Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

[Coaching] Exploit them ALL

    • 11pok11er
      11pok11er
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2014 Beiträge: 148
      @Samy: kannst du bitte die Stats, die du gestern gezeigt hast, hier nochmal posten?
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.413
      hey,
      Reiseleiter: Jep, gut aufgepasst :)
      Ich werde auf die Hand noch genauer eingehen, bin gerade aufn Sprung.
      Zur T7ss Hand:
      Poker Stars, $0.10/$0.25 No Limit Hold'em Cash, 6 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      SB: $26.49 (106 bb)
      Hero (BB): $31.25 (125 bb)
      UTG: $25.27 (101.1 bb)
      MP: $35.66 (142.6 bb)
      CO: $25.16 (100.6 bb)
      BTN: $29.60 (118.4 bb)

      Preflop: Hero is BB with :7h: :Th:
      3 folds, BTN raises to $0.62, SB folds, Hero calls $0.37

      Flop: ($1.34) :4h: :3h: :9d: (2 players)
      Hero checks, BTN bets $0.44, Hero raises to $2.25, BTN folds

      Results:
      $2.22 pot ($0.10 rake)
      Final Board: :4h: :3h: :9d:
      Hero mucked :7h: :Th: and won $2.12 ($1.06 net)
      BTN mucked and lost (-$1.06 net)


      Kalinka: Da kommste nicht drüber hinweg wa :D
      11pok11er: jop.

      Ich verstehe deinen Punkt wenn du sagst, dass wir mit einer hohen Bettingfrequenz sehr anfällig gegen checkraises sind. (Ist das der Hauptgrund, warum wir lieber mit einem größeren Sizing und kleinerer Frequenz betten wollen?).
      Genau. Wenn wir hier klein Sizen mit einer hohen Frequenz, werden wir eine sehr große b/f-Range bekommen, weil Villian durch dein Sizing eine extrem hohe x/R aufbauen kann. Und hier ist wohl der Punkt: Wenn er auf diesem Board sehr stark underbluffed, dann kann dein Gameplan hier natürlich besser sein, als wenn wir ein hohes Betsizing nehmen mit kleiner Frequenz.
      Ich hab nun mal etwas nachgerechnet:
      Wenn wir loose CB,kommen wir auf 46% Frequenz (betten viele BDFs + Toppairs),wovon wir 66% b/f spielen müssen (Callingrange besteht aus allen Straightdraws,FDs und Toppair+ bzg. der Valuerange). Hier sehen wir schon das wir Autoprofit sind, wenn wir so eine große CB-Frequenz <-> kleines Sizing auf dem Board haben und wir werden anfangen als BB dies zu exploiten.
      Hier ist halt einfach die Frage wie stark der avg. Reg das auf Nl25 versteht. Ich gehe dann lieber davon aus, dass er es ein wenig checkt und checke einige 9x Combos und weake Draws mit BD-Potential nicht um Bluffcatchen zu können bzw. je nach Turn meinen Draw EQ realisieren lasse und ggf. den River bluffe.

      <-> Je tighter sein x/R,desto stärker ist auch seine Callingrange. Ergo spricht auch dies für eine tightere Barrelingfrequenz.
      Wenn villain dann auf dem wet-board nur check-callt dann wissen wir, dass seine Range super capped ist und wir können am Turn auf blanks overbetten.
      Das "kleine bet-Große Bet Konzept" kannst du schon machen in der Situation, wenn du mit "nur check-callt" meinst, dass er eine x/R-Range hat, er es aber in der aktuellen Situation nicht tut^^

      Bzg. der anderen Hand:
      Das ist auch okay das du das so machst, ich meinte eige. das es schlecht für uns ist mit der Hand, weil wir schlechte Pod-Odds fürn Bluffship bekommen :D



    • Reiseleiter
      Reiseleiter
      Gold
      Dabei seit: 21.02.2008 Beiträge: 859
      Cool, Danke Samy :-)!

      Dann scheinen meine Gedanken vom Prinzip her okay zu sein. Werde mir den Spot aber nochmal genauer anschauen.


      Original von Samy89
      Genau. Wenn wir hier klein Sizen mit einer hohen Frequenz, werden wir eine sehr große b/f-Range bekommen, weil Villian durch dein Sizing eine extrem hohe x/R aufbauen kann. Und hier ist wohl der Punkt: Wenn er auf diesem Board sehr stark underbluffed, dann kann dein Gameplan hier natürlich besser sein, als wenn wir ein hohes Betsizing nehmen mit kleiner Frequenz.
      Ich hab nun mal etwas nachgerechnet:
      Wenn wir loose CB,kommen wir auf 46% Frequenz (betten viele BDFs + Toppairs),wovon wir 66% b/f spielen müssen (Callingrange besteht aus allen Straightdraws,FDs und Toppair+ bzg. der Valuerange). Hier sehen wir schon das wir Autoprofit sind, wenn wir so eine große CB-Frequenz <-> kleines Sizing auf dem Board haben und wir werden anfangen als BB dies zu exploiten.
      Ja nice, die Art und Weise wie du in dem Spot denkst ist mir zwar nicht komplett neu, aber ich habe nun gemerkt, dass ich noch viel Arbeit vor mir habe, um die Ranges vernünftig einzuschätzen. Momentan achte ich noch deutlich zu wenig auf Betsizes der Gegner, obwohl ich selbst öfter mal variiere. Da hast du mir ein wenig die Augen geöffnet. Danke!

      Original von Samy89
      Hier ist halt einfach die Frage wie stark der avg. Reg das auf Nl25 versteht. Ich gehe dann lieber davon aus, dass er es ein wenig checkt und checke einige 9x Combos und weake Draws mit BD-Potential nicht um Bluffcatchen zu können bzw. je nach Turn meinen Draw EQ realisieren lasse und ggf. den River bluffe.
      Nur um sicher zu gehen, dass ich den letzten Satz richtig verstehe: Du checkst einige 9x Kombos und weake Draws behind, mit dem Plan am Turn je nach Karte zu Bluffcatchen oder je nach turnkarte Equity zu realisieren?

      Original von Samy89
      Wenn villain dann auf dem wet-board nur check-callt dann wissen wir, dass seine Range super capped ist und wir können am Turn auf blanks overbetten.
      Das "kleine bet-Große Bet Konzept" kannst du schon machen in der Situation, wenn du mit "nur check-callt" meinst, dass er eine x/R-Range hat, er es aber in der aktuellen Situation nicht tut^^
      Genau so meinte ich das. Viele Gegner haben einen Raise-vs-flop-Cbet-Wert von 5 oder so... Bei denen gehe ich davon aus, dass sie sehr valueheavy checkraisen und meistens ihre Sets auf wet boards fast-playen.
    • Reiseleiter
      Reiseleiter
      Gold
      Dabei seit: 21.02.2008 Beiträge: 859
      Bezüglich der T7s-Hand:
      Habe gerade mittels NoteCaddy nachgeschaut, wie viel meine Gegner so checkraisen. In den Stichprobenumfang der Analyse fallen alle Gegner, die mindestens 15 mal die Möglichkeit hatten gegen den PFR zu checkraisen:
      Meine Datenbank ist noch nicht so groß, aber ich denke das Ergebnis ist schon relativ okay, um schlüsse zu ziehen:

      Etwa 1/3 der Spieler (114/377) checkraist nur 0-5%. Gegen diese Gegner denke ich, dass wir mit einer hohen Frequenz klein cbetten können. Wenn wir gecheckraist werden, dann sind wir halt mit fast allen unserer Holdings beat. Wenn wir allerdings nur gecheck-callt werden, können wir oft am Turn groß betten und somit den Pot gewinnen.

      Ein weiteres Drittel der Spieler (118/377) checkraist 5-10%. Gegen diese Gegner können wir nicht so rücksichtslos mit einer hohen Frequenz betten, weil wir öfter dafür bestraft werden.

      Etwa 2/5 der Spieler (83/377) checkraist 10-15%. In diesem Spot werden diese Spieler, genau wie Spieler die mehr als 15% checkraisen (62/377) wohl mit einer ziemlich hohen Frequenz checkraisen - vor Allem, wenn wir klein betten. In Anlehnung an das letzte Coachung könnten wir die hohe Checkraisefrequenz in dem Spot doch möglicherweise dadurch exploiten, dass wir quasi for thin value mit einem kleinen Sizing bet/callen (Beispielsweise mit TP-Händen). Was meinst du dazu Samy? Das würde ja dann unter die Kategorie "Stärken der Gegner exploiten" fallen, oder nicht?
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.413
      Moin,
      Du checkst einige 9x Kombos und weake Draws behind, mit dem Plan am Turn je nach Karte zu Bluffcatchen oder je nach turnkarte Equity zu realisieren?
      Genau :)
      @ deiner Analyse:
      Wenn du auf den jeweiligen Gegner auch genug Sample hast, dann ist dein erster und zweiter Ansatz gut.
      Bzg. dem dritten Ansatz würde ich es mir leichter machen, um nicht endless die Varianz zu pushen, je nachdem wie du "thin Value" definierst.
      Würde gegen solche Gegner einfach meine starke Valuerange klein betten, und mit meinen thin-Valuehänden behindchecken. Gegner, die hohe x/r /Raise-to-Cb Frequenzen haben, sind dann oftmals die, die man super gut bluffcatchen kann, weil der Grund ihrer Aggression der gleiche ist (Attakieren von Schwäche = kleine Betsize/Check as PFR).
    • Reiseleiter
      Reiseleiter
      Gold
      Dabei seit: 21.02.2008 Beiträge: 859
      Original von Samy89
      Gegner, die hohe x/r /Raise-to-Cb Frequenzen haben, sind dann oftmals die, die man super gut bluffcatchen kann, weil der Grund ihrer Aggression der gleiche ist (Attakieren von Schwäche = kleine Betsize/Check as PFR).
      Wieder sowas eigentlich logisches, worüber ich explizit noch nicht wirklich nachgedacht habe. Schön sich solche Dinge vors Auge zu führen! :f_drink:
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.413
      Servus !
      Morgen gehts weiter mit Teil 2, wollte Euch nur dran erinnern :)
      Euch erwartet zuerst eine Analyse zum Leakplan für NL25. Ich stelle ihn Euch vor, wir bequatschen die leaks,Exploits,mögliche Adaptions und den futureEV.
      Daraufhin wird dann eine heiße Livesession gespielt, feuer frei !:sfishy:

      Freu mich auf Euch jungs
    • Reiseleiter
      Reiseleiter
      Gold
      Dabei seit: 21.02.2008 Beiträge: 859
      Yeah nice, freu mich drauf! :f_drink:
    • 11pok11er
      11pok11er
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2014 Beiträge: 148
      Hallo zusammen,

      freu mich auf heute abend! :s_thumbsup:

      Bis denne!
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.413
      So meine Lieben, hier nochma fix die Clusterung
      Schönes Weekend an Euch !:banana:
    • Reiseleiter
      Reiseleiter
      Gold
      Dabei seit: 21.02.2008 Beiträge: 859
      Sehr nice, Danke!
    • 11pok11er
      11pok11er
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2014 Beiträge: 148
      Hallo Samy,

      danke nochmal für das Coaching!

      Die Clusterung kenne ich bereits und versuche auch in meinen Gameplans zu verwenden. Dennoch wäre es evtl. nicht schlecht, wenn wir beim nächsten Mal einen postflop Beispielgameplan auf dem - sagen wir mal - :Qs: :Ts: :7d: Board erstellen würden. Und dabei sollen wir natürlich den Aspekt "Exploitive Play" in den Vordergrund stellen.

      Grüße
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.413
      Hey 11pok11er
      gern :f_drink:
      Deine Idee ist ansich gut, nur wenn man das einigermaßen Vernünftig machen möchte, kostet das min 50% des Livecoachings.
      Ich habe allerdings schonmal eine Gameplanerstellung bzg. der Clusterung gemacht, die exploitiv zum NL25 Pool angepasst wurde.
      Vielleicht hilft dir das weiter :)
      Klick mich
    • 11pok11er
      11pok11er
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2014 Beiträge: 148
      Hi Samy,

      danke für den Link. Das Video schaue ich mir morgen unbedingt an. Heute bin ich schon zu müüüüüüüüüüüdeeeee dafür :s_zZz:

      Bis denne!
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.413
      alles kalr,hau rein :)
    • 11pok11er
      11pok11er
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2014 Beiträge: 148
      Hallo zusammen,

      eine Frage zum Thema "Exploit":

      PokerStars - $0.10 NL FAST (6 max) - Holdem - 6 players

      Hero (SB): 229.5 BB
      UTG: 222.2 BB
      MP: 318.3 BB

      Hero posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has K:club: K:spade:

      UTG raises to 3 BB, MP raises to 9 BB, fold, fold, Hero ? exploitive fold?

      Hero calls 8.5 BB, fold, UTG raises to 31 BB, MP calls 22 BB, Hero ? exploitive fold hier?
      Hero calls 22 BB

      Flop: (94 BB, 3 players) J:heart: 3:spade: 3:diamond:
      Hero checks, UTG bets 34.1 BB, MP raises to 70 BB, fold, fold
      :f_ugly:
      Was meint ihr?
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.413
      Nicht in 100 Jahren. Niemals und nimmer nimmer nimmer.
      p.s Find OOP 4bet >> Call. Checkst ja wahsch. immer den Flop -> 2 Gegner bekommen Flop+Turn umsonst -> iih.
    • 11pok11er
      11pok11er
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2014 Beiträge: 148
      Mit 120bb hätte ich gar nicht nachdenken müssen, die 230bb wollte ich nicht einfach so gegen 2 schmale Ranges reinstellen. :f_confused:

      PS: was heißt übrigens iih?
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.413
      sry, habs hart überlesen...
      Am Flop kannste es aufjedenfall folden.
    • clovenhoofsdoom
      clovenhoofsdoom
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2016 Beiträge: 195
      Hey Samy,

      du machst die besten Coachings! ZB das Thema Gameplan oder hier Exploits treffen genau den Kern meiner Neugier. Leider bin ich nur noch Bronze da ich ungetrackt spiele, sehr sehr schade, gerne hätte ich auch diese Reihe verfolgt.

      Behalt die gute Arbeit bei! :)