k Chips und da du dich durch deine 4bet um 1/3 deines Stacks eh commited hast, pushst du da wohl alles ip. Er bekommt 30% und hat odds von 20% wobei er ja gegen eine BU [...]
      Danke erstmal für dein Feedback! :) Immer schön welches zu bekommen!

      [*] Blinds waren 25/50, keine Ahnung, warum das nicht mit angezeigt wurde... ?(
      [*] Möglich, dass das nicht optimal gespielt war, allerdings halt ein typisches Beispiel, dass solche Hände zur Zeit nicht halten... Aber ich finde es cool, dass du da sehr analytisch dran gehst. Danke auch für den Input!
      [*] Zum anderen Ding... Ja, ich denke eben auch, dass ich daran am meisten arbeiten muss. Meinem dummen Mindset. Irgendwie zu verbissen oder so ... Habe ich ja versucht zu erklären! Vllt lasse ich mich auch zu schnell entmutigen, warum genau beim Poker und sonst nicht, weiß ich halt selbst nicht so genau X( Dennoch, cool, dass du auch darauf Bezug genommen hast ...
    • xbr0k3nDre4m
      xbr0k3nDre4m
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2010 Beiträge: 298
      Original von Xendramir
      , warum genau beim Poker und sonst nicht, weiß ich halt selbst nicht so genau.
      Noch eine Sache dazu:
      Wie ich deinem Eingangspost entnehmen konnte, bist du durchaus vom "Erfolg" verwöhnt. Du bist gewohnt zu gewinnen und scheinst auch einen Anspruch darauf zu erheben nur weil du (aus deiner Sicht) viel Zeit in eine Sache gesteckt hast. So funktioniert Poker leider nicht, sonst würde ich wahrscheinlich schon NL10k spielen. Aber nein, ich hänge auf den Micros fest, weil ich das Spiel nicht "verstehe".
      Fürs Mindset: Guck dir deinen overall Graphen und deine overall stats an. Halt dich nicht an einzelnen Sessions auf und lass dich davon runterziehen. Du schreibst zwar, dass du weißt, dass das dazu gehört, aber alleine das zeigt, dass du das eigentlich nicht "akzeptierst".
      So, genug geschwafelt, bis die Tage, GL
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      +++ WICHTIGE ÄNDERUNG +++

      Ich habe in einem Blog gerade einen coolen Input bekommen: Ich werde ab jetzt zwar noch Hände online stellen und reviewen lassen von den einzelnen Sessions, aber nur noch wöchentlich meine Results posten. So komme ich vllt von dem "Sessiondenken" weg ... Wollte es einfach mal ausprobieren. Der Blog wird natürlich weiter laufen, werde mindestens alle 2 Tage etwas posten... Werde mir da was überlegen, sodass es nicht langweilig wird! :)
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      Original von xbr0k3nDre4m
      Noch eine Sache dazu:
      Wie ich deinem Eingangspost entnehmen konnte, bist du durchaus vom "Erfolg" verwöhnt. Du bist gewohnt zu gewinnen und scheinst auch einen Anspruch darauf zu erheben nur weil du (aus deiner Sicht) viel Zeit in eine Sache gesteckt hast. So funktioniert Poker leider nicht, sonst würde ich wahrscheinlich schon NL10k spielen. Aber nein, ich hänge auf den Micros fest, weil ich das Spiel nicht "verstehe".
      Fürs Mindset: Guck dir deinen overall Graphen und deine overall stats an. Halt dich nicht an einzelnen Sessions auf und lass dich davon runterziehen. Du schreibst zwar, dass du weißt, dass das dazu gehört, aber alleine das zeigt, dass du das eigentlich nicht "akzeptierst".
      So, genug geschwafelt, bis die Tage, GL
      Danke für den Input. Finde ich gut, vllt liegt es bei mir auch daran, dass ich an sich noch nicht ganz "durchgestiegen" bin. Ich meine, dass bin ich sicherlich noch nicht, denn ich mache eben keine Gewinne, wie du schon sagst. Aber möglicherweise ändert sich das mit einem anderen Mindset. Werde es versuchen ...
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      Wochenrückblick (1)


      BR-Stand: -$19,22

      Leider war diese Woche keine der erfolgreichen [Ergebnisse: Eingangspost]. Auch beim Live-Turnier ging ich leer aus. Dennoch ist der Plan einfach: Ratschläge zu Herzen nehmen und nächste Woche erneut durchstarten, den Blog weiterführen und das Beste geben (vor allem mit einem besseren Mindset).
      Heute noch ein wenig Theorie, bzw Video reinpfeifen ... Ich denke, dass ich ich die Videos hier auch verlinken werde.

      Da ich diese Woche recht aktiv zu den einzelnen Sessions was gesagt habe, fällt dieser Wochenrückblick eher kürzer aus, die anderen werden vermutlich länger und detaillierter.

      Auf eine gute neue Woche ... :f_thumbsup:
    • Talisker74
      Talisker74
      Platin
      Dabei seit: 17.08.2009 Beiträge: 1.032
      Hallo Xendramir,

      du investierst einiges an Zeit in dein Hobby Poker. Damit Du erfolgreich durch die Limit cruised, ist ein stabiles Mindeset unabdingbar.
      Hierzu kann ich dir die Videoserien Mindesetfactory 1.0 und 2.0 von TickTack24 sehr empfehlen.
      Ebenso das Buch "Das Poker Mindset".

      Für allgemeine Leaks auf den Micros ist das Video "7 Todsünden..." ebenfalls sehr hilfreich.

      Viel Erfolg an den Tischen.

      Slainte Talisker
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      Original von Talisker74
      [...] ein stabiles Mindeset unabdingbar.
      Hierzu kann ich dir die Videoserien Mindesetfactory 1.0 und 2.0 von TickTack24 sehr empfehlen.
      Ebenso das Buch "Das Poker Mindset".

      Für allgemeine Leaks auf den Micros ist das Video "7 Todsünden..." ebenfalls sehr hilfreich.
      Danke für deine Tipps. Die Videos werde ich mir sicherlich reinziehen, auch einfach, weil ich denke, dass man dazu am besten so viel mitnimmt wie es nur möglich für einen ist! Ich wollte sowie so noch einen kleinen Text dazu schreiben, was der eigentliche Grund meines Mindset Problems ist, sodass dazu noch was kommt. Aber wie gesagt, danke für deine Anregungen! Werde ich mir auf jeden Fall angucken.
    • Xendramir
      Xendramir
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2016 Beiträge: 277
      II. "Gehe den ganzen Weg!"



      Habe gestern noch mal mit meinem Dad über die ganze Situation geredet (Poker/Studium/...). Wir sind dabei darauf gekommen, dass mein ganzes Mindset daher rührt, dass ich einfach nicht ganz bei einer Sache war. Das "nicht-wissen-was-ich-mach-will" zieht sich bei mir durchs Studium und das Pokern gleichzeitig - und eben deswegen klappt davon keins so wirklich. Es geht viel mehr darum sich zu entscheiden. Es zu tun. Und wenn, dann nicht das eine irgendwie nebenher ... Sondern man sollte den ganzen Weg gehen. "Egal" was es für Folgen hat, denn sollte man seinen Weg gehen und mag er noch so steinig sein, dann wird es sich am Ende - wenn man an seinem Ziel angekommen ist - glücklich sein und zufrieden mit sich selbst. Und so geht es mir dabei. Natürlich hat man irgendwie in solch jungen Jahren ganz oft die Frage im Hinterkopf, wohin man eigentlich möchte. Aber ich denke, dass der Weg, welchen man gehen sollte eben genau der Weg ist, von dem man sein Leben lang geträumt hat. Egal wie unwirklich dieser scheint oder wie komisch er sich für andere Leute anhören mag - ziehe deinen Traum durch und gehe den ganzen Weg!! Und wenn man von vornherein weiß, dass man nicht den ganzen Weg gehen kann oder will, dann sollte man es lassen ...
      Und ich habe mich (soweit ich das entscheiden kann) im tiefsten inneren für diesen Weg entschieden. Ich möchte es versuchen, das Pokern an sich durchzuziehen. Bei euch, oder den anderen Pokerspielern, kann es ja auch etwas anderes sein ... Sport, Wissenschaft, o.ä. ... Tut das, was ihr für richtig haltet, wozu euer Leben bestimmt ist... Das ist in meinen Augen der Weg zu Glück ...
    • Talisker74
      Talisker74
      Platin
      Dabei seit: 17.08.2009 Beiträge: 1.032
      Hallo Xendramir,

      mal noch ein paar kurze Fragen:
      - Was möchtest Du mit Poker erreichen?
      - Wieviel Zeit möchtest Du investieren?
      - Wie sieht dein Plan aus deine Ziele zu erreichen?

      Slainte Talisker