Mit welchen Händen kann man noch spielen nach dem bereits zwei mal erhöht wurde?

  • 3 Antworten
    • Synovate
      Synovate
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 980
      Kann man so pauschal überhaupt nicht sagen.
      Kommt sehr darauf von welcher Position am Tisch das Raise und das Reraise/3Bet kommen und eben vor allem auf die Gegner und ihre Spielweise.
      Außerdem gibt Unterschiede ob Turnier oder Cashgame. In Turnieren kommt es nochmal sehr darauf in welcher Turnierphase ihr euch befindet und wie viele Blinds die Spieler haben.
      Dazu macht es einen Unterschied welches Limit du spielst.


      Zwei sehr stark vereinfachte Beispiele dazu:
      Ein 9-handed Cashgame:
      Erster Spieler am Tisch (UTG) erhöht, zweiter Spieler am Tisch, also UTG+1 (der sehr selten reraised) spielt Reraise.
      -> du kannst/solltest i.d.R. alle Hände folden außer AK, QQ, KK, AA.

      Wieder 9-handed Cashgame:
      Alle folden bis zum Spieler am Button, der erhöht dann, er ist sehr spielfreudig am Button und openraised aus dieser Position über 50% seiner Hände.
      Small-Blind spielt ein Re-Raise, auch er spielt tendenziell häufig reraises.
      Du sitzt im Big-Blind. Hier kannst du mit sehr vielen Händen profitabel callen und mit einigen sogar noch mal drübergehn (4bet).
      Z.B.: Call mit: A4s-A10s, 66-99, A9-AJ, KQo, KQs-K10s, QJs. Und Re-Reraise (also 4bet) mit AJs+, AQo+, 10er-AA.
      Teilweise kannst du da sogar noch mehr Hände auf das Re-Raise callen (mehr suited connectors z.B.) und deine 4bet-Range erweitern um Hände wie 99, KQs und einige Bluff-Kombos.
    • lumbumba
      lumbumba
      Einsteiger
      Dabei seit: 17.04.2016 Beiträge: 19
      Bei 9-handed gibt es kein UTG und UTG+1.
      Fängt an bei UTG+2 :f_love:
    • AWi17
      AWi17
      Gold
      Dabei seit: 23.11.2010 Beiträge: 2.054
      Original von lumbumba
      Bei 9-handed gibt es kein UTG und UTG+1.
      Fängt an bei UTG+2 :f_love:
      Ich hoffe das beantwortet deine Frage OP