Thomas Bihl gewinnt das H.O.R.S.E-Event in London

    • TheSpl1nter
      TheSpl1nter
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 915
      Thomas Bihl gewinnt das H.O.R.S.E-Event in London

      Der 32-Jährige Thomas Bihl, einigen sicher bekannt unter dem Nicknamen "Buzzer", hat das erste Turnier in der Geschichte der World Series of Poker, welches heute Abend in London zu Ende ging, gewonnen.
      Er setzte sich gegen 104 andere, hochklassige Gegner durch und zeigte in einem wahren Marathon heute, dass er mit den großen Namen des Pokersports mithalten kann.

      Mit 10.000 Chips ins Turnier gestartet, durchlebte der Sit-and-Go Spezialist ein Hoch und Tief nach dem anderen.
      Eine Quelle hatte den Deutschen sogar schon als ausgeschieden gemeldet, doch man irrte sich.

      Thomas Bihl saß in diesem H.O.R.S.E Turnier unter anderem mit Spielern zusammen, wie etwa Johnny Chan, "Jesus" Ferguson, Gus Hansen, Allan Cunningham, Patrik Antonius oder Jennifer Harman.
      Diese konnte er am Final Table dann nach einem großen Chiprückstand dann sogar im Heads Up in die Knie zwingen.
      Der entscheidende Flop kam im Modus Holdem:
      Ein K:spade: 7:spade: 7:club: Flop und die 10:spade: auf dem Turn geben Harman zwei Paar, Bihl hat zu diesem Zeitpunkt mit 89 einen Straight Draw nach oben und unten, sowie einen Flush Draw. Auf dem River folgt die 6 und die Straight ist komplett.

      Bihl ist damit der erste Spieler, der außerhalb der Verinigten Staaten von Amerika ein Bracelet erspielen konnte und gewinnt durch diesen Turniersieg zudem £ 70,875, was umgerechnet circa € 104,500 entspricht.
  • 5 Antworten