No Limit und Anfänger

    • Fosters9
      Fosters9
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 1.463
      Ich habe mal eine Frage zu dn No-Limit Tischen!
      Ich bin Anfänger (seit 3 Wochen dabei) und spiele selbstverständlich an den Beginnertischen NICHT an den NL-Tischen. Wenn ich aber nun meine Bankroll mal aufpoliert habe (ob das jemals klappt weiß ich natürlich nicht), ist es dann nicht mal möglich vielleicht mal ne Stunde sich an den NL-Tischen zu probieren! Nur mal so zum Spaß! Weil ich feststellen muß, daß ich mit dem Training und Coaching für die Limit-Tische bei Freeroll-Turnieren immer gut abschneide. Ich will selbstverständlich weiter an den Limit-Tischen spielen und ins nächste Limit aufsteigen...

      Oder wird mir dann mein Account sofort gestrichen?
  • 24 Antworten
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Wir leben in einem freien Land und Du kannst machen was Du willst. Beschäftige Dich aber bei NL genauso mit Theorie vorher, wie Du es bie FL machst ...
    • Fosters9
      Fosters9
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 1.463
      Danke für die schnelle Antwort! Das mache ich auf jeden Fall! Ich bin ja auch schon dabei mir sämtliche Pokerbücher (Texas - Hold 'em) zu besorgen, da das Spiel mich total fasziniert! Ich will das auch erst mal versuchen, wenn ich das erste Mal in der Bankroll gestiegen bin! Ich wollte nur sicher gehen, weil richtigerweiser gepredigt wird ganz unten anzufangen. Und bevor ich hier rausflieg bei Pokerstrategy......und euer geschenktes Geld will ich ja nicht einfach so verschleudern!
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.404
      Ich spiele seit 2-3 Wochen Poker, ausschliesslich No Limit, weil es m.E. einfacher ist. Man kann an Bets genauer ablesen was der Gegner hält und kann sein Bets effektiver spielen. Gestern und vorgestern hab ich zum ersten mal richtig mit den 50$ gespielt und hab mich auf 93,33$ an zwei Tagen gespielt, 0.02/0.04 NL Beginner.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Nichts gegen dich chau-chau, aber die hälfte der Leute, die so was postet ist eine Woche später pleite.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Original von ChauChau
      Ich spiele seit 2-3 Wochen Poker, ausschliesslich No Limit, weil es m.E. einfacher ist.
      Schön wärs ... aber das ist ein ein Trugschluß. Letztenendes ist es vielleicht sogar etwas komplexer als FL, weil die Betsizes variabel sind, und somit auch Dinge wie Implied Odds wesentlich schwerer zu berechnen sind. Ich glaub aber beide Varianten geben sich in der Komplexität nicht wirklich was. Ist halt einfach Geschmackssache ...
    • Lochfresser
      Lochfresser
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 425
      machte ich im Anfangsstadium manchmal auch, bei BAW-Poker gibt es Anfängertische NL, da ist das maximale Tischgeld 5 USD, da gehts wenigstens einigermassen schmerzlos.
    • PresidentScrooge
      PresidentScrooge
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 207
      Original von Stargoose
      Original von ChauChau
      Ich spiele seit 2-3 Wochen Poker, ausschliesslich No Limit, weil es m.E. einfacher ist.
      Schön wärs ... aber das ist ein ein Trugschluß. Letztenendes ist es vielleicht sogar etwas komplexer als FL, weil die Betsizes variabel sind, und somit auch Dinge wie Implied Odds wesentlich schwerer zu berechnen sind. Ich glaub aber beide Varianten geben sich in der Komplexität nicht wirklich was. Ist halt einfach Geschmackssache ...
      Ebend deshalb ist es wiederrum auch einfacher, es ist viel einfacher die gegnerischen Hände zu lesen.

      Auf Turnieren(freeroll) komm ich immer extrem gut weg, bei FL gehts bei mir eigentlich fast garnicht vorran.

      Allerdings würde ich empfehlen zuerst eine ordentliche Bankroll zu haben, bevor man sich mal an NL Tische ranwagt und via Freeroll Turniere auch möglichst viel übt, auch wenn da ebenfalls genügend Noobs am Start sind.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      @ PresidentScrooge
      Wieder ein Trugschluss. Gute Spieler stellen sich gerne drauf ein, dass du weißt, was sie haben und können das ausnutzen.

      Freerolls ist etwas anderes als Cash-Game, das wirst du schon noch feststellen, be careful. :)
    • IceBreaker
      IceBreaker
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 111
      Original von Dodadodadodada
      @ PresidentScrooge
      Wieder ein Trugschluss. Gute Spieler stellen sich gerne drauf ein, dass du weißt, was sie haben und können das ausnutzen.

      Freerolls ist etwas anderes als Cash-Game, das wirst du schon noch feststellen, be careful. :)
      *zustimm* Freerolls sind lachhaft gegen CashGames...das sind 2 Welten

      Original von ChauChau
      Ich spiele seit 2-3 Wochen Poker, ausschliesslich No Limit, weil es m.E. einfacher ist. Man kann an Bets genauer ablesen was der Gegner hält und kann sein Bets effektiver spielen. Gestern und vorgestern hab ich zum ersten mal richtig mit den 50$ gespielt und hab mich auf 93,33$ an zwei Tagen gespielt, 0.02/0.04 NL Beginner.
      *g* Schonmal was von Bluff-Bets gehört? Im NL kannst du eben so wenig sagen wer was hat ;)

      Dazu kann man auch im NL schönes slowplay machen...was sich da oft noch stärker auswirkt! Gerade bei all-in's kann man da viel machen....

      Der wohl größte Unterschied ist das es auf NL wesentlich mehr Fische gibt! Allerdings ist das Risiko für einen selber auch wesentlich höher! NL ist um einiges schwieriger (wenn man nicht irgendwo jemanden hat der einem helfen kann) als Anfänger als FL!

      Außerdem sind die Unterschiede der Limits extrem, NL5 is wirklich kein Stress da kann man, wenn es der Bildschirm erlaubt, 6 tablig spielen...aber NL10 is schon ne ganz andere Welt...
    • PresidentScrooge
      PresidentScrooge
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 207
      Original von Dodadodadodada
      @ PresidentScrooge
      Wieder ein Trugschluss. Gute Spieler stellen sich gerne drauf ein, dass du weißt, was sie haben und können das ausnutzen.

      Freerolls ist etwas anderes als Cash-Game, das wirst du schon noch feststellen, be careful. :)
      Ja und dann denkt wieder einer weiter und denkt das der andere denkt, das du wiederum denkst ....

      Die Aussage kann man bis ins unendliche weiterführen oO
    • Macc
      Macc
      Global
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.607
      Original von PresidentScrooge
      Die Aussage kann man bis ins unendliche weiterführen oO
      Womit wir dann zum Schluss kommen, dass sich FL und NL nicht viel nehmen.
    • PresidentScrooge
      PresidentScrooge
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 207
      Nur das NL die taktischen Möglichkeiten wesentlich größer sind, was das ganze gleichzeitig leichter und schwerer macht.
    • IceBreaker
      IceBreaker
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 111
      In NL musst du neben allen möglichen Kartenkombis ect..pp halt auch immer ncoh deine Bet ausrechnen (vorrausgesetzt du bettest) oder das max was du callen würdest!

      Auf FL weißte vorher was kommen kann und was nicht...da musste nur überlegen bet, call oder fold und nicht noch wie du das meiste Geld in den Pot kommst oder ob der call billig genug für die nächste Karte is!

      Zu mal auf NL von den Gegnern viel mehr Karten gespielt werden...da wird was A-Any gespielt...da muss man höllisch aufpassen!
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      "da musste nur überlegen bet, call oder fold und nicht noch wie du das meiste Geld in den Pot kommst oder ob der call billig genug für die nächste Karte is!"

      eigentlich ist es doch genau das, worums beim Limit geht: Hab ich die besten Karten, dann: wie kommt am meisten Geld in den Pot.
      hab ich sie nicht: Kann ich es mir leisten, mir noch ne Karte anzugucken?

      :rolleyes:
    • PresidentScrooge
      PresidentScrooge
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 207
      Original von IceBreaker
      In NL musst du neben allen möglichen Kartenkombis ect..pp halt auch immer ncoh deine Bet ausrechnen (vorrausgesetzt du bettest) oder das max was du callen würdest!

      Auf FL weißte vorher was kommen kann und was nicht...da musste nur überlegen bet, call oder fold und nicht noch wie du das meiste Geld in den Pot kommst oder ob der call billig genug für die nächste Karte is!

      Zu mal auf NL von den Gegnern viel mehr Karten gespielt werden...da wird was A-Any gespielt...da muss man höllisch aufpassen!
      Bei FL wird auch alles gespielt und nicht nur Preflops mit nen A. Oft werden da auch mal 23o gespielt. Das ist ein Punkt, was NL einfacher macht. Wenn man eine wirklich gute Starthand hat, muss man einfach nurmal ein wenig höher beten und die meissten solcher sind draussen, wie oft ich es jetzt schon erlebt habe(in meiner noch kurzen Pokerlaufbahn) das irgendwer bei FL immer gecheckt hat, mit den bescheidensten Händen und dann noch nen Full House, backdoorflush/straigt, etc. gemacht hat. Sowas passiert dir bei NL weniger, daher ist deine Hand immer noch ein wenig stärker einzuschätzen(wenn du dann mal was gutes hast).
    • IceBreaker
      IceBreaker
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 111
      Dann hast du wohl bisher wenig NL gespielt?

      Also ich hab jetzt 3,8k NL5 und 7k NL10 Hände hinter mir...und da hab ich auch schon 32o durchcallen gesehen bei raises....

      oder nehmen wir mal eine Hand von Gestern... ich hatte AKo Flop war AKK und einer geht all-in, ich call und was zeigt er mir? 89s ...das war selbst für nen Bluff einfach nur Dreck!

      NL wird mehr gecallt als FL, auch gegen Raises...
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Diese Diskussionen führen zu nichts, nichts ist komplexer als das andere, beides hat seine Vor- und Nachteile. Wer auf etwas höheren Levels NL und FL gespielt hat, weiß das, wer noch Anfänger ist, kann es hingegen nicht beuteilen.

      Seht euch die Hände in den Beispielforen an und dazu wie komplex die Lösungen gerade bei FL sind, auch in den NL- Foren und nach ausreichendem Lernen für NL werdet ihr feststellen, dass so viel mehr dahinter steckt, als man anfangs glaubt - sehr viel mehr.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      Original von PresidentScrooge
      Bei FL wird auch alles gespielt und nicht nur Preflops mit nen A. Oft werden da auch mal 23o gespielt. Das ist ein Punkt, was NL einfacher macht. Wenn man eine wirklich gute Starthand hat, muss man einfach nurmal ein wenig höher beten und die meissten solcher sind draussen, wie oft ich es jetzt schon erlebt habe(in meiner noch kurzen Pokerlaufbahn) das irgendwer bei FL immer gecheckt hat, mit den bescheidensten Händen und dann noch nen Full House, backdoorflush/straigt, etc. gemacht hat. Sowas passiert dir bei NL weniger, daher ist deine Hand immer noch ein wenig stärker einzuschätzen(wenn du dann mal was gutes hast).
      Du glaubst gar nicht, was die NLer alles mitgehen...
      Auch, wenn man Einiges reinlegt, callen sie und bekommen mit ihrem River die Straße.

      Zu Verlieren mit guten Blättern gegen gute Gegner habe ich kein Problem damit. Wenn irgendwelche Glückskinder, die keine Ahnung haben Einen mit ihren Calls abzocken, macht es keinen Spaß. X(
      (hrhr die Smilies)
      Aber generell hast du natürlich Recht. ;)
    • mike1234
      mike1234
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 147
      Also ich bin auch mit NL auf die Schnauze gefallen und kann nur jedem Anfänger raten, die Finger davon zu lassen (vielleicht höchstens Freeroll-Turniere oder Turniere mit Buy-in unter 5$). NL ist meiner Meinung nach strategisch wesentlich anspruchsvoller und man benötigt eine ganze Menge Spielerfahrung, um NL profitabel zu spielen.
    • 1
    • 2