SnG's und es geht stetig down

    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Ich spiele jetzt seit ca. einer Woche SnG's, habe mit 300 und den noch offenen Bonus angefangen auf den 6 $ zu spielen und ich weiß nicht ob es an meinen Leaks, die ich sicherlich noch zur Genüge hab oder einfach am Pech liegt, das es down geht.

      Ich denke schon das ich, obwohl ich sicherlich nicht der beste bin, immernoch eine deutliche Edge den Gegnern auf den Limit gegenüber habe.

      Bei der letzten Session wieder beim 4-Tabling an 3 Tischen durch suckouts rausgeflogen.

      KJ vs K3, AT vs A9, QJ vs Q4 und AQ vs A3, wenigstens hab ich bei den ersten beiden Händen schon die Bubble überstanden, 3. war im HU und 4 war genau am Bubble und es ist einfach nur noch zum kotzen. Gestern war es noch schlimmer, da hab ich 3x AA und 3x KK vs Backdoorstraight, 4 getroffenen Sets und einem 2-Pair verloren und dazu noch ein FH gegen nen 1-outer Straightflush verloren. Bin auf ca. 250 $ down (mit geclearten Bonus) und werde wohl, wenn "The Grind" auf PP vorbei ist und es in der ersten Session danach immernoch so läuft ne Pause machen.

      So, das musste mal aufgeschrieben sein, mir wayne was ihr dazu sagt, wollte es nur los werden.

      Morgen gibts nen neues Video, schaut pls mal rein.
  • 15 Antworten
    • SeneX
      SeneX
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2005 Beiträge: 1.020
      wo is das vid?

      Du schreibst es doch eh schon:Suckouts,und die passieren.
      Vorallem im Headsup ist soo oft mind.1 hartes suckout dabei.
      Ich bin o.5/1 FL Spieler,und spiel die 6er sitngos meist vormittags weil da die
      0.5/1 FL SH Tische zum Kotzen sind und ich muss sagen,dass die 6er doch praktisch die Einladung zum Geldscheffeln sind.

      Hab weder NL noch SNG strat Ahnung,aber die sind ja mal supereasy zu beaten.
      Also denke ich,dass du vermutlich einfach nur ein paar suckouts zu viel kassiert hast.Das passiert und sie sind in sng noch härter weil du oft draussen bist wenn du ein dicken Pot verlierst,aber das passiert halt.

      mfg
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von SeneX
      Hab weder NL noch SNG strat Ahnung,aber die sind ja mal supereasy zu beaten.
      mein Held!
    • Kaka11
      Kaka11
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 1.548
      mir gehts genau wie teddy...seit "THE GRIND" gehts im prinzip nurnoch runter.. von 530$ auf 200$ und immer das gleiche...Pause machen hat leider auch irgendwie nichts gebracht. bei den SNGs muss man seine großen Hände und All ins eben gewinnen..anders gehts nicht...

      meine Aces und Kings gehn baden, 3 Outer schlagen mich auch mal sehr gern ...so langsam darfs echt mal aufhören... :)
    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Da ich nun eine mittellange und eine kleine Pause hab und nun auf ganze 140 $ runter bin, bin ich angepisst. Das ist nen Verlust auf ca. 450 SnGs von großartigen 360 $ und somit 60 Stacks. Das muss doch irgendwann ein Ende haben.

      Heute mal wieder wunderbare Hände wie AQs vs. ATs gegen geflopten Flush, 77 vs 65o, QQ vs Ax, etc. und es regt mich einfach nur noch auf und ich muss auch ehrlich sagen, ich habe keinen Bock mich stundenlang wieder hart hochzuarbeiten um dann das gleiche oder was ähnliches nochmal durchzumachen. Irgendwann muss man doch mal die Varianz totgeschalgen haben, es kann doch nicht sein, das man kontinuirlich immer den Gegner dominated und trotzdem verliert und das über 3 Wochen.

      Ich verstehe auch nicht, was eine Pause bewirken soll, die Varianz ändert sich dadurch nicht, ich bin ziemlich gelassen und merke keine Änderung in meinem Spilstil, also was soll mir das bringen?

      In den letzten 10 4er Sets bin ich ganze 3x ITM gekommen und wenn ich gebusted bin, fast immer mit der besseren Hand.
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      EDIT: *ups*
      ungenau gelesen

      60 BI sind megaviel - biste sicher, dass das wirklich ein Down ist? Klar sind die 6er sehr swingy, aber andererseits sollte man eine sehr große Edge haben.
      ?(
    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Jeder der hier auch nur ein wenig Strategieartikel für Bronze gelesen hat, hat da schon ne Edge von 5 Lichtjahren ^^

      Nee, ich bin mir sicher. Hab alles zwischenzeitlich auch ausprobiert, sogar nochmal SSS auf 10/5 c, meinem Stammlimit. SSS auf 25/10 c, BSS auf 4/2 c, sogar FL ausprobiert und überall hat nichts geklappt.


      Hab mir jetzt auch angewöhnt early noch passiver zu spielen, da ich zur Anfangszeit da immer ein wenig zu aggressiv war und dann auch mal unnötig gebustet bin. Was aber nicht heißt, das ich QQ preflop folde^^
    • Tiltberger
      Tiltberger
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2005 Beiträge: 28.151
      60buyin down kann auch bei "pro" sng spielern vorkommen...
    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Original von seeberger
      60buyin down kann auch bei "pro" sng spielern vorkommen...
      Die können das aber besser auffangen, als ich. Hab nunmal mit knapp über 80 BI angefangen.
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Original von seeberger
      60buyin down kann auch bei "pro" sng spielern vorkommen...
      Klar kann das jedem passieren - gerade den "pro"s, die ja auch sehr große Stichproben produzieren, und schon von daher auch die unwahrscheinlicheren "Dinge" drin haben sollten.
      Und natürlich haben wir hier in den Foren insgesamt eine gigantische Stichprobe, weshalb auch die "wirklich unwahrscheinlichen Dinge" irgendwem passieren werden. Vielleicht zum Beispiel Teddy, ich weiß es nicht, woher auch?

      Ich bin mir aber sicher, dass die meisten, die meinen, einen -60 BI Down zu haben, in Wahrheit auch viel durch schlechtes Spiel verzocken. (Was sich natürlich mit einem Down kombinieren kann.) Das gilt insbesondere für Leute, die gerade erst anfangen.

      Ich glaube nicht, dass "Jeder der hier auch nur ein wenig Strategieartikel für Bronze gelesen hat, hat da schon ne Edge von 5 Lichtjahren ^^".
      Lesen, verstehen und anwenden sind schon mal drei verschiede ne Dinge. Ich habe massig aus anderen Quellen im Internet und Büchern gelesen und trotzdem Anfangs fette Leaks gehabt. (Und heute immer noch so manche :rolleyes: )
      Beim hohen Rake auf den 6ern schon mal gar nicht. (Warum zockste denn nicht die 5,5 auf FT? Die sind ne Goldgrube.)


      Randnotiz:
      Auf 2+2 gibts irgendwo einen Thread mit Simulationen. Danach liegt die Varianz bei 500 Turnieren noch bei +/-20 %-punkte der ROI. Aber wenn man davon ausgeht, dass ein wirklich guter Spieler auf den kleinen Buy Ins 20 % schaffen kann, sollte ein solcher Spieler über 500 Turniere mindestens Break even spielen. Für alles andere liegt die Wahrscheinlichkeit bei unter 1 %. Man kann natürlich trotzdem ein Winning Player sein mit vielleicht 10 % oder 15 % ROI und durch einen Down dann über 500 oder noch mehr Turniere im Minus stecken. Aber sowas weist eben auf Leaks hin.
    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Ich sag ja nicht, das ich keine Leaks mehr habe, aber Fakt ist, das die Spieler auf dem Limit schlecht ohne Ende sind. Wer anner Bubble nen All-In mit Q6o callt oder bei 600/300 Blinds reinlimpt mit 5 oder weniger BB Stack, der hat definitiv nicht den Hauch von Skill und von solchen Leuten gibt es mehr als genug auf dem Limit.

      Und das mit den 5 Lichtjahren war einfach nur überspitzt.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ich habe in dem millenium post (sticky im bronze strategie forum) einen artikel zu varianz verlinkt.
    • Silver
      Silver
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2005 Beiträge: 129
      das Problem auf den low Limit SnG ist wirklich die hohe Varianz und die schlechten Spieler.

      Ich spiele derzeit auch 3er und 6er und man muss sich den Totalhonks wirklich anpassen.

      Da wird nun mal nicht mit Odds und Outs gerechnet .. preflop jeder Dreck - any suited, any ace .. hohe connectors etc etc etc gelimpt oder geraised.

      Auch postflop wird oft jedes Raise mit middle pair, gutshot oder was weiß ich mitgegangen !!

      => Klare Folge: Man kriegt verhältnismäßig viele Suckouts und BadBeats.
      Man muss dennoch versuchen das Ganze nüchtern zu sehen und sich zu sagen: Du hast Alles richtig gemacht ! Darum gehts doch. Die Hände optimal zu spielen und die Wahrscheinlichkeit auf der eigenen Seite zu haben.

      60 Buyins sind allerdings hart an der Grenze. Das hört sich für mich eigentlich nicht mehr nach Pech an !
    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Original von Silver
      60 Buyins sind allerdings hart an der Grenze. Das hört sich für mich eigentlich nicht mehr nach Pech an !
      Selbstverständlich hab ich da auch an mir selber gezweifelt, aber wie ich schon sagte. Auf meinem ehemaligen Stammlimit mit SSS läufts genauso bescheiden.

      Das ich noch einige Leaks habe, bestreite ich garnicht.
    • Silver
      Silver
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2005 Beiträge: 129
      man muss grade in den early Blinds wirklich ultra tight spielen .. da purzeln die meisten Vollidioten nämlich recht zügig raus. Selbst wenn es höher geht mit den Blinds spiel ich nur die Monster OOP AA-JJ, AK, AQ .. sonst nichts ! Wenn man das überlebt ist man eh meist im push or fold Modus (es sei denn man hat vorher schon gedoppelt).

      Wie dem auch sei .. bei mir läufts ganz gut. Ich bin in einer Woche 100$ up und damit ganz zufrieden.

      Aber ich muss Dir insgesamt Recht geben. Es ist auf den 3ern und den 6ern nicht schön zu spielen. Wenn einem innerhalb von 10 Min 2x die Aces von Crap gebusted werden ist das nicht feierlich !!

      Normalerweise sollte man ja eigentlich froh sein, gegen viele schlechte Spieler zu spielen (das erhöht ja im Normalfall auch die Chance auf Gewinne) aber es ist in meinen Augen auch eine genauso große Qual.
    • TeddybaermitHolzgewehr
      TeddybaermitHolzgewehr
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 2.369
      Selbstverständlich spiel ich early mittlerweile extrem tight, war vllt ein Fehler vor einiger Zeit von mir, aber selbst da war ich nicht loose, sondernd hab halt nur Grenzwertige Hände ebenfalls geraist.