Wie spielt man 4-5 Std am Tag?

    • Heuserle
      Heuserle
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2005 Beiträge: 298
      Servus zusammen!

      So, bald sind auch endlich meine Klausuren rum und dann wird wieder richtig gepokert.

      Meine Frage: Wie hält man am längsten so Monstersessions von mehreren Stunden bis Tage am Stück (kleine Pausen zählen nicht) aus?
      Was hab ihr denn da für Erfahrungen und was hilft euch so was durchzustehen und dabei immer noch euer A-Game zu spielen?

      Ich selbst hab es im letzten halben Jahr nur selten geschafft löänger als 2-3 Std am Tag zu spielen. Ich wollte mich da aber schon steigen.

      Danke mal und Gruß,
      Heuserle
  • 35 Antworten
    • Dagget21
      Dagget21
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 79
      Hmm ich denke du solltest so lange spielen wie du eben Lust hast und konzentriert spielen kannst.
      Wenns dann nur 2 Stunden sind ist doch auch gut. Besser als 2 Stunden konzentriert spielen und dannach wegen Unkonzentriertheit alles wieder zu verlieren.
    • zuckzappel
      zuckzappel
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 146
      Eat well. Sleep well.

      Feste Spielzeiten können ebenfalls sehr hilfreich sein.
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      wenn man waehrend dem spielen merkt dass man muede wird, auf keinen fall zwingen zum weiter spielen, sondern einfach 15minuten hinlegen und moeglichst nicht denken ^^, danach weiter, das hilft mir wenn ich viele haende spielen will
    • Xirus
      Xirus
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 1.204
      Versuch dir etliche GB an Videomaterial zu besorgen (Movies, Serien, etc), sodass du beim Pokern immer was zum schauen hast. Man muss nicht immer alles komplett mitkriegen vom Film, aber man hat immer ne gewisse Ablenkung.

      "Lust/Spaß" sollte nicht der ausschlaggebende Faktor zum spielen sein. Genau wie 8+ Stunden Arbeit, gibt es Phasen wo es mal kein Bock mehr macht und da musst du dann einfach durch.
    • MaxPower83
      MaxPower83
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 834
      Hm,
      also wenn man mal mitten im Spiel ist, dann merkt man ja meist kaum, wie lange man spielt. wenn du bisher nur zwei Stunden gespielt hast, wirste wahrscheinlich auch immer was zu tun gehabt haben. vielleicht biste gerade nach hause gekommen, hast gespielt, musstest aber noch lernen, einkaufen oder zum training usw.
      wenn du jetzt mit den klausuren durch bist und zeit hast, dann wird das auch leichter ein bissl länger zu spielen.
      hab gerade urlaub und da merkt man teilweise gar nicht, wie lange man spielt. irgendwann kuckt man dann auf die stats und sieht, dass man an einem Tisch fast 200 hände gespielt hat, was dann 3-4 Stunden wären.
      Ansonsten ist es immer wichtig, nicht nur viel zu essen sondern auch viel zu trinken. von zu wenig trinken gibts auch gerne mal kopfschmerzen, was der konzentration schadet.
      good luck ;)
    • TehForce
      TehForce
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 2.719
      Versuch dir etliche GB an Videomaterial zu besorgen (Movies, Serien, etc), sodass du beim Pokern immer was zum schauen hast. Man muss nicht immer alles komplett mitkriegen vom Film, aber man hat immer ne gewisse Ablenkung.


      das ist aber gefährlich, hab ich auch ne zeitlang gemacht und meine winrate ging deutlich in den keller....


      abgesehen davon was ist das problem daran länger zu spielen? wirds dir langweilig oder wieso hörst du dann auf?
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Original von Xirus
      Versuch dir etliche GB an Videomaterial zu besorgen (Movies, Serien, etc), sodass du beim Pokern immer was zum schauen hast. Man muss nicht immer alles komplett mitkriegen vom Film, aber man hat immer ne gewisse Ablenkung.
      omg, expert tipp

      wenn du dein A-game spielen willst, nie nie fern gucken, telefonieren oder sonst was nebenher machen. Wenn du pokerst, sollte 100% deiner Aufmerksamkeit den Tischen gelten.


      Zu deiner Frage kann ich dir leider nicht so viel sagen. Ich spiel oft >10h am Stück, aber ich hab da keine Tricks oder so, ich spiel einfach und hab auch keine Probleme damit, meine Konzentration zu halten.
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.529
      4-5 stunden sind beim pokern nicht wirklich die welt. wie bei jeder normalen bürotätigkeit gelten da die gleichen regeln: ab und zu mal pause machen, die augen entspannen, etwas bewegen und einen neuen ajurvedischen männertee holen.
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Original von emophiliac
      4-5 stunden sind beim pokern nicht wirklich die welt. wie bei jeder normalen bürotätigkeit gelten da die gleichen regeln: ab und zu mal pause machen, die augen entspannen, etwas bewegen und einen neuen ajurvedischen männertee von seiner Frau bringen lassen.
      FYP
    • Heuserle
      Heuserle
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2005 Beiträge: 298
      Ich spiel wenn, dann sowieso nur ohne Fernseher, Radio oder ähnlichem. Bei mir sind dan wirklich nur die Tische offen. Ich habe gemerkt, das ich dann aufmersamer bin und besser spiele.
      Nach 2-3 Std ist mein größtes Problem das ich nicht mehr sitzen kann ;-), keine Ahnung warum.
      Ich selbst hab vor dem Studium ne handwerkliche Ausbildung gemacht, sitzen bin ich also nicht unbedingt gewöhnt.
      Trotzdem sollte das kein Hinderniss sein.

      Aber das sind doch schon mal ganz gute Tips! Ich werd mal schauen was sich dann da so alles mit erreichen lässt.
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.292
      Original von Xirus
      Versuch dir etliche GB an Videomaterial zu besorgen (Movies, Serien, etc), sodass du beim Pokern immer was zum schauen hast. Man muss nicht immer alles komplett mitkriegen vom Film, aber man hat immer ne gewisse Ablenkung.

      "Lust/Spaß" sollte nicht der ausschlaggebende Faktor zum spielen sein. Genau wie 8+ Stunden Arbeit, gibt es Phasen wo es mal kein Bock mehr macht und da musst du dann einfach durch.

      zu 1. wurde genug gesagt

      zu 2. Ebenso falsch, solang man nicht seinen Lebensunterhalt damit verdient. Bis dahin sollte man vor allem Lust darauf und Spaß daran haben.
    • ansHans
      ansHans
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 6.156
      Original von Heuserle
      Servus zusammen!

      So, bald sind auch endlich meine Klausuren rum und dann wird wieder richtig gepokert.

      Meine Frage: Wie hält man am längsten so Monstersessions von mehreren Stunden bis Tage am Stück (kleine Pausen zählen nicht) aus?
      Was hab ihr denn da für Erfahrungen und was hilft euch so was durchzustehen und dabei immer noch euer A-Game zu spielen?

      Ich selbst hab es im letzten halben Jahr nur selten geschafft löänger als 2-3 Std am Tag zu spielen. Ich wollte mich da aber schon steigen.

      Danke mal und Gruß,
      Heuserle

      Koks.
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      naja in den semesterferien spiel ich ab und an auch 6std/day, einfach dreimal zwei stunden klappt ganz gut, nebenbei hab ich meistens noch den fernseher laufen (jaja negativ für die winrate blablagbla :D )
    • Plasma59
      Plasma59
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2007 Beiträge: 345
      Ich glaub da gibt es keinen Trick. Natürlich die allgemeinen Sachen. Essen, Trinken und ausgeschlafen sein.

      Ablenkung um wach zu bleiben? Ne, das wird wohl nix, auch wenn man sich das einbildet/einredet.

      Ich bin nach 2-3 Stunden eigentlich auch an einem Punkt, wo ich merke dass es reicht. Selbst wenn ich grad ein Up habe, merke ich, dass ich manche Hände länger spiele, als es die Logik vorschreibt. Entsprechend geht dann auch die Winrate runter, wenn ich denn mal eine habe *g*

      Dann ist es besser aufzuhören. Da hilft auch kein Kaffee oder sowas. Auch eine Pause ist nicht der bringer. Man ist zwar im ersten Moment ausgeruht aber die Phase der Lustlosigkeit und demotivation ist sehr schnell wieder erreicht und das bringt nix.

      Natürlich ist das bei jedem anders. Jeder muss seine Grenze selbst ausloten, bis zu der er noch akzeptabel spielen kann. Also so ein 8 Stunden Turnier wär glaub ich nix für mich.

      Gruß
      Plasma
    • innoko
      innoko
      Black
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 1.527
      degen!
    • Arikarion
      Arikarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 849
      Scheiß auf A-Game. B+ reicht mir meistens völlig. Ich seh nebenbei auch fast immer noch fern, tu mir einen Podcast an (Braincast ftw!), höre Musik oder chatte/surfe nebenher. Die Leute an meinen FR-Tischen sind meist eh so lahmarschig, daß man sogar bei 8 Tischen 90% der Zeit nichts zu tun hat. Ohne Nebenbeschäftigung hätte ich dann keinen Bock, länger als eine halbe Stunde zu spielen. Und das wäre dann sogar -EV für mich. (und -Spaß)

      Ausnahme: Vertiefung von neu angelesenen Kenntnissen, Überprüfung des eigenen Spiels hinsichtlich bestimmter Leaks, etc.pp. Aber ansonsten - autistoider Automatismus beim Spiel.
    • Xirus
      Xirus
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 1.204
      Der Spaß geht aber leider nach ner Zeit vorbei und danach steht nurnoch das Geld im Vordergrund.

      @Thomas
      Jeder Mensch ist anders und es mag sein das du vielleicht nur bei kompletter Ruhe und ohne jegliche Ablenkung konzentriert spielen kannst. Ich würde da ausrasten und hätte nach 20 Minuten keine Lust mehr.
    • Wamaroa
      Wamaroa
      Black
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 41.021
      Original von ansHans
      Original von Heuserle
      Servus zusammen!

      So, bald sind auch endlich meine Klausuren rum und dann wird wieder richtig gepokert.

      Meine Frage: Wie hält man am längsten so Monstersessions von mehreren Stunden bis Tage am Stück (kleine Pausen zählen nicht) aus?
      Was hab ihr denn da für Erfahrungen und was hilft euch so was durchzustehen und dabei immer noch euer A-Game zu spielen?

      Ich selbst hab es im letzten halben Jahr nur selten geschafft löänger als 2-3 Std am Tag zu spielen. Ich wollte mich da aber schon steigen.

      Danke mal und Gruß,
      Heuserle

      Koks.
      #2

      Oder literweise Redbull in Kombination mit Amphitaminen.
    • timl79111
      timl79111
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2006 Beiträge: 887
      Original von Xirus
      @Thomas
      Jeder Mensch ist anders und es mag sein das du vielleicht nur bei kompletter Ruhe und ohne jegliche Ablenkung konzentriert spielen kannst. Ich würde da ausrasten und hätte nach 20 Minuten keine Lust mehr.
      Das ist aber ein kleiner Widerspruch in sich.
      Auf etwas konzentrieren kann man sich (und da ist JEDER Mensch gleich - ausser die wenigen Ausnahmen: Menschen mit Autismus) eben nur, wenn man ohne jegliche Ablenkung und stoischer Ruhe etwas anpackt.

      Wer abgelenkt wird, hat garantiert keine 100% Fokus mehr.
    • 1
    • 2