Als SB vs. Limper & Als Button vs. Limper! Medum gute Hände

    • tuncay100488
      tuncay100488
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 1.030
      Hallo,
      Hab hier 2 in meinen Augen wichtige Fragen.
      Würd mich um eure Meinung freuen.


      1. Was machen, wenn einer MP2,MP3 limpt und man am Button sitzt mit einer Hand die man
      raisen könnte, wenn der Gegner nicht gelimpt wär. Einfach keine Beachtung schenken ?

      2. SB hat man eine mittelgute Hand, die locker ausreicht um den BB zu attackieren zB. A6o,9Ts.
      Jedoch hat wieder jemand vor mir gelimpt. Wie soll man da vorgehen?

      Preflop limp bedeutet ja nicht sonderlich Stärke in meinen Augen. Wäre es +EV einfach zu raisen und den Limper nicht zu beachten?

      Bitte zu beidem antworten :-)
  • 7 Antworten
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Es gibt im Silber Shorthanded Chart eine Isolations Tabelle, die aussagt, welche Hände man gegen einen oder mehrere Limper raisen kann. Außerdem kann man auch die Hände raisen, die einen Raise Eintrag im SHC haben.
      A6o sollte man z.B. gegen Limper nicht mehr raisen, weil man mit Ace high zu selten die beste Hand hat und auch nie die Blinds sofort gewinnt.
      Bei knappen Händen sollte man im BU eher raisen als im SB, weil man im SB OOP spielt.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Die Frage hatte ich in nem anderen thread auch schonmal gestellt , und zwar gibt es Situationen in denen der Orc nicht eindeutig ist .

      z.B. ich sitze mit A3s im SB , der button raist , dann 3-bette ich ihn natürlich .
      limpt der Button aber nur dann darf ich laut der 1 Limper tabelle nicht isoraisen .

      Antwort war das wir in dieser Situation alle Hände raisen würden die wir auch 3-betten .
    • btownstar
      btownstar
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 1.489
      ich denke, man kann da keine pauschale antwort geben.
      welche hand man noch raist, hängt sehr stark von dem limper als auch von den blinds ab.
      generell möchte man ja den limper isolieren, d.h. es ist gut, wenn die blinds sehr tight sind.
      außerdem muss man sich fragen, mit welchen händen der limper so limpt.
      hat er bspw. einen vpip von 20 aber raist nie, so muss man davon ausgehen, dass er auch starke hände limpt. dem entsprechend musst du auch die hände anpassen, mit dem du den gegner isolieren willst.

      was auch, glaube ich, sehr wichtig ist, ist die playability der hände, mit denen du raist. angenommen, du hast A4o und jemand sehr looses hat vor dir gelimpt und der bb ist auch sehr loose, so dass du denkst, dass er deinen raise callen wird, so dass die hand 3 handed ist. dann hast du vielleicht einen equity vorteil gegen die ranges der gegner, aber die hand ist einfach postflop zu schwierig zu spielen.

      allerdings bin ich mir bei der letzten aussage nicht sicher bin, so dass vielleicht nochmal jemand etwas dazu sagen könnte!
    • tinobi
      tinobi
      Black
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 1.284
      Original von tzare


      z.B. ich sitze mit A3s im SB , der button raist , dann 3-bette ich ihn natürlich .
      l.
      also ich lese derartige Kommentare nicht das erste mal und kann da immer nur staunen. Wenn der Button 40% seiner Hände am Button raist hast du keinen Edge mehr und selbst wenn er loose ist möchte ich sehen, wei du all die Flops in denen du dein TP verpasst (also 85% der Fälle) OOP eine Hand wie A3's noch profitabel spielst.

      Ich sehe hier selten einen Edge der so groß ist, dass man den OOP-Nachteil damit kompensieren kann (also bei FR und A3's).

      Bei allem Equity-Gerede scheint mir immer wieder vergessen zu werden, dass wir OOP sind! Und Position ist gerade im hier beschriebenen BSP. doch gewichtiger als ein Equity-Vorteil von (im besten Falle) ein paar PROZENT:

      Gruß
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Naja guck dir mal an was du alles vom Button aus raist , da liegt man mit A3s locker vorne gegen .
      Darf halt am Flop nicht nur fit or fold spielen , sondern muss auch gucken inwieweit der gegner sich denn nun verbessert haben könnte ...
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.833
      Original von tzare
      Die Frage hatte ich in nem anderen thread auch schonmal gestellt , und zwar gibt es Situationen in denen der Orc nicht eindeutig ist .

      z.B. ich sitze mit A3s im SB , der button raist , dann 3-bette ich ihn natürlich .
      limpt der Button aber nur dann darf ich laut der 1 Limper tabelle nicht isoraisen .

      Antwort war das wir in dieser Situation alle Hände raisen würden die wir auch 3-betten .
      Ich denke mal, dass das Problem ist, dass bei einem raise der BB sehr gute Odds zum callen bekommt, im Gegensatz zu einer 3-bet, bei der er 2 SB statt einer bezahlen müsste.
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.053
      http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/fixed-limit/161/

      Das ist der angesprochene Strategieartikel mit dem Silberchart. Dort wirst du die Prefloprichtlinien finden.

      @ tzare gegen einige Gegner kann man es folden, als default A3s zu raisen vs. Bu Limper bei relativ tightem Blind ist aber gut. Genauso wie man nur gegen Preflop sehr loose Leute A3s 3betten sollte. ( bei 40 pfr ist schon knapp)