Cash Game vs. SnGs

    • Kuschelbaer
      Kuschelbaer
      Black
      Dabei seit: 08.04.2006 Beiträge: 5.422
      Hab bis jetzt immer NL 25 Cash Games mit 4BB/100h gespielt, dann aber gestern zur Ablenkung mal ein paar 3$ und 6$ SnGs auf PartyPoker.
      Hab jetzt nach ca. 50 SnGs einen ROI von 50,35% und Netwin ca. 120$. Mir ist schon klar dass die Samplesize viel zu klein ist um was richtiges auszusagen, aber mir kommts eben jetzt so vor als wären SnGs wesentlich lukrativer als Cash Games.
      Kann sich dazu jemand äußern?
  • 30 Antworten
    • avalone
      avalone
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 141
      dann steig um! ich bin auch wesentlich erfolgreicher bei sng als bei den cashgames.

      50 sng ist halt echt ein nasenrammel. hat wenig aussagekraft. es sagt nur aus, dass du noch keinen downswing hattest!
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.612
      Original von avalone
      dann steig um! ich bin auch wesentlich erfolgreicher bei sng als bei den cashgames.

      50 sng ist halt echt ein nasenrammel. hat wenig aussagekraft. es sagt nur aus, dass du einen upswing hattest
      FYP !
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      in den low und midlimits sind SnG deutlich leichter zu spielen als cashgames und von daher wohl auch profitabler in den höheren regionen werden cash games dann deutlich profitabler, da man in den 215er SnGs keine sehr hohen ROIs mehr schaffen kann, auf NL600+ aber gute winrates.

      und alles über 20% ist ein upswing, außer auf den 11ern ist das kaum möglich.
    • Invisigod
      Invisigod
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 309
      Upswing hin oder her, mir fallen SNGs in der Tat aber auch leichter als CashGames (zumindest in den niedrigen Limits)
      Hab mich da jetzt von 70 auf 147 hochgespielt und hatte zwischendrin auch Zeiten wo es runter ging. Naja vll. auch nur Glück aber ich spiele die Turniere momentan deutlich lieber ;)
    • Ignite
      Ignite
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.539
      Original von Faustfan
      in den low und midlimits sind SnG deutlich leichter zu spielen als cashgames und von daher wohl auch profitabler in den höheren regionen werden cash games dann deutlich profitabler, da man in den 215er SnGs keine sehr hohen ROIs mehr schaffen kann, auf NL600+ aber gute winrates.

      und alles über 20% ist ein upswing, außer auf den 11ern ist das kaum möglich.
      word
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Original von Faustfan
      in den low und midlimits sind SnG deutlich leichter zu spielen als cashgames und von daher wohl auch profitabler in den höheren regionen werden cash games dann deutlich profitabler, da man in den 215er SnGs keine sehr hohen ROIs mehr schaffen kann, auf NL600+ aber gute winrates.

      und alles über 20% ist ein upswing, außer auf den 11ern ist das kaum möglich.
      Die 215er sind IMhO deutlich softer, als die 55er und 109er! Hab zwar erst ~250 Stück gespielt und spiele die auch nicht regelmäßig, aber die Gegner sind zum großteil eben auch keine guten Regulars, da man dieses Limit eben zumindest tagsüber einfach nicht gut multi-tablen bzw. überhaupt spielen kann. Sind meiner Erfahrung nach viele Gambler unterwegs, die mal eben ne Runde zocken wollen... und das doch nicht auf so nem Popellimit wie den $33ern oder $55ern... ;)
      Naja und mein ROI von 26% ist natürlich auch Upswing! :D
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.868
      Wenn man die entsprechende Variante gut spielen kann ist alles super lukrativ, denn sehr schlechte Gegner sind fast überall haufenweise zu finden.
      Ich würde einfach die Variante spielen, bei der du denkst das du sie am besten kannst bzw. die dir am meisten Spass macht.
    • BigSmooth
      BigSmooth
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 128
      Ab wieviel SnGs ist die Samplesize genug?

      Hab jetzt 230 gespielt und einen ROI von 12% auf 6$-SNGs.

      Gestern war auch mein erster richtiger Downswing mit 9 mal in Folge nicht ins Geld gekommen.
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      cash ist profitabler, sngs machen mir persönlich aufgrund von dynamik und icmanwendung(hatte mathelk.. :) ) einfach mehr spaß.
      aber das wirkliche geld liegt im cashgame.
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Original von BigSmooth
      Ab wieviel SnGs ist die Samplesize genug?

      Hab jetzt 230 gespielt und einen ROI von 12% auf 6$-SNGs.

      Gestern war auch mein erster richtiger Downswing mit 9 mal in Folge nicht ins Geld gekommen.
      Grobe Trends kann man so ab 500 sehen, aber bei nem 99% Konfidenzintervall liegt die Streuung noch bei +/-20%punkte ROI
      Eigentliich interessant wird es ab 1000, wenn du was genaueres wissen willst, sind 2000 besser.

      Naja, vielleicht kommt er SNG-EV Calculator ja bald, dann wird man wohl nach wesentlich kleineren Samplesiszes was sagen können.
    • traedamatic
      traedamatic
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 1.145
      Original von Y0d4
      cash ist profitabler, sngs machen mir persönlich aufgrund von dynamik und icmanwendung(hatte mathelk.. :) ) einfach mehr spaß.
      aber das wirkliche geld liegt im cashgame.
      beweis, du mathelker! ;)
    • BlackTempler
      BlackTempler
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2006 Beiträge: 653
      schwanzvergleich?*hust*
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      Original von traedamatic
      Original von Y0d4
      cash ist profitabler, sngs machen mir persönlich aufgrund von dynamik und icmanwendung(hatte mathelk.. :) ) einfach mehr spaß.
      aber das wirkliche geld liegt im cashgame.
      beweis, du mathelker! ;)
      nen wirklichen beweis kann ich dir nicht liefern, aber der hauptgrund meiner meinung nach ist, dass sehr schlechte spieler in sngs geld kosten können und das auch oft tun(zb wenn man ne bubble ownt und einer sich denkt jetzt reichts ich call mit A3 und gewinnt, obwohl ein shortie mit 2bb neben ihm sitzt-passiert echt oft) und solche calls in cashgames unmöglich sind.
      wenn da einer mies gegen dich called, heißt das $$$. :)

      kenn auch einige sngspieler die auf cash umgestiegen sind, weil da einfach mehr geld liegt. :evil:
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Also auf Highlimits ist cashgame definitv profitabler. Das ist gar keine Frage, schaut euch nur mal an wie oft ein 500er SNG startet und wie viele NL1k Tische immer auf sind. Also der Punkt auf den ich raus will ist ganz einfach, die hohen BIs bei SNGs kann man nicht mehr multitablen.
    • nsn
      nsn
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 234
      Original von Unam1337
      Also auf Highlimits ist cashgame definitv profitabler. Das ist gar keine Frage, schaut euch nur mal an wie oft ein 500er SNG startet und wie viele NL1k Tische immer auf sind. Also der Punkt auf den ich raus will ist ganz einfach, die hohen BIs bei SNGs kann man nicht mehr multitablen.
      Freunde... habt Ihr da mal die Mathematik zu betrieben? $500 SNGs multitablen bei 10% Roi (incl. Rakeback) und 10SNGs/h (ist realistisch denke ich) waeren ein Stundenverdienst von $500. Da muss meine Oma 'ne ganze weile fuer Stricken...

      Sobald ich 'nen Pokerverdienst von $100/h habe muesste ich eigentlich meinen Job (der mir Spass macht) aufgeben, weil es sich nicht mehr lohnt. Bleibt mal auf'm Teppich.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Original von nsn
      Original von Unam1337
      Also auf Highlimits ist cashgame definitv profitabler. Das ist gar keine Frage, schaut euch nur mal an wie oft ein 500er SNG startet und wie viele NL1k Tische immer auf sind. Also der Punkt auf den ich raus will ist ganz einfach, die hohen BIs bei SNGs kann man nicht mehr multitablen.
      Freunde... habt Ihr da mal die Mathematik zu betrieben? $500 SNGs multitablen bei 10% Roi (incl. Rakeback) und 10SNGs/h (ist realistisch denke ich) waeren ein Stundenverdienst von $500. Da muss meine Oma 'ne ganze weile fuer Stricken...

      Sobald ich 'nen Pokerverdienst von $100/h habe muesste ich eigentlich meinen Job (der mir Spass macht) aufgeben, weil es sich nicht mehr lohnt. Bleibt mal auf'm Teppich.
      Wo wiederlegt das mein Argument? 10 500er SNGs die Stunde sind nicht möglich, dass geht wohl nicht mal wenn du alle Pokerseiten auf einmal bespielst.

      Beim Cashgame haben aber einige(auch hier im Forum) ihre 200-1k/h.
    • nsn
      nsn
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 234
      Original von Unam1337
      Beim Cashgame haben aber einige(auch hier im Forum) ihre 200-1k/h.
      Gar nicht, war auch kein Angriff oder so, ich habe die Diskussion an sich in Frage gestellt. Die Frage ist: wie viele Leute koennen das erreichen? Ich persoenlich glaube nicht dass ich jemals $100/h erreichen werde, einfach weil ich dafuer zu wenig spiele. Poker ist fuer mich eine Art Penislaengenvergleich, und 'ne nette Art seine Freizeit totzuschlagen.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Keine Angst ich habs nicht als Angriff verstanden. Ich dachte nur du glaubst mir nicht oder hast andere Informationen und da wäre ich dann neugierig gewesen welche das sind.
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.612
      hm 1k halt ich für übertrieben unam ..

      macht stoxtrader nicht "nur" 1,2k / h ? und er ist doch der online gamer mit der größten hourly rate, soweit ich mich erinnere .

      oder weißte das genau ?
    • 1
    • 2