Theoretische Konzepte im Liveplay

    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.135
      Willkommen zur 3-teiligen Livecoaching-Serie Theoretische Konzepte im Liveplay



      Zeiten: jeweils Dienstags 19 Uhr Uhr Start 06.09.2016
      Status: für alle Pokerstrategen verfügbar!

      Motivation
      Zur heutigen Zeit sind die Quellen an Informationen zu Poker so hoch wie noch nie zuvor. Da passiert es schnell das man den Überblick verliert und wichtigen Content von unwichtigen nur noch schwer unterscheiden kann.
      Guten Content zu finden ist aber nur die eine Sache, ihn zu konsumieren sodass man diesen auch an den Tischen wirklich anwenden kann ist die andere !
      Diese Coachingserie dient dazu wie man Content konsumieren sollte, sodass er einen praktischen Nutzen für uns hat.
      Vorallem liegt der Fokus darauf die Logik der Konzepte zu verstehen, sodass Potential für Automatismus entsteht, der auf logischen Säulen aufgebaut ist.
      Dies möchten wir jeweils durch direkte Beispiele an den Tischen darstellen.

      Themenübersicht
      06.09.2016
      • Basispaket an Theorie um erfolgreich spielen zu können
      • Logik I [Wie sind Konzepte/ strukturiert; Welches Konzept macht wann Sinn für mich]
      • Livesession

      13.09.2016
      • How to "Umsetzung von der Theorie zur Praxis"
      • Logik II [Die Verbindung zwischen verschiedenen Spielsituationen]
      • Livesession

      20.09.2016
      • exotische Gameplans
      • Logik III [Erstellung eigener Konzepte aufgrund bestimmter Prognosen vom Playerpool]
      • Livesession

      Bei Fragen und/oder Anregungen können wir gerne hier im Thread drüber diskutieren !
  • 20 Antworten
    • achti
      achti
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 255
      Hi, kann man das Coaching auch noch nachträglich irgendwo betrachten?
      Stehe gerade etwas auf dem Schlauch weil ich nichts dazu finde....
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.135
      moin achti,
      der Podcast wird in kürze hochgeladen. In der Regel dauert es (24-48)h
    • achti
      achti
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 255
      Prima, vielen Dank! :)
    • Tyrion88
      Tyrion88
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 230
      Sehr geil. Will ich mir auch noch reinziehen.

      Erstmal willkommen zurück Samy. Ich wünsch dir dass es an den online tischen wieder besser läuft als in vegas. :s_mad: :s_mad:

      Ich hatte die Frage schon im letzten Coaching-Thread gestellt. Du scheinst pokertheoretisch ziemlich fit zu sein.
      Kannst du abgesehen von deinen Coachings noch Quellen empfehlen? Sprich, wie hast du dir das meiste angeeignet?

      Gruß Tyrion
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.135
      merci :)

      Allgemein ein Rezept zu geben wie eine individuelle Person besser werden kann ist immer so eine Sache, weil nicht jeder in der selben Lernphase bzw. der selbe Lerntyp ist.
      Es ist also vorallem wichtig sich selber einschätzen zu können - eine gesunde Selbstreflexion zu haben.
      Das kannst du antrainieren bzw. erlernen.

      - Rede während einer Session mit dir selber. Frage dich bei jeder Hand warum du das tust und wo der EV herstammt.
      Wenn du deine Frage nicht beantworten kannst, so pausier die Session oder schreibe dir den Spot auf und analysiere ihn
      mit einem entsprechendem Programm um die Frage beantworten zu können.

      - Mache eine eigene Stats.-Analyse und versuche Fehler zu erkennen und behandeln. Filter verschiedene Spots und Vergleich sie mit den Stats. der stärksten Spieler auf deinem Limit.

      - Entwickel dich weiter, indem du über "Neues" nachdenkst. Bsp: Wie verändert sich meine Range, wenn ich 5bb immer OR ? Was muss mein Gegner verteidigen bzw. warum ?
      Woher stammt das Value-/Bluffverhältniss meiner Bettingrange ? Wie sollte sie auf den verschiedenen Boards sein ?

      - Kontinuität. Die meisten verkacken einfach, weil sie kb auf den Theoriekram haben und machen dann einen auf BE-Grinder ohne jegliche Entwicklung.
      Wenn du die 3 obersten Schritte annimmst, hast du schon eine recht solide-progressive Entwicklung, je nach Ausübung.
      Man kann also wirklich viel für sein eigenes Spiel machen, ohne auf externe Quellen angewiesen zu sein.

      Hoffe das hat geholfen
    • LEman06
      LEman06
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2007 Beiträge: 56
      Hallo Samy, habe die letzten beiden Coachings gesehen und bin begeistert.
      Nun meine Frage:
      Du hast logisch erklärt, dass wir mit einem flushdraw IP auf dem Flop erfolgreich checkraisen können.
      Sollte der Gegner mit Set oder overpair noch einmal drüber gehen, gehen wir dann AI?
      Müssen wir nicht auch dann damit rechnen, dass er einen höheren flushdraw hat (leider schon oft gesehen)?
      Sollte er nur callen, wie reagieren wir auf den nächsten Straßen, wenn der Flush nicht ankommt?
      Vielen Dank
    • LEman06
      LEman06
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2007 Beiträge: 56
      Ich meinte nicht flushdraw IP sondern OOP. Sorry
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.135
      Hi Leman06 und Danke.
      Zu deiner Frage:
      Pokertechnisch sollte dein Gegner je nach Board eine Range haben, die Value- oder Blufflastig ist.
      -> Du erstellst dir eine eigene Check/Raise-Range und schaust mit welchen Händen dein Gegner nochmal darübergehen sollte.
      Gegen diese Range schaust du dann an welche Draws genug FE+EQ produzieren,sodass sie +EV sind.
      In der Realität sind diese Raising-Ranges bis NL100 allerdings so nittig, dass man einfach selber eben total tight darauf reagieren muss
      und seine mittelstarken Draws (ca. < als NUT-FDs) einfach foldet. Quantitativ kannst du das auch mit der PodOdds-Formel ausrechnen :)

      Wenn er nur callt, dann kannst du Live erst die richtige Entscheidung treffen, wenn Du die Antwort schon vorher wusstest.
      Gib deinem Gegner eine solide Callingrange und schau dann an,wieviel FE du mit einer Bet produzierst. Die FE hängt natürlich auch stark davon ab wie
      der Turn im Bezug auf den Flop connectet. Ein K am Turn auf einem 346ssx Board erzeugt wesentlich mehr FE als eine 6.
      Ist die FE + deine EQ > Invest/(invest+Win) = PodOdds Formel, dann baller los ;)
    • LEman06
      LEman06
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2007 Beiträge: 56
      Vielen Dank und bis zum nächsten Dienstag.
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.135
      Kam denn meine Message auch rüber ? :)
    • Reckermann
      Reckermann
      Silber
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 450
      Hey

      falls die podcasts schon up sind... wo kann man die finden.... und wenn nicht :) ab wann
    • Talisker74
      Talisker74
      Platin
      Dabei seit: 17.08.2009 Beiträge: 1.032
      Hallo Samy,

      habe gerade den ersten Podcast gesehen. Schönes Coaching und immer schön den Pinguin tanzen lassen...
      Kannst Du deine Datei als Download zur Verfügung stellen?

      Slainte Talisker
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.135
      Moin zusammen und Danke :)
      Der Link zum ersten Podcast
      https://de.pokerstrategy.com/video/40982/

      Der zweite wäre oben,wenn es nicht zu serverproblemen gekommen wäre. Da ich bis Montag nicht Zuhause bin, wird dieser erst Montag Abend/Dienstag zur Verfügung stehen. Werde ihn dann aber hier verlinken bzw. darauf Aufmerksam machen.
      Bis dahin nen schmuckes Wochenende wünsch ich Euch
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.135
      War wie immer sehr geil mit Euch :s_love:

      Auf Nachfrage hier noch die kurze Zusammenfassung von dritten Teil:

      3.1 Exotische Gameplans
      Wir reden immer dann von einem exotischen Gameplan, wenn eine frühzeitige Entscheidung, die vom Playerpool stark abweicht und man selber gezielt ausübt.
      Dadurch kommt es dann zu einer starken Veränderung der folgenden Situationen.

      Warum spielen >95% aller Spieler "gleich" und weichen nicht stark von Ihrem Pool ab ?
      - Sie lernen diesen Style
      - Sie passen sich ihrer Umgebung an
      - Sie wissen nicht, warum sie jeweils so handeln -> lernen durch Nachahmen -> Siehe 2

      An sich sind diese Styles auch okay, nur werden diese Gameplans nicht die sein, die den max. EV haben. Wenn jemand 3bb or mit einer Range x, dann werden die meisten Regulars schon
      eine gute Ansicht haben, wie ihre Defendingrange aussehen sollte.

      Je besser dein Gegner seine Range im Bezug auf deine OR-Range anpasst, desto geringer wird dein gewonnener EV -> je mehr starke Regs. vor mir desto tighter sollte ich OR (äquivalent).

      Kernidee von exotischen Gameplans:
      Durch exotisches Handeln erzeugen wir ein großes Potential, dass unser Gegner starke fehler macht -> EV übersteigt sehr schnell den EV der typischen Line ab einem gewißen Potential.
      Desweiteren können Prognosen geschlossen werden, die ein weiteres Argument für exotische Lines sind.

      BSP: Wir Or 5bb von UTG-CO -> Gegner weicht stärker von der richtigen Defendingrange ab, als er es gegen 3bb tun würde.
      Prognose: Er overfoldet, weil ihm die Situation zu gefährlich wirkt.
      -> Wir Or 5bb mit einer tighteren Range und bekommen hieraus schon einen höheren EV aufgrund unerfahrenen Postflopsituationen des Gegners.
      -> Durch die Prognose sollten wir widerrum unsere Range looser gestalten, sodass wir häufiger den EV einsacken

      Alternative Ideen:
      - Min3Bet-Range,
      - zwei verschiedene 4Bet-Sizings
      - Limper
      etc.

      3.2 Logik III [Erstellung eigener Konzepte aufgrund bestimmter Prognosen vom Playerpool]
      Wir haben die Theorie und die Logik soweit verstanden, nun werden wir konkreter.
      - Datenbankanalyse ergab gewiße Resultate:

      Preflop:
      - Defendingranges in den Blinds sind tight, vorallem gegen SB (1)
      -> Wie stark ändert sich die FE im Bezug auf das Sizing ?
      Intervallschachtelung zwischen
      2bb-2,01bb ; 2,5bb-2,51bb ; 3bb-3,01bb ; 3,5bb-3,51bb

      Durch PodOdds Formel bekommt man heaus wo der größte EV rein durch FE zu holen ist.
      Prognose durchführen und ggf. die Range nun nicht mehr primät durch das Sizing anpassen.

      - Fold to 3Bet OOP recht solide bei 53%
      -> Wie strark verändert sich die FE im Bezug auf das Sizing ?
      Intervallschachtelung....
      Vorallem hier ist es Interessant, da durch die OOP 3Bet Situation ein hohes Maß an Fehlern schon gegeben und der Pot größer ist.
      Prognose kann dazu führen, dass Min 3-Bet oder eine sehr große 3bet Größer ist.

      Meistens sagt die Prognose eine kleine Veränderung veraus. Dabei darf man aber nie vergessen,
      dass sie nicht das hohe Fehlermaß der angepassten Range erkennt, woraus wir enorm viel EV holen !

      Postflop:
      - CB liegt bei 62/38/42
      -> tighte Callingrange
      -> River-Verhalten ggü. CB

      - Die FE bei x/r-Situationen liegt bei 62%
      -> Habe es letztemal schon angedeutet, dass man extrem viel x/R kann, weil die Pools einfach so nittig sind. Verfahren bleibt das gleiche.
      Prognose: Das Sizing verändert die FE nur minimal:
      -> starke Hände(die wir am Turn nahezu zu 100% weiterbetten) raisen wie größer, trash kleiner.
    • taschendamenfalter
      taschendamenfalter
      Silber
      Dabei seit: 31.07.2009 Beiträge: 1.962
      das war ne sehr gute serie - bitte weitermachen!

      konnte gestern leider nur kurz reinschauen, hoffe das video kommt bald.

      noch ein tip zum posten von links auf twitch:
      du musst wohl als depokerstrategy eingeloggt sein, dann müsste es funktionieren (zumindest bei paxis funzt das, frag ihn halt mal).
    • Partyboy2006
      Partyboy2006
      Gold
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 195
      hallo samy
      wärst du so nett und würdest die Karten clusterung hochladen
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.135
      Hey Partyboy2006,

    • Partyboy2006
      Partyboy2006
      Gold
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 195
      Danke :f_thumbsup:
      Jetzt muss ich mir nur noch überlegen wie ich sie am besten benutzt ? ?(
      Benutze ich das in Kombination mit dem combozählen und betsize ?
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.135
      Die Clusterung dient zur vereinfachung einer Gameplanerstellung.
      Wenn Du einen Gameplan zusammenstellst, dann hängen deine Ranges,Betfrequenzen und Sizings unteranerem davon ab, wie das Board ist.
      Da es extrem viel verschiedene Boards gibst, vereinfachst du die ganze Menge in 12 Boards.
      Um den Fehler deines Gameplans für 12 Boards möglichst gering zu halten, verwendest du alle "Arten" von Boardstrukturen - also sehr drawlastige Boards auf lowcards, dry Boards etc.
      Einleuchtend ? =)
    • 1
    • 2