Ps.de und Pokersucht

    • DiscoStu85
      DiscoStu85
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 4.144
      Der Kommentar eines Goldmembers, der meinte er würde jetzt 13h am Tag zocken um Diamant zu werden hat mich nachdenklich gemacht:

      Pokerstrategy dient ja vielen Menschen, als Einstig in die Welt des Pokerns.
      Daher würde ich es für angebracht halten wenn neben den ganzen positiven Seiten des Pokerns auch die Negativen dargestellt werden würden.

      Ich glaube, dass vielen Einsteigern hier der Eindruck vermittelt wird, dass sie über kurz oder lang zum Pokermillionär werden wenn sie nur artig Content nutzen.

      Bisher ist es ja noch so dass alles darauf ausgerichtet ist die User zu Vielspielern zu machen ( MBS, PROMOS, etc) . Gleichzeitig wird aber nicht ausreichend vor den Gefahren gewarnt. Ich denke hier in erster Linie an das Suchtpotential.

      Ich denke hier sollte von Pokerstrategy mehr in Form von Artikeln, Warungen und Hilfestellungen zu diesem Thema kommen.
  • 114 Antworten
    • SiggiMundorf
      SiggiMundorf
      Global
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 637
      ich glaube nicht, dass man durch ps.de zur sucht geführt wird.
      ganz im gegenteil
      das suchtpotenzial der glücksspiele wird durch den character des glücks und dem des schnellen geldes gefördert, was beim poker nicht so ist.
      ps.de klärt uns auf, dass es sich bei poker um kein glücksspiel handelt und man auf lange sicht "sichere" kleine gewinne erspielen kann.
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      ich spiel auch 8-9h am tag ( in der woche). soll doch jeder machen was er will. immer diese moralapostel sry...
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      also jeder, der nicht dumm is und einigermaßen talent hat, kann auf jedenfall nachwievor ne menge geld mit pokern machen :)
    • TTSIP
      TTSIP
      Black
      Dabei seit: 02.04.2006 Beiträge: 2.719
      genau mein fleischer empfielt mir auch immer das ich doch lieber vegetarier werden sollte
    • Zinobrinho
      Zinobrinho
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2006 Beiträge: 305
      solange man genug kohle macht, is es doch scheiss egal ob sucht oder net ... :)

      aber als spielsüchtig würde ich das net bezeichnen, sondern eher als workaholic

      es wird immer leute geben die auf dem weg nach oben zerbröseln ...
      is halt so und gut
    • MaxPower83
      MaxPower83
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 834
      hm, also ich glaub auch net das ps.de zu einer erhöhung der spielsucht führt. Letztlich wird die Sucht beim Pokern meines erachtens unter anderem dadurch entstehen, dass man verliert. Das sehen viele vielleicht anders, aber ich finde, dass aufhören leichter ist, wenn man gewinn macht, als wenn man verliert.
      Anfänger spielen oft mit geringer Br in hohen Limits. Verliert man, will man wieder gewinn machen, also spielt man weiter. dadurch das man schlecht pielt verliert man weiter, geht broke, casht nach usw...
      Ps.de propagiert vernünftiges Br-Management, sagt den anfängern, dass sie in den niedrigen Limits anfangen sollen, es gibt haufenweise gute Strategieartikel usw.
      Also ich finde, dass sind gute Voraussetzungen, um solide zu spielen und nicht süchtig zu werden.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      jo kann das auch net verstehen, ich spiele ca 12-15h am tag, aber würde net unbedingt von mir behaupten, dass ich süchtig wäre.
    • DaCoVeGa
      DaCoVeGa
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 741
      Also ich muss zu dem Thema sagen das mir die Pokersucht erst so richtig bewusst wurde als ich eine Woche im Urlaub war.
      Musste ständig an Poker denken und hatte ein "kribbeliges Gefühl",
      als ich dann heim gekommen bin hab ich erstmal bischen gespielt und mir ging es besser...das ist zwar vielleicht etwas überspitzt ausgedrückt und sicherlich nicht zu vergleichen mit anderen suchten aber vorhanden ist etwas ohne zweifel. Wobei ich glaube das es keinem etwas bringt wenn ps.de auf die Gefahren hinweist.
    • DaCoVeGa
      DaCoVeGa
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 741
      Original von bibersuperstar
      jo kann das auch net verstehen, ich spiele ca 12-15h am tag, aber würde net unbedingt von mir behaupten, dass ich süchtig wäre.
      wie schaft man sowas denn zeitlich/körperlich? ich bin nach 2h schon immer kaputt und unmotiviert.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      Egal ob man mit Strategie spielt oder ohne, Poker macht süchtig, wenn mir einer erzählt, dass er 15h am Tag spielt aber nicht davon betroffen ist, lach ich... wenn man dabei winning player ist, isses doch in Ordnung...
    • stinn
      stinn
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2007 Beiträge: 652
      Original von bibersuperstar
      jo kann das auch net verstehen, ich spiele ca 12-15h am tag, aber würde net unbedingt von mir behaupten, dass ich süchtig wäre.
      ist das nen scherz?
    • Rautzebautze
      Rautzebautze
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.003
      Original von bibersuperstar
      jo kann das auch net verstehen, ich spiele ca 12-15h am tag, aber würde net unbedingt von mir behaupten, dass ich süchtig wäre.
      Obwohl ichs ja für nen Scherz von dir halte aber genau solche Leute sind schon süchtig und wollen es nur nicht einsehen. Wenn man mal 8 Stunden Schlf täglich annimt bedeutet das ja das du den ganzen Tag nichts anderes machst ausser Pokern. Das gleiche wäre wenn ich sage "ich trink 15 Stunden am Tag Bier aber ich bin kein Alki" :D
    • dersl88
      dersl88
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 3.821
      Andere spielen halt 10h am Tag WoW/WC3/SC/...
    • kashper
      kashper
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 1.681
      Original von dersl88
      Andere spielen halt 10h am Tag WoW/WC3/SC/...
      ja und? die würd ich auch als süchtig bezeichnen
    • Crustacean
      Crustacean
      Black
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 2.214
      hm, gibt zeiten da spiel ich auch locker 12h am tag poker...dann gibt es allerdings auch wieder phasen da spiel ich eine/zwei/drei wochen praktisch gar kein poker...kommt immer auf lust und laune an, süchtig bin ich meiner meinung nach also gott sei dank nicht :) war bei wow ähnlich, irgendwann hab ich mir gedacht - hm, kein bock mehr drauf. account geebayt und aufgehört, keinerlei "suchterscheinungen" obwohl ich teilweise doch SEHR viel gespielt hatte. und da vorallem die möglichkeit da gewesen wäre weiter wow zu zocken, trotz verkauftem account (10-20 accountdaten) und ich es nicht getan habe, zeigt mir dass ich das alles schön unter kontrolle hatte und es beim pokern wohl genauso laufen wird :)
    • rowd
      rowd
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2007 Beiträge: 384
      jmnd ist meiner meinung nach süchtig wenn seine sucht sich negativ aufs RL auswirkt bzw. er es vernachlässigt.

      ich will bibersuperstar nicht zu nahe treten,
      aber hat man bei 12-15h zock noch ein RL?

      erinnert mich irgendwie an die ganzen mmorpg-zombies...

      ich bin selber ein suchtmensch und habe meine erfahrungen in div. bereichen gemacht,
      deshalb bin ich vorsichtig geworden, auch hier beim pokern.

      selbstkontrolle. disziplin.

      und bei aller leidenschaft die ich fürs pokern habe, über leute die das suchtpotential
      von online-pokern total abstreiten kann ich nur lächeln :)


      Ich finde gut das das thema angesprochen wird!
    • Euzzie
      Euzzie
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 800
      Original von bibersuperstar
      jo kann das auch net verstehen, ich spiele ca 12-15h am tag, aber würde net unbedingt von mir behaupten, dass ich süchtig wäre.
      lol
      spiele selber eigtl. max 3h -4h am Tag, da habe ein Leben + Arbeit/schule
    • jamal47
      jamal47
      Black
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.335
      Also Spielsucht (um Geld) ist schon ein ernstes Thema. Von daher finde ich Kommentare wie "solange man gewinnt, ist es doch ok..." auch total unangebracht. Da Spielsucht und ein gewisser Ehrgeiz ineinander übergehen können, ist das schon gefährlich imo. Denn irgendwann kommt jeder auf ein Limit, das er nicht mehr schlägt und das kann dann teuer werden, wenn man nicht einsieht, dass man losing player ist.
      Versteht mich nicht falsch, ich will das Pokern überhaupt nicht verteufeln, aber für Menschen mit großem Suchtpotential ist es schon nicht ganz ohne. Und ich bin auch schon mit Leuten am Tisch gesessen, bei denen ich mir 95%ig sicher war, dass da Spielsucht dahinter steckt.

      Ansonsten glaube ich aber, dass ps.de dem ganzen eher entgegen wirkt. Man lernt hier eine strategische, analytische Herangehensweise, wodurch sich Poker nicht mehr wie gambling anfühlt.
    • tschoa
      tschoa
      Silber
      Dabei seit: 22.12.2006 Beiträge: 2.766
      Faende es auch gut wenn darauf hingewiesen wird. Ob jemand ein Winning player ist oder nicht, wenn er viel spielt muss er entweder damit sein Brot verdienen oder er ist fuer mich suechtig. Egal wie schlimm die Konsequenzen sind. Im besten Fall verliert man eben "nur" verdammt viel Lebenszeit.

      Achja und 10h / Tag ? WTF mir sind 2h schon zu viel !