Ich glaube auch langsam an Verschwörung, HILFE!

    • DesertXXL
      DesertXXL
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2012 Beiträge: 56
      Hallo Pokerstrategen,

      oh man, erstmal kurz zu mir.

      Ich habe etwa 2012 mit Pokern angefangen, damals noch zum Spaß. Also ich hatte schon den Anspruch gut zu sein, oder besser gesagt, so gut, wie es meine Zeit zuließ, aber ich bin jetzt auch nicht in Tränen ausgebrochen, wenn ich tilt ging. Also der perfekte Gegenspieler für euch....damals!? :f_biggrin:

      2013 konnte ich aus beruflichen und privaten Gründen so gut wie garnicht mehr spielen, bis ich zu Anfang diesen Jahres meinen Job wechselte usw :f_pleased:

      Da nahm ich mir vor, das Pokerthema mal etwas professioneller anzugehen. Ich kaufte mir das Buch von David Sklansky "Small Stakes Hold´em" und studierte es. Ich wollte erst einmal die Limit Strategie auf den Mircrostaks verstehen und natürlich knacken.

      Also fing an. Ich lud 25 $ auf meinen PS-Account und startete mit 2 Tischen. Innerhalb eines Monats war ich auf 50 $ und entschied, ein Level auf $ 0,05/ $ 0,10 aufzusteigen. Anfangs lief es sehr gut und mit ein paar Varianzen war ich nach einer Woche auf 72 $. Ok, dachte ich, dann nehmen wir mal drei Tische. Und es ging weiter... 75 $, 77 $. Dann kam das Unvermeidliche. EIN DOWNSWING, der sich gewaschen hat. Knappe 35 000 Hände lang. Ok, ich habe zwar wärend dieser Zeit so gut wie kein Geld verloren (2 $), aber ich kam auch nicht mehr weiter hoch.

      Also habe ich mich in der Zeit und besonders auch danach mit Downswings und Varianz beschäftigt und mein Spiel überprüft und daran gearbeitet. Zu dem Thema Downswing gibt es ja ein wenig unterschiedliche Ansichten, wie man nun damit umgehen sollte. Die einen sagen: "Pause!", die anderen sagen: "Weiterspelen, VIELE Hände spielen (natürlich im +EV).

      Ich habe mich für die zweite Variante Entschieden, nachdem ich mich viel damit beschäftigt habe.

      Aber, es funkionierte nicht! Ich sackte auf einmal ab. 1/5 meines Bankrolls um genau zu sein.

      Ok, dachte ich. Erinner dich daran, was du in der Downswingphase durchgearbeitet hast. Kontrolliere dein Spiel, check. Konzentriere dich auf dein Mindset, check. Arbeite an deinem Spiel, check.
      Bis dahin habe ich die erwähnten knappen 35 000 Hände plus knappe 6000 Hände gespielt, in denen ich 1/5 meines Bankrolls verlor.
      Nachdem ich alles gecheckt hatte ging es wie aus Geisterhand wieder hoch. 70 $, 75 $ 78 $ in 7500 Händen.

      Dann wieder PÄNG!!!

      Aber dieses Mal richtig PÄNG!!!!!!!!!

      Ein Stack nach dem anderen verflüchtigte sich in die Bankroll meiner zu meist SEHR schlechten Gegner.
      Also wieder auf zwei Tische reduziert, Spiel kontollieren, check. Mindset, check. Usw....

      Ja, das usw sagt eigentlich alles! Ich bin jetzt wieder auf 25 $ und fange an darüber nachzudenken, was viele Loosingplayer sagen.
      "Ist alles manipulliert, da sitzt an jedem Tisch ein Bot von PS etc.

      Ich frage mich ernsthaft, wie ich so krass gegen offentsichtlich SEHR schwache Spieler verleiren kann? Limit-Poker ist eine ziemlich Mathematische Sache. Mit dem Verständnis über Odds und Outs ist es leicht im +EV zu spielen. Ich spiele ne vernüftige Startingrange, schütze meine Hände (denke ich) gut. Aber in der erwähnten Zeit werde ich mit den unmöglichsten Händen meist auf dem River ausgesucked. Bis ich jetzt wieder auf 25 $ bin. :f_cry: :f_cry: :f_cry:

      Ich werde jetzt eine Pause machen, weiter an meinem Spiel arbeiten und ein erneutes Mal einen Start versuchen. Dieses Mal allerdings mit einem anderen Account, der nicht mit Pokerstrategy gekoppelt ist.

      Da mein nächster Verschwörungsgedanke!

      Wie verdient Pokerstrategy eigentlich sein Geld? Bei mir tauchen schon ganz komische Gedanken auf. Bitte befreit mich!!!

      Mich würde mal interessieren, was Ihr dazu sagt. Bin ich einfach nur der Dumme, der im Livetime-Downswing hängt oder sehe ich irgendetwas nicht?

      Nur noch nebenbei: Ist zwar keine 100% Richtlinie, aber im Leaktracker von PT4 bin ich bei fast allem im grünen Bereich, mit ausnahme vom River. Da spiele ich MINIMAL zu aggressiv über die Hände, woran ich arbeiten werde.

      Meine Hoffnung ist, dass Ihr mich vielleicht von diesem Gedanken runterbringen könnt, da ich kurz davor stehe, die Sache aufzugeben, wenn es nach der Pause so weitergeht.

      Vielen Dank für eure Anregungen!

      Beste Grüße :f_cool:
  • 13 Antworten
    • DesertXXL
      DesertXXL
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2012 Beiträge: 56
      Nur Daumen runter finde ich sehr SCHWACH! Was soll man damit anfangen? Aber ohne Kommentar ist das sowieso nicht ernst zu nehmen!
    • Rydizzle
      Rydizzle
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 3.651
      Jeder am Tisch zahlt pro Hand Rake. Dadurch, dass Pokerstrategy Pokerspieler generiert sind sie als Affiliate beteiligt und bekommen x% des verursachten Rakes ihrer Spieler - deshalb das Tracking bei der Anmeldung, damit du zugeordnet werden kannst.

      Die Daumen runter kassierst du, weil jeder diese Threads und diese Thematik in und auswendig kennt und die erfahrenen User es leid sind. Gerade bei Anfängern, die quasi in jedem Handlungsschritt beim Pokern Fehler drin haben, die sich dann summieren, um zu einem fehlgeleiteten "ich werde betrogen" zu kommen, ist die Toleranz der "Alten" halt über die Jahre aufgebraucht. Poker ist tough, vor allem für den Kopf.

      Ein guter Pokerspieler löst sich von dem kurzfristigen Gewinn- und Ergebnisdenken und denkt auch nicht in "Geld".
      Im Übrigen erachte ich diese Dissonanz zwischen erfolgreich pokern wollen und Betrug vermuten als massiven Fehler. Entweder du glaubst, dass das System einigermaßen seriös abläuft, dann spielst du Poker. Oder du glaubst, dass der Betrug an allen Ecken lauert, dann lässt man es aber auch sein. Alles andere ist dumm.

      Hände analysieren, Input generieren für sich, Diskussionen führen, um Denkweisen nachvollziehen zu können - thats the way. Und dazu kommt dann noch der Aufbau eines roboterhaften Mindsets, das fern jeder Emotion handelt. Denn im Poker führen dich Emotionen zu Fehlern. Pokern ist ein hochkomplexes Thema und man lernt nie aus und hat ein Thema nie vollständig durchdrungen.
    • Ins1der
      Ins1der
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2014 Beiträge: 243
      Poker ist und bleibt ein Glückspiel.
      80% Glück
      20% eigenes zutun

      dazu kommt gnadenlose Abzocke im Internet, seitens der Gamingindustrie.

      Damit habe ich alles gesagt, wer das nicht versteht lebt in einer Traumwelt.

      Mein Tip: spiele nur zum Spaß und erwarte nichts
    • DesertXXL
      DesertXXL
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2012 Beiträge: 56
      Hi Rydizzel,

      vielen Dank, das du dich dem Thema gewitmet hast und mir meine Frage beantwortet hast!

      So, wie du das ausführst, kann ich es verstehen, wenn alte Hasen über dieses Thema die Nase rümpfen.
      Allerdings habe ich das hier als Pokerschule verstanden, in der nun mal nicht nur die alten Hasen vertreten sind.
      Und manchmal braucht jemand, der gerade erst ernsthaft damit starten will, ein bißchen Aufklärung, Zuspuch oder muss sich halt Emotionen (Fehler, jetzt weiß ich es), von der Seele schreiben. Ich denke, das war bei den alten Hasen zum start nicht anders.

      Aber zurück zum Thema. Dein dritter und vierter Absatz haben mich schon jetzt weitergebracht. Ich danke dafür! Ich werde jetzt erstmal eine Lernpause einlegen, deine Tips beherzigen und versuchen mein Spiel in jeder Form zu festigen.

      Ich danke dir sehr für deine Antwort!

      Beste Grüße :f_drink:
    • Rydizzle
      Rydizzle
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 3.651
      Original von DesertXXL
      Ich werde jetzt eine Pause machen, weiter an meinem Spiel arbeiten und ein erneutes Mal einen Start versuchen. Dieses Mal allerdings mit einem anderen Account, der nicht mit Pokerstrategy gekoppelt ist.
      Falls du damit einen Zweitaccount bei einem Anbieter meinst, dann sei dir bewusst, dass die Anbieter rigoros gegen Multiaccounting vorgehen. Dir droht der Verlust deiner ganzen Bankroll.
      Und noch die Frage zu deinem "ich will jetzt ernsthaft pokern" - Steckt dahinter der Wunsch mit Poker easy Money zu machen?
    • AdoRn0
      AdoRn0
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2015 Beiträge: 835
      Das was Ins1der sagt! PÄNG!!!
    • Stohs
      Stohs
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2010 Beiträge: 283
      Jo ist eine Schule hier und manchmal hab ich das Gefühl,dass Streber hier seit einigen Jahren gemobbt werden wie an jeder Schule da die Rowdys in der Überzahl sind.
      Wer mir zustimmt einfach mal nen Daumen runter geben damit mein Beitrag an Relevanz gewinnt (Danke)

      Bei vielen Anfängern reicht es schon den Hud auszuschalten die Startinhandcharts auswendig zu lernen lassen während Sie ohne Hud auf den Lowstakes weiterspielen.
      In 75% der Fälle die ich miterlebt habe stellte sich dann relativ schnell eine Verbesserung ein der Hauptgrund dabei ist das 90% Der Huduser die erhaltenen Informationen nicht richtig auswerten können und somit schlechter spielen als Sie könnten. (ja ich weiss das jetzt viele ihren Aluhut aufsetzen werden und die Tasten zum glühen bringen)
      35k Hände sind jetzt auch nicht so wahnsinnig viel das man von nem Lifetime Downswing sprechen könnte. bei 100k und mehr Händen werden sich viele deiner jetzt noch Grünen Anzeigen langsam ins Rote umfärben und aufzeigen wo deine Schwächen sind halte einfach durch und mach weiter.
    • DesertXXL
      DesertXXL
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2012 Beiträge: 56
      Hi Rydizzel,
      nein, ich meine jetzt keinen anderen Account. Ich habe die letzten Tage damit verbracht, meine Hände und die Gegner, gegen die ich des öffteren Spiele zu analysieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich offentsichtlich große Fehler bei der Analyse meiner Gegner mache! Aber über die Interpretation des Stats gibts ja im Limit-Bereich leider nicht so viel zum anschauen. Daher steht mein Hauptaugenmerk jetzt erstmal darauf, diese möglichst richtig zu interpretieren. Dazu denke ich auch über ein Privatcouching nach.

      Betreffend des schnellen Gelds kann ich nur segen, dass ich auf den Microlimits starte. Da hält sich der riesige, schnelle Gewinn so oder so in Grenzen. :f_biggrin:

      Mein Anspruch ist, dass ich in den Levels bestehen kann und nätürlich auch die Levels knacke. Aber über schnelles Geld oder geschweige denn Auscashen denke ich nicht nach.

      Beste Grüße und noch mal DANKE!
    • DesertXXL
      DesertXXL
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2012 Beiträge: 56
      Hi Stohs,
      vielen Dank für deine Antwort.
      Das was du mit dem Hud-using gesagt hast, scheint nach gerauerer Analyse zu stimmen. Wie ich schon Rydizzel geschrieben habe, habe ich da schon offentsiche Fehler gefunden.
      Darauf werde ich noch die weiteren Tage mein Augenmerk legen. Wie schon Rydizzel geschrieben, denke ich über ein privates Coaching in diesem Bereich nach.
      Hat da vielleicht schon jemand Erfahrungen gemacht oder kann mir jemand einen Coach empfehlen, der mir mein Anliegen gut übermitteln kann?

      Beste Grüße und vielen Dank!
    • MrPGrey
      MrPGrey
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2008 Beiträge: 1.632
      Kurz und knapp:
      Das ist Varianz.

      Bevor du weitermachst, solltest du vllt. "The Poker Mindset" lesen und besonders die mentale "Nähebeziehung" zum eingesetzten Geld
      komplett abreißen. Sieh das Geld lieber als "Punkte" an, die du stetig gewinnen kannst.

      Poker ist halt vor allem ein Marathon, der sich über das ganze (Spieler-) Leben erstreckt.
      Du bist halt derzeit in einem Tal - und nach einem Tal kommt normalerweise ein Berg.
      Also auf gehts und weiterlaufen!

      mfg
    • DesertXXL
      DesertXXL
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2012 Beiträge: 56
      Hi MrPGrey,

      sorry für meinen späten Beitrag. Ich habe mich die letzten Tage mal wieder am Real-Life beteiligt und mir den Staub abgeschüttelt. Ja die liebe Varianz! Ich habe auch schon Erfahrung damit gemacht und wie geschrieben auch mein Spiel etwas genauer überprüft in der letzten Zeit. OK, Varianz ist immer schön zum Erklären. Aber ich muss zugeben einige Fehler in meinem Spiel entdeckt zu haben. Daher ist mein Plan für die nächste Zeit, 2 Tische, wieder ein Level runter und mindestens 6000 Hände von morgen bis Sonntag und weiter LERNEN, LERNEN und LERNEN!
      Aber ich danke euch allen SEHR, die trotz des Themas, geschrieben haben! :f_drink:
      Und dann denke ich, kann man jetzt den Treath damit beenden. Ich will ja nicht, dass die anonymen Internet-Rambos ohne Soziales Leben noch Ihren Zeigefinger prellen, von dem ganzen Dissliken! LOL

      Noch mal danke an alle!

      Beste Grüße
    • eve220
      eve220
      Einsteiger
      Dabei seit: 15.10.2015 Beiträge: 332
      Meine empfehlung an dich, was dein Spiel 1000% weiter bring.

      Phil Gordon
      "Die Strategien der Pokerstars" hat aber mit pokerstars selber nichts zu tun ^^

      Denke dein Spiel ist so festgefahren.
      Das Buch wird dich weiter bringen und dein Spiel sehr stark verbessern.
      Würde gerne mal deine handhistory haben.
      Ansonsten hf hf
    • elnapo
      elnapo
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 867
      lol poker:f_ugly: