Konzentrationssteigernde Töne/Musik like Brain.FM ?

    • WillMcfly
      WillMcfly
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 4.209
      Hi Comunity,

      ich will hier definitiv keine Werbung machen für brain.fm , sondern eher darrüber diskutieren und nach ggf. Alternativen fragen :)

      Ich persönlich leide relativ stark an Konzentrationsschwierigkeiten und um bei wichtigen Aufgaben "in the zone" zu kommen brauche ich lange. Deswegen habe ich mir schon eine Sachen angeschaut, wie Naturtöne etc.
      Bin jetzt über Brain.FM gestolpert und das ist wahrlich etwas anderes.
      Es wird ein einmaliger Track generiert, welcher dich in den high focus modus bringen soll.

      Und ich muss sage, dass ich eine gewisse Wirkung gespürrt habe, man wird irgendwie "pumped"
      Funktionieren tut das anscheinend wegen Gehirnwellen etc. Keine Ahnung.
      Jmd. selbst Erfahrungen mit Brain.fm oder ähnlichen Sachen gemacht?
  • 10 Antworten
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      funktioniert genauso wenig wie lumocity o. ä.. die autoren haben wirtschaftliches interesse daran, veraltete/falsche/fehlinterpretierte gehirnmythen zu verbreiten. möglicherweise wirkt es bei einigen auf motivationaler ebene aufschiebeverhalten entgegen.
    • pst4r
      pst4r
      Global
      Dabei seit: 05.09.2016 Beiträge: 22
      nu lass ihm doch sein placebo :D

      lumocity
      witzig, wie diese kuh hier immer noch alle paar monate mal durchs dorf gejagt wird ^^
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      Ich habe einen Master in Kognitionswissenschaft. Glaub mir, es funktioniert nicht.
    • WillMcfly
      WillMcfly
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 4.209
      Aber ihr seid nicht wirklich konstruktiv und bloß weil ihr schlechte Erfahrungen woanders gemacht habt, heisst es nicht, dass ihr meine Erfahrung disqualifizieren könnt.
      Außerdem versklaven euch eure Vorurteile, da ihr es selbst noch nicht ausprobiert habt anscheinend.

      Ich hätte den Thread nicht aufgemacht, wenn ich nicht eine positive Wirkung versprürrt hätte.
      Bin ziemlich geflashed wie interessant es wirkt.
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      Original von WillMcfly
      Aber ihr seid nicht wirklich konstruktiv und bloß weil ihr schlechte Erfahrungen woanders gemacht habt, heisst es nicht, dass ihr meine Erfahrung disqualifizieren könnt.
      Außerdem versklaven euch eure Vorurteile, da ihr es selbst noch nicht ausprobiert habt anscheinend.

      Ich hätte den Thread nicht aufgemacht, wenn ich nicht eine positive Wirkung versprürrt hätte.
      Bin ziemlich geflashed wie interessant es wirkt.
      Das sagt jeder, der mal auf Alternativmedizin oder sonstige Abzocke reingefallen ist. Fakt ist, aus neurowissenschaftlicher Sicht ist weder die Herleitung, wie diese bineuralen Beats überhaupt funktionieren sollen, schlüssig, noch gibt es einen stichhaltigen Nachweis über ihre Wirksamkeit, d.h. wenn man mal von einem eventuell eintretenden Placebo-Effekt absieht.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      wir disqualifizieren bloß den zusammenhang zwischen methode und konzentration. davon abgesehen beschreibst du selbst deine wirkung als "irgendwie 'pumped'" und "interessant" was dem wortlaut nach diesem anspruch nicht ganz gerecht zu sein scheint. aus dieser unsicherheit heraus kann eine bestätigungstendenz (bzw. rechtfertigung einer fehlinvestition) dich dann zur threaderstellung motiviert haben...

      :truestory:
    • Livio0815
      Livio0815
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.01.2016 Beiträge: 137
      Fakt (?) ist aber, dass Musik einen emotional beeinflussen kann. Denke das kann jeder bestätigen.
      Somit hilft ruhige Musik beim Einschlafen. Oder auch aggro Rockmusik, wenn man sich etwas pushen will.

      Und das ist auch etwas völlig anderes als dieses "Gehirnjogging" wie lumocity.

      Das jetzt Brain.fm den Unterschied machen soll glaube ich nicht. Ich höre zum Einschlafen bzw. wenn ich Konzentration brauche (bspw. beim Pokern) immer ruhige klassische Musik. Und die gibts umsonst ;)
      Also mir hilfts.
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      Das ist aber extrem personenabhängig. Mir hilft "aggro Rockmusik" zum Beispiel nach nem stressigen Tag, um wieder runterzukommen. Zu ruhiger Hintergrundmusik könnte ich nicht einschlafen, weil mich das eher hibbelig macht und nervt. ;)
    • Livio0815
      Livio0815
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.01.2016 Beiträge: 137
      Runterkommen im Sinne Ablenkung nehme ich mal an.
      Wie auch immer. Jeder ist anders gepolt. Wir sind uns zumindest einig, dass wir durch Musik unsere Stimmung verändern und evtl. sogar Adrenalin ausschütten. Und das ist für die Konzentration nicht förderlich. Ergo kann so etwas wie brain.fm helfen. Nur würde ich dafür kein Geld ausgeben.

      Das muss auch nicht unbedingt Musik sein. Manche entspannen beim Bügeln :f_cool: oder Sport.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.702
      Original von generalerror
      Ich habe einen Master in Kognitionswissenschaft. Glaub mir, es funktioniert nicht.
      Ich habe mich auch damit befasst und stimme dir zwar grundsätzlich zu und habe keine Ahnung von dem oben genanten Angebot, aber würde trotzdem von einer Wirkung bei Musik/Geräuschen ausgehen und das kann viele Ursachen haben. Das Angebot selbst kann der größte Mist sein, wenn man daran glaubt und sich entsprechend konditionieren lässt.

      Allerdings, wie hier auch schon erwähnt, ist das eine individuelle Sache und jeder muss für sich das Richtige finden. Ich bin während meines Studiums auf http://www.klassikradio.de aufmerksam geworden und habe dabei häufig gelernt und mich mittlerweile so daran gewöhnt, dass ich bei der Musik ziemlich schnell konzentriert und motiviert bin. In Meiner Freizeit höre ich aber überhaupt keine klassische Musik, außer Filmmusik und bei "Wellenmusik" oder so komme ich mir komisch vor. Ein Vorteil ist sicherlich, wenn kaum Texte vorkommen. Entspannen und einschlafen kann ich wunderbar bei Hörbüchern.

      Im Sportbereich (oder allgemein vor Herausforderungen, großen Aufgaben) sieht man ja auch häufig Rituale bei Spielern und das hat eine Wirkung, weil es einfach Sicherheit gibt und viele Dinge vereinfacht. Der Kopf weiß genau was gleich kommt und ist dann bei 100%. Wenn jemand anderes das gleiche Ritual zum ersten mal benutzt hat es überhaupt keine Wirkung.