Programmieren lernen - How to be a coder

    • JonKing89
      JonKing89
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2007 Beiträge: 5.407
      Moin Leute,

      ich würde gerne anfangen Programmieren zu lernen und mich damit besser für die Digitalisierung zu wappnen. Da ich keine Ahnung davon habe, weiß ich leider auch nicht genau wo ich anfangen soll. Ich habe mich mal durch einige Youtube Videos geschlagen und dort wurde PHP, Python, Java etc. empfohlen.

      Ich würde gerne ein Sprache lernen, die nicht allzu schwer ist, aber die trotzdem eine gute Basis darstellt um auch andere Sprachen zu lernen. Ich interessiere mich für Apps, aber auch für alles was mit dem Web zu tun hat. Über die anderen Sachen, die mich interessieren könnten, kann ich noch nichts sagen, da mir der Durchblick fehlt.

      Habt Ihr Vorschläge, mit welche Sprache ich anfangen sollte?

      Und finden sich vielleicht Gleichgesinnte? Vielleicht könnte man dann ja auch zusammen lernen bzw. immer Hausaufgaben vergeben und über Skypegruppen besprechen etc.

      Für die Zukunft!:f_love:
      LG
  • 116 Antworten
    • SimplePlan
      SimplePlan
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 4.155
      ich kann dir java empfehlen (womit vmtl auch die meisten anfangen). habe mir das programmieren in java auch selber anfang des jahres beigebracht, da ich vorher noch nichts mit objektorientiertem programmieren zutun hatte. neben den zahlreichen guten youtube tutorials, habe ich größtenteils mit folgendem buch gearbeitet: Java als erste Programmiersprache - Buch Goll :f_thumbsup:
    • Rho0
      Rho0
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2008 Beiträge: 700
      mein tipp wäre, dass du mit c anfängst. alles, was man von c wissen muss, passt auf eine din a4 seite, weswegen man c extrem schnell lernen kann. wenn du dann c kannst, kannst du easy auf c++/c#/python/java wechseln, und damit solltest du dann apps bauen können.
    • dak113
      dak113
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2009 Beiträge: 4.894
      Würde auch klassisch mit Java anfangen und von C eher abraten. Java ist imo wesentlich intuitiver und komfortabler.

      Mit einer DIN A4 Seite wird man bei beiden aber nicht hinkommen.
    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.546
      Heyo, ich würde auch gern programmieren lernen bzw. habe auch schon eine ganz mini Grundahnung. Nur leider fehlen mir die Praxisprojekte, durch die ich wirklich lernen kann. Wie macht ihr das?
    • Plastichamer
      Plastichamer
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2009 Beiträge: 3.285
      https://projecteuler.net/

      Erfordert aber auch etwas Mathematik.
    • Quabbe
      Quabbe
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.882
      Original von Schorscheee
      Heyo, ich würde auch gern programmieren lernen bzw. habe auch schon eine ganz mini Grundahnung. Nur leider fehlen mir die Praxisprojekte, durch die ich wirklich lernen kann. Wie macht ihr das?
      Ein Projekt suchen. ;)

      Irgendeine Idee für eine App hat doch bestimmt jeder im Kopf. Und wenn es nur die zehntausendste Haushaltsapp ist.
    • Rho0
      Rho0
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2008 Beiträge: 700
      Original von dak113
      Würde auch klassisch mit Java anfangen und von C eher abraten. Java ist imo wesentlich intuitiver und komfortabler.

      Mit einer DIN A4 Seite wird man bei beiden aber nicht hinkommen.
      wir haben damals in der uni de facto eine din a4 seite bekommen, wo alles draufstand.

      Original von Schorscheee
      Heyo, ich würde auch gern programmieren lernen bzw. habe auch schon eine ganz mini Grundahnung. Nur leider fehlen mir die Praxisprojekte, durch die ich wirklich lernen kann. Wie macht ihr das?
      warum suchst du dir nicht ein projekt, das du programmieren willst? ansonsten findest du hier inspiration.
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 7.457
      dann teile doch mal die dina4 seite mit uns :)
    • pokahface
      pokahface
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2006 Beiträge: 6.692
      Markiert :f_thumbsup:
    • Rho0
      Rho0
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2008 Beiträge: 700
      Original von domano
      dann teile doch mal die dina4 seite mit uns :)
      http://users.ece.utexas.edu/~adnan/c-refcard.pdf

      sind halt 2 seiten.
    • MKmaxx
      MKmaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2008 Beiträge: 1.061
      Bin auch mal in :f_thumbsup:
    • koeniksgeburt
      koeniksgeburt
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2013 Beiträge: 4.465
      Wenn du beruflich viel mit Excel zu tun hast/haben wirst (also quasi jeder Bürojob), kann man noch VBA reinschmeißen. Ist für Anfänger gut geeignet (relativ leicht zu lernen) und gibt over 9000 Tutorials. Für Apps natürlich nicht geeignet. Also unter der Bedingung, dass du es im Job gebrauchen könntest, könntest du die ersten Wochen damit etwas Zeit verbringen. Und wenn du Excel hast, kannst du auch sofort loslegen und musst nichts einrichten.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.707
      Praktische Relevanz für die meisten Berufe: VBA, Access
      Einfacher Einstieg in die "echte" Programmierung: Java

      Das bereitet dich aber nur begrenzt auf die Digitalisierung vor, wichtiger wären einige grundlegende Konzepte sowie das Wissen, was technisch geht und was nicht.
    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.546
      Naja VBA - bzw. VB - ist doch auch "echte" Programmierung, oder nicht? Beinhaltet doch dieseleben Logiken wie Java (Loops etc...)
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.707
      Original von Schorscheee
      Naja VBA - bzw. VB - ist doch auch "echte" Programmierung, oder nicht? Beinhaltet doch dieseleben Logiken wie Java (Loops etc...)
      Jein. VB als Skriptsprache hat schon einen anderen Scope und ist eher geeignet um den vollen Funktionsumfang der Programme auszureizen. Java oder C vermitteln letztlich auch zusätzliche Kenntnisse (Speicherverwaltung, Objektorientierung) und sind viel mächtiger.

      Insgesamt sehe ich drei Möglichkeiten, um sich auf die Digitalisierung vorzubereiten:
      - VBA für die, die viel mit Zahlen, Daten und Auswertungen zu tun haben
      - Java o.ä. für die, die wirklich Fachwissen über einen weiteren Themenkomplex haben möchten/das Berufsfeld wechseln möchten
      - übergeordnete Konzepte (Modellierung (UML o.ä.) und Vorgehensweisen (ITIL, Scrum, Anforderungsanalyse) für die, die an einer Schnittstelle zum IT-Sektor arbeiten wollen (z.B. Projektleitung, Controlling, Beratung...)
    • Serdna666
      Serdna666
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2010 Beiträge: 4.582
      in Russland in der Uni war Pascal die erste Progsprache.
      hier in der Uni - Dr.Scheme und danach Java.
    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.546
      Klasse Post, thx! (@fiftyblume)
    • flowIIpoker
      flowIIpoker
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 5.180
      fuer mich bedeutet programmierung, dass man konzepte/pattern anwendet.
      welche sprache man dann da hinter packt, ist eher zweitrangig
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 8.010
      Das Wichtigste ist überhaupt mit irgendwas anzufangen. Ganz zu Beginn habe ich ewig überlegt, weil es einfach so viele Sprachen gibt und letztlich viel zu lange gar nichts gemacht (Paradox of Choice)

      Ich hab vor ca. 2,5 Jahren mit VBA angefangen. War praktisch, weil sofort in der Arbeit umsetzbar und war der Held für viele Mitarbeiter, die sich mit vorher mit Anleitung für Auswertungen durch diverse Sheets copy-pasten mussten. Wenn man aber erstmal die wichtigsten Konzepte verstanden hat, kann man recht schnell auch noch weitere Sprachen mitnehmen.
      Ganz wichtig: Um programmieren zu lernen, muss man programmieren, programmieren, programmieren. Es dauert einfach... ich fühle mich selbst nach 2,5 Jahren noch wie ein Einsteiger und lerne fast jeden Tag neue Dinge.

      Ich persönlich würde ja Python empfehlen. Python kann im Prinzip alles. Gerade wenn man das Thema Datenanalyse mag, ist Python super. Die Bibliotheken Scikit-Learn und Theano, Tensorflow etc. sind alle in Python geschrieben und erlauben wirklich coole Sachen. Auch für das Backend für Websites bietet Python mit Flask und Django so einiges. Dazu ist die Syntax einfach, kurz und verständlich.

      Java:
      Public class HelloWorld{
      Public static void main(String[] args)
      System.out.println(“Hello World”);}

      Python:
      Print “Hello World”